Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 24. Mai 2018, 14:08 Uhr

Linz: 23°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 24. Mai 2018, 14:08 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Oberösterreich im Wahlkampf-Mittelpunkt

LINZ. Kern in der Tabakfabrik, ÖVP- und Grün-Parteitag.

In den kommenden 14 Tagen wird Oberösterreich zum Zentrum des Wahlkampfes: Den Anfang macht heute Bundeskanzler und SPÖ-Vorsitzender Christian Kern. In der Früh wird er per Videobotschaft zu einer Veranstaltung von sozialdemokratischen Betriebsräten in Linz zugeschaltet – dass Kern nicht selbst teilnehmen kann, liegt an der von den Neos beantragten Nationalrats-Sondersitzung zur Bildungsreform.

Am späten Nachmittag kommt Kern jedoch persönlich nach Linz, und zwar im Rahmen seiner Plan A-Tour. In der Tabakfabrik werden neben dem Bundeskanzler auch Bürgermeister Klaus Luger und SPÖ-Landeschefin Birgit Gerstorfer dabei sein, zentrales Thema sind Start-ups.

Nach der SPÖ zieht es am Wochenende die Grünen nach Oberösterreich: Beim Bundeskongress in Linz wird Ulrike Lunacek am 25. Juni zur grünen Spitzenkandidatin und Ingrid Felipe zur Bundessprecherin gewählt. Im Design Center wird auch die Marschrichtung für die Wahl am 15. Oktober vorgeben: "Stärker werden, zweistellig auf jeden Fall", sagt Lunacek.

Nur eine Woche nach den Grünen kürt dann am 1. Juli die ÖVP Außenminister Sebastian Kurz zum Parteichef und Spitzenkandidaten.

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. Juni 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Landespolitik

Kindergarten: Umstrittene Gebühr wird nun evaluiert

LINZ. Kritik: Für SPÖ und Grüne kommt Erhebung zu spät.

Im Vorjahr 99 Millionen Euro Schulden

LINZ. Rechnungsabschluss 2017 des Landes noch mit kräftigem Abgang.

ÖGK saugt 266 Millionen Euro aus Oberösterreich ab

LINZ. Land soll Teil der Rücklagen und Budgethoheit abgeben – Gebietskrankenkasse und Ärztekammer ...

Land evaluiert Nachmittagsgebühren

LINZ. Nach der Wiedereinführung von Nachmittagsgebühren im Kindergarten startet das Land OÖ nun eine ...

Personalmangel in der Pflege: Bis 2025 fehlen mehr als 1600 Fachkräfte

LINZ. Zu wenige Interessenten – Politik sucht Ausweg: Lehre, neue Schulform, Ausbildungsfonds.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!