Nationalratswahl 2017

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail

Bruno Rossmann Bild: apa

"Geheimpakt" gegen Liste Pilz?

WIEN. Abgeordnete der Liste Pilz beklagten am Donnerstag, sie seien von der parlamentarischen Ausschussarbeit ausgeschlossen worden.

15. September 2017 - 00:04 Uhr
Österreich wählt
Die Oberösterreichischen Nachrichten und nachrichten.at berichten in Ihrem Schwerpunkt zur Nationalratswahl 2017. Hier finden Sie alle Fakten, Hintergrundberichte, Fotos und Videos.

Eine Mehrheit der anderen Parteien hätte ihnen Wortmeldungen nach ihren Klub-Austritten ermöglichen können, sagten Daniela Holzinger (Ex-SPÖ), Bruno Rossmann und Wolfgang Zinggl (Ex-Grüne) in einer Pressekonferenz. Durchkreuzt habe das ein "rotschwarzer Geheimpakt".

Rossmann sprach von einem "Marschbefehl" der Klubobleute von SPÖ und ÖVP, fraktionslose Abgeordnete nicht in Ausschüsse zu lassen. Er habe deswegen nicht im Budgetausschuss sprechen dürfen.

Zinggl klagte, er sei zu einer Sitzung über das Bundesdenkmalamt nicht zugelassen worden.

»zurück zu Nationalratswahl 2017«

Kommentare

„Ach ja, das Gejammer der Pilzlinge - weil eben die auch ihrem Anführer wohl bestens bekannten ...“ Digitalis Ach ja, das Gejammer der Pilzlinge - wei...
„Pilz war doch JAHRELANG im Parlament und hat die Gesetze MITBESTIMMT , weiß er das nicht mehr ? “ pepone Pilz war doch JAHRELANG im Parlament und...
„Im Parlament müsste jede Erneuerung der Statuten Vorrang haben. “ jago Im Parlament müsste jede Erneuerung der ...

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1? 
Bitte Javascript aktivieren!