Nationalratswahl 2017

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Kommentare zu diesem Artikel
von aoci62 (148) · 04.10.2017 22:57 Uhr

muss kurz mal zitieren

" man muss die SPÖ nicht mögen um gegen den Kurz zu sein "

wie wahr

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3580) · 04.10.2017 16:18 Uhr

Ich geh dann mal wieder! Die beiden Trolle krtek und puccini müllen den Thread ja gründlicher zu, als dies herbertw in seinen besten Zeiten je geschafft hätte.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 04.10.2017 18:34 Uhr

Hier ein echter Müllspezialist:
von sandkistenkanzler (94) · 04.10.2017 10:11 Uhr
Bist fett?

Wenn man nüchtern alle Kommentare liest, dann demonstriert das obige Zitat ein durchaus durchschnittliches aus dem rechten Lager.

Sachliche Argumente und kreative Gedanken kommen eindeutig von den anderen.

(Hab ich gelacht über den krächzenden Spargel! Das muss einem erst einmal einfallen.)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 15:23 Uhr

Und die SPÖ wirft weiter mit Schmutzkübeln herum. Konkret eine SPÖ Ortsgruppe in Niederösterreich, die sogar den Kern-Buam Niko Kern übertrumpfen will, der ja bekanntlich Außenminister Kurz mit Idi Amin verglichen hat.

Jetzt kommt der Hammer: Diese SPÖ Organisation vergleicht Außenminister Kurz mit Adolf Hitler!!

Haben die Roten überhaupt noch alle Sinne beisammen!
Die SPÖ ist widerlich und unwählbar!

Wer das nicht glaubt, hier der Bericht samt Fotos:

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/wahl2017/spoe/SPOe-nahe-Facebook-Seite-vergleicht-Kurz-mit-Hitler/302456191

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 04.10.2017 22:53 Uhr

Qualitätsmedium......!!!! ganz meine Meinung woher soll man denn sonst seine Infos bekommen.....

schade um das Papier

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 04.10.2017 16:00 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 15:35 Uhr

Jössas! Mal was neues vom Megaphon!
Bis auf den SPÖ-Tiefgangsfahrstuhl war ja heute schon das ganze Repertoire erschöpft.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Floko1982 (2325) · 04.10.2017 16:08 Uhr

Lassens den Armen bitte, das ist sein gesamter Lebensinhalt, .... eh traurig, aber wenn man ihm das Schmutzkübeln auch noch wegnimmt dann hatt er gar nix mehr, ...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Proking (12) · 04.10.2017 14:35 Uhr

Kann mich jemand informieren, ob der hoffentlich entlassene (mit allen einhergehenden Konsequnzen einer Entlassung) Paul Pöchhacker der Sohn von Horst Pöchhacker (ehemaliger Porr Chef und ÖBB Manager),ist?
Würde mich nicht wundern, wenn dem so ist, denn der Apfel fällt nich weit vom Baum.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 14:58 Uhr
von krtek (6326) · 04.10.2017 14:51 Uhr

Der Apfel fällt nur unter den Baum, oder lässt bei dir der junge Messias lila Äpfel von woanders her regnen?
Tatsache ist, dass Sebastian den Schwarzen ent s t a m m t und daher die Politik der letzten Jahre geprägt hat. Seine 'lila' Äpfel regnen daher nicht weit vom schwarzen S t a m m baum.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Proking (12) · 04.10.2017 15:16 Uhr
von yael (5876) · 04.10.2017 18:43 Uhr

Die Wahl der Farbe türkis ist ein echter Verhau,
ist völlig unangepasst und erzeugt konturlose Energie,
atmosphärisch wird eher ein Wellnessfeeling erzeugt,
aber
vielleicht ist es ein riesiges Experiment wie die Welle,
das "sie" mit uns machen,
die durchkomponierte Marketingstrategie des Produkts Kurz,
spräche dafür, die Türken und den IS im Namen,
du hast es bemerkt, das kann doch kein Zufall sein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 14:33 Uhr

Freundschaft Genossen!
Auch schon aufgestanden? Lächerlich wie ihr versucht eure an Peinlichkeit nicht mehr zu überbietende Partei verteidigt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3952) · 04.10.2017 14:46 Uhr
von AlfredENeumann (790) · 04.10.2017 14:55 Uhr
von Floko1982 (2325) · 04.10.2017 16:14 Uhr

naja sie sind bei jedem 10. Anti-SPÖ Posting vorne mit dabei, .. sprich sie verschwenden gerne aktiv ihre Zeit, ... die Inhalte Ihrer Postings sind entbehrlich, ... sie könnten uns und sich selbst als viel zeit sparen, wenn.....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 15:12 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 15:36 Uhr
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 14:44 Uhr

Für die Linken ist alles Hetze...haha
Sehe euch schon marschieren und protestieren weil Schwarz-Blau angelobt wird.
Das ist die wahre Hetze ihr Vaterlandsverräter

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 04.10.2017 14:47 Uhr

Hast du auch ein schönes Schauferl im Kasterl?
Brav weitergraben, vielleicht findest du den Verräter.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 14:52 Uhr

Liab sad`s
Am 16ten wird eh nicht mehr viel kommen von euch. Dann wenn eure Partei in der absoluten Bedeutungslosigkeit verschwindet.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 15:16 Uhr

Wenn die Kommunisten kommen, werden Leute wie du den Abgang der Sozialdemokraten noch bitterlich beweinen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3580) · 04.10.2017 16:16 Uhr

Sollen wir das als Ankündigung von Revolution und Brandschatzung sehen? Man sollte deine Ergüsse vorsichtshalber vielleicht dem Bundesamt für Verfassungsschutz zur Kenntnis bringen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 04.10.2017 16:25 Uhr
von Puccini (6674) · 04.10.2017 15:01 Uhr

Grab weiter, noch bist du nicht soweit.
Wirst du auch gut von der Mami versorgt?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 14:59 Uhr
von lndsmdk (1154) · 04.10.2017 14:09 Uhr

Steuern ist gut -> jeder Depp kann eine Facebookseite mit den ärgsten Schund zumüllen -> die FPÖ kopieren ist easy -> wieso regt sich keiner auf über die echten Sprüche der echten Nazis auf -> muss man nicht ->
weil - es sind fake-user und fake-profile der FPÖ -> die Fake Partei Öselland

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von lawandorder (646) · 04.10.2017 14:29 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 15:37 Uhr
von krtek (6326) · 04.10.2017 14:34 Uhr

Originell, alle anderen als krank hinzustellen. So schlecht kopiert, könnte glatt von Kurz sein.
Übrigens: Wie heißt das Phänomen, wenn du alle außer dir als Geisterfahrer siehst?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3580) · 04.10.2017 14:04 Uhr

Es steht die SPÖ zur Wahl; nicht Herr Kern als isolierte Privatperson. Es ist genau jene SPÖ, welche die Bagage rund um Silberstein beauftragt, gebrieft und bezahlt hat. Alles andere ist Lüge. Punkt! Und genau deshalb hat der verantwortlich Boss dieser SPÖ sich beim Opfer zu entschuldigen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 14:20 Uhr

Natürlich wird sich Kern entschuldigen. Bei jenen Österreichern, die Methoden wie bei den kurzschen Hasspostern hier unterbunden sehen wollen.

Aber halt, das hat er eh schon gemacht. Den Rest erledigt die Staatsanwalt, und hoffentlich kommen da nicht allzu viele Jünger des Messias ans Tageslicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 14:36 Uhr
von krtek (6326) · 04.10.2017 13:30 Uhr

Genial wie sich die kurzen Hassposter wieder ausgeifern. Ob alle die, die den krächzenden Spargel mögen, mit diesen lila Schmutzkübeleien einverstanden sind? Vermutlich wählen sie ohnehin den Strache, weil sie wie jede/r normale Österreicher/in ohnehin weiß, dass der halbfertige Bub nur eine händeringende, nach rechts entgleiste Kopie des nach links gerückten Originals ist.

Weiter so, nur bitte nicht wieder rassistisch

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von weinberg93 (5224) · 04.10.2017 14:17 Uhr

Das ist der kleinste Fehler in deinem Posting, da gäbe es viel mehr zu korrigieren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 14:25 Uhr

Für einen Kurzfan gibt's natürlich immer was zu manipulieren. Tu dir keinen Zwang an.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von AlfredENeumann (790) · 04.10.2017 14:51 Uhr
von krtek (6326) · 04.10.2017 13:46 Uhr

Schaut so aus, dass sie nervös sind, vermutlich hast du recht. - Wäre ich auch, wenn ich als 'Volkspartei' eine andere Partei kopieren muss, um überhaupt politisch am Leben zu bleiben, dabei nicht mitkriege, dass sich das Original schon längst modernisiert hat, und ich diese Peinlichkeit in ganz Österreich plakatiere.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 14:36 Uhr

Die sind wenigstens noch am Leben
Rot bis in den Tod trifft`s am Punkt und das ist gut so denn Rot ist tot

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 04.10.2017 16:09 Uhr

Viel Spaß beim Totengräbern.
Davon dürftest auch soviel Ahnung wie von der Gesellschaft haben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von essbesteck (4003) · 04.10.2017 13:51 Uhr

ich weiss nicht wie alt bist du, krtek

aber es gab mal ein canon werbung, mit folgender text:

nicht kopieren, originalisieren!

grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von essbesteck (4003) · 04.10.2017 14:25 Uhr
von krtek (6326) · 04.10.2017 14:06 Uhr

Ja, essbesteck. Da muss man aber zuerst einmal eine eingeführte Marke sein grinsen. der geneigte Schwarzseher sieht zwar nur mehr lila:

Durchblickende Österreicher dagegen wissen: Beim Medienrummel um Herrn cand. iur. Kurz handelt es sich um einen kurzsichtigen Medienhype --> der 'lila' Sebastian wird am 15.10. auf seine wahre Größe zusammengedampft: auf die Größe der schwarzen Parteigenossen, für die er schon jahrelang Regierungspolitik mitgestalten durfte (wenn er nicht wieder einmal unentschuldbar abwesend war).

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 14:43 Uhr

Der lila ehemals-Schwarzseher wurde türkisblau eingefärbelt und sieht lediglich bei Rot nun schwarz.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 04.10.2017 13:03 Uhr
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 13:35 Uhr
von lndsmdk (1154) · 04.10.2017 14:40 Uhr

"Politik ist immer auch ein Rendezvous mit der Realität" , sagte Basti und isst seinen integrierten Döner -> türkis ist als Farbe so was von daneben -> nein - in jeder Hinsicht

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 13:52 Uhr

Eingefleischte Kurz-Fans wie Vollhorst wissen: Dönmatz hatte noch nie mit Kurz zu tun, auch öffentlich gelogen hat er nie, sowenig wie Kurz jemals seine politischen Ideale verraten hat, denn ein echter Populist bleibt sich konsequenterweise immer treu.
Sicherheit bedeutet, dass man immer weiß, wie man mit so einem nicht dran ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 14:33 Uhr
von krtek (6326) · 04.10.2017 14:43 Uhr

Aha, Wahrheit ist für dich Lüge.
Auch diese Strategie eine klassische kurzsche Schmied-Schmiedl-Kopie - diesmal aus George Orwell, 1984.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 04.10.2017 13:01 Uhr

Na a bisserl korrupt darf man doch sein. ...

https://kurier.at/politik/inland/wahl/oevp-grossspender-soll-kaum-einkommenssteuer-gezahlt-haben/289.928.545

Besser als dumm wie die SPÖ....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meisteral (3896) · 04.10.2017 14:09 Uhr

Nur so zum Mitschreiben: was ist wenn Herr Pierer Einkommen aus den Aktiengewinnen bekommt, dann zahlt er keine Einkommensteuer, sondern KEST.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 14:30 Uhr

50 % KESt, das ist ja reichenfeindlich! Kein Wunder, dass da kein Bakshish mehr für die Altneufreunde von Kurz übrig bleibt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 14:35 Uhr

Was ist daran freundlich, wenn der Gewinn zuerst im Unternehmen als KÖSt versteuert wird und der verbleibende ausgeschüttete Rest nochmals als Verzinsung/Dividende als KESt?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 14:18 Uhr

Und der entnommene Aktiengewinn wird zusätzlich VORHER im Unternehmen noch als KÖSt versteuert. Das wissen die Sozialhetzer auch meistens nicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von AlfDalli (745) · 04.10.2017 12:55 Uhr

Der abgeschlagene dritte Platz für die SP wird für einen neuen Parteiobmann sorgen!
Kern, ade!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 04.10.2017 12:58 Uhr
von aoci62 (148) · 04.10.2017 12:53 Uhr

Das was den roten unterstellt wird im Kämmerlein zu machen , machen die Schwarzen ganz offen und ernten Applaus vom dumben "Wählervieh"

.... der Pierer zählt geschätzte 3000.- Euro Einkommenssteuer damit er 500.000 Spenden kann?

...also üblicherweise nennt man so etwa Geldwäsche...ganz offen praktiziert!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von herzmensch (733) · 04.10.2017 13:26 Uhr

Der smarte Egoist Kurz wirkt wie der Erlöser, der vom Himmel herabgestiegen ist.
Er verkündet hin und wieder seine grausame Wahrheit aber keiner hört ihm genau zu, er hat keine Vision eines besseren Lebens für alle, er strahlt etwas aus, das blendet.

Die VP hält an der alten, zutiefst korrupten Betonschädelpolitik fest als ob es nichts anderes gebe. Das halten viele für einen gesunden Egoismus, ohne zu denken wohin das langfristig führt.

Danach werden alle wieder erstaunt sein, dass es immer noch blutigen Krieg gibt, und dass der nicht digital geführt werden wird.

Wir täten gut daran, endlich das Handwerk des Menschseins zu erlernen um die Kunst des Friedens zu verbessern.

Statt den Wirtschaftskurs sanft zu ändern wird noch zugelegt, obwohl wir wissen, dass dieser Kurs nicht nachhaltig ist. Den nachfolgenden Generationen werden Chancen genommen und eine vermüllte Erde hinterlassen. Gut geht anders!

Warum werden beharrlich alternative ökonomische Modelle nicht diskutiert!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jamei (20377) · 04.10.2017 13:42 Uhr

Themaverfehlung - der Artikel befasst sich mit der SPÖ und lautet:

"SPÖ - Mitarbeiter steuerte Facebook-Seite"

Poster @herzmensch schreibt über Außenminister Sebastian Kurz, anscheinend konnte er die Artikelüberschrift Brain mäßig nicht umsetzen - bei solchen Themenverfehlungen darf man sich nicht wundern wenn die Frage auftaucht:

Weshalb soll die SPÖ gewählt werden, wenn die Mitglieder nicht einmal Themenbezogen Posten können.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 13:30 Uhr

"Der smarte Egoist Kurz wirkt wie der Erlöser, der vom Himmel herabgestiegen ist."

Wenn das nicht ein Auftragsposting der SPÖ ist, würde ich mich in Behandlung begeben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Floko1982 (2325) · 04.10.2017 16:20 Uhr

Du solltest dich vielleicht wirklich mal anschauen lassen Vollhorst, ....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 13:37 Uhr
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 14:15 Uhr

Gesunder Egoismus ist nichts Schlechtes, er macht erfolgreich und hält einem am Leben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meisteral (3896) · 04.10.2017 12:59 Uhr
von meisteral (3896) · 04.10.2017 12:37 Uhr

Diese wohltuende Stille ohne Jubeltroll fritzicat, der wohl wieder einmal die rote Karte gesehen hat..

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von beisser (5853) · 04.10.2017 12:45 Uhr

Der ist bestimmt auf Wallfahrt (Wahlfahrt 😉) in Maria Elend 😂😂😂

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Meisterleister (3504) · 04.10.2017 11:47 Uhr

Am Samstag der NM-Bichler, gestern der Pöchhacker und am 15. der Prinz persönlich. Die SPÖ wird zwar eine Riesenschlappe einstecken müssen, aber es ist der einzige Weg, die Partei von den nun werkelnden Scharlatanen und dem eitlen Selbstdarsteller zu säubern. Erst dann kann wieder etwas entstehen, was vielleicht wieder zu einer wählbaren Alternative führen kann.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von reibungslos (6836) · 04.10.2017 11:55 Uhr

Dafür werden 5 Jahre Opposition nicht reichen. Die SPÖ hat viele parteinahe Organisationen, wo tausende Günstlinge geparkt sind, welche bei Gelegenheit Machtpositionen einnehmen und auf ihre Netzwerke vertrauen können.

Ist aber bei der ÖVP nicht anders. Und die FPÖ arbeitet kräftig an der Schaffung solcher Strukturen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Karlchristian (2278) · 04.10.2017 11:28 Uhr

In weiser Voraussicht geht er schon in den Kindergarten auf Wählerfang,
denn die Kinder glauben ihm noch
und wählen ihn vielleicht in 10 Jahren

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von essbesteck (4003) · 04.10.2017 11:51 Uhr

er wollte von seinem leben 10 jahre opfern dafür, dass er österreich verändert. stellt sich die frage jedoch - in welche hinsicht? nachdem er mit soros gemunkelt hat, vermute ich, dass er eine offene gesellschaft möchte mit jährlich millionen einwanderer und um die zu versorgen, vermutlich ein kredit von schorschi aufnehmen möchte. andere frage ist, ob er schon als öbbler im jahre 2015 daran gewerkt hat.
nun er hat schon 1 1/2 jahre von seinen 10 verwirkt. ich hoffe stark, dass er nie wieder im vorderste front stehen wird und die kinder im jahre 2026 mit ihm nicht mehr konfrontieren müssen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 04.10.2017 12:54 Uhr

Stimme dir absolut zu.....

Die Gesellschaft gehört abgeschottet und mit a Bisserl Inzucht gehts allen gut ......

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von essbesteck (4003) · 04.10.2017 13:56 Uhr

du verwechselst österreich mit einen abgeschieden gelegenen tal, wo nur dann zu blutauffrischung kam, wenn eine neue pfarrer dorthin verbannt wurde....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 12:51 Uhr

Kern hat jetzt sein enges Verhältnis zu Soros bestätigt:

In einer Pressekonferenz sagte er wörtlich:

„Auch deshalb, weil ich persönlich ein enges Verhältnis mit Herrn Soros habe, ihn mehrfach getroffen habe, mich mehrfach mit ihm ausgetauscht habe und ihm zuletzt auch angeboten habe, dass wir im Konflikt, den er mit Viktor Orban hat, seine Universität in Wien ansiedeln bzw. ich auch bereit bin, ihn auf europäischer Ebene zu unterstützen, damit er auch hier eine gute Lösung für seine Universität findet.“

https://www.facebook.com/puls4news/videos/10155172585154613/

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 04.10.2017 14:40 Uhr

Na sowas, der Kern ein Judenfreund.
Darf er das und was meinte wohl Kreisky dazu?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 04.10.2017 12:57 Uhr

Und wo ist da das Problem ....?

Vielleicht doch der Orban ? a Busserl national darf ma doch sei, würde Kummet ma da hin wenn ma noch mehr Fremda an unsere Futtertröge lassen die wir auszuziehen wollen. Wir wollen selbst schmarotzen....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 11:45 Uhr

Dafür hält sich die SPÖ die Kinderfreunde, und nebenbei hat man auch eine Menge Versorgungsjobs.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 11:26 Uhr

Es bewahrheitet sich immer mehr, wovor SPÖ Nationalratspräsidentin Doris Bures schon vor mehr als zwei Jahren gewarnt und in diesem Fall fast visionäre Weitsichtigkeit bewiesen hat:

„KERN IST KEIN GUTER POLITIKER. KERN IST INTELLIGENT GENUG UM DAS SELBST ZU WISSEN!"

Faktencheck
http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4623838/Bures_Kern-waere-kein-guter-Politiker

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 11:49 Uhr

Aus der Affäre lässt sich nix neues mehr posten, also wieder her mit den alten Hadern...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3952) · 04.10.2017 11:55 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 12:13 Uhr
von mercedescabrio (3186) · 04.10.2017 11:12 Uhr

jetzt in der nationalratssitzung, kein einziger roter auf der regierungsbank. alle auf Tauchstation.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 11:17 Uhr

Gewöhn dich dran denn der nächsten Regierung werden sie nicht mehr angehören.

Spaß bei Seite:
Die "SOKO" Maulwurf" sucht fieberhaft nach den verschwundenen 500.000,-

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tradiwaberl (3706) · 04.10.2017 11:04 Uhr

Die anderen Parteien machen was ähnliches, aber etwas weniger subtil: die DirtyCampaign der FPÖ etwa nennen sie "Wochenblick".

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 11:28 Uhr

Im Gegensatz zur SPÖ wird dort aber nicht mit antisemitischen Untergriffen gearbeitet.

Unfassbar, die SPÖ greift zu antisemitischen Äußerungen, das hätte niemand für möglich gehalten!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3952) · 04.10.2017 11:15 Uhr

stimmt. Aus meiner Sicht nicht seriös. Ich sehe mir das nicht an, egal aus welcher Ecke das kommt. Reine Zeitverschwendung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gailtaler (30) · 04.10.2017 13:52 Uhr

"Stimmt" schreiben und behaupten, dass Sie es sich nicht ansehen. Interessant. Es würde Ihnen gut tun sich auch anderes anzusehen. Falls sie weiterhin nur im eigenen Sud baden wollen sollten Sie tatsächlich überlegen Ihren Namen auf "Hirnlos" zu andern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7095) · 04.10.2017 11:14 Uhr

Meinen sie www.wochenblick.at ???

Hab mir die Seite gerade angesehen, was genau meinen Sie? Konnte nichts finden, was auch nur annähernd so eine Unterstellungen rechtfertigen würde.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gugelbua (15350) · 04.10.2017 11:00 Uhr

ich bin ja in keinem sozialen Network,
bin auch kein Politiker der hunderttausende Freunde sucht grinsen
um was gehts da wirklich ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von beisser (5853) · 04.10.2017 12:43 Uhr

Tstszs .. Wie unsozial und rückständig ! Auf Facebook postet man aus dem Urlaub, damit der Einbrecher sicher weiß wann er ungestört Hausbesuche machen kann. Ganz Intelligente stellen Fotos vom Badesee rein, damit der Chef ja sieht was man im Krankenkenstand so treibt. Andere wiederum sieht man im volltrunkenen Zustand auf Facebook-Fotos. Schließlich soll ja die ganze Welt, einschließlich Nachbarn, Chef und Firma sehen wie lustig und ungezwungen man sein kann. Aber über den Datenschutz da lassen wir nichts kommen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3952) · 04.10.2017 11:09 Uhr

das meiste ist Schrott und Zeitverschwendung. Ich verwende Facebook nur, um mit einigen Bekannten Kontakt zu halten.

Vergiss es.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 10:56 Uhr

Wo ist eigentlich strachelos?
Verpulvert er die Stütze?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 12:47 Uhr
von Gugelbua (15350) · 04.10.2017 11:02 Uhr

unserm BP hats sicher auch die Sprache verschlagen wo ist der eigentlich ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3952) · 04.10.2017 10:59 Uhr
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 11:06 Uhr
von herzmensch (733) · 04.10.2017 13:29 Uhr

Die Napoleons nehmen immer mehr zu.

Sozialdemokraten sind noch in Arbeit.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 14:38 Uhr
von Federspiel (270) · 04.10.2017 10:36 Uhr

Wenn sie annähernd Anstand und Courage hätten, müssten sie den Wahlkampfbus mit "Hier kommt die Opposition" bekleben und darunter noch: Verantwortung durch Veränderung hinzufügen.
Wie blöd muss man eigentlich sein, um das so zu verbocken?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 10:42 Uhr

Hätte der Anstand würde er zurücktreten! Da dies aber ein Fremdwort ist bleibt es so wie es ist. Aber die Rechnung wird am 15.10 präsentiert!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 10:55 Uhr

Am 15. 10. um 17 Uhr gleich nach der Hochrechnung tritt der Bundespflanzler zurück, wetten dass...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 10:55 Uhr
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 10:36 Uhr

In Wien explodieren die Kosten für das KH Nord. Wobei die Summe nicht genau beziffert werden kann (geschätzt 700 Mio. mehr).

In der SPÖ wird nun spekuliert, wie viele FB-Seiten man um dieses Geld betreiben könnte um den politischen Mitbewerber zu denunzieren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 11:02 Uhr

Sogar aus dem damals so umstrittenen Wiener AKH is nu a anständige Anstalt wordn...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 11:30 Uhr
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 11:08 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 11:51 Uhr
von AlfDalli (745) · 04.10.2017 10:33 Uhr

Auch die engeren MitarbeiterInnen des Suspendierten in dieser Angelegenheit gehörten eigentlich suspendiert.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von reibungslos (6836) · 04.10.2017 11:50 Uhr

Die haben ja nicht gewusst, was sie tun. Es gibt immer nur einen einzigen Schuldigen.

*Vorsicht Sarkasmus*

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von beisser (5853) · 04.10.2017 10:26 Uhr

Bisher war die Parteienlandschaft Österreichs vorwiegend vertikal ausgerichtet - Links,Rechts,Mitte -Jetzt gehts auf einmal horizontal auch - Ober der Gürtellinie und unter der Gürtellinie 😉😂😂😂

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von beisser (5853) · 04.10.2017 10:11 Uhr

Kern sollte endlich eine eigene Task Force gründen, die für ihn herausbringt, wer nun eigentlich der Kanzler der Republik und Parteichef der SP ist und somit die Verantwortung trägt.
Sollte das ER und nicht "Die Anderen" sein, hat er sich schleunigst bei Kurz UND den Wählern für die Ungeheuerlichkeiten seines Umfeldes entschuldigen.
Aber das wird wohl ein frommer Wunsch bleiben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Freischuetz (614) · 04.10.2017 09:59 Uhr

Komisch ist das Ganze schon. Die SPÖ überweist pauschal € 500.000.- als Vorauszahlung an einen dubiosen Campaign Manager. Der Vertrag mit ihm wird nach seiner Verhaftung in Israel gekündigt. Der nicht "verbratene" Rest der € 500.000 wird nicht zurück gefordert. Der Campaign Manager macht als Geschäftfsführer ohne Auftrag in Abstimmung mit einem Peripherie SPÖ Funktionär weiter. Bitte, warum machen die das?
Diese blöde Affäre ist nun im Wahlkampffinale die Causa prima.
Dabei sollte es doch um eine Richtungsentscheidung gehen:
Soziale Gerechtigkeit & Fairness, Schutz der Umwelt, Steuerentlastung der Arbeit, dafür Besteuerung des Produktivätszuwachses, sichere Pensionen, Zugang zur Bildung für alle Schichten (SPÖ, Grüne), liberale Einstellung zu fremden Kulturen versus Nationalismus, Bevorzugung von (Super)reichen), höhere Selbstbehalte in der medizinischen Versorgung, späterer Pensionsantritt obwohl die Wirtschaft keine Angestellten über 55 will (ÖVP, FPÖ, Neos).

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von reibungslos (6836) · 04.10.2017 11:59 Uhr

Man darf in diesem Fall rein gar nichts glauben, was erzählt wird, vor allem von den Akteuren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3952) · 04.10.2017 09:59 Uhr

Sozial-liberal wird siegen. Schwarz-Blau hat Sozialabbau in ihren Programmen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von bernhardb. (1309) · 04.10.2017 11:06 Uhr
von Federspiel (270) · 04.10.2017 10:21 Uhr

Ich denke auch dass Lunacek/Pilz/KPÖ/Weiße und G!ILT zusammen auf 80% der Wählerstimmen kommen werden.

Und dann hat die Wirkung der Schwammerl nachgelassen und ich bin aufgewacht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von reibungslos (6836) · 04.10.2017 12:01 Uhr

Mit Unterstützung aus Russland wären sogar 120% der Wählerstimmen drinnen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sandkistenkanzler (138) · 04.10.2017 09:49 Uhr

Wo sind die roten K(r)ampfposter die eine Verschwörung anderer Parteien gewittert haben?Am AMS die Stütze holen?

Gut wenn die österreichische Politik ent(Kern)t wird und der Weg für Schwarz-Blau freigemacht wird denn diese SPÖ ist desaströs und beschämend

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 04.10.2017 12:49 Uhr

Absolut , die Scherben der letzten schwarz blauen Regierung sind ja auch noch nicht weggeräumt.

...manchmal frage ich mich wie blöd schwarze Wähler wirklich sind. Denen kann man alles erzählen,

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 11:54 Uhr
von weyermark (7429) · 04.10.2017 09:32 Uhr

spö suspendiert Mitarbeiter -
Mitarbeiter find ich gut !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von beisser (5853) · 04.10.2017 09:59 Uhr

Geh bitte. Wieder ein armes Würstchen das für andere den Kopf hinhält. Aber Dank und Anerkennung der Partei ist ihm gewiss 🤝 🏅 🏆

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 04.10.2017 09:24 Uhr

bin ja a dafür dass ma wieder schwarz -blau kriagn. Dann brauchts wieda 10 Jahr bis die ganzen Gerichtsverfahren anlaufen. Dann san ma mit de aktuellen durch. Und die Justz braucht ja was z'tuan.

So eitel kan da Kern gar ned sein , so dement wie die Wähler vom Kurz

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von peas (3126) · 04.10.2017 09:48 Uhr

Wenn schwarz-blau kommt, dann dreht sich die Erde nicht mehr, die Sonne geht nicht mehr auf, die Schwerkraft verschwindet, habe ich etwas vergessen?

Dann haben Sie hoffentlich ausreichend Zeit um an den wöchentlichen Plan-Demos gegen die Regierung in Wien teilzunehmen? So sieht dann eine sozialistische Opposition aus, verunglimpfen und diskreditieren im In und Ausland. Den Willen der Wähler anzuerkennen ist der SPÖ fremd, ebenso wie eine Reflexion. Lassen Sie es bleiben ..

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7095) · 04.10.2017 09:31 Uhr

Sind sie auch Teil der SPÖ Fokusgruppen?

Andere angreifen, scheint bei Gewissen Programm zu sein?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 09:35 Uhr
von Strachelos (3952) · 04.10.2017 09:53 Uhr
von NedDeppat (7095) · 04.10.2017 09:51 Uhr

Keiner die mit dem Schmutzkübel unterwegs ist.

Woher kamen nun eigentlich die 400.000 Euros?

Man kann nur auf eine lückenlose Aufklärung des Skandals hoffen, der schon internationale Kreise zieht. (Quelle: krone.at)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2315) · 04.10.2017 09:05 Uhr

Kern ist kein Teammensch. Kern ist ein Selbstdarsteller (Wels Präsentation PlanA)
Er wandert wie ein eitler blinder Gockel in der SPÖ umher. Ohne jeglicher Managemtfähigkeit und 0 Führungsqualität.

Ich kann es sogar glauben, dass Kern von der Angelegenheit nichts wusste, ist er doch rein auf seine persönliche Präsentation konzentriert, dass die Partei ein eigener Haufen unter den Führen vieler Parteibonzen geworden ist, die niemanden in ihren Tätigkeitsbereich heran lassen und sich von niemandem drein reden lassen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7937) · 04.10.2017 09:27 Uhr

Wenn sie sagen, dass Kern kein Teammensch ist, was ist dann Kurz?
Wo ist sein Team? Ich höre immer nur, dass er allein alles entscheiden will. Wo hat er die Qualitäten dazu?

Es mag sein, dass es nicht viele wie Kern in der SPÖ gibt. Managementqualitäten hat er bei weitem mehr als Kurz. Es kommt ja auch drauf an, was man managen möchte, den Wahlkampf oder Sachpolitik. Es gibt von ihm klare Ansagen, was er möchte, verständlich erklärt und realistisch aufbereitet. Das hat Hand und Fuß.
Dass unter dieser sachlichen Arbeit die Führungsarbeit gelitten hat und offensichtlich hier einiges vernachlässigt wurde, liegt offen. Er wird daraus gelernt haben und erkannt haben, dass auch das leider notwendig ist und nicht von selber funktioniert.
Ist es so gar nicht zu verstehen für Unternehmer, dass der Chef zuerst mal gar nicht glauben kann, dass solches in seiner Firma produziert wird?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2315) · 04.10.2017 10:26 Uhr

MitDenk,
schön, wie du ohne Begründung auf andere schimpfen kannst. Denk doch nach was ich geschrieben habe und gib mir darauf Antworten.
Nennst du das was hier passiert ist, welches ein Kern zuerst leugnet und dann sagt: "Davon habe ich nichts gewusst!" Führungsqualität? Ein Manager muss nicht wissen, wie teuer das Briefporto ist, aber wo die 500.000 Euro her- hinkommen.

Du klagst, dass Kurz sich viele Agenden zurückbehält. Ist es besser, dass so wie in der derzeit planlos agierenden SPÖ jeder Parteibonze für sich entscheiden kann.

Die klaren Ansagen, was er möchte kenne ich nicht von Kern. CETA ist nicht nur das einzige Beispiel. Es wurde im letzten Jahr sehr oft vom Zickzack Kurs des Kanzler Kern geredet.

Sachliche Arbeit vermisse ich von Kern. Kern ist einzig versucht, sich in den Mittelpunkt zu heben und heben zu lassen. Ich habe als Beispiel Plan-A Wels angeführt.

Nur vieles wäre verzeihlich, nur dass wie jetzt, den Wähler für dumm verkaufen sicher nicht mehr.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7937) · 04.10.2017 16:22 Uhr

Nur eine kurze Antwort:
Ich kenne viele Wähler, die sich nicht für dumm verkauft fühlen. Die sehen diese Sache ein wenig entspannter.
Wo die gerundet 500.000,00 Euro hinkommen, hat man sehr wohl gewusst. Was damit gemacht wurde, soll so nicht vereinbart gewesen sein! Und dafür soll der Chef haften, wenn der andere Teil vertragsbrüchig wird?
Mit Sicherheit ist es nicht wirklich professionell abgelaufen. Allerdings ist es nicht DIE Tragödie, die daraus gemacht wird. Ich kenne nicht den gesamten Inhalt der Seiten, weil ich solchen Plunder von vornherein nicht studiere. Da genügt mir tatsächlich dieses Forum. Auch sie machen des Öfteren Bekanntschaft mit den besagten Flegeln. Entschuldigt man sich bei uns? Wir sind auch keine minderwertigeren Menschen als Politiker. Entspannen und fair wahlkämpfen möchte sicher auch Kern!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von fko (1308) · 04.10.2017 09:25 Uhr

Hat Kern sicher gewusst. Kern hat einfach schon zu oft gelogen, ihm kann man nichts mehr glauben.

Hätte er es nicht gewusst, dann wäre die einzige logische Reaktion gewesen, dass er sich sofort bei Kurz entschuldigt. Aber ganz im Gegenteil, er versuchte sogar noch alles Kurz in die Schuhe zu schieben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7937) · 04.10.2017 09:31 Uhr

Wofür entschuldigen, wenn er nicht selber Dreck am Stecken hat?
Alleine schon die Erwartung einer Entschuldigung von dem, der den Nutzen hat, von jenem, der den Schaden hat, finde ich arrogant.
Es wäre schön, wenn wir hier im Forum auch so nett behandelt würden, wie es hier erwartet wird. Hier darf dreist angegriffen werden und keiner schreit nach einer Entschuldigung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3580) · 04.10.2017 10:06 Uhr

Und gerade du beschwerst dich dann ständig, wenn man dich nicht ernst nimmt! Es steht die SPÖ zur Wahl; nicht Herr Kern als isolierte Privatperson. Es ist genau jene SPÖ, welche die Bagage rund um Silberstein beauftragt, gebrieft und bezahlt hat. Alles andere ist Lüge. Punkt! Und genau deshalb hat der verantwortlich Boss dieser SPÖ sich beim Opfer zu entschuldigen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von beisser (5853) · 04.10.2017 10:16 Uhr
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 09:54 Uhr
von fko (1308) · 04.10.2017 09:36 Uhr

Hab ich jetzt 2 Mal lesen müssen. Ich kann so einen Unsinn einfach nicht glauben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 04.10.2017 09:24 Uhr
von ersterkarli (1826) · 04.10.2017 10:00 Uhr

Hier wird's Karrikatur genannt was andere wiederum als Dirty Campaigning bezeichnen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kohlfuchs (86) · 04.10.2017 08:51 Uhr

Jetzt is er schmähstad, der allmächtige Häupl - oder? Man hört zumindest nichts von ihm!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 08:59 Uhr

Na er ist ja auch häuplverantwortlich für den Bauchfleck in zehn Tagen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von netmitmir (3874) · 04.10.2017 08:46 Uhr

Maulwurfe , Intriige, Hinterfotzuigkeit , Schmiergeld passt doch zum Stil von Kurz Anderseirs muss man erst einmal so blöd sein und sich die Konkurenz ins Wahlkampf team setzen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (450) · 04.10.2017 09:01 Uhr
von vonWolkenstein (1221) · 04.10.2017 08:39 Uhr

Für aufrechte Sozialisten, die von der Parteiführung verständlicherweise angefressen sind, kommt bei der kommenden Wahl eigentlich nur die KPÖ + als wählbare Alternative in Frage. Ich hoffe, dass diese Partei ihre Chance nützt. Eine glaubwürdige Linkspartei wäre eine Bereicherung für unser Parlament.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 13:11 Uhr

Deine Hilfe, Wolkenstein, wollen die nicht, unabhängig davon ob deine angeblich abgestaubte Zuneigung geheuchelt oder ehrlich ist. Als Gstopfter mit entsprechend konsistenten Kommentaren bist du dort sowas von unerwünscht.

Im übrigen sitzen sie ohnehin demnächst im Parlament, aus eigener Kraft. Aber hilf weiter mit, sie durch deine schiere Existenz an die Macht zu bringen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7937) · 04.10.2017 09:38 Uhr

Wählen sie KPÖ + ? Oder soll es ein Ablenkungsmanöver sein?
Ich glaube, der mündige Bürger braucht jetzt diese Ratschläge nicht.
Er wird schon wissen, wo wählbare Alternativen liegen, die auch eine Chance haben, tatsächlich ins Parlament einzuziehen, falls Kern für sie unwählbar wurde.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vonWolkenstein (1221) · 04.10.2017 09:53 Uhr

Ich habe längere Zeit mit den Kommunisten sympathisiert. Ich versuche mich einfach in andere hinein zu denken. Dass mein Beitrag als Ratschlag an mündige Bürger aufgefasst wird, kam mir so nicht in den Sinn. Vor meinen Ratschlägen braucht sich niemand zu fürchten. Ich gebe einfach - so wie viele andere auch - meinen "Senf" zu diversen Themen dazu und bemühe mich jedenfalls, nicht beleidigend zu agieren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7937) · 04.10.2017 09:39 Uhr
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 08:38 Uhr

Und Bundespflanzler Kern singt:

Hinter meiner, vorder meiner, links, rechts güts nix
Ober meiner, unter meiner siach i nix
Spür nix, hear nix und i riach nix.
Denk i nix und red i nix und tu i nix
Waun da Wind wahd in de Gossn
Waun da Wind wahd am Land
Waun da wind wahd, do steckt da
Sein Köpferl in Sand

Liedtext von Arik Brauer

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 10:20 Uhr

Und die Sozial-unfreundliche Jukebox wirft auf Knopfdruck wieder den abgelutschten "Bundespflanzler" aus...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von cfrit (1085) · 04.10.2017 08:37 Uhr

Methoden, die vielleicht in der Privatwirtschaft Usus sind- aber der Staat ist der Staat und keine Firma.
Herr Kern hätte gut daran getan, zu bleiben, wo er herkam.

Nachdem er uns jetzt noch CETA durch die Hintertür umhängen möchte, hat sich klar als Marionette der Großkonzerne deklariert und ist deshalb als Volksvertreter einer "sozialistischen" Partei deplatziert.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Auskenner (1435) · 04.10.2017 09:20 Uhr

Tschuldigung, aber das ist eigentlich normalerweise die Domäne der Schwarzen, die jetzt nicht mehr schwarz sein wollen. (Von "Kernkompetenz" rede ich in diesem Fall mal lieber nicht.)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vinzenz2015 (11604) · 04.10.2017 08:29 Uhr

Du, laß dich nicht verhärten
in dieser harten Zeit.
Die allzu hart sind, brechen,
die allzu spitz sind, stechen
und brechen ab sogleich.

Du, laß dich nicht erschrecken
in dieser Schreckenszeit.
Das wolln sie doch bezwecken
daß wir die Waffen strecken
schon vor dem großen Streit.

Du, laß dich nicht verbrauchen,
gebrauche deine Zeit.
Du kannst nicht untertauchen,
du brauchst uns und wir brauchen
grad deine Heiterkeit.

Wir wolln es nicht verschweigen
in dieser Schweigezeit.
Das Grün bricht aus den Zweigen,
wir wolln das allen zeigen,
dann wissen sie Bescheid

wolf biermann

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 04.10.2017 18:28 Uhr

Und du hinaus in die Welt! Die Poesie kann uns retten.

"Bei Gedanken geht es weniger um richtig oder falsch, als um hoch oder niedrig."

...immer wieder Nachlesen...

Danke Vinzenz und Herr Biermann.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vinzenz2015 (11604) · 04.10.2017 08:26 Uhr

Was HIER abgeht - DAS ist dirty campaigning!!
Das scheinheilige selbstgerechte Dreckbatzlwerfen
vor allem der Blauposter hier
ist so was von lächerlich - und vor allem verlogen!

In welcher großen Organisation gibts keine miesen Saboteure??
In jeder!!

Die Wähler wissen das Gewicht des "Supergaus" recht gut einzuschätzen!

Seit der Silberstein-Affäre sind alle Sachthemen verschwunden.
Tragisch, dass die Wahl durch einen Skandal beeinflusst wird,
und NICHT durch die Entscheidung für oder gegen politische Weichenstellung!!

Um sachpolit. THEMEN gehts in den nächsten Jahren!

Österreich steht vor einer Richtingsentscheidung!!
Schwarz/Blau waren schon einmal die Farbe des Niedergangs!!
Von den Kärntner-Schulden in Milliardenhöhe ganz zu schweigen!

z.B.
Gestern Unterhaltsfürsorge im NR - Wer bremst?Die Schwarzen!!

So schaut sie aus, die Politk des Sparens bei den Schwächsten!

So schaut die "christdemokratische"/blaue Sparpolitik aus,
bei der die Schwächsten als erste draufzahlen!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 12:46 Uhr

"Gestern Unterhaltsfürsorge im NR-"

Das sind genau diese teuren Wahlzuckerl wie sie die SPÖ vor jeder Wahl gerne verteilt.
Aber das spielts jetzt nicht mehr!

"Nach dem SPÖ-Modell laufen wir Gefahr, dass wir ähnlich wie bei der Familienbeihilfe über den FLAF hunderte Millionen Euro ins Ausland zahlen", kritisierte Brandstetter.
"Eine Differenzierung nach den Lebenshaltungskosten des jeweiligen Aufenthaltslandes sei daher sinnvoll, wie dies auch in Unterhaltsverfahren bei den Gerichten gemacht werde."

http://diepresse.com/home/innenpolitik/nationalratswahl/5296011/OeVP-lehnt-SPOeVorschlag-zu-Unterhaltsgarantie-ab

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von taranis (1482) · 04.10.2017 09:31 Uhr

Keine Angst, der Niedergang der SPÖ ist nicht erst seit der Silberstein Affäre besiegelt.

Die Sozialisten sind seit dem Zeitpunkt unwählbar geworden, seit sie zur Migranten und Asylanten Partei mutiert sind und sie den Grenzübertritt unzähliger unkontrollierter Wirtschaftsflüchtlinge zugelassen hat. Mit Unterstützung der Grün Anarchisten, der ANTIFA, der Linken Aktivisten, NGO's haben sie Österreich destabilisiert, Kriminalität und soziale Spätfolgen werden zukünftige Generationen vor unlösbare Probleme stellen.

Terrromauer, Silberstein, Pizza- Desaster sind die Spitzen des Eisbergs, das kollektive Versagen der ehemaligen Arbeiterpartei hat schon vor vielen Jahren begonnen und wird auch nicht mehr aufhören.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7937) · 04.10.2017 09:49 Uhr

Sie bringen es auf den Punkt.
Es geht bei dieser Wahl also einzig allein darum,
ob man die Migrationssituation anpacken und bewältigen will mit bester Arbeit und in ruhigeren Zeiten als sie damals waren mit vorausschauendem klugem, Probleme bei der Wurzel packendem Handeln, oder
ob man sich in Österreich einigeln, abkapseln und gegen alles von außen taub, blind und stumm stellen möchte.
Alles andere ist offensichtlich nicht Politik bei FPÖ und ÖVP. Ah ja, die Wirtschaft gehört noch gestärkt, damit es uns allen gut geht.
Da werden hoffentlich viele misstrauisch, ob es wirklich das ist, was sie wollen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von taranis (1482) · 04.10.2017 10:35 Uhr

Tatsächlich ist es so, dass die Asyl- Migrations- Integrationsproblematik in alle Bereiche reicht.

Fängt in den Kindergärten an, Bildung bis hin zu den Jobs für Jugendliche, damit verbunden auch die SV Beiträge, die generationenübergreifend die Pensionen sichern sollen. Daraus resultiert, wenn Jugendliche nicht arbeiten, weil a. desinteressiert, b. unvermittelbar, weil bildungsfern; c. keine Jobangebote; wird auch die Beschaffungskriminalität, bzw. Radikalisierung bzw. Anlehnung unserer Wertegesellschaft zunehmen. Und wenn man das Bildungsniveau senkt, um Schülern mit Migrationshintergrund den Aufstieg mit mehreren "Nicht genügend" oder gar keinen Noten mehr erleichtern will; darf man sich nicht wundern, wenn wir keine Facharbeiter mehr haben.

Ärztliche Versorgung mangelhaft, mehr Wahlärzte, die keine Migranten mehr behandeln wollen und Jungärzte, denen Freizeit und Lebensqualität wichtiger ist; runden das Bild ab.

Wer keine Leistung bringt, ist entbehrlich und daher abzuschieben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7937) · 04.10.2017 16:03 Uhr

Und falls wer aus diversen Gründen keine Leistung bringen kann?
Was dann?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mape (3660) · 04.10.2017 09:14 Uhr
von Istehwurst (2388) · 04.10.2017 09:13 Uhr
von ersterkarli (1826) · 04.10.2017 08:43 Uhr

Und nicht zu vergessen die grosszügigen Spenden von Industrie, Immobilienbranche...usw. Da wird schon für die wohlwollende Gesetzgebung vorausbezahlt. Es soll sich keiner dann wundern wenn zB die Mieten nochmals extrem anziehen und niemand macht was dagegen und wenn die Steuerentlastung genau sie selbst nicht trifft sonder jene die genug haben....... nur nicht jammern nachher!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von cfrit (1085) · 04.10.2017 08:41 Uhr

Sparen und Schulden- wer sind eigentlich die Gläubiger der Staatsverschuldung?

Vom Bürger wird verlangt, auf Infrastruktur, Bildung, etc. zu verzichten, obwohl jeder dafür seinen Beitrag leistet.

Besser täte unser Staat daran, das Geld nicht den Großkonzernen in den Hintern zu schieben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von weyermark (7429) · 04.10.2017 08:25 Uhr

Keine Frage,
Nach Faymann, dem unnötigsten Bundeskanzler aller Zeiten,
war Herr Kern ein Hoffnungsträger - nicht nur für die spö.
Seine Amtszeit war aber geprägt von Pechsträhnen,
und so endeten die Pläne A, B, C,,
im Plan F = Fettnäpfchenhüpfen.
Sein letzter Hupfer wird der in die Pfanne sein,
in die in die Wähler am 15. hauen,
daß das Fett nur so spritzt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von fko (1308) · 04.10.2017 08:23 Uhr

http://www.krone.at/591711

Äußerst interessant. Hätte ich der Krone nicht zugetraut. Respekt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 08:25 Uhr
von fko (1308) · 04.10.2017 08:39 Uhr

Über die Rolle der Medien wird man nach dieser Wahl ausführlich diskutieren müssen. Insbesondere des ORF, aber auch der Printmedien.

Damit man das Geschäft mit den Inseraten nicht verliert, ist man automatisch abhängig. Dazu Druck aus manchen Parteizentralen, dem man sich beugt oder beugen muss. Die Presseförderung wird auch mitspielen. Wenn ihr schlecht über uns schreibt, dann wird gekürzt.

Die mittlerweile ganz ungenierte Manipulation beim ORF, wo kaum über die Schandtaten der SPÖ berichtet wird und Konfrontationen pro oder kontra von Kandidaten gesteuert werden, kann man einfach nicht hinnehmen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 08:22 Uhr

Christian Kern.....

Hat Niedermühlbichler zum Bundesgeschäftsführer gemacht.

Hat Silberstein persönlich beauftragt und ihm freie Hand gegeben.

Hat Gusenbauer (Kollege und Geschäftspartner von Steinmetz und Silberstein) zum Präsident des Renner Instituts gemacht.

Hat Pöchhacker zum Nachfolger von Silberstein gemacht.

Hat Matznetter (Freund von Gusenbauer) zum Leiter der Task Force gemacht.

Hat das Pizza Video gedreht.

Hat die Wortschöpfung "Vollholler" erfunden

Hat den Arbeitern am Ballhausplatz zwar Mineralwasser und Wurstsemmeln gebracht, vom Mauerbau zu Babel aber nichts gewusst.

Hat eine machtbewusste Gattin und einen verhaltensauffälligen Sohn.

Das missing link ist der Kopf von allem!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 09:08 Uhr

Beweise?

Ich dachte immer, Niedermühlbichler stammt vom Häupl und das Pizza-Auslieferungsvideo stammte nicht aus einem Selfie. Wie hätte er sich sonst selbst filmen können...

Vorsicht beim Anschütten - da könnte nicht nur eine Klage herausspringen sondern auch ein Schaden in der Elektronik auftreten. Beim Abspielen treten eh schon so viele Rücksprünge auf...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 08:12 Uhr

Wer sich mit solchem Leuten wie Silberstein und Pöchhacker ins politische Bett legt, darf sich nicht wundern wenn er mit extremen Stimmverlusten aufwacht!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 08:08 Uhr

Hat sich Kern gar nicht dafür interessiert, warum der hochseriöse Kampagnenleiter Sengl im Juli 2017 seinen Job hingeworfen hat. Sogar die Presse schrieb darüber!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 08:24 Uhr

Die Rolle des Kanzleramtsministers Thomas Drozda wirft einige Fragen auf. Das Kanzleramt war 100% in diese Vorgänge eingeweiht!

http://derstandard.at/2000061875897/SPOe-Wahlkampfmanager-Sengl-zieht-sich-zurueck

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 07:56 Uhr

Festen Mut in schweren Leiden,
Hilfe wo die Unschuld weint,
Ewigkeit geschwornen Eiden,
Wahrheit gegen Freund und Feind,
Männerstolz vor Königsthronen-
Brüder gält es Gut und Blut,
dem Verdienste seine Kronen,
UNTERGANG DER LÜGENBRUT.

(Achte Strophe aus Schillers Ode an die Freude, 1785 - Text der EU-Hymne)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6279) · 04.10.2017 09:52 Uhr
von wertz (552) · 04.10.2017 07:56 Uhr

Ja das ist das wahre Gesicht SPÖ. Wie sonst hätte es eine inhaltslose Partei geschafft bei den Wahlen vorne zu sein.
Wenn man bedenkt dass ein Tal Silberstein schon seit dem Sandkastenkanzler die Geschicke der Wahlkämpfe leitet und diese nur auf die Einschüchterung der Pensionisten ausgelegt waren, wenn man sich in Erinnerung ruft wie ein Frizicat und Konsorten in dieversen Foren nur diffamieren, Unwahrheiten und Beleidigungen anderen gegenüber verbreiten, dann sieht man wie diese Partei in Wirklichkeit arbeitet. Weg mit ihr!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von wertz (552) · 04.10.2017 07:58 Uhr

Noch bis gestern waren die SPÖ-ler nicht müde, immer wieder zu beteuern, dass hinter diesen Kampagnen in Wirklichkeit eh ÖVP-ler stecken.
Schmutz bis zum letzten Atemzug!!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tomlet (262) · 04.10.2017 08:14 Uhr

jetzt versteh ich die Welt nicht mehr - ist ned der Pöchacker der Maulwurf und wurde vor 20 Jahren von Schüssel in die Spö eingeschleust und als Schläfer zum Wahlkampf aktiviert? Bei seinem Unfall war ja angeblich vorgesehen das den Kopf erwischt und er sich daher an nichts mehr erinnern kann? Womit aber niemand gerechnet hat war ja das der Silberstein zu den Neos übergelaufen, weil er vom Kern angfressen war weil er keine gratis Öbb Vorteilscard bekommen hat....
Satire off

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von laskpedro (906) · 04.10.2017 07:51 Uhr

wann werden endlich strafrechtliche untersuchungen wegen widerbetätigung gegen diesen sumpf aufgenommen ..wo ist der staatsanwalt ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 07:46 Uhr

Die widerlich kriminelle SPÖ-Wahlkampfführung erinnert stark an ähnlich kriminelle Aktionen in früheren österreichischen Wahlkämpfen.

•Etwa als eine illegale Pflegerin in der Familie Wolfgang Schüssels erfunden worden ist.
•Etwa als Kurt Waldheim als Obernazi stigmatisiert worden ist. Obwohl es keinen einzigen Beweis gegeben hat, obwohl Waldheim ein Soldat war, der im Laufe von sechs Jahren Krieg lediglich vom Leutnant zum Oberleutnant avanciert ist, also bloß um einen Rang. Andere für die Nazis wirklich wichtige Menschen sind in dieser Zeit vom Gefreiten bis zum General aufgestiegen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 07:41 Uhr

Das SPÖ-Wahlkampfteam:

Kern, Chef
Niedermühlbichler, Wahlkampfleiter
Silberstein, Wahlstratege
Sengl, Kampagnenleiter
Pöchhacker, rechte Hand und Assistent von Niedermühlbichler
Peter Puller, externer Auftragnehmer

Davon zurückgetreten, gekündigt, suspendiert oder im Gefängnis:
Niedermühlbichler, Silberstein, Sengl, Pöchhacker, Niedermühlbichler, Puller

Nun, bleibt nur noch Kern!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hepusepp (3395) · 04.10.2017 08:09 Uhr

Unverständlich ist, dass so miese charakterlose Leute im SPÖ Team waren und noch sind! Der Pöchhacker war ja im BP-Wahlkampf schon ein sehr unrühmlicher Zeitgenosse, aber das hat der SPÖ natürlich noch gefallen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von direkt (189) · 04.10.2017 08:03 Uhr

Bei diesen Aussagen bleibt Kern auf der Strecke. Der Zug ist abgefahren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hepusepp (3395) · 04.10.2017 07:48 Uhr
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 07:34 Uhr

Es ist für jeden Österreicher absolut klar: Auch SPÖ-Chef Kern muss von all dem gewusst haben.
Der Rücktritt Niedermühlbichlers ist eindeutig nur ein peinliches Bauernopfer, um den Parteivorsitzenden aus dem Schussfeld zu nehmen.
Aber Kern ist jetzt nur umso mehr auf der Anklagebank.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hepusepp (3395) · 04.10.2017 07:46 Uhr

Es ist wirklich absolut unverständlich, das der Chef einer Partei nicht weiß, was seine Mitarbeiter machen! Das ist gelinde gesagt ein "Sauhaufen" wie in der Politik halt üblich. So ein Zustand kommt nur davon, es werden Parteigünstlinge und freunderl eingestellt, deren einzige Qualifikation das Parteibücherl ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9519) · 04.10.2017 07:32 Uhr

Was wäre, würde Kern abermals Kanzler?
Er könnte die Truppe genau so wenig führen wie jetzt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gaia13 (436) · 04.10.2017 07:30 Uhr

Wenn man einen Tal Silberstein beauftragt, dann muss man wissen, welche
Auswirkungen das haben wird.
Ein Bumerang kommt eben immer zurück.

Dass das die SPÖ nötig hat?
Selbst "erzrote" SPÖ Anhänger laufen in Scharen weg u. das ist der Verdienst
der überheblichen, abgehobenen "Führungselite".

Eine Rundum-Erneuerung muss her, ansonsten wird die SPÖ, allen voran ihr Oberhaupt, in der Versenkung verschwinden.

Für diese Wahl kann man schon mal die Rücktrittsrede proben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 07:56 Uhr

Völlig richtig, die SPÖ gehört ins Trockendock zur Generalsanierung !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 08:54 Uhr

Dort sollten aber auch schon die mühsam in Türkis übertünchte ÖVP liegen und auch die FP, zwecks neuer Inhalte und: Lösungskompetenz-Erwerb.
Die Grünen könnten ihre Werte wiederfinden etc.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 07:27 Uhr

Die SPÖ kann jedenfalls nicht ernsthaft glauben, dass nach diesem Samstag wieder "Business as usual" einkehren könnte.

Selbst der ORF hat diesmal erstaunlich korrekt und der Dimension angemessen über den SPÖ-Skandal berichtet.
Das war in den letzten Jahren überhaupt noch nie da (will da jemand im letzten Augenblick seinen Job retten?).

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hepusepp (3395) · 04.10.2017 07:50 Uhr

sie bekommen ja einen neuen Chef und der ist anders eingefärbt, also frühzeitig umzustellen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 07:17 Uhr

Herr Kern, kein vernünftiger Mensch zweifelt noch, dass Sie selber die Hauptverantwortung für diesen Schmutz tragen.
Ihr Gesicht ist unerträglich geworden.
Erweisen Sie diesem Land, dem Sie und ihre Partei so viel angetan haben, einen ersten und letzten Dienst: Treten Sie zurück. Bitte!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (450) · 04.10.2017 07:25 Uhr

Warum sollte er das denn tun? Wo er doch seinen eigenen Angaben nach einen Millionenjob hingeschmissen hat um in Österreich was weiterzubringen.... die letzten Kanzler der SPÖ waren alle eine Zumutung für Österreich!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Istehwurst (2388) · 04.10.2017 07:16 Uhr

Die anderen sind schuld! Kern wußte von nichts! Die 500000€ kamen vom Nikolaus!

Pack ! Verlogenes ! Gesindel elendiges !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 09:11 Uhr

Echt, der Niko Kern ("Bua" von manchen hier tituliert) soll nicht nur Geld für die "32.000€-Luxusuhr" haben sondern auch gleich den Silberstein finanziert haben...
Ich staune.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 12:50 Uhr
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 10:22 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 10:46 Uhr

Sie wünschen - wir spielen:
Sagt man Kean-Bua kummt promt da Idi-Amin aus dem Trichter...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Istehwurst (2388) · 04.10.2017 09:15 Uhr
von Harbachoed-Karl (9519) · 04.10.2017 07:30 Uhr

Der Herr Kern kann nicht hinter jedem Ortsparteisympathisantenundmithelfer stehen und ihm ein paar auf die Finger klopfen, wenn er fremde Wahlplakate herunterreißt.

Was hier geschah, geht jedoch weit darüber hinaus. Es waren höher positionierte Sozis maßgeblich beteiligt,
und Kern suchte die Betreiber bei den Angegriffenen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4520) · 04.10.2017 07:03 Uhr

Silberstein kann gar nicht wissen, wie viel oder wenig Kern davon wusste.

Komisch, wenn jemand einen Auftrag vergibt, aber nicht weiß, wofür. Kein Interesse am Zwischenstand dwr der 'Datenanalysen'? Völlig unglaubwürdig!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kritzelei (1034) · 04.10.2017 06:50 Uhr

Mensch Meier, ist das Foto aus Kapfenberg gut : die Mimik des Kanzlerdarstellers hat sich der der Kinder problemlos angepaßt und auch der Minister Leichtgewicht paßt gut dazu!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Myview (331) · 04.10.2017 06:48 Uhr

Liebe SPÖ,
wie lange wollt ihr diesem Treiben noch zusehen, diesem Betrug an der Parteibasis, den SPÖ-Wählern und allen Österreichern?

- Keine Diskussionen mehr um wichtige Sachthemen, sondern nur mehr um diesen von der SPÖ ausgelösten Skandal!
- Aktionen werden nur gesetzt nachdem Profil und Presse unbestreitbare Details veröffentlichen, die aber bis dahin von der Parteispitze vehement abgestritten werden.
- Kern sagt Silberstein hätte nur Meinungsforschung betrieben, heute wissen wir er wurde für Schlammschlachten engagiert.
- Kern sagt diese Facebook-Seiten hätten nichts mit SPÖ zu tun, jetzt ist erwiesen dass es SPÖ-Seiten sind!
- Kern sagt die Partei hätte diese Seiten nicht finanziert, jetzt ist klar dass dem doch so ist.
- Kern sagt nach Kündigung von Silberstein hätte jemand anders die Seiten betrieben, jetzt wissen wir dass es die SPÖ war.

Was noch liebe SPÖ, was braucht es noch bis ihr endlich so reagiert wie es diese Situation erfordert?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 08:00 Uhr

Was die SPÖ braucht?: Eine Generalsanierung in der Opposition!

Wenn man der SPÖ helfen will dann am besten, wenn man sie diesmal nicht wählt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kritzelei (1034) · 04.10.2017 06:47 Uhr

Der arme Herr Pöchhacker darf jetzt für den Kanzlerdarsteller den Kopf hinhalten - hoffentlich nicht gratis oder umsonst, denn am 15. wird sich möglicherweise herausstellen, daß es vergeblich war. Und die da jetzt rennen werden sich sicher verrennen und nicht mehr zurückfinden. Letzte Hoffnung : EHBP ( EUER Herr Bundespräsident ), der dann die Regierung einfach nicht angelobt, wenn ihm die Zusammensetzung nicht paßt. Da muß man vielleicht noch die ca 8% der Grünen hineinpressen, dann möglicherweise !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (450) · 04.10.2017 07:30 Uhr

Genau! Das ist nämlich das Demokratieverständnis der Linken! Wenn´s nicht nach deren Ansichten geht, wird nämlich zu radikalen Demos aufgerufen!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Floko1982 (2325) · 04.10.2017 16:12 Uhr

für dich ist es wahrscheinlich schon eine radikale Linke Demo, wenn zwei im Wirtsahus am Nebentisch übereinkommen, dass sie nicht den Onkel Hatschi wählen, gell, ....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 09:23 Uhr

Wie schaut es mit dem Demokratieverständnis der "Rechten" aus?

Nach wievielen Einzelfällen sind dort die Chefitäten zurückgetreten???

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mercedescabrio (3186) · 04.10.2017 06:25 Uhr

Häupls linke freunderl sind der grösste feind der eigenen Partei. drum ist er so schmähstad.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mercedescabrio (3186) · 04.10.2017 06:21 Uhr

man stelle sich vor, sowas würde sich bei den freiheitliche abspielen. die Republik wäre in ihren Grundfesten erschüttert. eine parlamentarische Sondersitzung angeordnet von UHBP, Sondersendungen und pressekonferenzen im rotfunk alle 3 stunden, wär das mindeste. der schwarze block würde mit bussen hergekarrt und mit prodestmärschen die wiener Innenstadt lahmlegen, auslagen eindreschen usw. unsere LIVÖ hier im Forum würden die nazikeule schwingen und den strache hättens schon in Beugehaft genommen. bin schon gespannt welche Konsequenzen es für die sozi gibt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6326) · 04.10.2017 13:15 Uhr

MC, leider braucht man sich nichts vorstellen. Die FPÖ-Reality-Soap Teutscher Bruder läuft seit den Fünfziger Jahren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von athena (1840) · 04.10.2017 06:15 Uhr

wusste ich es doch! 1 bauernopfer fällt noch und alle anderen haben weiße westen , wußten von nichts und versuchen die alte masche sich zum opfer hinzustellen!
der sumpf in der spö ist nicht endend wollend!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mahoba (383) · 04.10.2017 05:47 Uhr

Hier erscheint eine Lüge nach der anderen! Der Silberstein läßt sich für seinen "Arbeit" nicht mit 100.000 € abspeisen, und daß der Vollholler von alldem nichts wußte, daß können sie der Frau "Blaschke " erzählen! Die Genossen halten die Bürger für noch dümmer als sie es selbst sind!
Ich habe den Verdacht, das Interview mit dem Häfenbruder haben bestimmt die Genossen bezahlt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von penunce (4618) · 04.10.2017 05:38 Uhr

So typisch spö, die ihre Felle bereits vor der Entscheidung am 15. davon schwimmen sieht!

Wenn in einer Firma oder wie in diesem Fall einer Partei, etwas arglistiges ohne Wissen des Chef´s geschieht, dann nennt man das ein Komplott.

Wenn gegen den Willen des Chef´s ein Komplott geschmiedet wurde, dann sind ganz sicher mehrere Personen daran beteiligt, nicht nur das "Opferlamm" der Pöchhacker, er war keinesfalls allein Initiator des schändlichen Treibens welche zum Schaden der FPÖ so hinterlistig gestaltet wurde!

Derjenige der die Gemeinheit gegen Kurz genehmigte und auch finanzierte, muss behördlich ausgeforscht werden und ebenso der Kreis der Dulder/Helfer und das werden nicht wenige sein.

Dass der Kern nicht´s davon wusste, ist einleuchtend für mich, denn so blöd und durchtrieben kann er gar nicht sein, seine vorhandene Intelligenz würde es ihm verbieten.

Man darf gespannt sein ob der wahre Sachverhalt zutage kommt und ob die daran Beteiligten auch abgestraft werden!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 07:53 Uhr

Es gibt bereits die Vermutung dass es sich bei dieser schäbigen Aktion um einen SPÖ internen Putsch handelt, der linke Wiener Flügel will damit Doskozil treffen damit er nach der krachenden SPÖ Niederlage als Nachfolger weiß, wo der rote Gott in der SPÖ wohnt.....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von metschertom (4970) · 04.10.2017 05:09 Uhr

Absolut schäbig diese Aktion. Spiegelt dies die aktuelle Lage in der Partei wider? Den Anschein hart es schon. In dieser Partei weiß anscheinend die linke Hand nicht was die Rechte tut. Und mit Bauernopfern wird sich diese Affäre auch nicht in Luft auflösen. Bin jetzt schon gespannt wie sich das auf die Wahl auswirken wird.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 02:56 Uhr

Na Bravo SPÖ, jetzt haben wir es auch geschafft mit euren perfiden Methoden in die BILD Zeitung zu kommen

http://m.bild.de/politik/ausland/oesterreich/eine-ueble-polit-intrige-duerfte-die-wahl-in-oesterreich-entscheiden-53412858.bildMobile.html?wtmc=whtspp.shr

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 04:26 Uhr
von auflosgehtslos (1880) · 04.10.2017 07:29 Uhr

Können sie auch etwas positives zu diesem Thema beitragen, oder wollen sie einfach nur mit dummen Kommentaren auffallen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 07:48 Uhr

Er ist der personifizierte Troll: Keine Inhalte liefern aber andere Kommentatoren runtermachen.

Einfach ausgedrückt ein Bruno = Bl..d reden und nix oarbeiten...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 09:14 Uhr
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 10:27 Uhr

In der Linzer Grottenbahn da gibt es einige Trolle, die aber immer nur "passiv" sind, warum wohl?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 10:47 Uhr

Und reitens am Grottenbahndrachen noch immer im Kreis zur Arbeit oder san's scho angekommen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 00:38 Uhr

Sage und schreibe 400.000 Euro hat die SPÖ
für den Bau einer Giftküche bezahlt!

Und jetzt hat sich die SPÖ mit diesen Giftbrocken selbst verschluckt!

Neben dem Ekel, der einem da hochkommen muss stellt sich auch unverhohlene Schadenfreude ein.

DIESE SPÖ IST ZUR NIEDERLAGE VERDAMMT!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 00:22 Uhr

Jetzt ist Schluss mit den Ausreden!

Die SPÖ hat sich antisemitischer Äußerungen bedient um der ÖVP und der FPÖ zu schaden!

Widerlich & letztklassig, diese SPÖ!

ABSOLUT UNWÄHLBAR!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 04.10.2017 09:25 Uhr

stimmt, denke ich mir vom Kurz. Was soll ich den Kindern sagen wenn der Bundeskanzler ist.... brauchts nix lerna Kinder, Talent genügt. Und wenn Studium dass der Parteiakademie ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 04.10.2017 10:25 Uhr

Den Kindern kann man sagen: Machts es doch wie der SPÖ Kanzleramtsminister Drozda, der steht unter Plagiatsverdacht und soll sich damit seinen Magistertitel erschummelt haben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 04.10.2017 10:46 Uhr
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 / 2? 
Bitte Javascript aktivieren!