Respekt

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Kommentare zu diesem Artikel
von Aktive_Arbeitslose (333) · 20.06.2017 12:27 Uhr

Auffallend ist, dass die klassische Medienkritik von "links" völlig ignoriert wird und de Abhängigkeit der meisten Medien vom Kapital bzw. von der Poltik verschwiegen wird ...

Natürlich fehlen in der Linksammlung Initiativen die sich der verdrängten Themen annehmen:

http://www.derblindefleck.de/

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40829) · 20.06.2017 11:48 Uhr

Vertrauensverlust versus Nachrichtenboom

Im Artikel :

Informationsflut versus Nichtinformation. Laut einer aktuellen Studie der Universität Stanford können 82 Prozent aller Schüler in US-amerikanischen Middle Schools nicht mehr zwischen redaktionellen Inhalten und bezahlten Werbetexten oder Fake-Nachrichten unterscheiden. In absoluten Zahlen: vier von fünf! Selbiges trifft auch auf Artikel des satirischen Online-Portals "Die Tagespresse" zu, die noch immer nicht von der breiten Masse als Satire erkannt werden.

es wird bei uns in Europa nicht besser sein ...
aber es ist zu bemerken dass es sich bei FAKES um einen Geschäftszweig entwickelt !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gugelbua (15328) · 20.06.2017 11:10 Uhr

Politik Medien Banken kämpfen darum ein Vertrauen in der Bevölkerung wieder herzustellen daß sie selber verspielt haben, mit schönen Sprüchen und viel Werbung wirds aber nicht funktionieren.
Vertrauen beruht auf Gefühl und das sehe ich bei den Managern unserer Tage gar nichts !
gerade bei Medien: "die schlecken jede Hand ab die sie füttert" zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von xerMandi (106) · 20.06.2017 09:02 Uhr

Dieser Artikel ist eine Ansammlung von Oberflächlichkeiten und Halbwahrheiten. Gerade wegen des behandelten Themas ist das nur mehr peinlich.
Ist es überraschend, dass die New York Times ihre Auflage steigern konnte? Sie fährt eine massive Kampagne gegen den gewählten Präsidenten in einem geographischen Gebiet, in dem er wenig Zustimmung hat. So what?
Correctiv.org ohne Hintergrundinfos zu nennen ist ein Fehler, den ich hiermit beheben möchte: http://www.achgut.com/artikel/correctiv_die_10_top_leistungen_der_bundes_schriftumskammer

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9450) · 20.06.2017 09:30 Uhr

Bei der nyt von einem speziellen geographischen Gebiet zu sprechen ist entweder debil oder absichtliche Irreführung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von xerMandi (106) · 20.06.2017 13:00 Uhr

Trump hat seine besten Wahlerfolge in den ländlichen Gebieten in der Mitte der USA erreicht. Die New York Times mag eine überregionale Zeitung sein, wie der Name aber schon sagt, ist sie eine Zeitung für die urbane Ostküste. Das ist ein Gebiet, in dem deutlich weniger für Trump gestimmt haben. Jetzt kapiert?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hausmasta (252) · 20.06.2017 13:13 Uhr
von tradiwaberl (3680) · 20.06.2017 09:12 Uhr

achgut.com ohne Hintergrundinfos zu nennen ist ein Fehler, den ich hiermit beheben möchte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Achse_des_Guten

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von xerMandi (106) · 20.06.2017 13:03 Uhr

Die wikipedia bei politischen oder religiösen Themen als objektiv zu betrachten, ist ein Fehler, vor dem ich hiermit warnen möchte.
Bei ideologiefreien Themen ist ihre Qualität oft sehr gut.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 12 x 2? 
Bitte Javascript aktivieren!