Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 21. August 2017, 04:58 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Montag, 21. August 2017, 04:58 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Luger zu Abspaltungs-Gerücht: "Quatsch"

LINZ. Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger plane eine Abspaltung von der SPÖ mit einer eigenen Liste, mit der er bei der Gemeinderatswahl 2021 antreten wolle : ein Gerücht, das heute auftauchte. Luger selbst dementierte umgehend: "Das ist Quatsch", sagte Luger zu den OÖN,

Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SP) Bild: (Volker Weihbold)

Solche Gerüchte seien "an den Haaren herbeigezogen". Er sei "Sozialdemokrat durch und durch", eine Abspaltung sei daher ausgeschlossen. Auch wenn er teils politisch eigene Wege gehe, sei seine Heimat die SPÖ. "Das wäre ja auch strategisch Selbstmord", sagt Luger: "Ich habe bei der Bürgermeisterwahl zwar mehr Stimmen bekommen als die SPÖ in Linz, habe aber nicht als politische Blutgruppe Null kandidiert", sagt Luger. 

"Nie von einer Abspaltungs-Absicht gehört" hat auch SP-Landesvorsitzende Birgit Gerstorfer.

Kommentare anzeigen »
Artikel bock 24. Februar 2017 - 12:31 Uhr
Weitere Themen

"Das wird eine Herkules-Aufgabe"

LINZ. Meinhard Lukas, Rektor der Linzer Johannes Kepler Universität, über Abwehrkämpfe in der ...

"Ich laufe nicht für ein Mandat, sondern wegen der Inhalte"

BRAUNAU/LINZ. Passionierter Bahnfahrer und Bergsportler: Grün-Bundesrat David Stögmüller im Porträt.

Teures Wohnen: Moser präsentiert 30-Punkte-Plan

LINZ. Die Mietpreise steigen, die Einkommen stagnieren oder sinken real sogar: "Wohnen in Oberösterreich ...

KPÖ Plus tritt in Oberösterreich mit einem Duo an

LINZ. Die KPÖ Plus Oberösterreich hat ausreichend Unterstützungserklärungen gesammelt und ihren ...

Gerstofer-Kritik: Land blockiert "Aktion 20.000"

LINZ. Personen, die älter als 50 und länger als ein Jahr arbeitslos sind, sollen durch die "Aktion 20.000" ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!