Nationalratswahl 2017

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Sebastian Kurz

ÖVP-Chef Sebastian Kurz Bild: (APA)

Parteien versprühen Optimismus zum offiziellen Wahlkampfabschluss

WIEN. Optimismus haben die Parteien am Freitag in ihren offiziellen Wahlkampf-Abschlussveranstaltungen zu verbreiten versucht. So verkündete Bundeskanzler Christian Kern für die SPÖ: "Wir werden das gewinnen." Und auch für FPÖ-Obman Heinz-Christian Strache ist noch "einiges möglich".

Von nachrichten.at/apa, 13. Oktober 2017 - 20:41 Uhr
Österreich wählt
Die Oberösterreichischen Nachrichten und nachrichten.at berichten in Ihrem Schwerpunkt zur Nationalratswahl 2017. Hier finden Sie alle Fakten, Hintergrundberichte, Fotos und Videos.

SPÖ-Vorsitzender Kern warnte bei einer Großveranstaltung in einem Festzelt vor der Parteizentrale nochmals eindringlich vor Schwarz-Blau. Dem ÖVP-Spitzenkandidaten Sebastian Kurz hielt er umfangreiche Sozialabbaupläne vor und Bürgermeister Michael Häupl bezeichnete Kurz als "Marie-Antoinette der österreichischen Innenpolitik".

Strache vermied es auf dem Viktor-Adler-Markt in Wien-Favoriten zwar, Platz eins als Ziel in den Mund zu nehmen oder Kanzler-Ambitionen hervorzustreichen, sagte aber: "Vielleicht gelingt es uns sogar, gemeinsam die Überraschung zu schaffen." An seine Anhänger appellierte er, den Umfragen nicht zu glauben.

Kurz bat in einer kurzen Ansprache am Vormittag vor der ÖVP-Zentrale um Stimmen für ihn, um die seiner Ansicht nach nötigen Reformen umsetzen zu können. Er garantierte, nach der Wahl alles unternehmen zu wollen, um die Steuerlast zu senken, damit den kleinen und mittleren Einkommensbeziehern mehr zum Leben bleibt.

Zuversicht versprühten auch die Grünen bei ihrem Wahlkampfabschluss im Marx-Palast in Wien: Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek äußerte die Überzeugung, dass man noch zulegen und "wirklich ein respektables, gutes Ergebnis" einfahren werde. Und auch ihre Vorgängerin Eva Glawischnig erklärte bei einem Überraschungsauftritt im Rahmen der Veranstaltung, sie erwarte ein "deutlich besseres" Ergebnis als in den Umfragen: "Das Zweistellige können wir schon ankratzen."

Kurz und karg hat die Liste Peter Pilz Freitagvormittag ihren Wahlkampf beendet. "Es war ein wunderbarer Wahlkampf. Ich habe ihn wirklich genossen", sagte Listengründer Pilz von seinen Mitstreitern flankiert vor dem Parlament am Wiener Ring. "Ich habe ein gutes Gefühl", zeigte sich der frühere Grüne optimistisch, dass er den Sprung in den Nationalrat schaffen wird.

  • Video: Abschlussveranstaltung der Liste Pilz

Erst am Samstag feiern die Neos mit einer Kundgebung in Wien ihren Wahlkampfabschluss. Die anderen Parteien haben ihren offiziellen Schlusskundgebungen zwar schon am Freitag absolviert, werben aber ebenfalls noch bis zuletzt um die Stimmen der Wähler. So hat die SPÖ am Samstag noch eine Kundgebung der Wiener Landespartei auf dem Viktor-Adler-Markt, wo Kern nochmals ans Rednerpult tritt. Kurz ist nach der Schlussveranstaltung noch zu einer 36-Stunden-Tour aufgebrochen. Und Lunacek hat ebenfalls noch drei Bundesländer auf ihrer Besuchstour vor sich.

Die KPÖ plant am Samstag in Wien eine Abschlussaktion mit einer Wahlkabine. Roland Düringers Liste GILT macht in der letzten Woche keine Straßenaktionen, sondern wie gewohnt nur Online-Wahlkampf. Zum Abschluss kommen noch ein Lied, das ein Kandidat aus der Steiermark komponiert hat und eine Handy-App auf den Wahlkampfmarkt.

Die Weißen machen am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag vor dem Parlament Sitz- und Volkssprechtage. Außerdem werde es bis zum Schluss Verteilaktionen geben, sagte Kandidat Leo Steinbichler. Die Freie Liste Österreich (FLÖ) um die ehemaligen blauen Barbara Rosenkranz und Karl Schnell macht keine Abschlusskundgebung. Man werde in der letzten Woche per Bus durch die Steiermark, Niederösterreich, Burgenland und Kärnten touren. Letzter Stopp ist am Samstag in Kärnten.

  • Elefantenrunde: Ganz im Gegensatz zu den Wahl-Konfrontationen der letzten Wochen war die Runde der Spitzenkandidaten im ORF am Donnerstag eine weitgehend sachliche Diskussion.

»zurück zu Nationalratswahl 2017«

Kommentare

„kern und Vranitzky 2 Parade profitsozi. und dann gibts noch so viele deppen hier im Forum, die ...“ mercedescabrio kern und Vranitzky 2 Parade profitsozi. ...
„Zugegeben, die Blauen sind ja doch die besseren Abzocker: nichts arbeiten, ein einziger Gedanke ...“ yael Zugegeben, die Blauen sind ja doch die b...
„Noch nie zuvor war ich 3 Tage vor der Wahl unentschlossen.Zuviel Diskussionen, zuviel dirty ...“ prinz_von_linz Noch nie zuvor war ich 3 Tage vor der Wa...

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 12 x 2? 
Bitte Javascript aktivieren!