Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 30. April 2017, 22:40 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Sonntag, 30. April 2017, 22:40 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Society & Mode

Geheime Affäre? Felipe und der Hollywoodstar

Kurz bevor König Felipe von Spanien (49) seine jetzige Ehefrau Letizia kennengelernt hat, soll er eine geheime Affaire mit Hollywoodstar Gwyneth Paltrow gehabt haben. Das behauptet zumindest Autor Jean Chalvidant in seinem neuen Buch "Felipe VI von Spanien: der normale König"

Spaniens König Felipe mit seiner Ehefrau Letizia Bild: apa

Entsprechende Gerüchte kursierten schon vor einigen Jahren: Im Sommer 2002 soll es zwischen dem damaligen Prinzen Felipe und Hollywood-Schauspielerin Gwyneth Paltrow gefunkt haben. Paltrows Freundin Mette-Marit, die Frau des norwegischen Kronprinzen Haakon, soll die beiden einander vorgestellt haben.

foto

Das Brisante an der Liebschaft: Im selben Jahr hatte Felipe auch seine jetzige Ehefrau Letizia kennengelernt, die Verlobung folgte 2003. Auch Paltrow war schon zeitnah zu der vermeintlichen Affäre vergeben. Sie kam mit dem Coldplay-Sänger Chris Martin zusammen, von dem sie mittlerweile in Scheidung lebt.

Chalvidants Buch soll nun zunächst nur in Frankreich erscheinen. Deswegen werden sich Royal-Fans hierzulande wohl noch etwas gedulden müssen, bis sie sich selbst ein Urteil über die Darstellung bilden können. Neben der Liebschaft mit Paltrow sollen auch andere Verflossene des heutigen spanischen Königs zur Sprache kommen. Darunter sind laut verschiedenen spanischen Medienberichten die 35-jährige Gabriella Windsor, 49. in der britischen Thronfolge, die 45-jährige Gräfin Caroline von Waldburg, Flore Valero, Nichte des früheren venezolanischen Diktators Marcos Pérez Jiménez, und die 43-jährige Tatiana von Liechtenstein.

Kommentare anzeigen »
Artikel 20. April 2017 - 16:55 Uhr
Weitere Themen

Dancing Stars: Aus für Volker Piesczek

Moderator Volker Piesczek musste den ORF-Ballroom in der fünften Folge von Dancing-Stars unfreiwillig ...

Werberat fordert Aus für Palmers "Osterhäschen"-Werbung

WIEN. Der Werberat hat Palmers wegen eines Werbesujets verurteilt, das als "Osterhöschen" auch zu medialen ...

Handchirurg Hanno Millesi ist 90-jährig gestorben

Der plastische Chirurg wurde vor allem durch seine Methode, Nerven zu überbrücken, bekannt.

1,3 Millionen Dollar für Vorbereitung auf das Clooney-Baby

Welche Vorbereitungen muss man für Babys machen? George Clooney setzt für seine Frau Amal und die ...

Schuhmacher aus Ried holt verrückten Design-Preis 

Michael Schachinger (33) gewinnt als erster Oberösterreicher einen Preis beim internationalen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!