Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 24. Mai 2018, 14:09 Uhr

Linz: 23°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 24. Mai 2018, 14:09 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Luger zu Abspaltungs-Gerücht: "Quatsch"

LINZ. Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger plane eine Abspaltung von der SPÖ mit einer eigenen Liste, mit der er bei der Gemeinderatswahl 2021 antreten wolle : ein Gerücht, das heute auftauchte. Luger selbst dementierte umgehend: "Das ist Quatsch", sagte Luger zu den OÖN,

Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SP) Bild: (Volker Weihbold)

Solche Gerüchte seien "an den Haaren herbeigezogen". Er sei "Sozialdemokrat durch und durch", eine Abspaltung sei daher ausgeschlossen. Auch wenn er teils politisch eigene Wege gehe, sei seine Heimat die SPÖ. "Das wäre ja auch strategisch Selbstmord", sagt Luger: "Ich habe bei der Bürgermeisterwahl zwar mehr Stimmen bekommen als die SPÖ in Linz, habe aber nicht als politische Blutgruppe Null kandidiert", sagt Luger. 

"Nie von einer Abspaltungs-Absicht gehört" hat auch SP-Landesvorsitzende Birgit Gerstorfer.

Kommentare anzeigen »
Artikel bock 24. Februar 2017 - 12:31 Uhr
Mehr Landespolitik

Kindergarten: Umstrittene Gebühr wird nun evaluiert

LINZ. Kritik: Für SPÖ und Grüne kommt Erhebung zu spät.

Im Vorjahr 99 Millionen Euro Schulden

LINZ. Rechnungsabschluss 2017 des Landes noch mit kräftigem Abgang.

ÖGK saugt 266 Millionen Euro aus Oberösterreich ab

LINZ. Land soll Teil der Rücklagen und Budgethoheit abgeben – Gebietskrankenkasse und Ärztekammer ...

Land evaluiert Nachmittagsgebühren

LINZ. Nach der Wiedereinführung von Nachmittagsgebühren im Kindergarten startet das Land OÖ nun eine ...

Personalmangel in der Pflege: Bis 2025 fehlen mehr als 1600 Fachkräfte

LINZ. Zu wenige Interessenten – Politik sucht Ausweg: Lehre, neue Schulform, Ausbildungsfonds.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!