Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Juni 2018, 19:34 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Juni 2018, 19:34 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Oberösterreich will Rauchen erst ab 18 Jahren erlauben

LINZ. Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) - für das Ressort Jugend zuständig - und Landesrat Elmar Podgorschek (FPÖ), Jugendschutz, wollen noch vor dem Sommer das Jugendschutzgesetz des Landes derart novellieren, dass Rauchen erst ab 18 Jahren erlaubt ist.

(Symbolbild) Bild: colourbox.de

Das kündigten beide in einer Presseaussendung am Donnerstag an. Linz. Sie verwiesen darauf, dass die Jugendreferenten sich bereits im März 2017 für eine einheitliche Anhebung des Rauchverbotes auf 18 in ganz Österreich geeinigt hätten. 

"Nicht weil wir ein weiteres Verbot schaffen wollen, sondern um die Gesundheit der Jugendlichen bestmöglich zu schützen. Außerdem entzieht es sich jeglicher Logik, wenn Jugendliche in einem Bundesland mit 16 Jahren rauchen dürfen und ein paar Kilometer weiter erst mit 18", argumentiert Stelzer. 

Das derzeit geltende Gesetz, würde ohnehin mit Jahresende auslaufen. Es sei an der Zeit für ein Anpassen, "Österreich ist vor allem beim Thema Rauchen unter 18 eines der Schlusslichter in Europa", so Podgorschek.

Ihre Meinung interessiert uns! Stimmen Sie ab:

 

 

Drei SPÖ-Landesjugendräte haben am Donnerstag per Aussendung auf den fehlenden Jugendschutz beim Rauchen aufmerksam gemacht: "Österreich ist neben Belgien und Luxemburg das einzige EU-Land, in dem Rauchen ab 16 Jahren erlaubt ist", in den anderen EU-Staaten gelte eine Altersgrenze von 18, so die Räte von Wien, Steiermark und Burgenland, Jürgen Czernohorszky, Ursula Lackner und Astrid Eisenkopf.

Eine rasche Umsetzung österreichweiter Präventionsmaßnahmen durch die Bundesregierung in Kombination mit harmonisierten Jugendschutzbestimmungen sei dringend notwendig, hieß es weiter. "Der gestrige Vorschlag der Bundesregierung, das Rauchverbot in Gastronomiebetrieben weiter zu erlauben, widerspricht jedenfalls dem Beschluss der Landesjugendreferenten vom März 2017."

Aktivitäten im Hinblick auf verstärkte präventive Maßnahmen seien weiterhin nicht in Sicht. Österreich weise aber eine besonders hohe Zahl an Rauchern auf. Im internationalen Vergleich liegen die heimischen 15-Jährigen an der Spitze: Laut OECD rauchen 29 Prozent aller 15-jährigen Mädchen und 25 Prozent aller 15-jährigen Burschen.

Video: Kurz verteidigt Rauchergesetz

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 01. März 2018 - 15:31 Uhr
Mehr Landespolitik

Nachbeben nach Podgorscheks Auftritt: "Angriff auf Säulen der Demokratie"

LINZ/WIEN. Politologen sehen hinter den Aussagen des FPÖ-Landesrates gezielte Strategie.

Mit dem neuen Chef wird auch die Bildungsdirektion umgebaut

LINZ. Minister Faßmann bestellte den bisherigen PH-Vizerektor Alfred Klampfer zum Bildungsdirektor des Landes.

Klampfer wird Bildungsdirektor in Oberösterreich

LINZ. OÖN-Leser wussten es zuerst: Der derzeitige Vizerektor der pädagogischen Hochschule der Diözese ...

Landes-SPÖ mit Zusatzfragen

LINZ. Bis 29. Juni läuft die SP-interne Mitgliederbefragung über das künftige Parteiprogramm und die ...

Treffen der "traditionellen Freunde"

LINZ. Österreichisch-bayerische Regierungskonferenz in Linz als Symbol guter Beziehungen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!