Nationalratswahl 2017

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Kommentare zu diesem Artikel
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 18:13 Uhr

Ist das nicht herrlich?

Die Schlagzeile der Kronenzeitung lautet gerade:

JETZT FLIEGEN IN DER SPÖ DIE HACKLN!

http://mobil.krone.at/591871

Unsere linken Kampfposter brauchen jetzt wieder einmal eine Verschnaufpause bis sie wieder weiter lästern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vonWolkenstein (1456) · 04.10.2017 17:45 Uhr

Herr Gusenbauer war mir in der Anfangsphase seiner Kanzlerschaft direkt sympathisch, weil er für mich ein glaubwürdiger Vertreter der Arbeiterschaft war. Wenn ich ihn heute betrachte und bedenke, in wessen Dienste er steht, bin ich nachträglich froh, dass ich ihn nicht gewählt habe. Den Schüssel nicht zu wählen, war ja keine Überwindung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hepusepp (3531) · 04.10.2017 16:16 Uhr

Die zwei passen irgendwie gut zusammen, den einen haben sie halt früher erwischt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (400) · 04.10.2017 16:03 Uhr

Aufklärungsbedürftig ist schon der Silberstein/Dönmez Deal.
Kommt da in den nächsten Tagen noch etwas?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Dönmez für die SPÖ arbeitet.
Wieso werden nur die Geschäfte der SPÖ mit Silberstein beleuchtet und als absolut verwerflich kritisiert?
Wird hier mit einem anderen Maßstab gemessen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Kater (1149) · 04.10.2017 16:14 Uhr

Keine Sorge, das wurde längst abgestellt.
Hier geht's um ganz, ganz dreckige Methoden der Sozis.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (400) · 04.10.2017 16:36 Uhr

Sind die Methoden Dönmez/Silberstein weniger dreckig?
Wenn schon die Person Silberstein kritisiert wird, wieso nur in Zusammenhang mit der SPÖ.

Wurde die Rechnung an Hr. Silberstein etwa mit der Gross-Spende von Hr. Pierer an die ÖVP bezahlt?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (10803) · 04.10.2017 17:09 Uhr

Dönmez fiel nicht mit derart grauslichen Geschichten, eigentlich mit gar keinen grauslichen verlogenen Geschichten auf. Die Sozis aber seit Jahrzehnten.
Das ist der Unterschied.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von max1 (3293) · 05.10.2017 04:40 Uhr
von Gerd63 (400) · 04.10.2017 19:12 Uhr

Wieso ist es bezüglich Dönmez von Seiten der ÖVP so ruhig geworden ?
Er ist doch so hochstilisiert worden.
Zuerst grün, dann Türkis.
Welche Farbe ist dann interessant?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hauno (501) · 04.10.2017 17:03 Uhr

Für die Sozis gehören dreckige Methoden seit Jahren zum üblichen Geschäft. Waldheim, Sanktionen, angeblich auch Falschinformationen über Pröll, jetzt Kurz, alles nur um selbst an der Macht zu bleiben.

Sie haben ein eigenartiges Rechtsempfinden, wenn Sie das verteidigen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (400) · 04.10.2017 19:16 Uhr

Jetzt muss schon sehr weit ausgeholt werden.
Waldheim ist schon sehr lange her.
Gibt es keine neueren Themen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von weyermark (7941) · 04.10.2017 16:02 Uhr

Ich schau mir so Gesichter an,
wie das z B. von Gusenbauer, Kern, Faymann,
Ackerl, Pöchhacker, Maznetter, Drozdar, etc., etc.,
und denke mir:
" So schauen halt echte Demokraten aus !"

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 18:17 Uhr

Und auf die langen Gesichter dieser Aufgezählten in 10 Tagen freu ich mich schon besonders!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Motzi (2378) · 04.10.2017 17:28 Uhr
von snoozeberry (1161) · 04.10.2017 15:58 Uhr

BITTE NICHT!
Wenn ihr jetzt noch mit den Gusenbauer Geschichten anfangt, und seine Geschäftl in Rosia Montana ins kollektive Gedächtnis ruft, dann verliert die SPÖ wieder 10%
Jetzt tun sie mir schon leid.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Kater (1149) · 05.10.2017 13:10 Uhr
von Harbachoed-Kater (1149) · 04.10.2017 16:16 Uhr
von snoozeberry (1161) · 04.10.2017 19:54 Uhr
von Puccini (7265) · 04.10.2017 16:37 Uhr
von Harbachoed-Karl (10803) · 04.10.2017 17:11 Uhr

Leider. Wenn die Sozis auch versagen. Und frage nicht, was wir wegen der Intriganten- und Ignorantenstadl jetzt schon unnötig zahlen,

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von bernhardb. (1338) · 04.10.2017 15:11 Uhr

Jetzt gehts nicht mehr ob Türkisblau, sondern nur wie viel Prozent. Die kratzen an der 60 % Marke. Mit Neos, sollten die es schaffen gibts eine rechte 2/3 Mehrheit und eine linke 1/3 Opposition. Nau servas.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von AlfredENeumann (821) · 04.10.2017 14:46 Uhr

Die SPÖ Wähler legen nicht viel Wert auf Moral oder Zukunftsthemen, man hat es bei diversen Skandalen gesehen, diese hatten kaum einen Einfluss auf deren Wahlverhalten.

Vom wegen Falschaussage verurteilten Ex-Kanzler Sinowatz, der die Waldheim-Schmutzkübelkampagne startete beginnend bis hin zum Konsum/BAWAG-Gewerkschaftsskandal.

Nun ist es ähnlich, die Gewerkschaft bringt nun eine Forderung von 4% Lohnerhöhung in die Presse und schon folgt das SPÖ Klientel diesem Thema wie die Lemminge und die letzten Wochen scheinen vergessen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tim29tim (1207) · 04.10.2017 14:21 Uhr

Die SPÖ startet ständig Versuche andere anzuplatzen und die Öffentlichkeit zu verwirren.
Als die SPÖ-Silberstein Affäre auffliegt versucht Kern eine Täter-Opfer Umkehr und beschuldigt eiskalt den von seinen SPÖ Mitarbeitern (Kernteam) besudelten Sebastian Kurz. Nun gibt er sich unwissend und sogar erbost über sein eigenes Werk.

Entschuldigung und Selbstanzeige sind der einzige Ausweg für Kern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Istehwurst (2809) · 04.10.2017 13:41 Uhr

Endlich kommt das wahre Gesicht der SPÖ zum Vorschein 🤢🤢

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von rmach (1205) · 04.10.2017 13:12 Uhr

Manche Plage, scheint man nie los zu werden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Meisterleister (3555) · 04.10.2017 13:09 Uhr

Genosse Alfred hat schon immer hellseherische Qualitäten bewiesen. Er allein schloss im Jahr 2008 die Zukunftswerkstatt der Wiener SPÖ. Er wusste, dass die Partei, speziell nach seiner Führung, keine Zukunft mehr haben wird. 10 Jahre lang konnte noch weitergewurstelt werden. Kein Ruhmesblatt für die ÖsterreicherInnen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (5057) · 04.10.2017 12:32 Uhr

"Silberstein selbst hatte am Dienstag erklärt, dass er die Dirty Campaigning-Spezialeinheit aus Teilen seines SPÖ-Beraterhonorars finanziert habe, das rund 400.000 Euro betragen soll."

Na logisch, das war ja der Auftrag und dafür sind ist das Honorar auch vorgesehen gewesen. Dass man das nicht so direkt in einen Vertrag schreibt, weil illegal und unmoralisch, dürfte klar sein.

----

Schon die Mafiosi wussten, wie man mit heiklen Aufträgen umging. "Luigi, löse dieses Problem." und für die Problemlösung gab es 100.000 USD Honorar. Das Ergebnis las man in der Zeitung, aber niemand hat was Unanständiges angeschafft.

So ähnlich sieht es mit der Vergabe des Auftrags an Silberstein aus, die lächerlichen "Datenanalysen" gelten nur als Vorwand.

"Tal, löse diese Problem mit dem aufstrebenden Kurz, der wird uns ziemlich gefährlich." Das wars! Jeder wusste, was dieser Auftrag für einen Dirty Campaigning Experten bedeutet. Wenn Kern jetzt so tut, als wisse er von nichts, ist es sein Problem.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7351) · 04.10.2017 13:45 Uhr

Gibt es auch keinen Vertag oder Auftrag für den die 400.000Euros geflossen sein sollen?

Sehr mysteriös!

Ihr Beispiel erinnert mich gerade an den Fall Jörg Haider. Hab da ein zu ihren Schilderungen passendes Video auf YouTube dazu gesehen, ... alles sehr eigenartig. Wusste er zuviel? Ist darum ein häufiger Standardsatz immer "ich weiss von nix" ... und gelegentlich mit dem Zusatz: "mein Wissen endet bei Sparbuch und Bausparvertrag".

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MajaSirdi (3187) · 04.10.2017 17:50 Uhr

SPÖ an Silberstein 400.000 - Silberstein zahlte von den 400.00 - 100.000 an die Web-Seitenmacher...
Das i net loch ...
Silberstein gibt von seinen Gehalt nichts her und seine Wortmeldung vor ein paar Tagen schaut nach: Du bist mir jetzt was schuldig! aus...

Das ehrlichste wäre: Ein Geständnis mit Rücktritt - was ist wenn es bewiesen wird das für alles die SPÖ verantwortlich ist???
Auflösung der Partei!!!

Auch als Warnung für alle Parteien damit die Politik wieder sauber wird zugunsten der Bürger im Land, denn viele Bürger benehmen sich jetzt schon wie die Politiker!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (5057) · 04.10.2017 14:31 Uhr

Natürlich gibt es einen Beratervertrag mit Silberstein, wo die Leistung wahrscheinlich zur Tarnung als Datenanalyse und Beratung angeführt ist. Kritisch ist nur, diese mitsamt Datum zu veröffentlichen, denn dann wären die konkreten Neuwahlabsichten der SPÖ klar zu erkennen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von rmach (1205) · 04.10.2017 13:09 Uhr

Sind die Mafiosi schon ausgestorben? Wird wohl so sein, denn als ich in Bari war, hat sich bei mir wirklich keiner als Mafiosi vorgestellt. Nur die Polizisten haben ihre Maschinenpistolen beim Mittagessen im Ristorante mitgehabt. Wahrscheinlich aus Gewohnheit und Touristenattraktion?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (7015) · 04.10.2017 12:28 Uhr

Also ist Gusi das Pendant vom Dr. Lüssel, der jeweils das "Beste" von dem aktuellen Parteiobmann will...

Aber echt uneigennützig, dieser Herr Silberstein, dass er aus seinem Honoraranteil ganz altruistisch - ohne Auftrag - diese Fratzenbuch-Seiten finanziert und dann sogar seinem Auftraggeber aufträgt, diese weiterzuführen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (10803) · 04.10.2017 12:24 Uhr

Aus Deutschland hört man Ähnliches; das muss eine Seuche sein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19482) · 04.10.2017 12:09 Uhr

Naja, Gusenbauer ist moralisch schon lange extrem fragwürdig, seit er nämlich als Behübschung für den kasachischen Präsidenten/Diktator dient und von diesem bezahlt wird.

Für eine Person mit dem Moralverständnis von Alfred Gusenbauer ist Tal Silberstein ein logischer Geschäftspartner.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von weyermark (7941) · 04.10.2017 16:08 Uhr
von naalso (1640) · 05.10.2017 07:22 Uhr
von weyermark (7941) · 05.10.2017 15:50 Uhr

natürlich ist Gusis Moral fragwürdig-
aber das ist doch nicht fragwürdig.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von max1 (3293) · 04.10.2017 14:55 Uhr

Stimmt, doch es ist nicht alles.

Herr Gusenbauer ist Direktor eines kanadischen Bergbauunternehmens welches Herrn Steinmetz gehört. Dieses Unternehmen führt derzeit einen aussergerichtlichen Prozess gegen den Staat Rumänien um 4.4Milliarden USD. Hier gibt es ein bilatetales Handelsabkommen ähnlich wie CETA.
Dieser Herr wurde gemeinsam mit Herrn Silberstein verhaftet.

Dieser Herr Steinmetz wiederum liefert das Geld für den Herrn Benko und dieser unterstützt Herrn Kurz.

Wer da nun Böses denkt .........

Im seinerzeitigen französisch/englischen Krieg wurden ebenfalls beide Seiten finanziert. Der Gewinn ist damit immer gesichert. Wer die Gewinner sind ist natürlich unbekannt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von direkt (332) · 04.10.2017 17:34 Uhr
von meierswivel (1072) · 04.10.2017 13:26 Uhr

Da sieht man wieder die Moralvorstellungen eines Sozis, wenn Gusenbauer sagt: "Ich kenne Tal Silberstein und arbeite geschäftlich mit ihm zusammen. Das hat mit der SPÖ gar nichts zu tun. Er bekam von mir bzw. meiner Firma Aufträge, das war's" Das war´s? mit solch moralisch fragwürdigen Personen Geschäfte zu machen, das scheint ja ganz normal zu sein (zumindest für einen Sozi!)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von eihwaz (144) · 04.10.2017 13:04 Uhr
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 2 + 2? 
Bitte Javascript aktivieren!