Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. November 2017, 20:11 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. November 2017, 20:11 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Kandidatin einer Partei, die keine sein will: Holzinger und die Liste Pilz

LINZ. Die ehemalige SP-Abgeordente Daniela Holzinger-Vogtenhuber möchte wieder ins Parlament.

11 Kommentare Barbara Eidenberger 31. August 2017 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von jago (35876) · 20.09.2017 19:34 Uhr

Gerade habe ich die Holzinger im Parlament gegen den Stefan Pierer aufbrausen gehört.

Dass sie so gut wie keine Ahnung von BWL hat und sich typisch sozialistisch einbildet, dass ein Unternehmer seine Angestellten fragen muss, welche Partei er fördern darf und welche nicht grinsen grinsen

... ist sie ihrer Linie treu geblieben.

Allerdings: DAS gefällt mir an der Pilz-Nichtpartei!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SpaceInvader (75) · 14.09.2017 18:59 Uhr

der klubzwang ist sicherlich ein problem für das freie mandat und den parlamentarismus. punktuell sollte man den abgeordneten zugestehen nach ihrem eigenen gewissen abzustimmen. grundsätzlich brauchts aber auch verlässliche verhältnisse. ich denke, beides ist wichtig. wenn die liste pilz das zustande bringt, okay. grundsätzlich finde ich es gut ein programm über die menschen die es vertreten, die experten aus den jeweiligen bereichen, zu transportieren. und pilz hat da, bsp. schröder, wirklich gute leute dabei.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von strasi (3218) · 03.09.2017 19:45 Uhr

Liste Pilz, was ist das?
Ein Konglomerat aller Parteifarben und jetzt frei von
jedem Programm und Klubzwang.
Ja so stellt sich Überläuferin Holzinger Parlamentarismus
vor. Wie kann man nur so blauäugig sein und bei den Wählern
punkten?!
Höchstwahrscheinlich wird Aufdecker und Aufrührer Pilz den
Einzug ins Parlament, nicht wegen glaubwürdiger Politik sondern
aus dem Protestwählerpotenzial, schaffen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mynachrichten1 (10527) · 02.09.2017 09:27 Uhr

die SPÖ speziell in Oberösterreich täte gut daran, nicht nur eigene damalige Mitglieder wie Holzinger zu kritisieren, sonder GEMEINSAMKEITEN zu suchen und für die BÜRGER damit mehr da zu sein.

Die Schwäche der SPÖ hat auch mit mangelnder gelebter Solidarität zu tun, die ich leider sehr schwach ausgeprägt in einem großen Unternehmen und zu bequemen Personalvertretungen der SPÖ gefunden habe. Zu viele Trittbrettfahrer sind schlecht für das Fortkommen in schwierigen Zeiten, oder haben erst dazu geführt.

Und obwohl die FPÖ ein fragwürdiges Wirtschaftsprogramm vorlegt für Reiche, muss man sich durch eine so wenig vernetzte Politik dann von dieser dritten Partei noch fürchten, überholt zu werden.
http://mosaik-blog.at/fpoe-wirtschaftsprogramm-strache-wahlen/

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von wertzu (313) · 01.09.2017 17:56 Uhr

Meine Güte ich kann mich noch erinnern wie die ganze rote bruad in lenzing mit der holzinger angetanzt sind und alle glücklich waren - und jetz schimpfen und lästern des is so typisch für kren und den rest der roten ......

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von elsa2001 (190) · 31.08.2017 17:31 Uhr

die “holzhubers“ sollten lieber mal in ihrer heimatgemeinde reinen tisch machen und ihr mandat zurückgeben, dass sie auf grund ihrer kandidatur auf einer spö liste bekommen haben! aber schadet ja nicht wenn man von dort auch noch ein paar euro bekommt, wenn man(n) doch keine arbeit hat!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Flachmann (1422) · 31.08.2017 15:17 Uhr

Eine Stimme für den Papierkorb.
Jetzt macht der Rote Cap auf Vorzugsstimmen und warnt vor dem Islam!
Lauter Sesselkleber!!
Unwählbar!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von cochran (1601) · 31.08.2017 12:57 Uhr

liste pilz für was ? jede stimme ein verlust gegen das asylproblem kann nur die FPÖ gewählt werden auch der Kurze ist da zu schwach

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strachelos (4360) · 31.08.2017 09:32 Uhr

Die Liste Pilz ist eine gute Alternative am 15.10.2017

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von AlfDalli (790) · 31.08.2017 09:22 Uhr
von ricki99 (260) · 31.08.2017 06:05 Uhr

Ähnliche Aussagen waren doch von der damaligen FP Chefin Susanne Rieß(-Passer) nach ihrem Abschied aus der Politik zu hören gewesen. Glaubt wirklich jemand, daß sich da jemals was ändern wird? M 🙄

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 - 2? 


Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!