Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 30. August 2016, 05:10 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Dienstag, 30. August 2016, 05:10 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Professor Joe’s Wahlkampfstart

Morgen Abend erfolgt der offizielle EU-Wahlkampfauftakt der oberösterreichischen SP im Linzer Design Center, zu dem auch Spitzenkandidat Hannes Swoboda erwartet wird. Gestern war der „Tag der Vorstellung“ des Oberösterreich-Kandidaten Josef Weidenholzer, von der Landes-SP leger als „Joe“ beworben.

Mit der Kandidatur des Sozialwissenschafts-Professors und Volkshilfepräsidenten sei auch deutlich gemacht, wofür die SP bei der EU-Wahl stehe, sagte SP-Landeschef LH-Stv. Erich Haider: „Wir wollen die Rückbesinnung auf ein soziales Europa.“ Die EU sei bisher „konservativ geführt“, dementsprechend stünden „Markt und Liberalisierung“ statt sozialer Rechte im Vordergrund.

„Ich stehe dafür, dass die Leistungen des öffentlichen Interesses, wie Wasser- und Gesundheitsversorgung, aus dem Binnenmarkt ausgeklammert werden“, sagte Weidenholzer. Auch die Sicherung der Pensionen dürfe nicht dem „spekulativen Markt“ überlassen werden, wie dies in der EU „getrommelt“ worden sei. Zu wenig werde in der EU auch für Beschäftigungsprogramme unternommen, sagte Weidenholzer.

Persönliche Kritik von Haider mussten die Mitbewerber einstecken: Ewald Stadler (BZÖ) und Andreas Mölzer (FP) stünden für „Rechtsruck“, Ernst Strasser (VP) sei ein „neoliberaler Lobbyist“. Und Hans- Peter Martin, der 2004 noch SP-Spitzenkandidat war? Haider: „Den müssen Sie selbst fragen, wofür er steht.“ (bock)

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Mai 2009 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Von der Regierungsbank in den Chefsessel

LINZ. Eine Handvoll Landespolitiker wechselte von der Regierung in – meist politiknahe – ...

Strugls Abgang: Wirtschaft fordert seinen Verbleib

LINZ. "Kein Kommentar", hieß es am Wochenende offiziell von Wirtschaftslandesrat Michael Strugl (VP): Wie ...

Keine Perspektiven: Strugls Rückzug aus der Regierung scheint so gut wie fix

Der Wirtschaftslandesrat soll Anfang 2017 Leo Windtner als Energie AG-Chef folgen.

Ein Jahr Flüchtlingskrise: "Erste Herausforderung ist bewältigt"

LINZ. Landesrat Rudi Anschober (Grüne) wünscht sich nach dem Vorbild Christian Konrad einen ...

Landhausgeflüster: Christian Kerns Großkampftag in Oberösterreich

Oberösterreich ist wahlentscheidend. Das weiß auch Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!