Respekt

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Kommentare zu diesem Artikel
von rzeb (1) · 19.06.2017 17:40 Uhr

Sehr interessanter Artikel, die gesamte Artikelreihe #Respekt verdient Respekt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von joe216 (880) · 19.06.2017 16:23 Uhr

Als erstes fällt einem dazu Russia Today & Guggenbichlers Wochenblick ein.

Bestenfalls Halbwahrheiten, extrem dramatisch präsentiert. u. immer in eine bestimmte Richtung zielend... - der Leser soll nicht informiert, sondern im Sinne des Blattes (bzw. beim Wochenblick der dahinterstehenden Partei) beeinflusst werden...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vinzenz2015 (11569) · 19.06.2017 14:29 Uhr

Warum immer fake news?? Einfach LÜGE!!

Eine Lüge ist eine Aussage,
von der der Sender (Lügner) weiß oder vermutet, dass sie unwahr ist,
und die mit der Absicht geäußert wird,
dass der oder die Empfänger sie trotzdem glauben
oder auch „die (auch nonverbale) Kommunikation
einer subjektiven Unwahrheit
mit dem Ziel, im Gegenüber einen falschen Eindruck hervorzurufen oder
aufrecht zu erhalten .“

Lügen dienen dazu, einen Vorteil zu erlangen, zum Beispiel
um einen Fehler oder
eine verbotene Handlung zu verdecken und so Kritik oder Strafe zu entgehen.
Gelogen wird auch aus Höflichkeit,
aus Scham, aus Angst, Furcht, Unsicherheit oder Not („Notlüge“),
um die Pläne des Gegenübers zu vereiteln oder
zum Schutz der eigenen Person, anderer Personen oder Interessen
(z. B. Privatsphäre, Intimsphäre, w
wirtschaftliche Interessen),
zwanghaft/pathologisch oder zum Spaß.
zit wikipäd...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3895) · 19.06.2017 14:25 Uhr

Fakenews: HCS kommt in die Regierung !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vinzenz2015 (11569) · 19.06.2017 14:29 Uhr

Für einen Politiker ist es gefährlich,
die Wahrheit zu sagen.
Die Leute könnten sich daran gewöhnen,
die Wahrheit hören zu wollen.

George Bernard Shaw

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von dachbodenhexe (1051) · 19.06.2017 14:16 Uhr

Leider wird die Bevölkerung täglich über die Medien manipuliert und belogen. Es wird weggelassen was nicht ins Konzept paßt, es werden Fotos gezeigt welche nicht mit der Realität zusammenpassen usw. Bei den Fotos denke ich speziell immer an die vielen Frauen und Kinderfotos welche von den Medien zu Beginn der Migrantenströme gezeigt wurden, um Mittleid bei der Bevölkerung zu erwecken. Die Realität waren jedoch 80% junge Männer mit mittlerer bis unterdurchnittlicher Ausbildung welche bei uns nur begrenzt am Arbeitsmarkt vermittelt werden können ( obwohl auch hier von "Akademikern" in den Medien die Rede war, welche wir dringend am Arbeitsmarkt benötigen.
Die Medien verschweigen auch, daß diese jungen Männer im Heimatland zum Wiederaufbau dringenst benötigt werden!

Wer verbreitet also diese "Fake News " ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von danube (676) · 19.06.2017 13:55 Uhr

"Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist."
Johann Wolfgang von Goethe

...passt sehr gut, auch in unsere Zeit zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7081) · 19.06.2017 13:54 Uhr

Mindestens genauso übel ist einseitige Berichterstattung, und "das weglassen".

Wenn sie, wie teilweise vermutet werden darf, politisch motiviert ist, sollte es auch keine Presseförderung mehr geben.

Wie kommt der Steuerzahler dazu?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ElimGarak (4717) · 19.06.2017 14:05 Uhr

Im Gegenzug darf die Parteienförderung gestrichen werden, wenn eine Partei falschmeldungen weiterverbreitet?
Denn auch hier gilt:
Wie kommt der Steuerzahler dazu?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7081) · 19.06.2017 15:02 Uhr

Es würde dann sehr wahrscheinlich VOLL dunkel werden, hinter manchem HOLLERbusch.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3895) · 19.06.2017 14:16 Uhr
von herst (9067) · 19.06.2017 13:41 Uhr

„Fake News“ gibts a beim Dokta im Wartezimmer oda vom Dokta selber,beim Friseeer,vom Autoverkäufa,vo da Hausmastarin/masta,vo de Meteorologn,vo de Anlageberater usw.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4513) · 19.06.2017 11:49 Uhr

Das Schlimme an den Fakenews ist, dass diese von vielen ungeprüft als bequeme Wahrheit aufgenommen und weiter verbreitet werden.

Das Prüfen von Informationen auf Plausibilität oder zusammenpassende Querinformationen können viele gar nicht mehr. Das ist eine gewisse Form der Wohlstandsverdummung und gesellschaftlich sehr gefährlich.

Man braucht nur im Bekanntenkreis beobachten, was da an angeblichem Wissen durch die Runde geht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6229) · 19.06.2017 12:31 Uhr
von Vollhorst (4513) · 19.06.2017 13:34 Uhr
von tradiwaberl (3688) · 19.06.2017 11:53 Uhr

Stimmt, da gibt's da und dort echt Leute, die so Satireseiten wie wochenblick, epoch times, heute,... für ernst halten und glauben, was sie so rausrülpsen.
Weil wenn die das sagen, dann wird das schon stimmen. Und vor allem ganz genau so gewesen sein und nicht anders.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Meisterleister (3501) · 19.06.2017 14:00 Uhr

Das sind echte Newsfaker-Seiten! Darum Standard und Falter lesen, da gibt es die Wahrheit, nichts als die reine Wahrheit und weltoffen-bunte Gesinnung.

Aber es wird bald anders werden. Die Fakenews-Sicherheit, unter Kommissarin Muna Duzdar und eventuell dem grünen Albert, werden diese Faker vor Gericht bringen und ihre schändlichen Seiten sperren.
Dann kann sich die reine Meinungsvielfalt wieder Gehör verschaffen, wenn das rechte Fakertum ausgeschaltet worden ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4513) · 19.06.2017 12:03 Uhr

Es geht - so finde ich - nicht nur um Fake News aus dem Internet. Es beginnt viel naeher in der Familie und im Bekanntenkreis.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19352) · 19.06.2017 11:08 Uhr

Besonders erschütternd finde ich: Schon im Kindergartenalter sind die jungen Erdenbürger mit widerlichen "Fake-News-Berichten" konfrontiert. Aus gut informierten Kreisen haben ich erfahren, dass die ausgebildete Kindergartenpädagogin den Kindern den Bericht über "Rotkäppchen" vorgelesen hat, wo angeblich der Wolf die Grossmutter gefressen haben soll.

Diese Geschichte war von Rotkäppchen aber erstunken und erlogen, sie hat Wein und Kuchen selbst gegessen und getrunken und wollte ihre Zecherei verrtuschen. Die Grossmutter liegt nach wie vor gesund im Bette.

Behütet die Kinder vor "Fake news". Angeblich kursieren auch schon schlimme, falsche Gerüchte über Hänsel und Gretel im Netz, die im Wald ein einsames Häuschen aufgesucht haben sollen....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tja (4380) · 19.06.2017 14:35 Uhr

Alles schön und gut, haspe1,

aber Zweibeiner sollten sich doch zu helfen wissen. Wie passivlesender_EX-Poster vertraue ich auch auf einen recht unverkrampften Zugang der Kinder zu Fake News.

ich möchte mich lieber für Vierbeiner stark machen. Frösche haben sich bei Kartierungsmaßnahmen darüber beschwert, daß sich ihnen beim Küssen wegen Mundgeruchs das Gedärm verdreht!

Sie bitten ernsthat darum vom Frösche küssen und Kröten schlucken Abstand zu nehmen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6322) · 19.06.2017 16:39 Uhr

Ooooch, Sie wollen nicht Ihre(n) persönliche(n) Märchenprinzen/-prinzessin finden?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19352) · 19.06.2017 15:10 Uhr

@ tja: Fein, wieder mal etwas von Dir zu lesen, tja. Das erinnert mich an etwas (email beantworten).

Die Frösche halten heutzutage aber auch nicht mehr so viel aus, wie früher. Man sollte ihnen sagen, dass sie eventuell Prinzen werden, wenn sie das Küssen und den Mundgeruch über sich ergehen lassen. Ob ihnen das gefällt, ist jedoch die Frage!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tja (4380) · 19.06.2017 17:45 Uhr

"Man sollte ihnen sagen,"

Da legst Du Deinen Finger instinktsicher in eine offene Wunde. Da gibt's nämlich ein paar Verständigungsschwierigkeiten - ich (Froschflüsterer) versteh die Frösche, sie mich leider gar nicht!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6322) · 19.06.2017 11:41 Uhr

Kinder haben da noch einen recht unverkrampften Zugang.
Egal ob die Hexe in den Ofen geschoben wird, mit glühenden Pantoffeln tanzt, Männchen so fest in den Boden stampfen, dass es sie zerreißt...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gugelbua (15331) · 19.06.2017 11:32 Uhr

die mittelalterlichen Märchen/Sagen waren vor allen für die Erwachsenen gedacht grinsen
und gerade Hänsel und Gretel waren in den pestialen Hungerzeiten kein Einzelfall
wie stehts mit der Wahrheit bei den Religionen ? grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19352) · 19.06.2017 11:38 Uhr

@Gugelbua: Die Brot- und Fischvermehrung ist sicher korrekt, das war ein Schneeball/Pyramidenspiel von damals, bei den anderen Dingen (unbefleckte Empfängnis, Auferstehung nach dem Tod etc.) bin ich mir nicht ganz sicher.

Man müsste die Quellen auf Herz und Nieren prüfen. Der eine oder andere Evangelist scheint es mit den Recherchen nicht so genau genommen zu haben und zum Fabulieren geneigt zu haben....

grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jamei (20371) · 19.06.2017 12:26 Uhr

haspe ......die unbefleckte Empfängnis gibt es sicher, Du kannst jedes Jahr mehrere Berichte lesen wo Frauen Entbunden haben, welche GAR NICHT gewusst haben, dass sie schwanger sind.

https://www.welt.de/gesundheit/article154460998/Wenn-Frauen-ihre-Schwangerschaft-nicht-bemerken.html

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6229) · 19.06.2017 12:34 Uhr

Vom Wissen ist noch keine schwanger geworden --> vergleichsweise subtile Fake-News von jamei.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gugelbua (15331) · 19.06.2017 11:00 Uhr

was ist die Wahrheit ?
mit Fake News, gesteuerten Halbwahrheiten oder gleich Zensur werden wir Tag aus Tag ein von der Politik beglückt.
und bei der Werbung ist es ein Hauptbestandteil.
die Lüge gehört zu einer der wichtigsten menschlichen Eigenschafften ohne sie würde er nicht überleben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mynachrichten1 (10296) · 19.06.2017 11:16 Uhr

Ohne Lüge würde man schon überleben, nur bräuchte es da mehr Bildung. Es ist nämlich so, dass im Endeffekt für Alle genug da wäre.

Wir dürfen ja nicht vergessen, das die Nutznießer eines ungerechten Systems sicher nichts anbrennen lassen, die Ärmeren voll unter Druck zu setzen..

Die Wahrheit würde auch insbesondere bei Kriegsvermeidung Wunder wirken, damit muss ja nicht naiv gesagt werden, wir müssen nichts für unsere Sicherheit tun, weil eh alle nur gutes Wollen.

Die Wahrheit wäre den Menschen zumutbar, insbesondere in Bezug auf immer mehr Energieverbrauch würde Vernunft auch viele positive Wirkungen und Entschleunigungen haben, denn irgendwo ist der Mensch dann doch abhängig von der Natur und ein Teil dieser.

Und würde man die Wahrheit über Atomenergieerzeugung sagen, dann wäre dann hätte das nur Vorteile und mehr Sicherheit für uns Alle!!

Eigentlich müsste man als Konsequenz des Hochhausbrandes in London auch gegen pol Behördenlügen mit aller Härte vorgehen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jamei (20371) · 19.06.2017 10:43 Uhr

Fake News sind doch auch ---> Gut ausgebildete Flüchtlinge müssen unter ihrer Qualifikation arbeiten. Jobsuche und Anerkennung ausländischer Abschlüsse sind schwierig - derstandard.at/2000023471775/Fluechtlinge-Gut-gebildet-aber-keine-Zeugnisse.

Oder? - weil

https://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-bildung-107.html

http://diepresse.com/home/innenpolitik/4817541/Schwierige-Integration-von-Fluechtlingen-auf-dem-Jobmarkt

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von despina15 (5618) · 19.06.2017 10:09 Uhr

weisheit zündet lichter an,
die dummheit brände!!!

helmut schmidt

man sollt doch mensch sein,.........

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hein-tirol (945) · 19.06.2017 09:38 Uhr

Es gibt keine Fake News, nur nicht ausgesprochene oder unterdürckte Wahrheiten. Und was Handys der Flüchtlinge anbetrifft: 1. haben sie alle viel Geld, sonst könnten sie sich nicht die Schlepper leisten; 2. kosten die Handys im Ausland weit weniger als in D oder Austria.
Zurück zu Fake News und Verschwörungstheorien: https://heintirol.wordpress.com/2017/06/19/sie-geben-die-luege-als-wahrheit-aus-und-die-wahrheit-als-luege/

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6229) · 19.06.2017 12:29 Uhr

Natürlich kann man 'Fakten' erfinden. Das machst du ja selbst.

Warum sollten Handys viel Geld haben? Darf man in Tirol ohne minimale Logikkenntnisse ins Internet einsteigen? Oder bist du eh nur ein Fake - denn bis jetzt hab ich keinen Tiroler mit derart massiven Denkmängeln kennengelernt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mynachrichten1 (10296) · 19.06.2017 08:51 Uhr

was sind schon Fake news ist nicht die Berichterstattung über Krieg vielfach in diese Kategorie einzuordnen oder beim Hochhausbrand in London mit der das sieht ja ein Blinder geschönten Opferzahl

Wieviele Abstimmungen in Gremien werden aufgrund falscher Informationen getätigt, was am Ende dann zwar die gewünschten, aber manchmal halt ganz miese Ergebnisse zeitigt...........

Wieviel von öffentlichen Stellen ist ein fake, das fängt beim Budget an, das meist immer schlimmer ist würde man genauer hinschauen.........

Theoretiker können ewig forschen, aber es wäre ja schön, wenn Politik nicht so viel Fake beinhalten würde.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2186) · 19.06.2017 06:58 Uhr

Wenn in diesem Artikel HC Strache mit einem Fake new in Verbindung gebracht wird dann möchte ich an ein viel ärgeres Fake new erinnern: Als nämlich Kreisky behauptete, dass Simon Wiesenthal ein Nazi-Kollaborateur gewesen sei. Und als Wiesenthal klagen wollte da drohte ihm Heinz Fischer, unser späterer Bundespräsident, mit einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss!

Aber das will ja heute niemand gerne hören!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6229) · 19.06.2017 12:47 Uhr

Diese geschmacklose Äußerung des Juden Kreisky gegenüber dem politisch gegengleich ausgerichteten Juden Wiesenthal ist ein klassischer Fall für ein Bezirksgericht (aber für kein heiteres).

Die immer wieder hetzerischen Aussagen aus FPÖ-Richtung allerdings sind keine (bloße) Beleidigung oder Geschmacklosigkeit gegen welche Bevölkerungsgruppen auch immer (die Schwächeren, damit die FPÖ überfordert ist), sondern haben eine ganz andere Dimension, weil sie mittlerweile den gesellschaftlichen Zusammenhalt massiv gefährden. Dementsprechend spricht der eine oder andere FPÖ-ler im Innviertel bereits vom herannahenden Bürgerkrieg.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6229) · 19.06.2017 12:48 Uhr
von FreundlicherHinweis (1095) · 19.06.2017 11:51 Uhr

Wenn Sie unbedingt Dinge von vor 40 Jahren beleuchtet haben wollen, warum gilt das für Sie nicht für welche von vor 80 Jahren? Warum darf Strache nicht erwähnt werden, aber Kreisky schon? Antwort: Weil Sie es sich hindrehen, wie es Ihnen passt. Ein bissl sehr plump und durchschaubar, meinens nicht?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19352) · 19.06.2017 11:57 Uhr

@FreundlicherHinweis: Sieht man sich die Themen und Argumente an, die unser wackerer Jungposter "FreundlicherHinweis" auswählt, so sieht man, dass auch seine/ihre Absicht und Gesinnung sehr leicht durchschaubar ist, meines nicht?

Man könnte fast vermuten, dass er/sie seine/ihre Aufträge von L36 erhält oder von der Stadt-SPÖ zu Linz. Vielleicht handelt es sich um ein neues Betätigungsfeld von Johann Mayr und/oder Werner Penn, denen nun in der Pension fad ist oder um ihren Mitstreiter Josef Ackerl?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von FreundlicherHinweis (1095) · 19.06.2017 13:30 Uhr

Ich äußere mich einmal kritisch über Ihren belehrenden Stil und Sie stecken mich in eine Schublade? Das zeigt zumindest eines: Ihre Dünnhäutigkeit.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19352) · 19.06.2017 15:02 Uhr

@FreundlicherHinweis: Falls Sie mich meinen, lieber Jungposter (damit meine ich die Zahl Ihrer Beiträge, nicht ihr mir unbekanntes Lebensalter), so stecke ich Sie nur deshalb in diese Schublade, weil Ihre Themenauswahl und die Argumentation in Ihren Beiträgen dies vermuten lassen, nicht etwa, wie Sie fälschlich vermuten (wollen) weil Sie meinen vermeintlich belehrenden Stil kritisieren. Der zweite Irrtum von Ihnen ist, dass ich Dünnhäutig wäre.

Ich habe schon viel gröbere Klötze hier in diesem Forum ausgehalten und teils "überlebt", als Sie einer sind, ohne mich dabei allzusehr gegrämt zu haben, z.B. den Multi-Nick-Troll "pilatus", "verro", "biber", "platin" et. al. der leider auch die unangenehme Eigenschaft hat, Mitpostern alle möglichen Dinge haltlos zu unterstellen. Es ist sehr angenehm, aber wohl leider nicht dauerhaft, dass man von ihm gerade nichts liest.

Über mich darf ich Sie wie folgt belehren (was Sie ja so gerne zu mögen scheinen):

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19352) · 19.06.2017 15:05 Uhr

@FreundlicherHinweis:

"Donkeys live a long time. None of you has ever seen a dead donkey."

Entwendet aus der "Animal Farm" von G. Orwell...

Ich kann mich noch daran erinnern, dass ein Poster namens Jakob Huber (SPÖ Linz) auch ein paar Tage lang hier mitgepostet hat, um die Rathaus-SPÖ-Politik zu unterstützen. Er hat es nicht sehr lange durchgehalten....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6322) · 19.06.2017 14:46 Uhr

Echt?
Sie kamen anfangs sympathischer rüber. Verbeißen Sie sich nicht so.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6229) · 19.06.2017 12:54 Uhr

Wer an einem Tag den Warmen Hans in den Himmel lobt und am nächsten Tag der Lächerlichkeit preisgibt, dem kann man nicht so recht trauen, oder sehen alte Poster das anders?

(geschädigt von der Linzer Kommunalpolitik - oder, komplett unzusammenhängend, von Josef Ackerl?)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19352) · 19.06.2017 13:02 Uhr

@krtek: Hmm, beim "Warmen Hans" kann es ja sein, dass dem wackeren Würstelstandbesucher an einem Tag die Wurst gut schmeckt und am nächsten dafür weniger. Dann postet er einmal lobend, einmal tadelnd über den Warmen Hans.

An "@FreundlicherHinweis" fällt mir auf, dass er sehr darauf bedacht ist, solche politische Abläufe in Linz zu loben oder zu rechtfertigen, die anderen Postern als mangelhaft erscheinen, vor allem, wenn es um jenee geht, die die SPÖ zu verantworten hat. In dieser Hinsicht ist "@FreundlicherHinweis" sehr konstant und wenig wankelmütig.

Schauen wir mal, wie er uns das segensreiche Wirken von Johann Mayr in der Stiftung L36 erläutert oder den sehr langen Krankenstand des Ex-Finanzdirektors Penn und dessen Unfähigkeit, vor dem Gemeinderatsausschuss eine Aussage zu tätigen, das sind ja auch lauter interessante Themen der jüngeren Vergangenheit.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von FreundlicherHinweis (1095) · 19.06.2017 13:35 Uhr

Was ist denn bei Ihnen anderem konstant? Ihre ausgeprägte Misogynität zum Beispiel?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6322) · 19.06.2017 14:32 Uhr

Das wäre mir noch nicht aufgefallen.
Nur eine ausgeprägte Intoleranz gegenüber Linzer Politikern, die auch immer ausführlich und wohlbegründet ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6229) · 19.06.2017 13:27 Uhr

@ haspe1: Hohe Konstanz und geringe Wankelmütigkeit in Kommentaren sehe ich jetzt nicht grundsätzlich negativ, wenn der Blick ein klarer ist - das zeichnet ja auch Ihre Kommentare aus, und ist gar nicht wurst.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fragender (3419) · 19.06.2017 09:04 Uhr

Mimimimi....

.....aber der Bruno ( seit 27 Jahren tot, aber bitte).. hat ja auch!!!

Und um HC Strache mit Fake News in Verbindung zu bringen braucht es diesen Artikel nicht- der letzte BP-Wahlkampf ist ja noch gut in Erinnerung.... u.a. die FPÖ-Hetze gegen den ORF nachdem Hofers Lüpgenmärchen aufgedeckt wurden, oder auch Straches "mimimimimi" übder die FPÖ als "neue Juden", oder seine skurrile Behauptung, die FPÖ wäre eine "soziale Heimatpartei" (während sie tagtäglich Politik für Oligarchen und Millionäre macht und am großrussischen Reich bastelt...) etc. etc......

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von magni (733) · 19.06.2017 11:11 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (6322) · 19.06.2017 08:55 Uhr

Ich hätte noch ein älteres Fake: Als Eva dem Adam erklärte, dass Paradies-Äpfel gut sind...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2186) · 19.06.2017 09:00 Uhr

Wenn man euch linken Kampfpostern den Spiegel vorhält dann werdet ihr sarkastisch.

Im Austeilen groß beim Einstecken klein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6322) · 19.06.2017 16:41 Uhr

Sicher, dass Sie nicht den Spiegel verkehrtherum gehalten haben und sich selbst gesehen haben?
Sie wissen ja: im Spiegelbild ist alles seitenverkehrt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Floko1982 (2318) · 19.06.2017 14:35 Uhr

Das Problem, ... der Spiegel, den du diesmal zum zündeln genommen hast ist schon sowas von verstaubt, ....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2186) · 19.06.2017 16:43 Uhr

Wenn du meinst, der rote Fischer Heinzi ist schon verstaubt, dann überlasse ich dir diese Meinung. Tatsache ist dass Fischer damals die Frechheit besessen hat, Simon Wiesenthal mit einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu drohen! Die Lüge von Kreisky, dass Simon Wiesenthal ein Nazi-Kollaborateur gewesen sein soll, wurde nie geklärt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6322) · 19.06.2017 16:54 Uhr

Ach, den ganzen Tag nicht da... Hätt mich gefreut, wenn Sie mal mit was aktuellerem angekommen wären. ):

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6229) · 19.06.2017 13:00 Uhr

Ich würde eher sagen, das Spiegelbild von Kurz ist noch nicht das, was Kurz sich davon vorstellt.

Auf den neuen lila Kurs darf noch gewartet werden, noch sind die schwarzen Schmutzkübel in Bewegung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7871) · 19.06.2017 09:19 Uhr

Ist auch ein Fake, wenn hier vor Kampfposter nur linke steht, denn für rechte gilt das genauso. Sarkasmus wäre vielleicht dann durch persönlich beleidigend zu ersetzen.

Im Austeilen groß beim Einstecken klein kann auch nur für einzelne gelten, da wie dort.

Was wollen sie eigentlich erreichen mit ihrem "kommentieren"?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6322) · 19.06.2017 09:09 Uhr

I hätt da ah nu a poa angegammelte G´schichterl, über Jörgl Selig...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6229) · 19.06.2017 13:03 Uhr

einfache Fahrt mit der Geisterbahn von Goisern ins Bärental, Notarzt mitnehmen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tradiwaberl (3688) · 19.06.2017 07:04 Uhr

Dazu gibt's mehr Details hier
https://de.wikipedia.org/wiki/Kreisky-Peter-Wiesenthal-Aff%C3%A4re

Finds aber interessant, dass über 40 Jahre alte Geschichten ausgegraben werden müssen, nur um den armen HC in 'Schutz nehmen zu können.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2186) · 19.06.2017 07:55 Uhr
von krtek (6229) · 19.06.2017 13:07 Uhr

Damit wir hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, sondern gleich bei Präsidenten bleiben:

Verglichen mit dem Kurt Waldheim und seiner 'Mission' am Balkan ist Fischer u n g e s c h a u t ein Ehrenmann!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 3 + 2? 
Bitte Javascript aktivieren!