Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Dezember 2017, 18:37 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Dezember 2017, 18:37 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Luger zu Abspaltungs-Gerücht: "Quatsch"

LINZ. Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger plane eine Abspaltung von der SPÖ mit einer eigenen Liste, mit der er bei der Gemeinderatswahl 2021 antreten wolle : ein Gerücht, das heute auftauchte. Luger selbst dementierte umgehend: "Das ist Quatsch", sagte Luger zu den OÖN,

Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SP) Bild: (Volker Weihbold)

Solche Gerüchte seien "an den Haaren herbeigezogen". Er sei "Sozialdemokrat durch und durch", eine Abspaltung sei daher ausgeschlossen. Auch wenn er teils politisch eigene Wege gehe, sei seine Heimat die SPÖ. "Das wäre ja auch strategisch Selbstmord", sagt Luger: "Ich habe bei der Bürgermeisterwahl zwar mehr Stimmen bekommen als die SPÖ in Linz, habe aber nicht als politische Blutgruppe Null kandidiert", sagt Luger. 

"Nie von einer Abspaltungs-Absicht gehört" hat auch SP-Landesvorsitzende Birgit Gerstorfer.

Kommentare anzeigen »
Artikel bock 24. Februar 2017 - 12:31 Uhr
Mehr Landespolitik

Wir werden mehr und älter: Schon 2030 ist fast jeder Dritte über 60

LINZ. Pflege und "Totalumbau der Gesellschaft" sind Herausforderungen für die Politik

Holprige Novelle des Bordellgesetzes

LINZ. Die VP war mit FP-Vorschlag nicht zufrieden, nun gibt es einen Kompromiss.

Gespag: Entscheidung über Vorstandsbesetzung

LINZ. Heute stellen sich die Kandidaten dem Hearing.

Haimbuchner übernimmt Elternbildung

LINZ. Das Sozialbudget bleibt weiter Streitpunkt zwischen den Parteien in Oberösterreich.

Ein grüner Wunsch mit wenig Unterstützern

LINZ. Ende der Proporzregierung – von den Grünen gefordert, von allen anderen mit Skepsis betrachtet.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!