Nationalratswahl 2017

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Kommentare zu diesem Artikel
von Istehwurst (2369) · 06.10.2017 18:21 Uhr

500000 Steuer Teuros für derartigen Mist den jeder Gymnasiast zusammen bringt ? Unfassbar wie dilettantisch die SPÖ unsere Steuergeld verteilt!

Für Mindestrentner und Alleinerziehende ist nie Geld vorhanden.....das ist der wahre Skandal

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kratzfrei (6172) · 06.10.2017 01:14 Uhr

Dieses PDF Dokument ist eine Witz. So etwas kann jedr Durchschnittsbürger in 10 Minuten erstellen.
Das sagt überhaupt nichts aus über einen oder mehrere Verträge und deren Inhalte und was das alles tätsächlich gekostet hat. Also vor der Wahl wird da nicht mehr viel heraus kommen und nach der Wahl wahrscheinlich auch nichts. Die Frage ist eher ob und wie weit die Staatsanwaltschaft hier ermittelt. Ob sie überhaupt ermittelt ist in der Politik nicht immer so klar.
Mit Matzenetter ist fast sichergestellt, dass nur das bekannt wird, was fürdie Öffentlichkeit bestimmt ist. Und sein es nur ein Faschings PDF.
Eine Schlammschlacht vor der sich der Bürger mit Grausen abwendet. Wenigstens ist die Wahl bald verüber. Wahrscheinlich gehen die Schmutzkübelgeschichten nacher trotzdem weiter.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kratzfrei (6172) · 06.10.2017 01:16 Uhr

500000 Euro für Pizzaservice und Schmutzkübel finde ich etwas teuer. Schade um das Steuergeld.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von sting (7552) · 05.10.2017 22:38 Uhr

Weit haben wir es in Österreich gebracht!

Es regiert uns ein BK, der als studierter Publizistik und Kommunikationswissenschafter mit Parteierfahrungen als Büroleiter und Pressesprecher zwar wenig Ahnung von den Bürgern selbst zu haben scheint, aber dafür umso mehr mit den Medien spielt und manipuliert, und diesen droht, wenn es nicht nach seinem Wunsch läuft. Gerlernt ist gelernt, offensichtlich auch einiges der Machtspielchen von Machiavelli abgeschrieben, das belegen interne Dokumente.

Also jene neue Generation an Politikern ohne jeglichem Gespür (Zitat Bures), aber dafür ständig mit teuren Medienberatern das eigene Wording abstimmend und natürlich die Spindoktoren nach der aktuellen politischen Windrichtung fragend.

Das fehlende Gespür zeigt sich auch in den SPÖ-Themen, wo Kern anfangs praktisch immer falsch gelegen ist und sich mit der Zeit eine andere Meinung angeeignet hat. Unabhängig von den (zu) vielen Skandalen wäre das schon ein Grund für einen schnellen Rücktritt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von BellaSwan (1665) · 05.10.2017 22:18 Uhr

ORF III bringt aktuell "Rote Katz und die bunten Vögel - Politische Werbung von damals".

Ääähhhhh... ach so - Rotfunk halt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von zweitaccount (1644) · 05.10.2017 21:49 Uhr

Immer deutlicher wird den Österreichern bewusst, dass die ÖVP, oder was davon übrig ist, die Schmutzpartei Österreichs ist.
Nachdem man den eigenen Chef geputscht, die Regierung mit den Herren Lopatka und Sobotka gesprengt hat, den Kanzler mit einer saublöden Broschüre verunglimpft, neben Kanzler-Sohn auch Kanzler-Frau bespitzelt und die Presse mit Halb- und Ganzfalschheiten informiert hat, erhält man nun den schwarzen Peter verdienterweise zurückbekommt, obwohl man ja längst eine Gaudi-Farbe zwischen Grün und Blau angenommen hat,
Wer es noch nicht begriffen hat: Beim Wahlkampf-Desaster der SPÖ ist es wie beim Film 'Truman Show' - es führt jemand Regie. (Und das ist nicht Truman Burbank)
Nun sind im Wahlkampf die ersten Leuchten vom Studiodach gefallen, doch die Verantwortlichen Macher versuchen, auf Zeit zu spielen.
Ob die Regie entlarvt wird, bevor wir zur Urne schreiten?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2186) · 05.10.2017 22:10 Uhr

Und warum erwähnen Sie nicht den Putsch gegen Faymann?

Da wurde sogar beim Hochamt der SPÖ, am 1. Mai am Rathausplatz, Faymann gnadenlos ausgepfiffen!

Wer betrieb da die Regie, der Häuplverantwortliche?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6314) · 05.10.2017 22:49 Uhr
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 22:04 Uhr

Dass die SPÖ ihre Schweinereien nicht mehr im Griff hat und diese Stück für Stück in die Presse gelangen, finde ich köstlich.

Und deine Reaktion darauf ist noch viel amüsanter.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von BellaSwan (1665) · 05.10.2017 22:11 Uhr

Noch viel amüsanter finde ich die Theorie, dass die ÖVP in die DC-Kampagne gegen die ÖVP involviert ist. Sherlock Holmes hätte aber vermutlich nur kurze Zeit seine Freude an diesem Hickhack.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6314) · 06.10.2017 09:26 Uhr

Gibt grad einen neuen Artikel, dass dem Puller 100.000 € aus dem Nahfeld von Kurz für "Leaks" angeboten wurden...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von zweitaccount (1644) · 05.10.2017 23:36 Uhr

neben den gegenständlichen Facebook-Seiten Pseudo-Für und Offen-Gegen Kurz gibt es ebenso mind. eine Seite gegen Kern, sowie weitere unsaubere Geschichten gegen alle namhaften Parteien.
Man greift halt mutwillig in die Kiste und zieht etwas heraus, und fertig ist der Skandal. Mit größerem Horizont sieht man mehr und behält den Blick fürs Ganze, Medien sind da eher wie Laserpointer, die vor allem viel Dunkel neben den kleinen ausgeleuchteten Punkten hinterlassen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 22:19 Uhr

Das Klientel der gehirngewaschenen Klassenkampf-Fanboys wird das ebenso wie vieles andere niemals verstehen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Yanis (986) · 05.10.2017 21:30 Uhr

Die SPÖ eine Haufen voll Dilletanten im Wahlkampfteam.
Die ÖVP: sie sind sicher die schmutzigste Partei Österreich und mittlerweile eine Gefahr für die Demokratie in Österreich. Alle Indizien deuten darauf hin, dass die ÖVP in einer in der 2. Republik beispiellosen Zusammenarbeit mit Fellners Schundblatt diesem fein dosierte Infos zur Veröffentlichung über das Privatleben von Frau Steinberger-Kern zukommen hat lassen. Wie Presse und Falter aufdecken (also eher rechtes und eher linkes Medium) wohl auch klare Hinweise auf Querverbindungen der ÖVP zu den Facebook-Enthüllungen in Presse und Profil.
Die FPÖ: die drucken ihr dirty-campaigning wenigstens direkt auf die Plakate und sind in diesem Sinne ehrlicher ("Ist der Ruf einmal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.") und betreiben aber mit unzensuriert.at aber auch eine rechtsradikale fake-news-Website als dirty-campaigning-Waffe.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tarantino7 (656) · 05.10.2017 21:58 Uhr
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 22:02 Uhr
von Harbachoed-Karl (9452) · 05.10.2017 22:09 Uhr

und zwar nicht durch ihre Hausspezialisten, die sind angeblich (Kalna?) zu deppert

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 22:20 Uhr

Stimmt, darum muss man für über 500.000 EUR Datenanalysen von einem ausländischen Guru einkaufen, so etwas kann in Österreich nämlich niemand. grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aufrecht1962 (364) · 05.10.2017 21:25 Uhr

Das sind die Niederungen, die sich um die Macht in Österreich Abspielen, dank eine der höchsten Parteiförderungen auf unserem Globus kann man sich alles kaufen, auf Kosten der steuerzahlenden Wähler!
Soviel Müll hat sich unser schönes Österreich nicht verdient!
Reduktion der Parteienförderung um 50%, Offenlegung aller Spenden, Expertenregierung statt Lügenparteien an der Macht!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Yanis (986) · 05.10.2017 21:36 Uhr

Mir ist eine (hohe) Parteienförderung beim A.... lieber, als wenn sich Großspender wie bei Kurz und der FP (so wie in den USA) die Politik kaufen können, die sie wünschen.

Wenn man nachschaut, welche Parteien wie viel gespendet bekommen haben, dann weiß man welche Parteien sich noch am wenigsten haben kaufen lassen: Die Grünen, dann die Roten und dann kommt lang nichts.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von forenseppel (2800) · 05.10.2017 21:06 Uhr

Was genau ist nun falsch, wenn die ÖVP Informationen darüber haben wollte, wer hinter diesen illegalen und unmoralischen Hetzkampagnen steckte?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 21:52 Uhr

Die ÖVP darf mit Silberstein Geschäfte machen, das ist in Ordnung.
Wenn die SPÖ Geschäfte macht, ist das pfui und schmutzig.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9452) · 05.10.2017 22:14 Uhr

„Wenn die SPÖ Geschäfte macht,“ ---
ich glaube gleich, wenn du sagst, das ist die Standardform der SP-Geschäfte.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 22:06 Uhr

Ich denke, du verstehst nicht, um welche illegale Geschäfte es dabei geht. Die SPÖer haben halt keinen Anstand und keine Moral, anders ist das kaum zu erklären.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Yanis (986) · 05.10.2017 21:39 Uhr

Das ist so ähnlich wie bei der Mafia - deren Mitglieder haben auch kein Unrechtsbewusstsein.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 21:04 Uhr

"Der PR-Experte Peter Puller, der die Seiten im Auftrag von SPÖ-Berater Tal Silberstein organisiert hat..."

Also einer der Täter, der mit der StA Probleme bekommen wird.
Und dieser will andere, die über die Hintergründe der Hetzkampagne bescheid wissen wollten, anpatzen?

Liebe SPÖ, wieso grabt ihr euch immer tiefer in diesen Dreck ein?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (35103) · 05.10.2017 23:02 Uhr

Der StA ist vorgeblich an der Rechtmäßigkeit orientiert, in der Tat geht es auch ihm nur um den Schaden an der Obrichkeit.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Aubergineur (383) · 05.10.2017 20:59 Uhr

Jede Stimme für die SPÖ oder die ÖVP ist eine verlorene Stimme.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Yanis (986) · 05.10.2017 21:42 Uhr

Ich wähle ohnehin die Grünen. Obwohl ich bei dieser Schmierenkomödie der Liste Kurz schon fast zu Fleiß die Roten wählen würd.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von BellaSwan (1665) · 05.10.2017 21:51 Uhr

Was hindert Sie daran?
Jeder sollte doch nach seiner eigenen Meinung wählen.
Die im Übrigen keinen hier interessiert.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von europa04 (1206) · 05.10.2017 21:05 Uhr

So viel zu verlorenen Stimmen:

https://rechtsdrall.com/2015/07/04/liste-rechtskraftig-und-nicht-rechtskraftig-verurteilter-fpo-politiker-stand-4-7-2015/

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2286) · 05.10.2017 20:49 Uhr

Jetzt buhlen die anderen Parteien nur mehr um die von der SPÖ eventuell abtrünnigen Stimmen. Im ORF hält soeben ein Neos Mathias Strolz, in der Diskussion eine Rede eventueller Mitschuld von Kurz an den Verbindungen mit Silberstein. Eine Lunazek als Diskussionsgegenüber von Strolz, wirbt um die von der SPÖ "davonlaufenden" Wähler.

Ja, es sind gewaltige Fehler der SPÖ passiert. Ich hoffe, die Partei hat daraus gelernt. Ob sich aber die Wählerbewegung so sehr danach richtet, glaube ich nicht.

Unterschätzt die Intelligenz
der Wechselwähler nicht!
die wissen worauf es ankommt um Österreich in zukunft ohne besonderem Risiko erfolgreich zu führen. Hier und in den Foren, schreiben zu 99% Parteifanatiker, welche in der gesamten Parteienlandschaft nichteinmal 1% bewegen können.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NedDeppat (7079) · 05.10.2017 21:11 Uhr
von kleinEmil (3538) · 05.10.2017 21:14 Uhr
von kleinEmil (3538) · 05.10.2017 20:34 Uhr

Maznetter ist beeideter Wirtschaftsprüfer und entblödet sich nicht zu behaupten, man wisse nicht, wo sich die unterschriebene Version des angeblichen Vertrags befinde - diese werde wohl der Silberstein haben. Hat diese gesamte SPÖ ausschließlich ahnungslose Flaschen in ihren Reihen, oder ist hier der nächste Lügner ertappt worden? Zeigt man uns das unterschriebene Exempar deshalb nicht, weil dieses ganz anders aussieht, als der gegenständliche Entwurf?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alf_38 (7035) · 05.10.2017 21:12 Uhr
von alf_38 (7035) · 05.10.2017 21:13 Uhr
von gscheidle (2087) · 05.10.2017 20:16 Uhr

Die Untergriffe beim BP- und jetzt wieder im NR-Wahlkampf
Ein Spiegelbild unserer verkommenen Gesellschaft. Dasselbe gilt auch für die Kampfposter hier im Forum.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Isso (38) · 05.10.2017 20:04 Uhr

Frage: wenn es von irgendwem in diesem forum so eine Seite geben würde. Wäre man sicher auch neugierig wer die Seite ins Netz gestellt hat. Kann mich aber eh täuschen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tim29tim (1189) · 05.10.2017 19:58 Uhr

Die anhaltenden Vertuschungs und Sblenkungsversuche lassen stark vermuten, dass der SPÖ Chef selber hinter der beispiellosen Schmutzkübel-Kampagne gegen Sebastian Kurz steht.
Trotz auffliegens der Kern-Silberstein Affäre wird es von Kern keine Entschuldigung an Kurz oder die Österreicher geben - daher bleibt nur ein Untersuchungsausschuss nach der Wahl.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 21:55 Uhr

Und die ÖVP gibt sich auch ahnungslos.
Wurden jetzt 100.000 Euro an Silberstein bezahlt?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6195) · 05.10.2017 23:01 Uhr

Der krächzende Spargel wird's nicht zugeben wollen. Na, der Staatsanwalt findet's schon raus.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3538) · 05.10.2017 20:35 Uhr

Davon bin ich seit Auffliegen des Skandals felsenfest überzeugt! Ausgeheckt von Silberstein und dem schleimigen Niedertrachtbücha - und abgestimmt mit der Prinzessin.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 19:55 Uhr

Jetzt wollen die SPÖ-Kasperl tatsächlich so tun, als hätten sie keine Schmutzkübelkampagne geführt und wollen die Aufdecker und Ausplauderer zum Täter machen?

Ehrlich, auf solche Blödheiten können nur lernresistente und dumme Parteikasperl hereinfallen. Man wird am Wahlergebnis sehen, wie doof Österreich im statistischen Mittel ist. Ich fürchte Schlimmes.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 21:56 Uhr
von BellaSwan (1665) · 05.10.2017 22:03 Uhr
von elsa2001 (165) · 05.10.2017 19:20 Uhr

na geh, jetzt ist doch tatsächlich aufgekommen, dass die övp dem puller eine menge geld für insider infos aus dem spö wahlkampfbüro geboten hat und in als maulwurf in der spö angeheuert hat. kurz wirds nur mehr dauern bis die ganze wahrheit über die machenschaften der kurz övp aufkommen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Pippilangstrumpf008 (1580) · 05.10.2017 20:04 Uhr

Beweise, Beweise und nochmal Beweise einfach irgendwas behaupten das funktioniert nicht mehr die SPÖ inclusive Kern ist in den letzten Wochen so oft der Lügen überführt worden , dass niemand mehr etwas ohne stichhaltige Beweise glaubt

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von AlfredENeumann (790) · 05.10.2017 19:39 Uhr

Was verstehst du als "aufgekommen"?
Dass dies SPÖler behaupten oder vermuten...das wäre ja sehr glaubwürdig.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von elsa2001 (165) · 05.10.2017 19:45 Uhr
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 19:50 Uhr
von elsa2001 (165) · 05.10.2017 19:52 Uhr
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 19:53 Uhr
von csac1001 (921) · 05.10.2017 19:28 Uhr

Pullet kann nicht ausschliessen dass andere Mitarbeiter erfolgreich zum "überlaufen" gebracht wurden und er will nicht über andere sprechen ...

Er wurde im Juli geködert, noch bevor das massive Dirty-Campaigning gestartet wurde ... vlt doch (auch) türkis(ch)e Machenschaften?

Verwerflich und letztklassig von der SPÖ aber wahrscheinlich auch von der ÖVP und die FPÖ mit Fake-Portalen wie unzensuriert und co sowieso das aller letzte.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 19:57 Uhr
von csac1001 (921) · 05.10.2017 20:15 Uhr

unzensuriert ist leider wirklich real, aber verbreitet unendlich viel Fake-News

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3538) · 05.10.2017 20:36 Uhr

Ist das in der Tat so, ist ja entsetzlich!? Ist ja dann fast so wie beim Falter, oder?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von auflosgehtslos (1847) · 05.10.2017 19:14 Uhr

Die Staatsanwaltschaft sollte wegen Verleumdung, Wiederbetätigung und Verhetzung auf den FB-Seiten aktiv werden,, da würde die Sache für die SPÖ schon richtig bedrohlich werden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von europa04 (1206) · 05.10.2017 21:32 Uhr
von Megaphon (2186) · 05.10.2017 18:55 Uhr

Den unterschriebenen Vertrag vermute man bei Silberstein in Israel, erklärte Matznetter.

Entschuldigung, wenn ich es jetzt so deutlich schreibe, aber was ist das nur für ein schlampiger Haufen und solche Leute wollen Österreich regieren!

Unglaublich unfähig!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von rmach (1095) · 05.10.2017 19:15 Uhr

Hoffentlich hat er als Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Staatssekretär besser über den Verbleib der Verträge bescheid gewusst? Hier stellt sich für mich die Frage im Allgemeinen, ob das Nichtwissen eine Grundvoraussetzung für den öst. Berufspolitiker ist?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 05.10.2017 18:25 Uhr

ob uns die SPÖ noch vorm Kurz rettet ? Glaube nicht mehr daran. Da muss man dem Strache dem Vordenker dann doch die Stimme geben.

Aufrichtig, Zukunftsorientiert, Ehrlich, ein Stimme für das Volk.....talentbefreit ist er ein wenig. Leider

PS: weiß wer ob der Kurz das Poly abgeschlossen hat?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (403) · 05.10.2017 20:23 Uhr
von Megaphon (2186) · 05.10.2017 19:12 Uhr
von europa04 (1206) · 05.10.2017 21:29 Uhr
von Harbachoed-Karl (9452) · 05.10.2017 21:12 Uhr

Zwei Tage habens gesucht, um die Verträge „zu finden“, a bissl Schneuzen und Frisieren…

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fortunatus (2286) · 05.10.2017 19:04 Uhr

aoci62,
hizat hast ihn erwischt. Nein er hat das Poly nicht abgeschlossen,
er ist nach der Volksschule auf's Gymnasium gegangen und hat dort 2004 maturiert.
Ob er einen Melkkurs noch gemacht hat weiß ich nicht. Ebenso weiß ich nicht, ob er einen Tanzkurs machte. Die "Mühlviertler Matura" hat er auch nicht gemacht.

Kurz hat also nur eine einfache Gymnasiummatura gemacht und anschliessend das Bundesheer absolviert und dann zu studieren begonnen, bis er von Mitterlehner in seine Regierung geholt wurde.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von rmach (1095) · 05.10.2017 19:39 Uhr

Es gibt auch anderes, als die Politik im Leben. Alleine das AMS hat 1803 ordentliche Berufe in der Auswahl.
Mit seinem Alter ist wirklich nichts zu spät.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2186) · 05.10.2017 19:13 Uhr

Schreib keinen Unsinn, der Spindelegger hat ihn in die Regierung geholt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von zweitaccount (1644) · 05.10.2017 21:54 Uhr

Spindelegger oder Pröll, oder wars vielleicht doch schon unter Schüssel?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6314) · 05.10.2017 18:58 Uhr

Ich nehme eher an dass Herr Kurz sogar über Matura verfügt und somit kein Poly besucht hat. Ansonsten wäre ein ab- äh unterbrochenes Studium ja nicht möglich gewesen.

Es wäre bedauerlich, wenn das Korrektiv zu türkis-blau allzusehr schwächeln würde.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von BellaSwan (1665) · 05.10.2017 19:20 Uhr

Er hat eine Uni von innen gesehen und dort auch fast alle Prüfungen eines Studiums absolviert. Können Sie das von sich auch behaupten?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meierswivel (403) · 05.10.2017 20:29 Uhr
von BellaSwan (1665) · 05.10.2017 19:26 Uhr
von Megaphon (2186) · 05.10.2017 18:18 Uhr

Könnte mir ein geneigter Leser im Forum, der sich im Steuerrecht auskennt, meine Frage beantworten?:

Ist das 536.000 Euro Honorar zu versteuern, wenn ja von wem (Silberstein oder SPÖ) und wo (Österreich oder Israel)?

Ich glaube das wäre sehr interessant zu wissen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Selten (2321) · 05.10.2017 19:04 Uhr

Inländische Einkünfte, das sind solche, die in Ö generiert werden, unterliegen hier der Steuerpflicht, auch wenn die Person, der sie zufließen hier weder Wohnsitz noch gewöhnlichen Aufenthalt hat, wenn es sich, wie im Fall, um selbständige Arbeit , die hier ausgeübt bzw verwertet wird oder um einen Gewerbetrieb mit inländischer Betriebsstätte oder einem hiesigen Vertreter handelt.

So viel hab ich noch im Gedächtnis, Details müsste ich nachschauen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von rmach (1095) · 05.10.2017 18:56 Uhr

Wenn klar ist, wer der Auftraggeber und wer der Auftragnehmer ist, dann ist die Sache bei Doralt s Codex nachlesbar.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 18:49 Uhr

Ja natürlich ist das interessant.
Ebenso interessant ist der Steuerakt von Hr. Pierer
Kann irgendjemand freundlicherweise einen Link beisteuern?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Selten (2321) · 05.10.2017 19:32 Uhr

Einen Link zum Akt werden´s in einem zivilisierten Rechtsstaat hoffentlich nicht bekommen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tomlet (262) · 05.10.2017 17:54 Uhr

Untersuchungsausschuss ist ja sowas von Schmarren. Sinnlose Geld und Personalverschwendung.
Bei der Wahl gehörig abstrafen, das tut am meisten weh!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 05.10.2017 18:17 Uhr

stimmt , ich hab auch noch nicht die Hoffnung aufgegeben dass uns wer vom Kurz rettet.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 17:54 Uhr

Die SPÖ gräbt sich immer tiefer in den Dreck ein.

Fast alle Journalisten wissen ganz genau, was vorgefallen ist und wer was getan hat. Die SPÖ steckt eindeutig hinter der Schmutzkübelkampagne. Die blöden Ausreden und Ausflüchte untergraben die letzte Glaubwürdigkeit der SPÖ-Spitze!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 05.10.2017 18:13 Uhr
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 18:17 Uhr
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 17:46 Uhr

Welche Überraschung!

Im Vertrag steht ja gar nichts von kriminellen und unmoralischen Machenschaften, welche die SPÖ in Auftrag gegeben hat.

Glaubt denn wirklich irgend jemand, so etwas schreibt man in einen Vertrag?

Glaubt denn die SPÖ tatsächlich, die Bürger wären derart doof?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Flachmann (1371) · 05.10.2017 18:25 Uhr

Und was sie jetzt vom Silberling zurückfordern landet auf dessen Spesenkoto!
Eine" Ehrenwerte "Partei,(eine der Volksparteien)!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 05.10.2017 18:12 Uhr
von alf_38 (7035) · 05.10.2017 17:54 Uhr

Ooooh ja, das glauben sie 😂😂😂

Bei ein paar funktioniert's tatsächlich 🤡

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2186) · 05.10.2017 17:29 Uhr

Mir gefällt immer wenn ich das Foto vom verhafteten Silberstein sehe.

Bei seinem verschwitzten türkisen Leibchen frage ich mich: Will er damit für die türkise ÖVP Werbung machen oder ihr schaden?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3895) · 05.10.2017 17:37 Uhr
von Megaphon (2186) · 05.10.2017 18:10 Uhr

Und du leidest an einem Kurz & Strache Syndrom wie deine Nervosität beweist.

Übrigens aktuelle Umfragre:

ÖVP 34%
FPÖ 27%
SPÖ 22%

Na was sagst?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 18:52 Uhr

Umfragen geben immer das korrekte Wahlverhalten an !!!

Einige Beispiele gefällig:

Brexit
Trump

Bitte noch gerne ergänzen, ....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von aoci62 (148) · 05.10.2017 18:15 Uhr

die Justiz sucht gerade Richter für die Korruptionsstaatsanwaltschaft. Da war die Ära Schüssel ein Lercherlschaß gegen das was uns da erwartet.

A bisserl dumm sinds schon die Kurz Wähler. Aber was will ma mochn.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alf_38 (7035) · 05.10.2017 17:16 Uhr

Für Kern ist diese Causa sein persönliches Waterloo.

Zudem sollte die SPÖ mit diesen hilflosen Erklärungsversuchen aufhören ... sie machen sich nur noch mehr lächerlich ->
GAME OVER liebe Genossen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 19:00 Uhr

Natürlich aufgeben !!!
Freie Bahn für die türkise ÖVP
Dann wird alles besser,ein neues gelobtes Land ist im Entstehen.
Leider nur für Firmenbesitzer, Grossgrundbesitzer, ...
Selbst schuld, warum kommt man nicht reich auf die Welt !!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alf_38 (7035) · 05.10.2017 19:04 Uhr
von peas (3126) · 05.10.2017 17:25 Uhr

Game Over .. gilt schon länger für die SPÖ und das ist gut so! Österreich ist besser dran ohne diese Totengräber der Nation. Für mich ist und war die SPÖ immer die Partei der Verschwendung, der inländerfeindlicher Interessen und seit 2000 die Partei der schlechtesten Verlierer. Aber nun auch die Partei der Schmutzfinken. Eine Partei die vom Schlechtmachen der Konkurrenz lebt, einen Staatssender für ihre Zwecke missbraucht und und und. Ich kann den Tag gar nicht genug feiern, wann sie in die Bedeutungslosigkeit abgleiten. Schade nur, dass sich die wenigen Vernünftgen und Standhaften auch untergehen wenn sie nicht die Fraktion wechseln (Doskozil zB).

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6314) · 05.10.2017 23:01 Uhr
von alf_38 (7035) · 05.10.2017 17:12 Uhr

Nochmal für Frage - wofür braucht man Berater?
Weil man selber zu dämlich ist, eine Wahlkampagne auf die Beine zu stellen?

Berater sind die überbewertetste Berufsgruppe ever !!!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von reibungslos (6836) · 05.10.2017 18:03 Uhr

Berater braucht man, damit man für die dreistesten Lügen eine Rechtfertigung hat.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7826) · 05.10.2017 18:54 Uhr

Die meisten Berater brauche wohl Firmeninhaber. Rechtsberater, Steuerberater, manchmal sogar Unternehmensberater....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alf_38 (7035) · 05.10.2017 19:00 Uhr
von MitDenk (7826) · 05.10.2017 19:15 Uhr
von jamei (20364) · 05.10.2017 17:49 Uhr

alf - Deine Frage: Nochmal für Frage - wofür braucht man Berater?

Wenn etwas schief geht muss doch einer die Schuld haben, da sind Berater doch Ideal - vorausgesetzt diese werden NICHT vorher verhaftet.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Linzwalker (45) · 05.10.2017 17:06 Uhr

So was aber auch, wir engagieren für gut eine halbe Mio. die allseits bekannte Schmutzschleuder Nr. 1, und wenn die schießt, dann weiß keiner was davon.
Dümmer geht's nimmer! Diese SP ist eigentlich nur mehr zum fremdschämen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von lester (7065) · 05.10.2017 17:03 Uhr

Die SPÖ manipuliert ja schon wieder wo bleibt den die Offenlegung der Finanzen für das Jahr 2016 wo ja Silberstein schon für die SPÖ tätig war?
Und einen U-Ausschuss will er auch der Hr.Maznetter, scheinbar soll der Steuerzahler auch noch die Aufklärung der SPÖ Affäre bezahlen.
Wo bleibt den die Aufklärung des Amtsmißbrauches in derbSteuersache Pierer, da ist ja auch die SPÖ zumindest als Mittäter dabei.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von GunterKoeberl-Marthyn (15368) · 05.10.2017 17:01 Uhr

Angeblich haben wir Österreicher zu uns selbst kein Vertrauen, weil alles was aus dem Ausland kommen muss, das einfach besser ist und wir nur die Übersetzung machen müssen. Auch wir Österreicher müssen immer zuerst Anerkennung im Ausland finden, damit wir in der Heimat angenommen werden.Das kosten Kraft und Geld und Zeit, wir müssen wieder zu unseren eigenen Ideen kommen, damit das Geld im Land bleiben kann! Die höchste Parteienfinanzierung, wenn diese halbiert wird sind wir immer noch an 1. Stelle und dann "Kleinspenden" von Euro 10.- verlangen und im Gegensatz Euro 543 000.- einfach als Honorar auszahlen, das beschädigt die gesamte Politik, weil es in den anderen Parteien auch nicht anders zugeht, es gilt die Unschuldsvermutung, mit Ausnahme den "Grünen" und daher muss ich mir genau überlegen, wer meine Stimme bekommt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Alcea (6800) · 05.10.2017 17:31 Uhr

GKM,
Wissen ist international. Hier kann niemand sagen, von welcher Nation welche Beratung kommt. Meine Arbeiten auf meinem Wissensgebiet, habe ich sowohl in Österreich, als auch in anderen Ländern gemacht. Es kommt einzig darauf an, was zu erledigen ist.

Ich habe sowohl in Österreich, als auch international meine Anerkennung. Wenn ein Auftraggeber, auf Grund eines Beraters, hier eben Gusenbauer die SPÖ berät, mit Dirty Campaigning ein Wahlwerbung zu führen, ist das rein das Problem des Auftraggebers SPÖ und nicht ob Österreicher oder Ausländer.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von peas (3126) · 05.10.2017 17:30 Uhr

Geschätzter Gunter, gib sie den Grünen. Ich weiß Du würdest dich nicht wohlfühlen wäre eine andere Partei Deine Wahl. Aber den Roten gib sie nicht (auch nicht aus Mitgleid). Das meine ich obwohl ich weder die eine noch die andere Partei wähle (habe ich auch noch nie gemacht).

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7826) · 05.10.2017 18:50 Uhr
von deskaisersneuekleider (836) · 05.10.2017 16:39 Uhr

ob sich die SPÖ mit der Offenlegung des Vertrages tatsächlich einen Gefallen getan hat? und ich bezweifle nicht, dass es im Dunstkreis der ÖVP nicht ähnlich dubiose Verträge gibt...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Pippilangstrumpf008 (1580) · 05.10.2017 16:30 Uhr

1. Absatz auf Seite 6 Da unser Bericht ausschließlich im Auftrag und Interesse unsres Auftraggebers erstellt wurde usw .

Da kann sich jeder dann seinen Teil denken, jetzt würde mich noch interessieren wer ist der Mehrheitseigentümer dieser Wirtschaftsprüfer Kanzlei, denn man kann prüfen oder man kann prüfen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7826) · 05.10.2017 18:47 Uhr

Ach? Du dürftest ja ein bisserl was verstehen, von Steuern etc. Meinst du man könnte auch was machen oder was anders machen? Wie arbeitest du? So wie es dir gefällt oder deinem Auftraggeber, oder ehrlich nach den entsprechenden Richtlinien?
Willst du hier unterstellen, dass sich ein Wirtschaftsprüfer nicht nach den Kriterien, die in den entsprechenden Grundlagen festgeschrieben sind, zu halten hat?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Pippilangstrumpf008 (1580) · 05.10.2017 19:16 Uhr

Das habe ich nicht gesagt aber wer schon einmal eine Finazprüfung erlebt hat weis, dass man i Tüpfelchnen reiten kann oder manche Bestimmung auch grosszüger Auslegen kann. Darum wäre hier interessant wer die Eigentümer der Kannzlei sind.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3538) · 05.10.2017 16:26 Uhr

Die sogenannte Offenlegung des Silberstein Verträges ist wiederum ein Manipulationsversuch der SPÖ:

- Prüfungszeitraum ist 01.01. bis 30.09.17 -> Silberstein war bereits im Spätherbst 2016 tätig.
- es wurde ein von der SPÖ + Silberstein nicht unterschriebener Vertrag vorgelegt, lediglich ein unterschriebener Annex.
- der sogenannte Vertrag ist ein Proposal (Vorschlag ) von Silberstein an die SPÖ.
- ein Vertragsbestandteil ist: creativ planing and execution -> =dirty campaining
- costs: these costs do not include: direct costs paid to the local companies! d.h. mögliche Zahlungen an dirty campainer würden direkt verrechnet und genau das war nicht im Prüfungsumfang des Wirtschaftsprüfers enthalten!
- im annex wird auf ein initial agreement verwiesen ( kein Proposal ) -> wo ist das?

Mehr Fragen als Antworten wurden hier geliefert - leider!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Megaphon (2186) · 05.10.2017 16:29 Uhr

Dein letzter Satz sollte lauten:

Mehr Fragen als Antworten wurden hier geliefert - mit voller Absicht zwecks Vertuschung!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7826) · 05.10.2017 18:43 Uhr
von Megaphon (2186) · 05.10.2017 16:21 Uhr

Mich würde eines sehr interessieren: Hat der Silberstein diese 536.000 EURO in Österreich auch versteuert?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 16:27 Uhr

Diese Frage kommt bereits jeden Tag vor.
Ich hätte eine andere Frage:
Wie ist es mit der Versteuerung des Einkommens von Hr. Pierer?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Pippilangstrumpf008 (1580) · 05.10.2017 16:35 Uhr

dies wurde schon umfassend beantwortet und außerdem sogar eine Anzeige von Hr. Schelling eingebracht, aber nicht gegen Hrn,. Pierer, sondern wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses , und wenn du nur ein wenig was vom Steuerrecht verstehen würdest könntest du es auch evtl. begreifen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 16:39 Uhr

Zum Glück haben wir Pipi Langstrumpf, das allwissende Finanzgenie.
Hätte da etwa etwas vertuscht werden sollen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Pippilangstrumpf008 (1580) · 05.10.2017 16:44 Uhr

Was hätte denn deiner Meinung vertuscht werden sollen, da es bei Hrn Pierer nichts zu vertuschen gab, war dies wieder einmal ein Schuss der nach Hinten losging von den Linken, die hätten die Spende halt auch gut gebrauchen können . Der Neid ist was grausliches

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7826) · 05.10.2017 18:40 Uhr

Das meiste Geld landet sowieso immer dort, wo es nicht gebraucht wird.
Das kennen wir doch eh schon und löst nicht Neid aus.
Eher aus einem Gerechtigkeitsgedanken heraus, die Forderung, dass sich da was ändern müsste.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3538) · 05.10.2017 16:31 Uhr

Kann ich dir erklären: die korrekte Versteuerung der Bezüge als Aufsichtsrat hat der etwas dümmliche Herr Krainer "aufgedeckt"; die wesentlich höheren Bezüge für die Geschäftsführung wurden ebenso korrekt versteuert - doch über die stolperte jener "Aufdecker" drüber, der damit nicht Pierer, sondern sich selbst bloßgestellt hat.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6195) · 05.10.2017 23:17 Uhr

Emil, der kleine Buchhalter - ganz groß in Fahrt. Bitte bremse ihn jemand, bevor er noch weiter über sich hinaus wächst, der aufgeblasene Kerl.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 16:35 Uhr

Die Leute im Aufsichtsrat nagen ja direkt am Hungertuch.
Für solche mickrigen Beträge schuften die.
Arme Aufsichtsräte!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3895) · 05.10.2017 16:25 Uhr
von Megaphon (2186) · 05.10.2017 16:28 Uhr

All seine Mitläufer in seinem Wiener Büro, die haben also keine Lohnsteuer, keine Sozialversicherungsbeiträge etc. bezahlt, nur weil Silberstein seine Firma in Israel hat?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (3895) · 05.10.2017 16:36 Uhr
von weyermark (7406) · 05.10.2017 15:58 Uhr

Also, welche Parteien heut zu Tage einen Regierungsanspruch stellen,
ist kaum zu glauben -
noch weniger zu glauben ist aber, daß sie dafür immer noch
von 15 bis 20 % der Wähler auch einen Auftrag bekommen werden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 16:16 Uhr

Ist wirklich schrecklich, wie kann nur eine andere Partei als die ÖVP den Regierungsanspruch stellen !!!
In einer Demokratie wird das normalerweise nach einer Wahl entschieden.
Die stimmenstärkste Partei stellt normalerweise den Kanzler.
Ich betone "normalerweise"
Ich habe dumpf in Erinnerung, dass auch schon der 3. des Wahlergebnisses den Kanzler stellte.
Das war auch zufällig die ÖVP.
Zufälle gibt es, .....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (40829) · 05.10.2017 15:50 Uhr

im Artikel :

Grundsätzlich befürworten würde Matznetter einen U-Ausschuss zur Causa.

na wos no !!!
560.000 Tausend Steuergeld in jetzt no an haufen Steuergeld aussischmeissen . traurig traurig

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meisteral (3893) · 05.10.2017 15:38 Uhr

Und genau das ist der Grund, warum man die Parteienförderung gänzlich streichen sollte

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (7826) · 05.10.2017 18:34 Uhr
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 18:56 Uhr
von jago (35103) · 05.10.2017 15:41 Uhr
von europa04 (1206) · 05.10.2017 15:35 Uhr

@Fortunatus; warum haust du immer auf die SPÖ hin? Lies dir einfach mal diese Internetseite!!! Dann weißt du wie es mit SCHWARZ-BLAU steht und was die Bürger erwartet!!!

Schwarz-Blau: Regiert, geschmiert, kassiert
https://www.profil.at/home/schwarz-blau-regiert-291263

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von wassaduda (3564) · 05.10.2017 15:27 Uhr

könnte noch ein böses erwachen für die schwarzen werden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (35103) · 05.10.2017 15:25 Uhr

Das Hauptproblem mit den Sozialisten ist ihre religiöse Überzeugung, dass der Staat, nochmehr die Regierung, alles verbessern kann, was im Land passiert. Natürlich nur eine sozialistische Regierung.
Das Parlament darf diese edle, sozialistische Regierung bloß nicht behindern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 16:21 Uhr

Ich kann mich mit der religiösen Einstellung der ÖVP nicht anfreunden:
"Die Firmen sind alles und der Arbeitnehmer ist nichts"
Es kann nur ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von max1 (3179) · 05.10.2017 19:57 Uhr

Dem der hat dem wird gegeben, dem der nicht hat wird das genommen was er hat.

So läuft es laut Bibel und den Wirtschaftsprogrammen der ÖVP und FPÖ.

Alles klar? Österreich ist christlich und das soll so bleiben meinen sehr viele.

Mit dem Kreuz in der Hand übers ganze Land. Wir in O.Ö. haben ja große Erfahrung mit dem Religionslehrer der sogar die Wahrheit gepachtet hatte.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (35103) · 05.10.2017 22:50 Uhr

Dass du die evangelische und die katholische Sicht der Dinge aus den USA und aus Deutschland verwirbelt durcheinander bringst, sei dir verziehen. grinsen grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (35103) · 05.10.2017 22:54 Uhr

Der Marxismus ist ein Gewächs aus dem Protestantismus, nicht aus der spanischen Inquisition.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von wassaduda (3564) · 05.10.2017 15:28 Uhr
von jago (35103) · 05.10.2017 15:40 Uhr

Die Jugend will halt stets mit Qualt ...
in allem glücklich sein.
Doch wird man erst ein bissal alt,
dann fügt man sich schon drein grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (3538) · 05.10.2017 15:17 Uhr

Jetzt hat die Prinzessin auch noch Erinnerungslücken! Echt bedauernswert; und keinesfalls geeignet, um einer Regierung anzugehören.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 16:24 Uhr

Wieso hört man in den letzten Tagen von Dönmez nichts mehr?
Gibt es hier auch Erinnerungslücken?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Selten (2321) · 05.10.2017 19:16 Uhr

Er hat ja nicht gewusst, aus welchem Stall sein Berater ist. Soviel zur Sorgfalt bei der Auswahl der "Experten" und das betrifft nicht nur Dönmez, sondern auch die Merkel-D(e)u (Erdogan-Deal von Knaus-ESI) und das ö Bundeskanzleramt (Beratung durch ESI-Mitarbeiter).

Daneben fällt ZARA als offizielle Hass-Meldestelle in dieselbe Kategorie, ebenso wie Vereine wie der Vgt und Vier Pfoten, die sich direkt im BMGF im Tierschutzrat sitzend ihre Privilegien selbst schnitzen (wer darf Hundeführschein-Prüfungen abhalten und Tiere zur Vergabe inserieren).

Diese ganzen Vereine, NGOs und "Experten" sind schon längst Schattenregierung und -verwaltung.

Das gehört ehestens abgestellt. Wofür bezahlen wir Politiker und Beamte, wenn die dann an "Experten" delegieren, die wieder wir bezahlen, obwohl wir in den meisten Fällen gar nichts davon wissen.

Zu ZARA im speziellen: Warum wurde ZARA bezüglich der gegen Kurz gerichteten Internet-Aktivitäten nicht tätig oder ist so etwas nicht als Hass und Hetze

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (35103) · 05.10.2017 15:37 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (6314) · 05.10.2017 15:16 Uhr

Maznetter hat Gas gegeben und der Wirtschaftprüfer auch.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Flachmann (1371) · 05.10.2017 18:27 Uhr
von wassaduda (3564) · 05.10.2017 15:08 Uhr

was ist in dem vertrag mit "strategic planning and media consulting" gemeint?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Vollhorst (4485) · 05.10.2017 22:03 Uhr

Übersetzt heißt das so viel wie
"Deckname für Dirty Campaigning Management".

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (253) · 05.10.2017 16:30 Uhr
von Fortunatus (2286) · 05.10.2017 15:05 Uhr

Schön, also der ÖGB hat keine Beratertätigkeit in Anspruch genommen.
Das Dirty Video von der AK, die "Scheiss Job!" werbung, die waren dann doch vom Silberstein. Könnens Stolz sein Herr Kalliauer und Frau Gerstorfer. Blöd gelaufen, dass Ihr das auch noch verteidigt habt. Hättets früher Nachgedacht, was die Doris Hummer gesagt hat, wäre euch viel erspart geblieben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von krtek (6195) · 05.10.2017 23:29 Uhr

Verkrachte Unternehmer oder solche mit richtigen Scheiss-Jobs wie vor einiger Zeit noch von der Wirtschaftskammer über die OÖN kräftig gepusht braucht in diesem Land keiner. Mittlerweile ist die Doris zur Besinnung gekommen, und man sieht Gott sei Dank, dass nicht nur wirtschaftliche und/oder moralische Versager Wirtschaftskammer-Mitglied sind.

Fleißige und Anständige schützen die AK und die SPÖ noch allemal vor Leuten wie euch, und zwar im angemessenen Stil. So soll und wird es auch bleiben trotz deines salbungsvollen, heuchlerischen Gewäschs, das nur auf Abschaffung der Arbeitnehmer-Vertretungsmacht zielt. Schmink es dir ab, Transdanubier!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1? 
Bitte Javascript aktivieren!