Nationalratswahl 2017

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Kommentare zu diesem Artikel
von jago (36619) · 05.10.2017 16:20 Uhr

WIEN ist relevant für die Juristenfiguren im Untergrund mit ihren eigenen Machtverzweigungen.
Da kommt es auf so nebensächliche Skandälchen gar nicht an. Ist es noch nie angekommen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (41513) · 05.10.2017 15:58 Uhr

wären bei KURZ noch Chancen auf einer Koalition mit der SPÖ denkbar gewesen , so sind sie jetzt nach dem Skandal sicher verschwunden ...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6950) · 05.10.2017 16:45 Uhr

K&K (Kurz und Kern) hätten sich ohnedies nicht vertragen. Inkompatible Alphatiere.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Federspiel (270) · 05.10.2017 15:12 Uhr

FÜNFHUNDERTSECHSUNDDREISSIGTAUSEND Euro.
Das muss man sich mal reintun.
Vom "Sinn" einmal ganz abgesehen, nämlich nur ausgegeben, um anderen zu schaden.
Die ganze Bagage gehört auf die Ersatzbank, aber bitte ganz hinten im Bus.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (36619) · 05.10.2017 16:24 Uhr
von tim29tim (1204) · 05.10.2017 14:02 Uhr

Die Menschen sind zu Recht entsetzt über den unglaublichen Schmutzkübelwahlkampf der SPÖ gegen Sebastian Kurz.
Einziger Ausweg ist eine Entschuldigung an Kurz und die Österreicher, und eine Selbstanzeige von Kern, damit die, von der SPÖ finanzierten Machenschaften Silbersteins, restlos aufgeklärt werden können.
Vertuschung und Umdeutungsversuche der SPÖ werden unweigerlich zu einem Untersuchungsausschuss führen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meisteral (4098) · 05.10.2017 12:29 Uhr

Herr Häupl, sie sind ja ein Blitzgneissser. grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tomlet (273) · 05.10.2017 11:34 Uhr

wird auch gut sein das hoffentlich den größten Schaden die Spö hat, hat ihn sich auch verdient für diesen unmöglichen Wahlkampf

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Flachmann (1505) · 05.10.2017 13:14 Uhr
von NedDeppat (7318) · 05.10.2017 11:08 Uhr

Wo sonst noch sitzen ausländische "Datenanalysten" und Berater?

Wieviel kommt noch aus Wien, und wiwviel schon aus dem "Ausland", wenn ich mir so überlege, wo unser Steuergeld so hinfliesst, und was so passiert ist die letzten 10 Jahre, insbesondere seit 2015??

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (41513) · 05.10.2017 16:04 Uhr

NedDeppat

Wir im Volk bekommen NUR ein Bruchteil dessen was ALLES hinter dem politischen Vorhand passiert zu Kenntnis !
Wir bekommen nur die Spitze des Eisberges serviert... der Rest bleibt TIEF UNTEN VERBORGEN .. zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von beisser (6008) · 05.10.2017 14:15 Uhr

Ist doch von Vorteil wenn man gute Freunderl im Ausland hat. Siehe Waldheim-Kampagne oder auch die EU-Sanktionen. Österreich erst im Ausland vernadern und im Inland den schwer Betroffenen zu spielen. Dass dieses infame Spielchen ganz Österreich schadet wird dabei ganz bewusst in Kauf genommen. Es geht ja um die Macht und da kennt man keine Skrupel.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 05.10.2017 10:09 Uhr

Jetzt wird auch klar, warum sich die SPÖ so vehement gegen das Sicherheitspaket gewehrt hat. Sich jetzt aufregen, dass man nicht weiß wer Internetseiten betreibt, ist mehr als scheinheilig.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6950) · 05.10.2017 16:46 Uhr

Sogar der FP ging das Sobotka-Totalüberwachungspaket über die Hutschnur.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mercedescabrio (3596) · 05.10.2017 09:39 Uhr

ja herr Häupl, den schaden haben ihre linken freunderl verursacht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Plaudertasche1970 (2209) · 05.10.2017 09:38 Uhr

Schwach, wenn man Fehler nicht zugeben kann.
Schwach, wenn man sich nicht entschuldigt.
Schwach, wenn man nur weiter um sich schlägt.
Schwach, wenn man die Schuld auf andere schieben will.
Schwach, wenn man DAS verharmlost.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von cawo (497) · 05.10.2017 13:45 Uhr

hat Heupl schon je einen Fehler zugegeben der ist und bleibt ein Patriach wie er im Bild steht nach seiner Vorstellung von Politik wäre er eine guter Kommunist- Dort waren auch nur die Parteiponzen etwas wert obwohl sie nichts arbeiteten so wie in Wien. ich kann diesen Ausgeressenen Lügner nicht mehr sehen und hoffe die SPÖ verschwindet inach den Wahlen im nimmerleins land

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ledererturm (276) · 05.10.2017 09:37 Uhr

Also wenn ich die Typen Matznetter, Schieder, Niedertrachtpülcher etc. schon höre, .... Du lieber Gott

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sandkistenkanzler (138) · 05.10.2017 09:00 Uhr

Müsste heißen:
"In der SPÖ haben`s alle einen schaden"!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 05.10.2017 09:15 Uhr

Ja, auch in Salzburg, da hieß der Verurteilte SPÖ Bürgermeister sogar Schaden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (4376) · 05.10.2017 09:36 Uhr

Und nach seinem Rücktritt holt er sich was ihm zusteht, nämlich seinen warmen und vergoldeten Sessel in der AK!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Flachmann (1505) · 05.10.2017 13:20 Uhr
von sandkistenkanzler (138) · 05.10.2017 09:47 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (6950) · 05.10.2017 09:33 Uhr

Wobei Schaden als Bürgermeister der STADT Salzburg ja erfolgreich den Schaden von der Stadt abgewendet hat und den Schaden dem LAND Salzburg "vermittelt" hat.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 05.10.2017 10:08 Uhr
von Vollhorst (5057) · 05.10.2017 08:25 Uhr

Wer einen Fehler macht, sollte sich dazu bekennen, diesen ausbügeln und für die Zukunft lernen.

Die SPÖ ist zu keinem dieser Schritte fähig.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vinzenz2015 (12342) · 05.10.2017 09:04 Uhr

Und was ist mit den "Einzelfällen" von rechtskräftig verurteilten Wiederbetätigern bei der FPÖ??
Nein! Die FPÖ steht zu "Fehlern" ihrer ex-Funktionäre. Da wird herumgedumpt, bagatellisert und weggeredet!

Was ist mit der Vernetzung der FPÖ mit den rechtsextremen Identitären?
Achso - alles nur "Fehler"!?
etc.
etc.
etc.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oneo (15417) · 05.10.2017 14:35 Uhr

Thema verfehlt ! Es geht hier nicht um eine andere Partei, es geht rein um Deine SPÖ. Schade, es war so angenehm in letzter Zeit durch Deine Abwesenheit. Jetzt wird der Schmutzkübel wieder voll geleert. Du bist echt ein Troll.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Flachmann (1505) · 05.10.2017 13:19 Uhr
von Pippilangstrumpf008 (1686) · 05.10.2017 12:44 Uhr

Warst nciht du der der immer gesagt hat ,die Einzelfälle der Asylwerber darf man nicht mit den Straftaten der FPÖ aufrechen., das seien 2 verschiedene paar Schuhe Jetzt willst aber dafür den Skandal der SPÖ mit der FPÖ aufrechnen. Und wenn wir schon dabei sind dann bitte nicht die Straftaten der Linken vergessen, denn der schwarze Block, Antifa usw, ist um nichts besser als die Identären

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7318) · 05.10.2017 11:05 Uhr

Ist das der Nebelkerzenwerfer des OÖN Forums bei der Arbeit?

Hier geht's um die SPÖ - das hat sogar fast jeder Troll verstanden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kohlfuchs (86) · 05.10.2017 07:49 Uhr

Owa geh', wos hobt's denn? Da Silberstein is uns doch nur zuag'rennt und hot überhaupt nix 'tan! Und weg'n de poar Büldl'n in Facebook a so a Wetta mocha vasteh' i ah net! Und wann da Kalina sogt, de Facebook-Seiten san lächerlich, dann is des so! Nur a poar Deppate woll'n des net glaub'n.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (10640) · 05.10.2017 08:55 Uhr

Ich hab den Hawara nimmt vertragen.

Warum zahlen die 500.000 für nix und wieder nix?

Wenn ich etwas nicht argumentieren kann, stelle ich mich doch nicht ins Fernsehen. Eine einzige ungustiöse Bande.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von auflosgehtslos (1968) · 05.10.2017 07:09 Uhr

Die SPÖ verhält sich momentan wie ein Ertrinkender und schlägt nur mehr um sich. Wie das immer so ist, je mehr man um sich schlägt, um so schneller und tiefer versinkt man.

Die einzige Frage, die sich mir nun stellt ist: Geht es eigentlich überhaupt noch tiefer?

Wie man laufend den Aussagen diverser SPÖ Granden entnehmen kann, ist scheinbar der Tiefpunkt der Grauslichkeiten aber noch immer nicht erreicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 05.10.2017 08:11 Uhr

Ein weiterer Tiefpunkt an SPÖ Grauslichkeiten:

Außenminister Kurz wird mit Adolf Hitler verglichen!

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/wahl2017/spoe/SPOe-nahe-Facebook-Seite-vergleicht-Kurz-mit-Hitler/302456191

DIESE SPÖ IST UNWÄHLBAR!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6950) · 05.10.2017 09:34 Uhr
von NedDeppat (7318) · 05.10.2017 11:09 Uhr
von Harbachoed-Karl (10640) · 05.10.2017 07:01 Uhr

„Den Schaden hat fast ausschließlich die SPÖ“---
Das ist vollkommener Stuss vom Botaniker.
Auch das Ansehen der Politik leidet.

Und wenn die Sache nicht entdeckt worden wäre…

Mir graust langsam vor den Sozen, allein schon ihre jetzigen Reaktionen sind rotzpipenfrech.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7318) · 05.10.2017 11:13 Uhr

Wie steht es um das Ansehen von Österreich ???

Die Deutschen berichten großformatig über die SkandalÖsis. Was der politischen Stabilität für Investentscheidungen möglicherweise in Zukunft nicht hilft.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von metschertom (5140) · 05.10.2017 06:08 Uhr

Wenn die SPÖ ihre "Anpatzerei" als Schadensregulierung sieht kann man sich vorstellen wie entrückt diese Partei sein muss!
Und Häupl wird das alles sowieso egal sein. Er hat seine Schäfchen schon lange im trockenen und nebenbei Wien fast bis zur Zahlungsunfähigkeit geführt. Aber sozial ist er laut seinen eigenen Aussagen. Auch wenn die meisten Nutznießer seiner Kampagnen aus dem Ausland oder dem untersten Milieu kommen. Böse gesagt die SPÖ-Klientel!
Man kann nur hoffen dass die Roten eine ordentliche "Watschn" bei der Wahl kassieren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ledererturm (276) · 05.10.2017 09:42 Uhr

Wie meine Mama immer schon gesagt hat, die Sozis können mit Geld nicht umgehen grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Myview (341) · 05.10.2017 06:04 Uhr

Ich gebe Häupl in einem Punkt recht: es ist sehr schade dass wir nur mehr über diese Drecksgeschichte reden, und nicht über die Zukunft unseres Landes!

Aber schuld daran ist ausschließlich seine SPÖ und ihre mehr als verwerflichen Vorgehensweisen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 05.10.2017 05:26 Uhr

Der Häuplverantwortliche hat zwischenzeitlich auch schon erkannt:

Die SPÖ ist keine Arbeiterpartei mehr sondern eine Anpatzerpartei !

ABSOLUT UNWÄHLBAR DIESE SPÖ!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 31 - 1? 
Bitte Javascript aktivieren!