Nationalratswahl 2017

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Kommentare zu diesem Artikel
von kratzfrei (6194) · 11.10.2017 23:23 Uhr

Der Fussi und seine Mafiamethoden. Garniert seine SM Nachrichten mit Faekalvokabel.
Was will er uns damit sagen?
Wird er wieder eine Sendung auf Puls 4 bekommen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kratzfrei (6194) · 11.10.2017 23:25 Uhr
von Harbachoed-Karl (9512) · 09.10.2017 15:15 Uhr

Auch einer, der weggelegt wird, wenn er der Partei Schande erzeugt.
Kern liest seine Reden, will aber nichts mehr wissen von ihm.

Ein Einzelschicksal Marke Kern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Flachmann (1375) · 09.10.2017 13:17 Uhr

Was zum Wundern anregt sind die viele Helferlein der SPÖ die noch immer frei herumlaufen.(siehe Fussi)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ichauchnoch (6293) · 08.10.2017 22:03 Uhr

Nur so zur Erinnerung:

Stronach-Sprecher klagt Fußi wegen „Schmähungen“ - Ausdrucken - Österreich / oe24.at
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/daniel/Stronach-Sprecher-klagt-Fussi-wegen-Schmaehungen/109798666/print

Der Herr Fußi dürfte schon ein besonderer Berater sein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Flachmann (1375) · 09.10.2017 12:58 Uhr
von speedy60 (95) · 08.10.2017 19:05 Uhr

Es gibt schon äußerst lustige (lustig momentan nicht angebracht) Argumentationen. Silberstein wird auf der ganzen Welt für Wahlkampagnen engagiert. Die SPÖ hat sich die Mitarbeit dieses Supermanagers schon 2016 gesichert und auch bezahlt. Wer hat also auf Neuwahlen hingearbeitet? Sicher nicht die ÖVP.
Die Opfer – Täterumkehr dürfte auch so komplett in die roten (fast toten) Hosen gehen. Kern und SPÖ beschäftigen um viel Geld einen schmutzigen Wahlkämpfer, wissen aber nicht, oder wollen nicht wissen, was der so treibt. Kern lässt sich von einem Kabarettisten (nebenberuflich Nötiger) ohne Bezahlung seine Reden schreiben, weiß aber von seinen sonstigen Aktivitäten nichts, der Schreiberling hat ja gar keine oder nur lose Verbindung zur SPÖ.
Also wir (SPÖ) wissen von der ganzen Sch…e nichts und an der ganzen Misere sind sowieso nur die ÖVP und die Medien schuld.
Traurig, traurig, traurig.
Dies ist meine Antwort hauptsächlich zu den vielen Post´s von MitDenk.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von speedy60 (95) · 08.10.2017 18:33 Uhr

Es gibt schon äußerst lustige (lustig momentan nicht angebracht) Argumentationen. Silberstein wird auf der ganzen Welt für Wahlkampagnen engagiert. Die SPÖ hat sich die Mitarbeit dieses Supermanagers schon 2016 gesichert und auch bezahlt. Wer hat also auf Neuwahlen hingearbeitet? Sicher nicht die ÖVP.
Die Opfer – Täterumkehr dürfte auch so komplett in die roten (fast toten) Hosen gehen. Kern und SPÖ beschäftigen um viel Geld einen schmutzigen Wahlkämpfer, wissen aber nicht, oder wollen nicht wissen, was der so treibt. Kern lässt sich von einem Kabarettisten (nebenberuflich Nötiger) ohne Bezahlung seine Reden schreiben, weiß aber von seinen sonstigen Aktivitäten nichts, der Schreiberling hat ja gar keine oder nur lose Verbindung zur SPÖ.
Also wir (SPÖ) wissen von der ganzen Sch…e nichts und an der ganzen Misere sind sowieso nur die ÖVP und die Medien schuld.
Traurig, traurig, traurig.
Dies ist meine Antwort hauptsächlich zu den vielen Post´s von MitDenk.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 17:56 Uhr

obwohl die Diskussion zu Wirtschaft und Sozialem schwenkt, noch etwas zurechtgerückt:
---
von passivlesender_EX-Poster (5592) · 08.10.2017 10:07 Uhr
Zitat von Silberstein im Kurier-Artikel
„Wir attackieren den Gegner von außen, damit man es nicht zu uns zurückverfolgen kann.“
Wer ist dann der Auftraggeber außerhalb der SP. “
---

nein. „von aussen“ bedeutet, von außerhalb der SP - zur Vernebelung.

„Ich nehme immer noch an, Silberstein hatte (mindestens) eine Doppelagentenrolle.“ --- möglich wäre bei dem alles (siehe andere FB-Seiten) , gespielt habens aus meiner Sicht nur Kern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jamei (20371) · 08.10.2017 17:44 Uhr

Fußi bot Silberstein-Übersetzerin Geld für seine Mails - aber es geht jetzt anscheinend weiter, denn

"Tal Silbersteins Dolmetscherin meldet sich zu Wort

Die SPÖ sieht die Dolmetscherin des gefeuerten Silberstein als mögliche Quelle der vielen Informationslecks in den vergangenen Wochen. Diese erklärte heute via eine Vertraute gegenüber der „Kronen Zeitung“ (Onlineausgabe), sie habe „Angst“. Weiters betonte sie: „Von der ÖVP habe ich nie Geld angeboten bekommen. Und auch sonst nichts.“

soeben gelesen auf:

http://news.orf.at/#/stories/2410066/

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sialhe (6) · 08.10.2017 17:24 Uhr

Die Strategie ist voll aufgegangen. Der Mob macht sein dirty campaining - die Schwarz-Türkisen und wer sonst noch können sich freuen - das Volk ist auf den Trick hereingefallen. Warum? Weil nur diese "Dreckschlacht" die unzähligen Poster machen können. Eine solche Campagne kann sich keine Partei leisten - siehe FPÖ im letzten Jahrzehnt, von der wir scheinbar alles gelernt haben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von forenseppel (2800) · 08.10.2017 17:32 Uhr

Dass die SPÖ so schnell über ihre eigene Unfähigkeit stürzt, konnte doch niemand erahnen. Wo diese doch einen Topmanager aus einem Staatsbetrieb und sogar ausländische und fanatische Berater angeheuert haben. grinsen grinsen

Und noch was: bei einer Immobilie ist Uneinsichtigkeit eine gute Eigenschaft. Bei einem Parteichef dagegen nicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Freischuetz (614) · 08.10.2017 16:43 Uhr

Kolleg_innen,
heute in einer Woche bekommen wir in 20 Minuten die erste Hochrechnung.
Bitte anschnallen, es bleibt kein Stein auf dem anderen. Folgendes Szenario zeichnet sich ab:
FPÖ 35%
ÖVP 27%
SPÖ 24%
GRÜNE 6%
NEOS 4%
Peter P. Giftzwerge 1%
Düringer Chaoten 1%
KPÖ 1%
unter ferner liefen 1%
Dieses Szenario ergibt sich aus der alten Volksweisheit "Wenn sich zwei streiten, freut sich dritte!" Ihr werdet euch nun wundern, was alles möglich ist.
Kameradschaft, Grüß Gott, Freundschaft, Serva Griaß di und gute Nacht Österreich

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sznabucco (556) · 08.10.2017 23:03 Uhr
von tomlet (262) · 08.10.2017 16:20 Uhr

wird Zeit das der Wahlkampf zu Ende geht, ich mache mir schon Sorgen um die Kabarettisten die schon am Hungertuch nagen, denn wer zahlt schon Eintritt wen drei mal täglich Wahlkabarett gesendet wird

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von weyermark (7424) · 08.10.2017 14:00 Uhr

Wegen de großen Publikumserfolges
wird das Kaschpaltheater " SPÖ- Wahlkampf"
bis Samstag, 14. Oktober 2017 verlängert.

In den Hauptrollen spielen:
König: Wähler
Prinzessin : Kern
Kaschpal: Matznetter
Krokodil: Silberstein
Wolf: Puller
Räuber: Fußi
Jäger: Köstinger
Polizist: Kurz
Zauberer: MitDenk

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tomlet (262) · 08.10.2017 16:21 Uhr

Großvater VdB (hat man aber versehentlich im Raucherkammerl eingesperrt)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3568) · 08.10.2017 15:23 Uhr
von Biene1 (4148) · 08.10.2017 14:01 Uhr

Dabei könnte Kern leicht die Doppelrolle als Prinzessin und Kaschpal übernehmen... zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 15:10 Uhr

Hab wieder mal herzhaft lachen können, was ja selten der Fall ist, wenn man Beiträge liest, denn meist ist's zum Weinen, was man sich da alles anhören muss.
Ja, Zauberer möchte ich wirklich gerne sein. Dann könnt ich euch ein bisserl mehr Verstand ins Hirn zaubern und so manche gute Eigenschaft mit dazu.
Aber leider, so lustig ist die Geschichte nicht. Wir sind leider beim Krimiraten gelandet, anstatt in einem fairen Wahlkampf. Und so viele meinen, die Lösung schon gefunden zu haben. Dabei ist die Geschichte noch lange nicht zu Ende.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Biene1 (4148) · 08.10.2017 13:58 Uhr

Fußís Speialität scheint es zu sein Frauen einzuschüchtern...
Gesehen wie er vor einiger Zeit „im Zentrum“ gegen die junge Grünen Chefin losging, damals wohl im Auftrag von Glawischnig...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von essbesteck (4003) · 08.10.2017 14:42 Uhr

Ich erinnere mich, die kleine, von KPÖ + wollte Fußi zur Schnecke machen, sie blieb jedoch ganz cool. Dort dachte ich kurz nach, wie Fußi angefangen hat (Abfangjäger volksbegehren - wenn ich mich nicht täusche) und welch ein Gesäss aus ihm geworden ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Biene1 (4148) · 08.10.2017 15:20 Uhr
von Habakuk (204) · 08.10.2017 13:22 Uhr

Der Herr Bundeskanzler organisiert gegen seinen Mitbewerber einen politischen Vernichtungsfeldzug und beklagt mit herzzerreißender Miene, dass die Aufdeckung ein staatszersetzendes Unterfangen sei. Jetzt will er noch wegen Behinderung des Wahlkampfes die Wahl anfechten. Das ist unglaubwürdig und hat mit sauberem politischem Wettbewerb nicht mehr das Geringste zu tun.

Gleiches gilt für die Erklärungen, die ÖVP sei Mitschuld. Jeder auf diese dreckige Art und Weise Angegriffene hat das Recht zu erforschen, woher und in welcher Form der Schmutz kommt. Kerns Sohn hat sich mit seinem Idi-Amin-Sager selbst ins Spiel gebracht; seine Frau mit ihrem Unterstützungsverein ebenso. Das jetzt zu bejammern, zeigt nur die unlautere Absicht, den Gegner weiter zu besudeln.

Sebastian Kurz ist angetreten, dieses Land und diese Politik aus diesem Abgrund zu führen. Er braucht unsere Unterstützung mit jeder Stimme. Diese perfiden Methoden der machtversessenen Altpolitiker dürfen nicht den Sieg davontragen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von weyermark (7424) · 08.10.2017 15:48 Uhr

Zuerst hab' ich nur bis zum letzten Absatz gelesen
und wollte schon ein + geben ;
aber nachdem ich bis zum Ende gelesen habe,
war mir doch auch wieder nicht danach zu Mute.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 08.10.2017 13:32 Uhr

BK Kern ist politisch der jüngste und stellte sich noch nie einer Wahl.
Welchen Altpolitiker meinst du? Strache?

"Sieg??? ....aus diesem Abgrund zu führen." Reiß dich zusammen, 2017 ist nicht 1933.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ichauchnoch (6293) · 08.10.2017 13:59 Uhr

Auch der neue Türkise ist ein Altpolitiker. Der hat schon mehrere Wahlkämpfe hinter sich - bei einem war er ja bekanntlich mit dem Geilomobil voll dabei.
Und in der Regierung ist er auch schon viele Jahre. Um Altpolitiker zu sein, muss man nicht at an Lebensjahren sein, gell?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hauno (453) · 08.10.2017 13:37 Uhr
von kleinEmil (3568) · 08.10.2017 13:36 Uhr

Ah - die gute alte Nazikeule kommt wieder mal zum Einsatz! Dchäm dich, ekelhafte Hexe!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 08.10.2017 13:42 Uhr
von jago (35173) · 08.10.2017 13:27 Uhr

Mit diesen Tippfehlnern bist du doch nicht der Habakuk, für den ich dich gehalten habe.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 13:51 Uhr
von hauno (453) · 08.10.2017 13:11 Uhr

Jetzt kann sich die SPÖ ihre Klagen sparen, die dumme Verteidigungsstrategie fällt zusammen wie ein Kartenhaus.

Puller hat nie ein Angebot von Fleischmann erhalten. Das hat ja Matznetter selbst bestätigt, da sich auf dem von ihm präsentierten SMS Chat keinerlei Hinweis auf die SPÖ Unterstellungen findet.

Anna J. hat soeben bestätigt, dass die ÖVP nie Zahlungen an sie getätigt oder angeboten hat.

Die Drohungen von Fußi gegenüber Anna J. sind kriminell und ein Fall für den Staatsanwalt. Abgesehen davon müssen gewaltige Schweinereien auf dem USB Stick gespeichert sein, sonst wäre der Fußi nicht so in Panik geraten.

Der Versuch von BK Kern, eine Verbindung zu Fußi zu leugnen, ist einfach lächerlich und sogar für den größten SPÖ Fan unglaubwürdig.

Treten Sie zurück Herr Kern, Sie schaden nicht nur der eigenen Partei, sondern ganz Österreich.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 08.10.2017 13:28 Uhr

Alles wahr? Du hast noch nie eine Gerichtsverhandlung erlebt?
Es steht wie so oft, Aussage gegen Aussage, freu dich nicht zu früh,

die schwarzen Behauptungsrealitäten sind noch nicht das Ende der Geschichte,
Was für eine Rolle hat die FPÖ noch,
außer dass sie Kurz die Vorlagen lieferten, die Silbertal dann kopierte.

Es kommt noch was.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tomlet (262) · 08.10.2017 16:26 Uhr
von meierswivel (447) · 08.10.2017 13:37 Uhr

Ihr rote Kampfposter wollt es einfach nicht begreifen, nur mehr dämlich!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hauno (453) · 08.10.2017 13:36 Uhr

Na dann such mal, viel Zeit bleibt dir nicht mehr. Leichter ginge es, du erfindest etwas, deine Heros zeigen es dir ja täglich vor, wie es geht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 08.10.2017 14:33 Uhr
von hauno (453) · 08.10.2017 15:47 Uhr

Wir sind zwar selten einer Meinung, aber da stimme ich zu, bei den Themen liegt viel im Argen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 12:54 Uhr

Ohne es selbst zu sein, umgab sich Kern mit schwierigen Personen?
Das ist gefährlich, das sollte abgestellt werden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (35173) · 08.10.2017 13:18 Uhr

Der Kern ist mir ziemlich egal aber ich sehe das anders: den Kern hat die SPÖ in ein Wespennest hineingesetzt. Wien ist furchtbar, auch für die ÖVP und für die FPÖ.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 13:04 Uhr
von jago (35173) · 08.10.2017 13:21 Uhr

Aber nein, die stupiden Wähler werden haufenweis wieder einen Machtgierigen ankreuzeln.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 08.10.2017 13:20 Uhr

Wenn man es genau nimmt, dann ist der Wähler schuld an den schmutzigen Wahlkampfmethoden, hat es sich doch herausgestellt, sie funktionieren gut.
https://www.youtube.com/watch?v=AZ42qDyhwgY

"Es wird auch der Presse nicht gelinge, die Dinge ins Gegenteil umzulügen"
Wirklich sehenswert und dauert nur 2min35
aber
sagen die beiden wirklich, was das Volk, der Wähler sich denkt?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3568) · 08.10.2017 13:31 Uhr

Ich glaube nicht, dass du intellektuell in der Lage bist, das zu beurteilen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 08.10.2017 13:37 Uhr
von Puccini (6674) · 08.10.2017 14:21 Uhr
von herst (9074) · 08.10.2017 14:41 Uhr

A Wunder, wenn eam den ganzen Tag die stinkenden Windln net gwechslt werdn?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (35173) · 08.10.2017 13:24 Uhr

Die Presse will nur Inserate.
Die Wähler wollen Machtgierige, die es den Andern ziegen oder heimzahlen. Von oben, von der Regierungsbank."Im Nationalrat," traurig traurig

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 14:56 Uhr

Hallo jago, die Wähler wollen nicht Machtgierige. Die Wähler wollen Vertreter im Parlament die einen möglichst großen Durchblick haben, gescheit sind, ehrlich, verantwortungsbewusst. Auch mit diesen Fähigkeiten ist es heutzutage schwer genug, gute Parlamentsarbeit zu leisten. Verantwortungslos ist es, diese Macht in jugendliche, unerfahrene Hände zu legen...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4516) · 08.10.2017 12:43 Uhr

Es wird immer dreister.

Jetzt behauptet Kern also, Fußi hätte kostenlos als Berater gearbeitet und weder pauschal noch indirekt Geld für die Beratungen und Dienstleistungen (wie die geschriebenen Reden) erhalten.

Jetzt distanziert sich SPÖ-Kern auch schon von seinen nahen Beratern und Drahtziehern des Plan A?

Will er damit der eigenen Parteibasis sagen, dass seine Strategien und Reden nur ein Zufallswerk mehrerer Berater und gar nicht einmal seine Idee oder Anforderung gewesen ist?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 13:03 Uhr

Die SPÖ distanziert sich nicht von ihren Beratern, die versetzen denen einen Tritt damit sie hochkantig aus ihrer Giftküche fliegen.

Die Nerven liegen blank, jetzt geht's ans Eingemachte: Das Festklammern an dien roten Futtertrögen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Meisterleister (3504) · 08.10.2017 12:36 Uhr

Heute in einer Woche, spätestens um 19:30 Uhr wird man sich in der zerstrittenen roten Familie fragen, warum hat man über den Prinzen und seine Entourage so viel Aufsehen gemacht? Hätten die Genossinnen und Genossen diese Woche noch ausgesessen, es wäre klüger gewesen. Häupl und Konsorten wären zwar auch wie begossene Pudel dagestanden, aber die Roten hätten mit neuem Personal von vorne beginnen können. Kern hätte so oder so eine vernichtende Niederlage erlitten. Zurecht. Ein Mann der keine Kritik verträgt und entscheidungsunfähig ist, hat als BK nichts verloren. Nun haben sie aber ihre widerliche Gesinnung nach außen getragen.

Wer einen Fußi als Redenschreiber und Berater engagiert, der gibt selbst preis, welch Geistes Kind er ist.

Wer einen Fußi beschäftigt, einen Puller oder Silberstein, soll in Zukunft geächtet werden. Diese Typen sind immer auf der Suche nach einem Wirt. Die arbeiten auch für ganz andere Kaliber als für die schlichten Sozis.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 08.10.2017 13:02 Uhr

Stimmt!
"Die arbeiten auch für ganz andere Kaliber als für die schlichten Sozis."
Da wären die ÖVP, die Neos und andere. Die willst du zukünftig alle ächten?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Biene1 (4148) · 08.10.2017 13:19 Uhr

Griass di!
Schon gelesen?
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/die-rothaarige-frau-von-orhan-pamuk-oedipus-in-istanbul-a-1169096.html

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 08.10.2017 15:01 Uhr
von oneo (15251) · 08.10.2017 12:31 Uhr

Dieser Fussi ist mir bei den Diskussionen immer sehr schmierig vorgekommen. Daher glaube ich auch, daß er diese Frau erpresst hat. Wer jetzt noch Kern wählt, der soll sich gleich am 16.10. beim Psychiater anmelden, ob er noch normal ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 09.10.2017 12:19 Uhr

Für dich gilt das Briefgeheimnis als auch nicht?
Ich wäre mit diesem Luder, das unter der Hand mails an Fremde weitergibt, nicht so human umgegangen wie Fussi!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 12:26 Uhr

Das ist unglaublich:

Soeben behauptet der Bundespflanzler in der Pressestunde, dass der Fußi für jene Reden, die er für Kern verfaßt hat, niemals Geld erhalten hat.

Begründung laut dem Nochsiebentagekanzler:

"Der Fußi machte all dies aus purer Besessenheit."

FÜR WIE DUMM HÄLT UNS EIGENTLICH DIE UNWÄHLBARE SPÖ?!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 12:34 Uhr

Ich habe von meinem Großvater gelernt: "Nahezu nichts geschieht umsonst, und alles hat seinen Preis"

Interessante neue Enthüllung, sowie ein Interview mit der Übersetzerin eben jetzt auf krone.at

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 08.10.2017 13:15 Uhr

Meine Liebe.
Vor Personen, die fremde mails weitergeben, habe ich nicht die geringste Achtung. Da kann ich Fussis Zorn verstehen.
Entschuldigend kommt der persönliche Umgang mit einem ÖVPler hinzu. Das scheint der einzige Mann mit messbaren Qualitäten in diesen Reihen zu sein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Biene1 (4148) · 08.10.2017 13:27 Uhr
von gragru (132) · 08.10.2017 12:19 Uhr

in der Pressestunde; AM Kurz war klar und sehr gut in seinen Aussagen und vor allem sehr verständlich in der Beantwortung der Fragen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 14:41 Uhr

Ja, verständlich in den Antworten. Offen blieb, woher all diese Weisheit hat. Vieles dürfte von der Ambitioniertheit der Jugend stammen und nichts mit der realen Umsetzbarkeit zu tun haben. So gut recherchiert wie bei Kern kommt das lange nicht rüber.
Dann wurde ihm natürlich die Frage nach dem 13. und 14. Gehalt gestellt und nicht die nach dem Gewinnfreibetrag. Wenn Steuerberater einwenden, dass eine Nichtbesteuerung des nicht entnommenen Gewinnes ein Problem wäre, weil Wertpapiere angeschafft werden könnten und nicht investiert wird, dann ist er nicht wirklich gewappnet, sondern meint, nein, nein, schon investiert. Wie will er das absichern? Beim Gewinnfreibetrag jedenfalls ist es gang und gäbe, Investitionen über Wertpapiere zu tätigen. Offieziell für spätere Investitionen, nach der Sperrfrist von vier Jahren wandern sie ins Privatvermögen. Das wissen eben Steuerberater und daher solche Fragen. Kurz dürfte davon wenig Ahnung haben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 14:33 Uhr

Ja, da hat man schon verstanden, wie er sich oft doppelt herausgeredet hat. Das eine mal hat der Journalist noch nachgehackt, als er ausweichend geantwortet hat, beim 2. Mal nicht mehr.
Dazu kam gleich eingangs ein Kopfnicken, dass ich mir nicht erklären konnte, denn eigentlich hätte er den Kopf schütteln müssen. Dazu wären der Körpersprache kundige zu befragen.
usw.usf.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 08.10.2017 14:40 Uhr

Mitdenk, Kurz steht total unter Stress, entweder ist er vom pausenlosen Wahlkampf überfordert oder aber er muss eine bereinigte Version vertreten und weiß davon.

Seine Sätze werden immer formelhafter. Sein Gesicht immer ausdruckloser.
Authentisch wie Kern wirkt er nicht. Frau Köstinger schon gar nicht.

Die ganze Geschichte passt nicht zusammen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 14:45 Uhr

Das denk ich mir auch.
Ist dir das Nicken gleich zu Beginn aufgefallen. Was sagen jene dazu, die sich bei Körpersprache gut auskennen.
Und auf einige Fragen gab es ausweichende Antworten, wobei der Journalist nur einmal nachhackte, beim zweitenmal nicht mehr.
Zugewandert zu mir, äh nach Österreich war auch nett zu hören. Meint er Dönmez?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 08.10.2017 15:03 Uhr

Hab leider nicht das Ganze gesehen, achte auf seine unsteten Augen.
Die Klarheit des Blicks ist dahin...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kratzfrei (6194) · 08.10.2017 12:30 Uhr

Im Gegensatz zum Fussi. Fussis Schriftverkehr liest sich wie aus einem Mafiakrimi.
"Ich biete die das Doppelte, wenn du irgendetwas liefern kannst."
Vor der Wahl distanziert man sich. In einem Jahr redet niemand mehr darüber und Fussi darf wieder ungestört den Mann fürs Grobe spielen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 13:06 Uhr

Für wen soll er da spielen? Die implodierte SPÖ wird dafür kein Geld mehr haben!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kratzfrei (6194) · 08.10.2017 12:17 Uhr

Der poebelnde Tussi ist ja schon seit den Draaken immer wieder unangenehm aufgefallen. Er duerfte auch künftig seiner Leidenschaft frönen. Puls 4 bietet ihm die Bühne dafür wie vormals dem Dueringer.
Silberstein hat ja, wie diese Woche publik wurde, schon seit mehr als 15 Jahren für die SP dirty Campagnes betrieben. So wurde z.b. gegen den früheren Landeshauptmann von Salzburg Schausberger gezielt falsche Gerüchte unter der Gürtellinie gestreut. Später ging es auch gegen den niederösterreichischen Kollegen Pröll in der gleichen Tonart weiter. Nur hat der österreichische Journalismus bei der Aufklärung dieser Machenschaften kläglich versagt. Das liegt leider daran, das viele Zeitungen mit den Herrschenden verhandelt sind. Natürlich ist hier auch Geld im Spiel. Eine Hand wäscht die andere. In "Unschuld".

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kratzfrei (6194) · 08.10.2017 12:21 Uhr

Der Unterschied zwischen Silberstein und Tussi liegt darin, dass man sich Silberstein wahrscheinlich künftig zumindest politisch nicht mehr leisten werden kann.
Tussi wird sicher im Hintergrund irgendwie weiter werkeln können.
Bei Silberstein wird man wohl ab jetzt genauer hinsehen müssen. Verheimlichen wird nicht mehr so leicht funktionieren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kratzfrei (6194) · 08.10.2017 12:22 Uhr
von kratzfrei (6194) · 08.10.2017 12:25 Uhr
von Vollhorst (4516) · 08.10.2017 12:13 Uhr

Um es klar zu sagen: die SPÖ hat sich nicht aufgrund neuer Erkenntnisse von Silberstein getrennt. Kern hat bis zuletzt offiziell an der Kampagne und an Silberstein festgehalten.

Es war nur die Meldung der Verhaftung in den Medien, welche die SPÖ veranlasste, völlig überhastet und per FAX die Geschäfsverbindung sehr medienwirksam aufzulösen.

Die Verhaftung war der Grund, warum sich die SPÖ plötzlich von Silberstein distanzierte, und nicht die Kampagnen und Schmutzaktionen, auf welche Kern seit Jänner 2017 mehrfach angesprochen worden ist und diese nicht einmal kommentieren wollte.

Weil er sich so sicher fühlte, dass niemand etwas nachweisen könne, und wenn, dann distanziert man sich von den Verantwortlichen und schiebt die Schuld anderen zu. Und genau so ist es dann geschehen.

Schlecht geplant, schlecht gelaufen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Meisterleister (3504) · 08.10.2017 12:03 Uhr

Der Herr Fußi passt in das Gesamtkonzept der roten Familie. Das Oberhaupt ließ sich von ihm die Reden schreiben und er war auch Bindeglied zwischen Tal und der "Familie".
In der roten Höhle in der Löwelstraße wurde vor Monaten ein Konzept erstellt, nur mehr bei Puls 4, ATV und dem "Krawallblattl-Sender oe24tv" aufzutreten, da in einer ORF Bürgerforumsendung dem Patron nicht abgesprochene Fragen gestellt wurden. Das wirkte, denn Wrabetz, Dittlbacher, Wolf und Co wurden ja von der Familie nicht umsonst mit diesen Posten "betraut".
Jedenfalls wollte man nur mehr Sendeformate des Häupl-Funks (Puls 4) akzeptieren. Puls 4 ist ja der Sender, der linke, dummdreiste und extrem schlichte Kabarettisten durchfüttert. "Fußi streitet" ist so eine Sendung, die dem abstoßenden "Berater" eine Bühne bietet.

Silberstein und Fußi, ein Dreamteam, mit dem der rote Clan nichts zu tun hatte. Obwohl Don Matzenetter behauptet, die ÖVP habe Betriebsspionage (Silbersteinpläne) begangen. Widerlich und saudumm.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 12:01 Uhr

Hätte mich der Fußi gefragt ob ich die Partei versenken möchte, ich hätte sofort eine Antwort gewusst....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4516) · 08.10.2017 12:00 Uhr

Das nächste Verbotsgesetz wird hoffentlich die bisherigen und scheinbar üblichen Sozi-Methoden betreffen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2310) · 08.10.2017 11:38 Uhr

Ein dreckiger Wasserfall in dieser SPÖ-Parteipolitik

Und es kommt, wie man sieht immer mehr und mehr nach.
Was habt ihr aus unserem schönen Österreich gemacht!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 11:47 Uhr

... und welche Rolle spielt die ÖVP?

Was sagt, die allwissende Alcea-Till zum bekanntgewordenen "Strategiepapier"?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2310) · 08.10.2017 11:55 Uhr
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 11:58 Uhr

Wie lange vor der Machtübernahme wurde dies bereits erstellt.

Was ist eure? Sagte ich ihnen nicht, dass ich völlig parteibuchfrei und unabhängig bin?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 11:44 Uhr
von Fortunatus (2310) · 08.10.2017 11:51 Uhr

Strachelos,
für dich ist sie nur fad. Für Österreich und den österreichischen Wählern ist sie aber sehr
traurig, traurig, traurig, was ihr aus unserer schönen Demokratie gemacht habt und nicht einsehen wollt, wie groß dieser Fehler ist mit deren Folgen, eine so unverlässliche falsch geführte, sozialdemokratische Partei in unserem Land zu haben.
Enttäuschend, enttäuschend, enttäuschend.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (35173) · 08.10.2017 13:15 Uhr

Wohin die ÖVP mit den Landesregierenden an der Spitze schlittern wird, das ist noch viel faschistischer.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 11:57 Uhr

Auf den Strachelos braucht man gar nicht mehr eingehen. Der soll sich lieber auf Sprachlos umbenennen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 12:19 Uhr
von jago (35173) · 08.10.2017 13:11 Uhr

Wenn die Abgeordneten endlich den Klubzwang missachten, alle Abgeordneten den Klubzwang missachten, dann kehrt ins Parlament die indirekte Demokratie ein.

Dann ist der Klubchef egal, der Spitzenkandidat egal, der Regierungsklub egal. Dann zählt nur mehr der Volksvertreter und die indirekte Demokratie

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 14:27 Uhr

Dann genügt aber ein Herrgott vorneweg nicht. Ob sich der Großteil der Bürger nun wieder umstellen könnte? Oder würden die dann schön brav bei der vorgezogenen Volksabstimmung nein ankreuzen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2310) · 08.10.2017 12:10 Uhr

Megaphon,
dem kann ich sicher nicht zustimmen. Strachelos ist ein bestimmt intelligenter Forenschreiber, welcher die Enttäuschung, die er von "seiner" SPÖ bekommen hat nicht aufarbeiten kann. Er sträubt sich innerlich dagegen.

Es sind viele von der SPÖ enttäuscht. Ja, auch ich. Nur ich bin der Auffassung dass die Welt nicht untergeht, wenn sie vom Wähler abgestraft in die Opposition geht um sich neu aufzustellen. Neu Aufstellen, dass nicht die, seit Gusenbauer begonnene Entfernung von Viktor Adler, in eine Richtung der Strategen in der Partei geht.

Eine gesunde, neu durchgestartete SPÖ wird dann eine Alternative gegen die für mich derzeit nicht wählbare Strache-FPÖ sein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 14:23 Uhr

Fortunatos jetzt hör endlich auf mit dem Schmarrn, von wegen enttäuscht von der SPÖ. Das war nie deine Partei, auch wenn du jetzt so tun willst, auch wärst du auch ein enttäuschter SPÖler. Aller nur billige Taktik.
Die SPÖ hat sich gut erneuert. Der Kern ist sogar bei der Wirtschaftskompetenz dem Kurz locker überlegen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 08.10.2017 12:34 Uhr

Lüg nicht. Du bist ein ÖVP-Urgestein und hättest die SPÖ nie und nimmer gewählt.
Du bist nicht von der SPÖ enttäuscht, sondern begeistert von den Talenten deines Bubis, mit Sopotka im Hintergrund.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2310) · 08.10.2017 12:56 Uhr

Puccini,
da gebe ich dir recht. Ich hätte und habe seit Gusenbauer und seinem Verhalten damals, was meines Erachtens der Beginn des heutigen Tsunamis war, die SPÖ nie mehr gewählt. Ich habe gehofft, dass sich die SPÖ wieder auf ihre Wurzeln, der Idee eines Viktor Adlers, nur umgesetzt in die heutigen Bedürfnisse bringt.

Die SPÖ hat sich zu einer reinen Funktionärspartei entwickelt und dabei ihre tragenden Prinzipien immer mehr und mehr verloren.

Was in der letzten Woche, für mich mit dieser Partei geschieht, ist ein Prozess der Umkehr, der inneren Reinigung und Besinnung auf die eigentlichen Prinzipien der Sozialdemokratie. Es ist nur schade, dass es ein Grossteil der Partei noch immer nicht begriffen hat und versucht in alter Manier weiterzuwurschteln. Ihre Wähler sollten es den viel zu vielen Partei-Funktionären sagen. Wie man aber sieht, wird leider noch immer die obligate Verteidigungsstellung durch Verläumdung, nichts hören nichts sehen, nichts sagen wollen gespielt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 12:18 Uhr

Wer weiss, vielleicht nur ein linker, alter Querulant, der jeden unterstützen würde, der ihm die übigen Transferleistungen nicht kurzt?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 12:23 Uhr
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 12:29 Uhr

Anarchie? Ist das das Ziel?

No Border, no Nation ... und wir sollen die Krot fressen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 12:34 Uhr
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 11:55 Uhr
von meisteral (3896) · 08.10.2017 11:37 Uhr

Und ich dachte, die Talsohle für die Sozialdemokraten wäre erreicht, tiefer geht´s nimmer.
Und dabei haben die den Luger nicht einmal in der Bundespolitik.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von weyermark (7424) · 08.10.2017 11:34 Uhr

Ich glaube, dem Deutschen Reich
hat nach dem verlorenen Krieg Einer gefehlt -
der Herr Matznetter als Advokat.
Der hätte bestimmt die Siegermächte wegen deren Spionagetätigkeiten,
Maulwurftätigkeiten der Widerstandskämpfer, Verrat der Operationspläne,
übler Nachrede und somit Schmälerung der Siegesschanzen verklagt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3568) · 08.10.2017 11:37 Uhr

Dieses Maznetter hat sich in den vergangenen acht Tagen sowas von disqualifiziert; eine Schande für den gesamten Berufsstand der Wirtschaftstreuhänder! Maznetter ist entweder eine strohdumme Nuss, oder eine rotzfreche Pipp´n! Strohdumm dann, wenn er tatsächlich keinen unterschriebenen Vertrag mit Silberstein hat. Rotzfrech dann, wenn er uns Wähler glauben lassen möchte, dass er diesen nicht hat.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 08.10.2017 12:38 Uhr

Kleiner, warum soll er Typen wie dich täuschen wollen. Das wären doch Perlen vor die Säue.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3568) · 08.10.2017 12:42 Uhr
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 11:33 Uhr

Anti-Wahlkampf: Hoffentlich beenden ÖVP und SPÖ ihr Schlammcatchen besser heute als morgen. Sie haben Verantwortung für dieses Land und kommen dieser dzt nicht nach. Die FPÖ hat ja außer den "Ausländern" bis heute nichts im Programm, das ist ein Armutszeugnis für Kickl und Co.

Nach dzt Lage wäre es am besten wenn sich eine 2er Koalition aus dem Reservoir FPÖ, ÖVP und SPÖ nicht ausgeht. Vielleicht können Liste Pilz, die Grünen und die Neos wieder mehr Kultur in die Politik bringen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 11:41 Uhr

@Stachellos

"Der Stachel" sitzt zu tief. Auch eine noch so mediengerecht inszenierte Streitbeilegung wäre völlig unglaubwürdig.

Zum umfangreichen Programm der FPÖ lesen sie am besten selbst, www.fpoe.at ... vorher "Hassbrille" abnehmen. zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 11:49 Uhr
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 11:57 Uhr

Weil von gewissen Journalisten immer die gleichen Fragen gestellt werden?

Wo es möglich ist, passiert das doch. Ein großes Plus z.B dafür dass die FPÖ letzte Woche den Antrag zur "Abschaffung der Mitvertragsvergebührung" gestellt hat.

Bin schon gespannt, wie sich da ihre favorisierten "Schmutzkübler" verhalten werden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 11:38 Uhr

Die Lage der F ist auch dadurch charakterisiert, dass HCS als einziger der Größeren nicht mehr Zuspruch erhält als seine Partei. (bei den anderen geht das bis zu 80% Mehr)
Beinahe das Ganze bei ihm geht auf Proteststimmen, zB von Modernisierungsverlierern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ischlfan (217) · 08.10.2017 11:07 Uhr

für alle FAN´s jetzt ab vor die Glotze bis 1300

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 11:06 Uhr

Mir ist das schon zu grauslich. Was da für Mist nach oben schwimmt!!!

Ich hoffe die Bürger und Steuerzahler erteilen solchen Machenschaften am 15.10 eine ordentliche Abfuhr. Ansonsten wird unserem schönen Land und unserer Gesellschaft bereits mittelfristig nicht mehr zum Helfen sein!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jomu (1) · 08.10.2017 10:59 Uhr

Handelt es sich bei der Dolmetscherin um diese Person?

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/wahl2017/spoe/Silbersteins-geheimes-Netzwerk/302363827

"Anna J.: Dolmetscherin. Sie bekam alle E-Mails. Die SPÖler verdächtigen sie, die Affäre an die Öffentlichkeit gespielt zu haben. Sie soll mit dem Stiefsohn von Innenminister Sobotka liiert sein."

Also um die Freudin des Stiefsohnes vom Innenminister!

Wenn das timmen sollte, dann spannt zumindest die ÖVP schon die Kinder der Politiker bzw. deren Partner ein. Verwerfliches Verhalten!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von gragru (132) · 08.10.2017 11:42 Uhr
von Vollhorst (4516) · 08.10.2017 11:17 Uhr

"Sie soll mit dem Stiefsohn von Innenminister Sobotka liiert sein."

Ist sie es oder nicht?

Fake News und Familienhetze, dafür steht die SPÖ, aber über andere jammern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 11:16 Uhr

jomu, du hängst der Sippenhaftung nach? Kann doch jede Kind machen, was es will, solange moralisch vertretbar ist.

Anschauungen wie die Effen haben sonst nur die konservativsten Moslems, weltweit.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von forenseppel (2800) · 08.10.2017 11:10 Uhr

Das eine ist, wie die schmutzigen Dokumente in die Presse gelangten. Weil man offensichtlich das gesamte Silberstein Büro über Nacht kündigte! Die Rolle der SPÖ ist da weder sozial noch moralisch in Ordnung.

Das andere ist, dass es diese schmutzigen Dokumente überhaupt gibt, und das ist strafrechtlich und parteipolitisch das Wesentliche! Auch da ist die SPÖ der Täter!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 08.10.2017 11:22 Uhr

Echt jetzt, wie unsozial, einen Wahlkampfleiter und sein Büro zu entlassen, wenn er in unsaubere Geschäfte verwickelt ist.
Nein! Ist es nicht! Für manche Tätigkeiten brauchtst du einen einwandfreien Leumund.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4516) · 08.10.2017 11:59 Uhr

Was können diese Mitarbeiter dafür, dass sich die SPÖ plötzlich über Nach nicht mehr zu Silberstein und dessen Auftrag bekannte?

Kern und die SPÖ sind seit Jänner dieses Jahres oft genug auf diese Thematik angesprochen worden und es war alles bekannt.

Was sagt die AK dazu, wie die SPÖ hier mit den Mitarbeitern des Geschäftspartners umgegangen ist, bis hin zur Nötigung durch Fußi!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 11:29 Uhr

typisch
ich lese nur heraus, dass das ganze Büro entlassen wurde.
Missetäter waren aber Kerns Berater, kern selbst, und dieser silbersteil.

Die drei hätten entlassen gehört.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2310) · 08.10.2017 11:10 Uhr

Jomu,
das musst du dir auf der Zunge zergehen lassen, was da geschrieben wird im Schmutz:

[i]"Die SPÖler verdächtigen sie, die Affäre an die Öffentlichkeit gespielt zu haben. Sie soll mit dem Stiefsohn von Innenminister Sobotka liiert sein.

Lauter Vermutungen. Auch wenn sie richtig sind, ist die Offenlegung einer schlechten Tat deshalb nicht schlecht. Jeder ehrliche Zeuge legt Taten offen. Ist er deshalb schlechter als der Täter?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (5876) · 08.10.2017 11:35 Uhr

Nein, über die Wahlkampfmethodik kann man diskutieren, aber mit Ehrlichkeit hat die illegale Weitergabe aber gar nichts zu tun!
Ohne Meldung an die Vorgesetzten? Da muss man annehmen, dass sich die Dame bereichern wollte, sich für ihre unsaubere Tätigkeit gut bezahlen ließ.
Wer Täter, wer Opfer ist, das ist noch nicht geklärt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Puccini (6674) · 08.10.2017 14:48 Uhr

So ist es.
Wie wohl HCS oder Kurz auf die illegale Weitergabe ihrer mails reagiert hätten?
Hätten sie sich gefreut und in die Hände geklatscht? Jetzt sind die Gerichte dran, das sind eben leider die ganz üblen ÖVP-Methoden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3568) · 08.10.2017 11:38 Uhr
von alf_38 (7048) · 08.10.2017 11:06 Uhr

Wenn das stimmen sollte, dann sind sie ja noch viel blöder als ich gedacht habe ... wer lässt schon brisante Dokumente von jemandem übersetzen, der dem anderen Lager nahesteht.?????

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von forenseppel (2800) · 08.10.2017 11:11 Uhr

Als nächstes wird die SPÖ behaupten, diese Dokumente wären von der ÖVP erstellt worden, um die SPÖ anzupatzen. zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jamei (20371) · 08.10.2017 11:16 Uhr
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 10:58 Uhr

UND JETZT WIRD ES GANZ IRRE:

Der Silberstein hat als SPÖ Sprecherin eine Vaginalkugelexpertin und gemüseähnlichen Vibratoren dem Kern empfohlen.

Und der Kern wollte mit seinem Slimfit Anzug, darunter ein Neoprenanzug, mit Kindern in die Donau springen!

Wer das alles nicht glaubt, hier gibt es das Nachzulesen.

DAS GLAUBT KEINER MEHR WAS DIESE UNWÄHLBARE SPÖ AUFFÜHRT!!

https://kurier.at/politik/inland/irrer-wahlkampf-slimfit-in-die-donau/290.563.063

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 11:19 Uhr
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 11:09 Uhr
von NedDeppat (7093) · 08.10.2017 11:43 Uhr

Den Stachel wird die Rot-Schwarze Koalition, mit der Verantwortung der letzten 10-Jahre, nicht mehr los.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 10:38 Uhr

von passivlesender_EX-Poster (5562) · 08.10.2017 10:14 Uhr
„[/quote=ersterkarli]Die eigentlichen Skandale in diesem Wahlkampf gehen komplett unter “

Danke, SPÖ. Haushoher Gewinner dabei ist die FPÖ

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3568) · 08.10.2017 11:04 Uhr

Genau das kann passieren: Dieses Kern wird nicht müde, Herr Kurz anzupatzen und so zu tun, als hätte auch die ÖVP mit den roten Sauereien zu tun. Herr Strache könnte der Nutznießer dieser Kampagne sein!
NichtMitDenk als unser Sherlock Holmes würde u.U. sogar darauf kommen, dass Kern von Kickl eingeschleuster Provokateur ist. grinsen grinsen grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3568) · 08.10.2017 11:31 Uhr

Laut jüngster Umfrage geht sich übrigens eine Jamaica-Koalition unter Beteiligung des Pilz schon fast aus. Damit könnte man sowohl Rot als auch Blau draußen lassen! Ich fürchte allerdings folgendes Szenario: der Versager Kern wird unmittelbar nach der Wahl kaltgestellt, und Doskozil übernimmt den am Boden liegenden Rest. Dieser biedert sich dem Strache dann als Beiwagerl an, bloß um einige Posten zu retten. Nichts fürchten die Rothäute nämlich mehr, als wie im Jahr 2000 in die Opposition getreten zu werden. Sehr gut haben die noch in Erinnerung, wie schnell da der gesamte Unterbau in Ministerien, Bundesanstalten, Sozialversicherungen, etc. umgefärbt wird. Hand in Hand mit verlorenem Einfluss geht auch die Macht verloren - zumindest DAS wissen die Roten Säcke.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 11:47 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 11:17 Uhr

Kurz hat sicher a sauberes weißes Westerl, wozu hält der Junge denn einen Lopatka, Sobotka oder Dönmez als Wadlbeißer...

Lopatka und Sobotka sägten Mitterlehner in einem lang geplanten Komplott ab.
Dönmez erfindet Kern-Leitner-Urlaube, die so nie stattgefunden haben, hat ebenfalls einen Puller im Vertrag gehabt (für eine Anti-Extremismusseite...).
usw.usf.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 11:22 Uhr

Vergiss nicht zu erwähnen mit welcher Brutalität (orchestriertes Pfeifkonzert) der Kern den Faymann abgeschossen hat!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 11:40 Uhr

Vergiss nicht zu erwähnen mit welcher Brutalität (orchestriertes Pfeifkonzert) der Kern den Faymann abgeschossen hat!

hat er schon verdrängt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 20:02 Uhr
von herst (9074) · 08.10.2017 10:32 Uhr

Ca.60% der berechtigten Wähler fallen immer und immer wieder auf die Heilsversprechungen der drei grossen Sekten ÖVP-SPÖ-FPÖ herein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ichauchnoch (6293) · 08.10.2017 10:46 Uhr

Soll man vielleicht die Neos wählen??? Hr. Strolz behauptet doch allen Ernstes, das der berühmt-berüchtigte Hr. Silberstein, der für die Wiener Neos den Wahlkampf "beraten" hat, von den Neos NICHTS bekommen hat. Das soll glaubwürdig sein? Ein Herr Silberstein der für einen warmen Händdruck arbeitet?
Für wie blöd werden die Wähler eigentlich gehalten?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von herst (9074) · 08.10.2017 10:56 Uhr

Wenn mans genau nehmen würde, wärens 100% der abgegebenen, gültigen Stimmen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von weyermark (7424) · 08.10.2017 10:30 Uhr

Ich staune über die Nibelungentreue mancher Poster,
die dieser spö noch immer die Stange halten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von forenseppel (2800) · 08.10.2017 11:15 Uhr
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 10:32 Uhr
von weyermark (7424) · 08.10.2017 11:20 Uhr
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 10:40 Uhr

So gut könnte das gar nicht sein, um die skrupellosen Methoden zu rechtfertigen. Das ist ja fast so wie bei Putin, so eine Meinung ist wie jener der Russen, die aufgrund ihrer Religiosität i.w.S. Putin die Treue halten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von goldfinger1707 (1187) · 08.10.2017 10:54 Uhr

Der Putin ist in Bezug von Dirty ein laues Lüfterl im Vergleich zu unseren Sozibonzen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 10:24 Uhr

diese ganzen Quatsch habe ich nie Ernst genommen, alles viel zu dubios. Anpatzerei gab es schon immer, zB. wurde dem VdB eine Lungenkrankheit unterstellt.

Nicht wenige postings hier sind auch völlig daneben. Was sollen postings mit "Herr Lunacek", wer den X noch wählt ist krank, u.ä. ? Respekt, bitte.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von herst (9074) · 08.10.2017 10:48 Uhr

Ich würde sagen, wer bei dieser Wahl eine dieser 3 Sekten wählt, ist geistig umnachtet...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2310) · 08.10.2017 10:33 Uhr

Strachelos,
ihr seid euch der fürchterlichen Tragweite des Vertrauensverlustes, welchen die Politik durch euren Tsunami hervorgerufen hat nicht bewusst. Das ist nicht vergleichbar mit einer Lungenkrankheit.

Hier wurde sich eines Systems von Profis bedient, welches durch professionelles Dirty Campaigning den einstigen Regierungspartner in ein schlechtes Licht rückt. Nach Außen hin wurde Herr Silberstein gekündigt, um den Anschein zu erwecken, dass die SPÖ mit der Sache nichts zu tun hat. Fakes wurden in Umlauf gebracht um als Urheber die FPÖ in Verdacht zu ziehen.

Internationale Zeitungen schreiben vom bisher schmutzigsten Wahlkampf innerhalb Europas. Ihr könnt diesen tatsächlichen Tsunami auf Österreichs Wähler noch so herunter reden. Ihr könnt Verdächtigungen an andere heraufbeschwören. Es hilft nichts die SPÖ hat sich hier etwas erlaubt, was mit Charakter, Intelligenz und Verlässlichkeit für Österreichs Zukunft nicht mehr in Einklang zu bringen ist.
Leider, Leider, Leider.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 10:36 Uhr
von Fortunatus (2310) · 08.10.2017 10:44 Uhr

Strachelos,
oder ganz ehrlich gesagt: Dir fehlen die Argumente, um etwas dagegen zu halten.
Aber wie man in der letzten Woche sehr deutlich sehen konnte, hat es die Partei nicht besonders mit der Ehrlichkeit. Es gibt aber sehr viele Sprüche betreffend Ehrlichkeit.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3945) · 08.10.2017 10:49 Uhr

nein, mich interessiert das nicht. Ob Du mir das glaubst oder nicht ist Dein Problem, nicht meines.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2310) · 08.10.2017 11:03 Uhr

Strachelos,
nein, mein Problem ist dieses sicher nicht. Mein großes Problem ist,
wie eine einst wählbare Partei sich selber derart ruinieren kann, dass sie keinen Funken an Vertrauen mehr an sich trägt. Ich erwähne immer, dass Österreich eine gesunde sozialdemokratische Partei braucht.

Diese SPÖ verneint sich doch selber mit ihrem Verhalten vor und nach dem Tsunami. Keine Spur von einem mea culpa, wir werden uns wieder an Viktor Adler erinnern. Nein, ganz im Gegenteil:
- Ihr alle anderen seid die Bösen.
- Ihr interessiert uns nicht.
- Wir sind und bleiben die Partei, die wir sind.
- Wir ändern uns sicher nicht, so wie wir jetzt sind.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 13:17 Uhr

Fortunatus, falls du die Pressestunden versäumt hast, schau sie via die TV-Thek an.
Da kannst du ganz super vergleichen und musst dann einiges deiner vorhergehenden Aburteilung revidieren.
Ich weiß, du bist einer, der nie was anderes als die Schwarzen, sorry jetzt türkisen wählen wird können. Kanzler Kern war trotzdem besser und wäre der würdigere Bundeskanzler.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 11:03 Uhr
von hauno (453) · 08.10.2017 10:38 Uhr

Typisch für Parteiblinde, was nicht zur eigenen Überzeugung passt, wird ignoriert.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 10:23 Uhr

Ich bin schon gespannt welches Buch heute bei der puls4 Konfrontation (unbedingt ansehen!) der Kurz dem Kern überreichen wird.

Ich tippe auf Wilhelm Busch Max & Moritz mit einer persönlichen handgeschriebenen Widmung....

"Ach, wie oft muss man von bösen
Buben hören oder lesen,
wie zum Beispiel hier von diesen,
welche Kern & Fußi hießen".

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Olli5550 (39) · 08.10.2017 10:22 Uhr

Fuzzzi =ein Ungustl der Extraklasse, gerne vom ORF gebucht zum Zwecke der Madigmachung Andersdenkender! Anhand dieses Typen sieht man das Niveau des ORFs und der SPOE...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von lester (7066) · 08.10.2017 10:15 Uhr

Jetzt lúgt Kern schon ganz ungeniert Kinder an.
Siehe Kronenzeitung von heute Seite 14.
Hat dieser Mensch noch einen Funken Anstand , vom Charakter braucht man bei ihm gar nicht reden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von forenseppel (2800) · 08.10.2017 10:14 Uhr

Wer suspendiert nun den SPÖ Chef und Kanzler?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 10:18 Uhr

Na der Matznetter, der hat ja auch den Rücktritt von Kurz wegen ein paar SMS eines windigen Parteisöldners gefordert!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4516) · 08.10.2017 10:06 Uhr

Die Rolle der Medien ist auch nicht zu vernachlässigen. Dem Fußi hat man sogar eine eigene Sendung gegeben, wo er seine langjährigen "Du-Freunde" Leichtfried und Gusenbauer als Helden präsentieren durfte.

Aber auch solche (nicht kommentierbare Berichte) zeugen von der aktuellen Qualität der Medien:

Headline: "Innenminister Sobotka in schweren Autounfall verwickelt"

Zwei Absätze weiter: "Sobotka war demnach nicht in den Unfall involviert, der sich rund 400 Meter nach der Autobahnabfahrt Völkermarkt Ost in Fahrtrichtung Griffen ereignete."

Für wie dumm werden wir gehalten?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 10:16 Uhr

Ich vermute dass mit diesem Bericht in Erinnerung gerufen werden sollte, dass der Nurnochsiebentagebundeskanzler auf der Südautobahn bei Regen und Schleudergefahr mit 160 km/h dahingebrettert ist.

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Rasender-Kern-Sobotka-schlaegt-zurueck/257146366

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von forenseppel (2800) · 08.10.2017 09:57 Uhr

Hat die ÖVP nun auch schon den Fußi gekauft, oder wie argumentiert Kern nun, wenn es um seinen vertrautesten Berater geht.

Für die SPÖ-Kern-Fanboys muss es zugleich schlimm sein, zu erfahren, dass kein Wort der ach-so-tollen Kanzlerreden vom Kanzler selbst stammen, sondern von Fußi in sehr populistischer und strategischer Weise verfasst worden sind.

Pech nur, dass viele der Themen noch gar nicht mit der Parteiführung abgesprochen waren. Daher auch die Spaltung und die häufigen Richtungswechsel innerhalb der SPÖ! Einfach mal nachdenken, was daran sozial oder menschlich sein soll.

Es ist nichts mehr als verlogene populistische Politik mit fast täglichen Richtungswechsel, je nach Stimmung in den Medien.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6279) · 08.10.2017 10:18 Uhr

Warum sollte "kein Wort" einer Kanzlerrede von Kern selber stammen? Es ist doch absolut üblich, dass manche Reden extern geschrieben werden. Oder glaubst wirklich, dass sich ein hochrangiger Politiker (gilt aber auch für andere Funktionsinhaber, zB in der Wirtschaft) hinsetzt und lange selber rumtüftelt, welche 20-Minuten-Rede er für die Enweihung der neuen Feuerwehrspritze von Sankt Kickeritzpatschen halten wird? Da wird ein Redetext extern vorbereitet, bei der Hinfahrt zum Termin liest es sich der Referent durch, macht sich seine Anmerkungen dazu, ev. irgendeine persönliche Note, und trägt das dann vor.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 10:03 Uhr

Jetzt kann ich sogar nachvollziehen, wie es zu der Rauferei im Kanzleramt, wo sich SPÖ
Strategen gegenseitig im die Fresse hauten und der Kern das als „Eselei“ herumterredete, gekommen ist!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von forenseppel (2800) · 08.10.2017 10:11 Uhr

Der Fußi wird als langjähriger "Haberer" von Gusenbauer und Leichtfried in der SPÖ-Zentrale von oben stark gefördert und blendend bezahlt. Und das passt natürlich denjenigen nicht, die dort als Angestellte jeden Tag abdienen müssen. Auch das ist ein teil der Spaltung.

Im Privat TV hat er sogar eine eigene Sendung erhalten, wo beispielsweise Gusenbauer und Leichtfried als Gäste geladen waren. Im Tausch dazu gab es mehre Interviews mit dem Kanzler Kern.

Die Rolle der Medien ist tatsächlich zweifelhaft.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6279) · 08.10.2017 09:57 Uhr

30.000 Euro nur dafür, damit er weiß, wer Mails an wen verteilt hat?
Dieses Angebot stinkt doch ganz gewaltig.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von forenseppel (2800) · 08.10.2017 09:59 Uhr

Ich möchte gar nicht wissen, von wem letztendlich die 30.000 bezahlt würden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 10:05 Uhr
von laskpedro (905) · 08.10.2017 09:49 Uhr

bitte zurücktreten hee fuzi und einen versorgungsjob antreten und vielleivht findet sich für den swapkönig zu Linz auch irgendwo noch ein posten wo man nichts anstellen kann

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von weyermark (7424) · 08.10.2017 09:46 Uhr

Fußi - ein neuer Fall
für den Winkeladvokaten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Tofu34 (1229) · 08.10.2017 09:46 Uhr

Ein unsympathischerZeitgenosse wie er ik Buche steht..wie dumm muss die spö sein, sich mit solcgen intelligennackerpatzerl abzugeben...aber wenn ein chefaufklärer matzeneder heißt, der fast selbst so ein A.... ist wie der Fußi, wundert mich gar nix mehr..hoffentlich rot unter 20 und grün unterv4 prozent

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 09:45 Uhr

Heraufgeholt (hier gehörts her):
„Das Verhalten der SPÖ nach ihrem selbst verursachten Tsunami zeigt, dass niemand gewillt ist, in sich zu gehen und einen neuen, sauberen Neubeginn zu versuchen. In Form von Vermutungen, Mutmaßungen und Verschwörungstheorien wird die Anpatze der anderen Parteien fortgesetzt.

Das Verhalten, welches diese SPÖ, hier an den Tag gelegt hat und weiter verfolgt ist nicht nur unschön, es ist der Niedergang einer einst staatstragenden Partei, ohne momentan ernst zu erkennendem Versuch der Aufarbeitung.“

Ich denke, das hat genug Gewicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von metschertom (4969) · 08.10.2017 10:03 Uhr

Du hast mit deiner Aussage völlig recht! Die SPÖ ist als Folge ihrer gewachsenen Politstrukturen, dem daraus folgenden Kadavergehorsam und dem unfähigen Personal im freien Fall. Kurz hat das rechtzeitig bemerkt und eine Wende eingeführt. (Was wiederum vielen Parteidinosauriern nicht gefällt)
Aber dann so wie im Falle der SPÖ andere Parteien dafür verantwortlich zu machen empfinde ich als unterste Schublade. Jetzt hätten die Roten einen triftigen Grund sich von Grund aus neu aufzustellen und reinen Tisch zu machen - aber man kennt sie ja die Genossen. "Da Hofa woas vom Zwangahaus"

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 10:35 Uhr
von DerRechte (336) · 08.10.2017 09:36 Uhr

Fußi war schon immer ein unsympthischer Hetzer und man sieht, dass seine Methoden kriminell sind. UNd da schreibt er Reden für Kern und plötzlich will keiner was mit ihm zu tun gehabt haben. Selbstaufgabe der Sozen. Es wäre wohl am Besten, die Roten lösen sich komplett auf und stellen sich als 2 NEUE Parteien neu auf. Als Sozialdemokraten neu und Linke Idioten Österreichs.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alleswisser (6279) · 08.10.2017 09:58 Uhr

Wenn auch seltsam, aber was bitteschön ist an dieser Methode (welche Methode eigentlich?) kriminell?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von DerRechte (336) · 08.10.2017 10:25 Uhr

Erpressung und Bestechung sind für sie nicht kriminell? Sind sie auch Roter Funktionär? Dann versteh ich ihre Positon und Ansicht

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von forenseppel (2800) · 08.10.2017 10:00 Uhr

Eventuell Drohung/Nötigung?

Für SPÖler ist es wahrscheinlich "ganz normal", mit der Macht und Möglichkeit der Prtei zu drohen. Aber es bleibt kriminell!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von fko (1308) · 08.10.2017 09:33 Uhr

https://kurier.at/politik/inland/silbersteins-wort-war-fuer-kern-gebot/290.568.527

Speziell für @yanis, Vinzenz, krtek, mitDenk Gerd u.Co.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 10:07 Uhr

Zitat von Silberstein im Kurier-Artikel
„Wir attackieren den Gegner von außen, damit man es nicht zu uns zurückverfolgen kann.“


Wer ist dann der Auftraggeber außerhalb der SP.
Ich nehme immer noch an, Silberstein hatte (mindestens) eine Doppelagentenrolle.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Tofu34 (1229) · 08.10.2017 10:17 Uhr

Moi......wie ein ertrinkender, der noch andere mitreißen möchte..armseelig

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Leondinger1 (41) · 08.10.2017 09:20 Uhr

Wer sich mit solchen Vollkoffern einlässt darf sich über nichts mehr wundern.

Ich wünsche Hr. Kern alles Gute für seine weitere berufliche Zukunft.

Im Herbst ist PILZ Zeit!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (447) · 08.10.2017 09:32 Uhr
von Leondinger1 (41) · 08.10.2017 09:48 Uhr

Für das Pilzgulasch zuerst die Pilze putzen und in mundgerechte Stücke teilen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
In einer tiefen Pfanne die Speckwürfel in Butterschmalz andünsten. Zwiebel zugeben und mitrösten. Nun auch die Pilze zugeben und ebenfalls kurz anrösten.
Mit Paprikapulver bestreuen und mit der Suppe aufgießen. Knoblauch, Kümmel und Tomatenmark einrühren und dünsten lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Die Stärke mit dem Sauerrahm in einem Becher versprudeln und zu den Pilzen gießen. Etwa 2 Minuten einköcheln lassen und servieren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (447) · 08.10.2017 11:40 Uhr

Bevor man sie putzt, sollte man sie aber genau begutachten, ob nicht vielleicht ein ungenießbarer oder sogar giftiger Pilz dabei ist!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 10:09 Uhr
von Malvenkind (118) · 08.10.2017 09:20 Uhr

Österreich braucht einen Kanzler mit Rückgrat!
Einen, der auch dazu steht, wenn er Mist gebaut hat.
Kern hat sich selbst verloren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 09:20 Uhr

Sehr geehrter Hr. Matznetter!

Nachdem Sie Hr. Kurz aufgefordert haben zurückzutreten, nach ein paar harmlosen SMSen, was schließen Sie nach den nicht gerade harmlosen Droh SMSen des SPÖ Kanzlerberaters?

Muss jetzt auch Herr Kern zurücktreten?

Weitere Frage:

Braucht man jetzt schon Kronzeugenschutz vor der ehrenwerten SPÖ-Gesellschaft?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 09:03 Uhr

Ist der Roten Panik die Ursachen für die reihenweisen Pannen?
Mit Sicherheit.
Der unüberlegte und überhastete Versuch, etwas auf unsaubere Art wegzuschieben, unter die Tuchent, schafft neue, noch größere Probleme.

Wie war das mit der Mauer?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Malvenkind (118) · 08.10.2017 08:58 Uhr

Kern fehlen die Führungsqualitäten.
Die SPÖ wird bei der Wahl durch den Wähler am 15. Oktober auf das Minimum der hartgesottenen Linken reduziert.

Freundschaft!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 09:42 Uhr

Heraufgeholt:
„Das Verhalten der SPÖ nach ihrem selbst verursachten Tsunami zeigt, dass niemand gewillt ist, in sich zu gehen und einen neuen, sauberen Neubeginn zu versuchen. In Form von Vermutungen, Mutmaßungen und Verschwörungstheorien wird die Anpatze der anderen Parteien fortgesetzt.

Das Verhalten, welches diese SPÖ, hier an den Tag gelegt hat und weiter verfolgt ist nicht nur unschön, es ist der Niedergang einer einst staatstragenden Partei, ohne momentan ernst zu erkennendem Versuch der Aufarbeitung.“

Ich denke, das hat genug Gewicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 09:12 Uhr

Die SPÖ distanzierte sich von Fußi.

So kann es jedem Mitstreiter gehen. Es ist eine ruchlose Gesellschaft geworden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 09:22 Uhr

Die SPÖ hat sich vom Fußi nicht distanziert sondern ihm einen gehörigen Tritt versetzt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 09:05 Uhr
von ZgKdt (236) · 08.10.2017 08:57 Uhr
von weyermark (7424) · 08.10.2017 08:53 Uhr

Mit diesem Parteien- Pack
wird es wohl in Österreich
keine Wahlen mehr ohne Gerichte geben.

p.s.:
Wer zahlt die Anwalts- u. Verfahrenskosten ?
Wer wohl ?
Der Steuerzahler direkt, oder via Parteienförderung !
Daher:
Wann werden von der AK
Klagen gegen den Raub von Steuergeldern
durch die Parteienförderungen eingebracht ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ersterkarli (1826) · 08.10.2017 08:51 Uhr

Die eigentlichen Skandale in diesem Wahlkampf gehen komplett unter und das sind doch die Wahlkampfspenden. Da wird für eine wohlwollende Gesetzgebung im Voraus bezahlt. Also lieber Kampfposter bitte nicht wundern wenn deine Miete noch höher wird, wenn deine Arbeissituation sich nochmal verschlechtert. Wenn Steuerentlastungen genau für dich nicht gelten sonder für die die ohnehin genug haben. Bezahlt wurde an die ÖVP schon damit das möglich wird. Man hat ja fast den anschein als ob hier lauter Industrielle, immobilienmakler und Reiche posten. So gross ist die Euphorie. Nur solche Leute posten nicht in der Online Nachrichten. Schön langsam kommt bei mir der Verdacht auf, dass hier steuernd eingegriffen wird.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 10:14 Uhr

[/quote=ersterkarli]Die eigentlichen Skandale in diesem Wahlkampf gehen komplett unter und das sind doch die Wahlkampfspenden. Da wird für eine wohlwollende Gesetzgebung im Voraus bezahlt. Also lieber Kampfposter bitte nicht wundern wenn deine Miete noch höher wird, wenn deine Arbeissituation sich nochmal verschlechtert. Wenn Steuerentlastungen genau für dich nicht gelten sonder für die die ohnehin genug haben. Bezahlt wurde an die ÖVP schon damit das möglich wird. Man hat ja fast den anschein als ob hier lauter Industrielle, immobilienmakler und Reiche posten. So gross ist die Euphorie. Nur solche Leute posten nicht in der Online Nachrichten. Schön langsam kommt bei mir der Verdacht auf, dass hier steuernd eingegriffen wird.[/quote]
Da gab es schon vor einiger Zeit einen Artikel, in dem die OÖN darauf hinwies, dass die Immo-Wirtschaft besonders spendabel sei. Wie die ÖVP dann zum Thema "leistbares Wohnen" abstimmt, konnten wir uns schon überzeugen.

Klientellpolitik!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Digitalis (1427) · 08.10.2017 09:35 Uhr

@rsterkarli. Zu deinem dümmliches Geschwafel ein Hinweis aus der Obersteiermark: Im November wird der Wahlkampfspender Stefan Pierer in der (bisher halt noch nur) erzroten obersteirischen Stadt Kapfenberg eine neue Produktionshalle für hochspezialisierte Fertigungen eröffnen. Und wer ist dem Pierer dafür seit Jahr' und Tag hinein gekrochen: Die roten Bürgermeister der Stadt.. Einer Stadt, die nasch der roten Verstaatlichten-Pleite der späten 1980er Jahre trostlos war - aber Dutzende private Unternehmerinnen haben dort neue Industrie-Cluster aufgebaut. In der mehr Menschen gut bezahlte Arbeit finden als zu den Glanzzeiten der dortigen Rotbonzen im Betriebsrat. Dass diese fleißigen Unternehmer nicht für die zwischenzeitlich total abgewrackte Sozen-Partie "spenden" würden kann man verstehen. (Deshalb muss der AK der Kalliauers auch das zwangsweise eingetriebene Geld von den nicht-roten Beschäftigten mit der AK-Steuer abgedreht werden grinsen))

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ersterkarli (1826) · 08.10.2017 09:39 Uhr
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 09:53 Uhr

Weil er die roten Schmutzkübelwerfer los werden will!

DIE SPÖ ERSÄUFT IN IHREN EIGENEN SCHMUTZKÜBELN!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ersterkarli (1826) · 08.10.2017 10:25 Uhr

Da hast aber recht. Sowas erledigt Pierer mit 400 000 Euro und zwar Monate vorher.
Glaubst nicht, dass für dich eher sogar die KPÖ die bessere Partei in der Regierung wäre? Schwache sind da am besten dran.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Karlchristian (2277) · 08.10.2017 08:49 Uhr

Sozis wie von MitDenk und Moslems haben so viele Gemeinsamkeiten, sie sind offensichtlich vom gleichen Geist beherrscht.
• Nur die Ideologie der Sozi ist politisch korrekt, wie die Moslems die einzig wahre Religion haben
• Beide sind Täter und fühlen sich immer als Opfer.
• Beide leben in einer Parallelwelt
• Beide fördern sich gegenseitig
• Sozis taktieren, so wie Moslems zum Vorteil ihrer Religion lügen dürfen (Takiya).
• Sie kämpfen gemeinsam gegen den Gott der Christen.
Sozis haben die einzig wahre Ideologie

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 09:25 Uhr
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 10:07 Uhr

Nichts anderes als Verleumdung. Aber das ist ja üblich bei Dirty-C...!
Offener Rassismus und Diskriminierung ist das, nichts anderes.
Der Gott der Christen und Karlchristian - unvereinbar!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4516) · 08.10.2017 08:48 Uhr

Die Silberstein Story zeigt, dass sich die SPÖ jahrelang mit Hetzthemen und Kampagnen ueber Wasser gehalten hat. Purer Populismus, schmutzig noch dazu, dafür steht die SPÖ, das sind ihre wahren Themen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 08:47 Uhr

Wo stellen Sie ihn jetzt hin,
den Poller voller roten Holler?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (447) · 08.10.2017 09:36 Uhr
von waage1 (36) · 08.10.2017 08:42 Uhr

Die Geschichte mit Herrn Silberstein ist zwar unschön, aber
im Grunde genommen von geringer Bedeutung. Wirklich zählen werden
wahrscheinlich die Programme. Wenn man das schwarze (türkise)
Programm und das blaue Programm zusammen sieht, dann kann es für
den Arbeiter bzw. den Angestellten nach der Wahl ungemütlich werden.

Einer der Gründe warum es in Österreich wirtschaftlich nicht besser läuft,
ist, dass die Politiker Mock, Schüssel, Vranitzky damals nicht optimale EU-Verträge
abgeschlossen haben.
Andere mit der Größe Österreichs verleichbare EU-Staaten
(z.B. Schweden, Dänemark) haben bessere EU-Verträge und eine bessere Geldpolitik.
Die nächste Bundesregierung sollte auf jeden Fall eine Wirtschaftspolitik und Sozialpolitik machen, die den Mittelstand nicht benachteiligt.
Pensionskürzungen im ASVG-Bereich oder Hartz 4 oder Abbau von
Sozialleistungen schaden auch dem Mittelstand enorm.
Ein wirtschaftlich starker Mittelstand ist das Fundament der Demokratie und des
Rechtsstaates.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 09:33 Uhr

Was schreibst du daher? Die Geschichte mit dem Silberstein hat eine geringe Bedeutung?

Sogar dein Genosse der Bundespflanzler spricht vom schmutzigsten Wahlkampf, den Österreich je erlebt hat, und du schreibst von „geringer Bedeutung“!

Komm auf den Boden zurück und erkenne:

DIE SPÖ IST ZUR NIEDERLAGE VERDAMMT!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 13:09 Uhr

Ja, wenn dieser Meuchelmord über Dirty-C.... gelingt.
Wenn sich doch eine Mehrheit findet, die bereit ist, sich mit sachlichen Inhalten auseinanderzusetzen, bzw. sich z. B. die heutigen Pressestunden anzuschauen, dann müsste Kern auch der nächste Bundeskanzler sein.
So klare Erklärungen zu jeder Frage, großes Wissen auch als Wirtschaftsfachmann, Menschlichkeit u.v.a.m. sprechen für ihn. Er zeigt auch, dass er sich sehr, sehr realistisch mit den Erfordernissen auseinandersetzt und Lösungen bevorzugt.
Die Lösung die momentan bei der Skandalisierung gefordert ist, ist die, jetzt wegen der anstehenden Wahlen den Themen die die Wähler interessieren, Inhalte die die Wahlentscheidung bringen sollen, in den Vordergrund zu stellen.
Klar hat er da abgebrochen, wo es auch in eine andere Richtung weitergehen hätte können, z. B. über die Schmutzkübel, die über ihn ausgegossen werden. Er will das nicht im Wahlkampf haben. Er zeigt Verantwortung und will den anderen Stil.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2310) · 08.10.2017 09:15 Uhr

waage1,
Du schreibst hier Zitat:
"Die Geschichte mit Herrn Silberstein ist zwar unschön, aber im Grunde genommen von geringer Bedeutung."
Diese Geschichte ist das Sittenbild einer im Verfall begriffenen Partei, welche den österreichischen Wähler zu einen unmündigen Menschen abstempelt, welcher nicht fähig ist, Wahlentscheidungen zu treffen.
Negatve Campaigning ist keine Information, wie Österreich in Zukunft ausschauen sollte, sondern ein billiges Geschäft mit der Angst.

Das Verhalten der SPÖ nach ihrem selbst verursachten Tsunami zeigt, dass niemand gewillt ist, in sich zu gehen und einen neuen, sauberen Neubeginn zu versuchen. In Form von Vermutungen, Mutmaßungen und Verschwörungstheorien wird die Anpatze der anderen Parteien fortgesetzt.

Das Verhalten, welches diese SPÖ, hier an den Tag gelegt hat und weiter verfolgt ist nicht nur unschön, es ist der Niedergang einer einst staatstragenden Partei, ohne momentan ernst zu erkennendem Versuch der Aufarbeitung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 10:02 Uhr

Fortunatus, du hast mit deinen Postings jegliches Recht verwirkt, dich zu den Gesitteten zu zählen. Du gehörst mittlerweile zur Dirty-C...-Kampagne der ÖVP. Ob du dich freiwillig oder naiv da einreihst, kann ich nicht sagen.
Sittenbild im Verfall.... das klingt so nach Burschenschaftsparolen.
Schaut bei euch selbst, wo ihr gelandet seid! Bei Unmenschlichkeit, Spott und Hohn und vor allem bei einer enormen Selbstüberschätzung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von herst (9074) · 08.10.2017 10:41 Uhr

Ob du dich da freiwillig oder naiv da einreihst...

Ach, der dreht sich auch nur nach dem Wind, der Tillfortunatus...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von herst (9074) · 08.10.2017 09:40 Uhr

Diese Geschichte ist das Sittenbild einer im Verfall begriffenen Partei

Nein, es ist auch das Sittenbild einer im Verfall begriffenen Gesellschaft, denn die Wähler wählen diese Parteien.
Parteien sind im Prinzip nichts anderes als Sekten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Karlchristian (2277) · 08.10.2017 08:38 Uhr

In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.
George Orwell
…. und wird jetzt verstärkt als Hetze von Sozis und Gerichten verfolgt.
ZB wurde die ehemalige FPÖ Abgeordnete Susanne Winter verurteilt, was sogar vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) bestätigt wurde, weil sie sagte: Mohammed wäre nach derzeitiger Rechtslage ein Kinderschä…
Wobei uns Moslems in ihren Schriften überliefern: Mohammed hat seine Lieblingsfrau Aischa mit sechs Jahren geheiratet und mit neun Jahren die Ehe vollzogen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 10:18 Uhr

Sie verteidigen eine Frau Winter, deren STRAFTAT - wie Sie schreiben - sogar vom EGMR bestätigt wurde?!?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von goldfinger1707 (1187) · 08.10.2017 10:51 Uhr

Auch dort arbeiten Menschen, die oft irren...
Und jetzt erklär, was ein Mann sonst ist, der eine Sechsjährige heiratet und diese mit neun Jahren vergewaltigt?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 08:19 Uhr

von MitDenk (7308) · 08.10.2017 08:17 Uhr

Nach einer Nachdenkpause wird immer klarer, dass es sich um eine Aktion handeln muss, die noch weite Kreise ziehen wird. Geschickt eingefädelt, gemeinsam von FPÖ und ÖVP, vermute ich. Der FPÖ war diese Sprache ja nicht fremd. Ach ja, und neuerdings kann es Strache sogar ganz gepflegt. Ist das der Auftrag, wie er sich fit für das Koalieren machen muss? Auch Kurz stellt sich ins Licht, unberührbar und unantastbar inszeniert er weiter, aber das, was für Wähler interessant wäre, scheint nebensächlich. Der Wahlkampf ist ja ganz anders geplant und läuft momentan gut für die ÖVP, die Kurz oben als den Herrgott erscheinen lässt und selber irgendwo abgetaucht ist. Wohin? Hier in die Foren und überall, wo man jetzt billig mit Schmutz werfen kann? Bald ist das Bild komplett! Hoffentlich bevor die getäuschten Wähler einer rechts-rechten Regierung die alleinige Regierungsverantwortung übertragen haben und die Menschenverachtung fröhliche Urstände feiert.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 09:36 Uhr

Dein Posting ist eine einzige Lachnummer, eigentlich vergnügungssteuerpflichtig!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 10:21 Uhr
von Digitalis (1427) · 08.10.2017 09:24 Uhr

@MitDenkerin. Zu deinem ganzen Gesabber nur eine Frage um Antwort: Welche Partei hat denn aus Israel extra und für mehr als eine halbe Million Euro den Dreckkampagnen-Speziaiisten Til Silberstein angeheuert? Und zu welchem wirklichen Zweck?
Darum geht es und nic ht um dein hilflosesGesabbere. traurig

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 10:23 Uhr

Da fehlt dann noch Teil 2 der Fragestellung:
Wer hat dann noch mehr gezahlt, um die Kampagne von Silberstein zu drehen und auf den ursprünglichen Auftraggeber zurückfallen zu lassen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 09:56 Uhr

Ja, darum soll es bei euch ja ständig gehen.
Um davon abzulenken, wer die Spender bei Kurz sind, was die wollen, welche Richtung die Kurz-Partei einschlägt und welche "Werte" sie verfolgt.
Dass meine Argumente als Gesabbere abgetan werden, zeigen wo und wie Dirty-C... stattfindet. Die Lehrmeister auf eurer Seite sind wer? Wie finanziert?
Ach ja, da gibt's ja auch noch einen Herrn Pierer...
Es ist einfach nicht unsere Art, einen Wahlkampf auf dieselbe Weise zu führen.
Ich will sachliche Inhalte, die von Kern gerne kommen, von Kurz gerne gemieden werden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 09:50 Uhr
von Myview (331) · 08.10.2017 08:49 Uhr

Liebe Mitdenk!
Sie argumentieren genauso wie ihr Parteivorsitzender und BK. Da wurde von der SPÖ ein Weg beschritten, proaktiv und genau geplant, den ganz Österreich verabscheut. Und jetzt wo alles aufgeflogen ist versucht das rote Reich alle anderen politischen Mitspieler mit in den Dreck reinzuziehen.
Sie beschreiben das was die SPÖ gemacht hat als "dumm gelaufen", in Wirklichkeit ist es wiederwärtig, einer wahren demokratischen Partei absolut unwürdig. Ihr Hr.Kern hat das durch seine strategischen Entscheidungen losgetreten, auch wenn er offiziell nie von irgendwas gewusst hat.

Und wegen OÖN: lesen sie halt mal Presse, Standard, Profil, Kurier, oder auch die Massenblätter Krone oder Österreich, sie bekommen überall das gleich Bild, die gleiche Meinung präsentiert: diese SPÖ ist nicht wert gewählt zu werden!

Schönen Sonntag!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 09:37 Uhr

Schlagzeilen sehen bei anderen Zeitungen anders aus.
Dort gibt es auch positive Meldungen, nicht nur die negativen.
Manches dauert etwas länger bis es auch die OÖN berichten, manches bleibt aus.

Sollte es einzig und allein von der SPÖ oder Kreisen innerhalb der SPÖ ausgegangen sein, dann wäre die Sache längst gegessen, wenn sie nicht künstlich am dampfen gehalten würde. Denn die beschmutzenden Facebook-Seiten sind vom Netz, kaum wer nahm solchen Inhalt ernst. Sie wurden angezeigt, damit man die Urheber zur Rechenschaft ziehen kann und das wird, sobald Fakten aufliegen, auch geschehen. Wäre man von Seiten der ÖVP bereit, zu einem fairen Wahlkampf zurückzukehren, würde die SPÖ den Schaden tragen müssen, der angerichtet wurde. Aber es geschieht ja genau das Gegenteil. Es wird extrem gegen die SPÖ gehetzt hier und wahrscheinlich auch in anderen Foren usw.
Und Kern ist nicht mein Parteivorsitzender. Sondern Parteivorsitzender der SPÖ, der ich jetzt immer wahrscheinlicher meine Stimme gebe.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 09:41 Uhr

Noch ein entscheidendes Detail:
Alles was die ÖVP verdächtig macht, verschwindet ganz schnell wieder. Da gibt's keine Untersuchungen. Nein, geht nicht. Man muss den am Boden liegenden Partner zuerst noch mehr fertig machen. Denn er ist Gott sei Dank sehr stark und reagiert viel zu professionell. So leicht ist das Spiel nicht für die ÖVP.
Und die, die SPÖ wählen sind eben nicht so, dass sie gebetsmühlenartig mit allen Vorwürfen ausrücken, die hier auftauchen. Sie verlassen sich lieber auf Fakten und Inhalte.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 08:44 Uhr

Heraufgeholt:
„Was ist heute aus dieser einstigen starken Arbeiterbewegung, von einem Arbeiterpionier Viktor Adler für armseligkeit geworden

Ein armes selbstzufriedenes Häuferl Sozialdemokratischer Großfunktionäre, welche in einem Tal Silbestein ihren Erlöser sehen und nicht mehr in den Grundsätzen und funktionierenden politischen Ideen der Arbeiterschaft. Ihr seid ein Rest. Beginnt euch endlich als eine neue Partei und eine Bewegung für die Menschen neu zu formieren und vergesst endlich die Zeit seit Gusenbauer und seinem Beraterteam mit dem roten Koffer.“

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 09:24 Uhr

Schau mal: armseelig gehört zu den Ausdrücken, die unter Dirty-C... fallen.
Das arme selbstzufriedene Häuferl ..... wurde in letzter Zeit schon ordentlich aufgemischt und sie wissen, dass sie den A... endlich hochkriegen müssen, und werden dann womöglich gefährlich für die WK, wenn Kaliauer ein Video veröffentlicht, das auch mit Überzeichnung arbeitet, wie andere so oft, aber doch klar zum Ausdruck bringt, dass es bei manchen Arbeitgebern Missstände gibt, die sich der Arbeitgeber nicht gefallen lassen muss. Wir werfen nicht alle in einen Topf, aber die Sündenböcke werden nicht geschützt! Das macht die WK.
Sie wissen genau wie ich, dass die Arbeiterbewegung natürlich im Laufe der Zeit durch die Modernisierung an Bedeutung verloren hat. Da heißt es momentan nicht mehr, sich neue Rechte zu erstreiten, sondern es geht beinhart darum, dass erkämpfte nicht wieder gestrichen werden.
Und es geht vor allem um Menschlichkeit in der Gesellschaft.
Das alles sagt Kern klar und deutlich. Dazu brauch

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 09:27 Uhr

t es keine neue Bewegung.
Deshalb gefällt mir Kern so gut, weil er sehr wohl erkannt hat, wie man eine Partei modernisiert, ohne sie vorher zerstören zu müssen.
Natürlich gibt es noch Altlasten. Aber auch daran zu arbeiten, dazu hat er sich bekannt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Digitalis (1427) · 08.10.2017 09:49 Uhr

@MitDenkerin: Na, dein Kern ist genau der letzte Sargnagel, der in die bereits seit Jahren verrottende ehemalige "stolze Arbeiterpartei" (die die eh nie eine solche war - lern' besser ihre wirkliche Geschichte<< : :- grinsen- geschlagen ist. Eine Partei, die sich aus Israel Dreckkübel-"Spezialisten" extra und um mehr als eine halbe Million Euro einfliegen lassen muss, um Wahlkampf zu spielen. Vor einer solchen Partei graust jedem Facharbeiter - die zuletzt schon zu 70 % die FPÖ gewählt haben. Die spüren verdammt gut, was die roten Bonzokraten und warum da abziehen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 12:51 Uhr

Der Sargnagel argumentiert hier bereits wieder hervorragend in der Pressestunde.
Jeder kann sie sich sicher im nachhinein nochmal in der TV-Thek anschauen. Auch jeder Arbeiter sollte nach solchen Maßstäben urteilen und nicht nach Klatsch und Tratsch in der Firma oder am Stammtisch.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (447) · 08.10.2017 09:39 Uhr
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 08:30 Uhr

Warum ich zu dieser Meinung komme?
Lang genug kommentiere ich nun in diesem Forum und beobachte und höre hin.
Der größte Blödsinn darf gepostet werden und wird mit X Plus innerhalb kürzester Zeit bedacht! Es gibt da ein Megaphon, das ständig wider die Regeln verstößt, aber nie gesperrt wird. Scheint so was, wie ein Wahlkampfleiter zu sein!
Ist man anderer Meinung, wird man beschimpft, verdoddelt und zur Sau gemacht. Genau das, was bei Dirty-C... passiert! Man soll mundtod gemacht werden, unangenehme Stimmen sollen verschwinden. Es gehört schon einiger Mut dazu, sich dem entgegenzustellen.
Seitdem bekannt wurde, dass in der SPÖ manches dumm gelaufen ist, gerade so rechtzeitig vor der Wahl, dass es bis dahin nicht mehr möglich ist, es rechtzeitig aufzuklären, sprüht es hier vor Spott und Hohn. Kern ist glaubwürdig und hat sofort richtig reagiert. Kurz ist nicht dazu bereit, zu einer vollständigeren Klärung beizutragen. Warum nicht? Warum ist seine Pressesprecherin derart unprofessionell

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von gragru (132) · 08.10.2017 09:45 Uhr

es ist eigentlich interessant wie von der roten Seite dieses Dirty Campaning auf andere Parteien lanciert wird. Tatsache ist, das es die SPÖ war die im Herbst 2016 diesen Silberstein engagiert hat und mit ihm und seinen Mitarbeitern auch aus der SPÖ z.B. diese Videos und die Facebook gemacht wurden. Da können sie sich nicht abputzen. Herr Matzender der neue Bundesgeschäftsführer ist auch am Holzweg wenn er ein Opfer-Täterumkehr redet. Die Affäre ist SPÖ hausgemacht und nichts anderes.Und nun ist auch noch der Fußi -SPÖ- dabei. Der tut für Geld auch alles. Ein ganz ein vetrauenwürdiger.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 10:34 Uhr

Das Bild das du zeichnest, soll es abgeben. Dürfte im Sinne anderer sein und nicht die ganze Wahrheit.
Hast du auch schon beobachtet, wie hier schlimmste Kommentare sofort von vielen als so toll bewertet werden, dass sie innerhalb kurzer Zeit viele, viele Plus bekommen. Irrsinn! Also muss sich da eine ganz infame Gruppe treffen, die vor nichts zurückschreckt.
Neuerdings ist auch zu beobachten, wie die einen Antwort auf den anderen geben, ihn bestätigen und dann noch einer.
Ist ja klar, damit soll der Eindruck erweckt werden, dass der erste ja Recht haben muss, und wenn es noch so ein Schwachsinn ist. Hier sollen die angesprochen werden, die selber wenig Sicherheit haben und die Gruppe brauchen. Rudelverhalten.
Schade, dass man sich keiner sachlicher Diskussion stellt, stellen will oder auch nicht stellen kann.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 08.10.2017 08:43 Uhr

Gratulation, das ist genau das, was ich an den Postings kritisiert habe.

Es mangelt absolut an Fairness.
Andere Meinungen werden nicht akzeptiert, im Gegenteil es wird verunglimpft und aufs gröbste beschimpft.
Unangenehme Fragen im besten Fall einfach ignoriert.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4516) · 08.10.2017 08:50 Uhr

Fairness gibt es nicht, wenn man des Dirty Campaigning ueberfuehrt wird und es nicht einmal zugibt und sich entsprechend entschuldigt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 09:14 Uhr

Diese Linie gehört eindeutig zu einem gemeinsamen Projekt.
Überführt ist nett ausgedrückt. Denn Kern hat sofort Maßnahmen gesetzt. War selber überrascht, wie es das geben kann und hat sich sofort distanziert. Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. Nur die ÖVP verweigert die Zusammenarbeit, um mehr Licht ins Dunkle zu bringen. Sie zeigt lieber an. Und eine Entschuldigung zum jetzigen Zeitpunkt zu verlangen ist Verhöhnung!
Ich befürchte, dass man seinerzeit den Kontakt zu Silberstein gesucht hat, weil damals schon zu spüren war, dass es hart werden wird im kommenden Wahlkampf. Das war ja nicht schwer zu erraten, nachdem was bei der Wahl zum BP abgelaufen ist. Man wollte sich auch in diese Richtung rüsten und ist meiner Meinung nach in eine Falle getappt. Meine bescheidene Meinung, denn von Fakten können wir noch lange nicht reden. Auch nicht du! Oder willst du davon, dass es sich um ein ausgeklügeltes Intrigenspiel handeln könnte ausschließen? Dann liefere Beweise!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 08:34 Uhr

und unsicher bei der Pressekonferenz? Ja, wo ist er wirklich, der Dönmez? Und wo ist eigentlich die ÖVP, außer bei den versammelten Wahlveranstaltungen? Warum macht Mitterlehner da nicht mit?
Fragen über Fragen!
Und nachdem Inhalte derart vernachlässigt werden, während Kern, Lunacek, Pilz u.a. sich redlich bemühen, dahin zurückzukehren, ist für mich das Bild ziemlich komplett wonach die zukünftigen (?) Koalitionspartner hier ein abgekartetes Spiel spielen. Und die OÖN spielt munter mit. Denn dafür bleiben die Kommentare offen und Forumsregeln sind nachrangig!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4516) · 08.10.2017 08:45 Uhr

Die einen sind die Aufdecker, die anderen die Dreckschleuder-Strategen, deren Plan nicht aufgegangen ist.

Du hast wirklich viele Gründe zum Weinen, aber mache das lieber nicht hier im Forum, denn beim Spinnen von Verschwörungstheorien sind andere besser.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 09:06 Uhr

Das ist sicher der Fall, dass andere beim Spinnen von Verschwörungstheorien besser sind.
Mir geht es nicht darum, mich an einer Verschwörung zu beteiligen, sondern darum aufzuzeigen, wo und warum ich so eine vermute. Im analytisch Denken bin ich relativ gut. Da gibt's ein Gutachten, sonst würde ich es nicht behaupten.
Eure schnelle Reaktion bestätigt ja fast schon, dass ich so falsch nicht liege.
Und die ständige Verweigerung, bei euch selbst zu sehen, wie schmutzig manche argumentieren, verschärfen das Bild.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 08:26 Uhr

Mitdenk
Wovon schreibst du? Das solltest du vielleicht noch erwähnen.
Ansonsten bin ich der Meinung, du brauchst noch mehr Nachdenkpausen. Am heutigen Sonntag wäre ausreichend Gelegenheit, gar nicht so schlecht, in aller Ruhe.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 10:00 Uhr
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 08:45 Uhr

Ist Panik die Ursache, warum so schnell reagiert wird?
Es war zuerst eine Antwort auf einen unter Dirty-C... fallenden Kommentar. Dann dachte ich, dass diese Sichtweise mehr als einer lesen soll. Die Zusammenhänge werden ja immer klarer!
Na klar, werden häppchenweise Fakten präsentiert, die die Wahl beeinflussen sollen.
Das gehört zum bösen Spiel. Das übergeordnete Ganze findet man, wenn man das gesamte Dirty-C... beachtet, das derzeit stattfindet! Oder nennst du es anders, was hier von allzu vielen gepostet wird? Dann erklär mal ganz genau, warum es nur noch ums Schimpfen geht, aber Sachlichkeit abgelehnt wird? Warum will die ÖVP zur Klärung nichts beitragen, indem man gemeinsam schaut, was da so falsch lief und warum sowas passieren konnte? Warum muss diese Sache am Kochen bleiben, wenn es doch in einer Woche eine Wahl gibt und der Wähler nach Inhalten entscheiden soll und nicht nach Emotionen.
Schau doch auch, was Mara im Bericht über Schmutzkübel und Bumerang schreibt. Inhalte!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3568) · 08.10.2017 08:23 Uhr

was kommt raus, wenn ein Kieselstein eine "Nachdenkpause" einlegt? Nix, gar nix!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 08:36 Uhr

Hast aber schnell reagiert! Verdächtig! Mit der üblichen Abwertung. Passt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ersterkarli (1826) · 08.10.2017 07:56 Uhr

Wo bitte ist hier der Skandal?
Eine Mitarbreiterin will interne mails weiter geben (Verrat von Betriebsgeheimniss wird mit einer Fristlosen geahndet) Fussi will das unbedingt verhindern. Das wars.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4516) · 08.10.2017 08:53 Uhr

Eine gekuendigte Mitarbeiterin kann man nicht entlassen.

Es geht um Drohungen und im Detail auch um Drohung mit der Macht und dem Einfluss der Partei. Nötigung!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kritzelei (1023) · 08.10.2017 07:36 Uhr

Der Fussi denkt sich nicht einmal was dabei, das ganze Programm über WhatsApp abzuwickeln! Da mangelt es aber schon an der Intelligenz ! Das Bedenkliche an der Sache : der Vollholler hat Methode, denn der Kanzlerdarsteller Kern hat seine Berater scheinbar nach nicht ganz gscheiten Aspekten rekrutiert und in seiner Selbstherrlichkeit und im Machtrausch die Möglichket, Fehler zu machen, einfach nicht zur Kenntnis genommen. Gscheit ist es vom Kanzler aber nicht, wenn er sich für unfehlbar und schlau hält, gell !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 07:34 Uhr

„Heinz-Christian Strache muss eine Woche vor Tag x eigentlich nur noch eines tun: nichts. Wenn's so weiter geht, könnte er, der Rechtspopulist, Mitte Oktober als heimlicher Sieger aus der Österreich-Wahl hervorgehen.“

Bitte weiterlesen im aktuellen STERN

http://www.stern.de/politik/ausland/oesterreich-wahl--wie-christian-stache-still-und-heimlich-vom-schmutz-der-anderen-profitiert-7650734.html?utm_campaign=&utm_source=whatsapp&utm_medium=mweb_sharing

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 08.10.2017 07:32 Uhr

Wird hier auch geschrieben dass sich die ÖVP eines Maulwurfs bedient hat.
Dass nennt man "saubere" Methoden !!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alf_38 (7048) · 08.10.2017 06:57 Uhr

Wie deppat muss man sein, dass man Derartiges per WhatsApp schreibt????

So einer verfasst Reden und berät den Kanzler???

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 07:05 Uhr

Genau das frag ich mich auch.

Fußi wird in einer Woche die Ehre haben, dass er als Hauptschuldiger für die krachende SPÖ Niederlage herhalten muss und alle Roten mit dem Finger auf ihn zeigen werden.

Und der Häuplverantwortliche wird sich dabei im Rathaus verstecken!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (6753) · 08.10.2017 07:21 Uhr

Der Blechtrichter ist ein ganz ein eifriger: Auf die Nachtschicht gleich auch die Frühschicht übernommen...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 10:39 Uhr

Klar doch, noch schnell fleißig sein, bevor es am 16.10. wieder grau und langweilig wird...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Biobauer (926) · 08.10.2017 06:47 Uhr

Das wirklich tragische daran ist das die mit über einer halben Million Euro ausgestattete groß als Task Forse angekündigte Söldnertruppe in Der Löwlstrasse, eine Übersetzerin braucht um den Englisch sprechenden Silberstein zu verstehen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 06:59 Uhr

Kreisky sagte einst: „Lernen‘S Geschichte Herr Reporter!“

In Abwandlung dessen: „Lernen‘S Englisch, Herr Nochachttage-Bundeskanzler!“

Damit hättens der SPÖ den Bauchfleck erspart!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 09:48 Uhr

Unterstellungen, Gemeinheiten nennt man mit einfachen Worten Dirty-C....
groß als Task Forse (!?) angekündigte Söldnertruppe... eine Übersetzerin braucht, um Englisch zu verstehen... Wie schaut es damit wohl beim Dirty-C...-Biobauern aus? Übersetzen tut man Texte, anderes dolmetscht man!
Und Spott und Hohn auf den Bundeskanzler von Megaphon folgen auf dem Fuß, anstatt eine Entgegnung auf so viel Blödsinn in der Post davor.
Aber nein, das ist keine Schmutzkübel-Kampagne. Nein doch nicht bei der ÖVP und nicht beim womöglich eh schon Koalitionspartner FPÖ.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 08.10.2017 05:45 Uhr

Mir ist schon klar dass hier eigentlich nur ÖVP affine Postings gewünscht sind.
Die Kampfposter der ÖVP kriegen sich ja fast nicht mehr ein vor lauter Beschimpfungen über die SPÖ.
Im Sinne einer etwas unabhängigeren Berichterstattung, würde ich mir schon wünschen, dass auch etwas mehr von Dönmez berichtet wird.

Warum wird nicht berichtet, dass auch er Geschäfte mit Silberstein gemacht hat?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kritzelei (1023) · 08.10.2017 07:43 Uhr

An Gerd63: dein posting läßt darauf schließen, daß du zu denen gehörst, die für Kern rennen und rennen und rennen. Stop, du mußt ja am 15. dann wieder in die Wirklchkeit zurückrennen ! Außerdem könnten unter den Postern auch ganz andere Menschen als
nur ÖVPler stecken. Aber diese Möglichkeiten auch noch in Betracht zu ziehen, macht die Sache dann ja völlig kompliziert, oder !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 08.10.2017 08:03 Uhr

Auch schon mal daran gedacht, dass es auch andere Parteien als ÖVP und SPÖ gibt.
Bei den Postings hier möchte ich nur an Fairness appellieren.
Manche (nicht nur Megaphon können nicht verhehlen im Sold der ÖVP zu stehen)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 10:32 Uhr

Jö was neues, die linken Kampfposter haben mich immer als blauner Blechtrichter tituliert.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 10:41 Uhr
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 06:53 Uhr

Hast du nicht gecheckt, dass du mit deinem Posting völlig daneben liegst?

Es geht hier um den SPÖ Kanzlerberater Fußi, der mit Einschüchterungen, Drohungen und Schweigegeldangeboten gegenüber einer Dolmetscherin agiert um die SPÖ zu entlasten.

Als Dank dafür hat ihm gestern der Matznetter einen kräftigen Tritt versetzt und die SPÖ will auf einmal mit diesem Herrn nix mehr zu tun haben!

Zahltag für diese widerliche Politil ist in einer Woche, gegenwärtig - und zwar noch vor dem Fußi Skandal - lautet die Prognose:

34% ÖVP
27% FPÖ
22% SPÖ

Wenn du dieser im Niedergang befindlichen SPÖ schon helfen willst dann schreib etwas Zukunftsweisendes, Hoffnungsfrohes und Positives aber lass deinen Griff zum Schmutzkübel!

Die unwählbare SPÖ ertrinkt ja jetzt in den eigenen Schmutzkübeln!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von taranis (1482) · 08.10.2017 09:14 Uhr

Wie kommst du denn auf die Idee, die ÖVP könnte 34% einsacken? Die Tatsache,dass auch von ÖVP Seite Gelder geflossen sind, um Interna der SPÖ auszuspionieren; ist Grund genug, sie nicht zu wählen.
Davon abgesehen, dass offensichtlich ein Großteil der Bevölkerung an veritabler Demenz leidet, da einige noch immer der Annahme sind; die FPÖ habe ihr Parteiprogramm von der ÖVP kopiert.
Zur Richtigstellung: Angesichts der Entwicklung in Österreich ist praktisch jede Partei gezwungen, auf den Themenzug der FPÖ aufzuspringen. Die einen in der Light Version , die anderen auf Hardcore; aber in allem steckt FPÖ drin. Und Gesagtes, wofür vor einiger Zeit noch auf die FPÖ eingeprügelt wurde, ist heute salonfähig geworden und jeder möchte sich an die Nadel stecken : Wer hat's erfunden?
Jene Partei, die für ihren Kurs und ihre Prognosen geächtet wurde, wird von rot schwarz Links und rechts überholt, allerdings mit Korruption, Lüge und auch Inkompetenz.
Zeit, dies abzustrafen und FPÖ zu wählen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 08.10.2017 08:12 Uhr

Hat die ÖVP so Angst, dass sich die Prognosen nicht erfüllen?
Immer die vorgefertigten Hasstiraden loswerden!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von BellaSwan (1724) · 08.10.2017 08:50 Uhr

".....Wenn du dieser im Niedergang befindlichen SPÖ schon helfen willst dann schreib etwas Zukunftsweisendes, Hoffnungsfrohes und Positives aber lass deinen Griff zum Schmutzkübel!"

--> Schaut so eine Hasstirade aus, Gerd63? Sie scheinen entweder des Lesens oder aber des Verstehens nicht wirklich mächtig zu sein. Was auch in Ihrer Antwort an MitDenk von 08:43 klar zum Ausdruck kommt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 08.10.2017 09:34 Uhr

Und tschüss, auf dieses Niveau begebe ich mich nicht mehr.
Sie haben haben es geschafft.
Die Schwarzen wollen unter sich bleiben, verstanden.

Viel Glück für nächsten Sonntag mit der 34% ÖVP

Das Wahlvolk ist leider nicht so dumm, wie sie es sich wünschen.

Und nochmals vielen Dank an die OÖN Nachrichten für die tolle unabhängige Berichterstattung.

Nehmen Sie Hr. Dönmez wieder zurück, wenn er wieder auftaucht?

Oder steckt er vielleicht hinter diesen Hasspostings?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 08.10.2017 07:36 Uhr

Aha, und deshalb muss man bis in Kreisky Zeiten zurückgehen, um nur genügend Material über die SPÖ auszugraben
Was hat eigentlich Hr. Dönmez mit Silberstein zu tun?
Soll hier das verschwiegen werden ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von nrbplh (34) · 08.10.2017 02:44 Uhr

wie kann man so dumm sein und sich von einem Schauspieler,
Hochstapler, mehrfach gescheiterten Möchtegern Wichtigtuer Fussi Beraten lassen,
die Sozialisten sind wirklich die dümmsten, mein Großvater sagt mit Kreisky hat
das falsche Spiel schon begonnen!
Dümmer geht's fast nimmer!
Die Sozialisten und der Kanzler wissen nicht einmal mehr wer Aufträge erteilt, mit oder für die SPÖ arbeitet, oder gearbeitet hat. etc. etc.
Und so etwas ist in der Regierung?
Es geht ja weiter, Unwahrheiten werden über die Gewerkschaften in die Betriebe eingeschleust, dort werden andersdenkende (tüchtige) Mitarbeiter gedemütigt, der Zustand der Sozialisten ist katastrophal!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 04:29 Uhr

Ergänzung: Die SPÖ zahlt 536.000 Euro an den Silberstein - und hat nicht einmal einen unterschriebenen Vertrag!

Ja gehts noch dilettantischer?!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von emanone (328) · 08.10.2017 07:52 Uhr

Den Echten können sie nicht herzeigen und das schnell zusammengebastelte Dokument kann nicht unterschrieben werden, da Silberstein im Gefängnis ist. zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 01:55 Uhr

Das Problem ist die versuchte Lösung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7905) · 08.10.2017 09:28 Uhr
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 11:45 Uhr

An dieser Stelle tappen die Sozis von einem Fettnapf in den nächsten, weil sie mit Näpfen an den Füßen davonzulaufen versuchen. Diese Lösung schlägt fehl.

Das Zitat gilt aber allgemein auf allen Ebenen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Yanis (986) · 08.10.2017 00:25 Uhr

Hat eigentlich schon irgendein Reporter nachgefragt warum Kurz-Wahlkampfmagerin Köstinger zunächst die Unwahrheit gesagt hat und den SMS-Kontakt vom Kurz-Pressesprecher mit Peter Puller geleugnet hat?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 01:55 Uhr

Unguter Genosse, das wurde dir mindestens schon dreimal gesagt. Hau dich über die Häuser, du störst nur mehr.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 08.10.2017 08:18 Uhr

Wieder so ein typisches Hassposting.
Wenn die Fragen oder Postings nicht angenehm sind werden die Leute aufgefordert das Forum zu verlassen.
Ich vermisse immer noch die Antwort, was Dönmez mit Silberstein zu tun hat.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 04:34 Uhr

Passende Antwort auf diesen Maultrommler Yanis, der hier im Forum nur mehr nervt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6327) · 08.10.2017 10:43 Uhr
von hauno (453) · 08.10.2017 00:35 Uhr

Schon nach Mitternacht und immer noch lügen, ja normal für die rote Partie.

Frau Köstinger hat bestritten, das es SMSs mit einem € 100.000 Angebot der ÖVP gab und das hat sogar der Matznetter bestätigt.

Also geh schlafen und nerv nicht mit deinen Lügen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Yanis (986) · 08.10.2017 00:47 Uhr

Sie hat bestritten, dass es einen SMS-Kontakt gegeben hat.

Sachen bestreiten, die das gegenüber gar nicht behauptet hat, ist NLP-Grundschule, da könnens bei mir einpacken. Köstinger ist von Journalisten gefragt worden, ob es einen SMS-Verkehr gegeben hat und sie hat verneint. Da war keine Rde von den 100.000 €.

Aber wenn sie sich ja so gut auskennen: wofür hat der Kurz-Pressesprecher denn dem Peter Puller ein Honroar angeboten? Wenn sie das beantworten können, dann wähl ich auch die Liste Kurz grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 04:36 Uhr

Bist du der Fußi, der mit solchen lästigen Postings noch seine Haut retten will?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9512) · 08.10.2017 01:57 Uhr

Dein Problem liegt tiefer, Kollegin. Du hättest bei den Sozialdemokraten so viele Probleme zu ergründen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mitdabei (1000) · 08.10.2017 00:24 Uhr

Die SPÖ distanziert sich immer wieder von allen, die im Nachhinein nicht in ihren Kram passen: Sind keine SPÖ-Mitglieder, haben mit der SPÖ direkt nichts zu tun... Die SPÖ versteht eben nicht, was Mitarbeiter sind.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tomlet (262) · 08.10.2017 08:19 Uhr

Ob der Fußi wohl zur AK geht, weil er sich von seinem Auftraggeber ungerecht behandelt fühlt? Freu mich schon auf die Jubelmeldungen der AK: wieder xxxxxBetrag vom pösen Arbeitgeber erstritten ...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2196) · 08.10.2017 04:39 Uhr

Wenn der SPÖ etwas nicht in den Kram passt dann betreibt sie Kindesweglegungen im großen Stil.

Widerlich und unwählbar diese SPÖ!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Yanis (986) · 08.10.2017 00:42 Uhr

Als Grün-Wähler sage ich: Diese ganzen SPÖ-Skandälchen sind ein derartiger Lercherlschas gegenüber den Kurz-VP-dirty-campaigning-Geschichten, dass es nicht einmal erwähnenswert ist:
- Lüge von Kurz betreffend Haselsteinerspende an SP
- Dossier gegen Ehefrau von SP-Kern aus Kurz-Umfeld
- Zusammenarbeit mit "Österreich", um Hetzkampagne gegen Frau von Kern zu füttern.
- Lügen betreffend SMS-Kontakt zu Peter Puller, dem Mastermind der Facebookseiten gegen Kern und Kurz
- Verantwortung für www.fass-ohne-boden.at, die dirty-campaigning Website gegen Kern
- VP-Maulwiurf, der seit Monaten Internas des SP-Wahlkampfes verwertet.
undundund

(die ganzen Maipulationen und Fälschungen von Sebastian Kurz im Laufe des Wahlkampfes lass ich jetzt einmal weg)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()