Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. November 2017, 11:11 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. November 2017, 11:11 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Integration: Anschober befürchtet Blockadepolitik der Regierung

LINZ. Oberösterreichs Integrations-Landesrat definiert daher fünf Projekte, darunter die Beschleunigung der Asylverfahren und die Öffnung des Arbeitsmarktes, die auch unter der neuen Bundesregierung weiterbetrieben werden müssten. 

28 Kommentare nachrichten.at/prel 08. November 2017 - 14:11 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von Traker (152) · 09.11.2017 09:11 Uhr

Er nervt und nervt, der Asylanten-Rudi.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von linz1982 (23) · 08.11.2017 18:45 Uhr

Anschober befürchtet Blockadepolitik der Regierung

Asylbewerber bekommen jede Menge Geld vom Staat.
Asyl Straftäter bekommen jetzt in OÖ eigen Workshops egal was ihr kauft oder verkauft sie müssen eine ausrede haben wie der junge Afghane bei der ORF OÖ und sie landen im Workshops oder bei Neustart Kollegiumgasse 11

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von yael (6558) · 08.11.2017 23:37 Uhr

vorsicht gerald cochran, ihr seid sprachlich ziemlich gleich, aber so furchtbar schlecht, dass man gar nicht versteht, was der Unsinn hier soll,
das hier ist unleserlich.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von metschertom (5057) · 11.11.2017 10:09 Uhr

Übersetzt heißt das - Der Anteil krimineller Asylanten ist extrem hoch und bei Straftaten werden diese nicht abgeschoben sondern erhalten "Hilfe" in Form von Workshops oder bei Neustart. Auf gut deutsch gesagt - man bläst denen Zucker in den Ars..!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von observer (11953) · 08.11.2017 18:42 Uhr

Der Standpunkt des Rudi, des A., lässt sich ganz kurz zusammenfassen. Alle MigrantInnen, die zu uns rein wollen, rein lassen und gar eine mehr abschieben, dafür sie hier erhalten und aller Sozialleistungen teilhaftig werden lassen, alles auf Kosten der ÖsterreicherInnen. Genau das ist das, was die meisten ÖsterreicherInnen nun aber absolut nicht wollen, wie sich ja bei den Wahlen gezeigt hat. Und das wird es unter der neuen Regierung auch nicht spielen, sehr zu Missfallen des R.A.
und von ein paar TräumerInnen, denen die MigrantInnen wichtiger sind als die ÖsterreicherInnen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von HJO (185) · 08.11.2017 17:22 Uhr

Weil viele hier gegen Anschober sind - warum haben die Blauen, vulgo Alleskönner, diesen Posten wie eine heiße Kartoffel dem Anschober "überlassen"? Jetzt kritisieren, finde ich schäbig. Er machten seinen Job!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mitreden (18630) · 08.11.2017 19:44 Uhr
von HJO (185) · 08.11.2017 17:23 Uhr
von Vivere (167) · 08.11.2017 17:11 Uhr

ich befürchte Blockadepolitik der GrünInnen...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von u25 (935) · 08.11.2017 16:38 Uhr

Herr Anschober verschwinden sie endlich

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vorsicht (1086) · 08.11.2017 15:10 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
von lndsmdk (1280) · 08.11.2017 16:44 Uhr

Reinrassige rechtsradikale Hetze -> ist das die urechte Meinung der Ösels und der OÖN???

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von cochran (1593) · 08.11.2017 14:54 Uhr

Grün ist abgewählt weil die haben nur Das adylthema das keinen echten Ösi interessiert

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von lndsmdk (1280) · 08.11.2017 16:45 Uhr
von ewk53 (753) · 08.11.2017 14:53 Uhr

ein Bild sagt mehr als tausend Worte
Rudi Ratlos hat fertig leere Flasche

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von lndsmdk (1280) · 08.11.2017 16:49 Uhr
von gerald160110 (4100) · 08.11.2017 14:45 Uhr

Würden nicht 60 bis 70 Prozent der Antragstellet in ihrem Asylverfahren vorsätzlich lügen, wäre die Abwicklung wesentlich weniger Zeit- und Kostenintensive. Außerdem ist Asyl nicht die Zeit der Vorbereitung für eine Ansiedlung, sondern dient zur Überbrückung auf sicherem Gebiet, bis eine ungefährdete Rückkehr möglich ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von lndsmdk (1280) · 08.11.2017 16:52 Uhr

Deutsch auf A1 Niveau -> du !!!-> ihr nervt -> ihr nicht deutsch könnenden Geisteszwerge

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mitreden (18630) · 08.11.2017 19:46 Uhr
von HJO (185) · 08.11.2017 14:32 Uhr

Beispiel des abgeschobenen Kochlehrlings: Ich würde das Ende der Lehrzeit abwarten, dann erst Vollstreckung des Asylgesetzes. Im ersten Lehrjahr heißt es Lernen, Lernen, Lernen.. Wenn der Lehrling soweit ist, dass er dem Lehrbetrieb "was bringt", wird er abgeschoben. So was blödes.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Tofu34 (1288) · 08.11.2017 14:31 Uhr

Rotgrüninnen wie abschober haben gar nichts mehr zu melden. Diese falsche Integrationspolitik wurde zurecht abgewählt

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6652) · 08.11.2017 14:37 Uhr

Bei der Nationalratswahl war rot (prozentuell stabil) an 2. Stelle und grün verpasste (arsch)knapp den Wiedereinzug ins Parlament.
Bei der letzten Landtagswahl blieb grün konstant und "nur" schwarz verlor soviel, dass eine Fortsetzung der Koalition nicht mehr möglich war...

Also abgewält ist was anderes.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Funkenschuster (117) · 08.11.2017 14:31 Uhr

Herr Anschober! Ihre Asylanten lieferten in einem Jahr ( Diese Zahlen sind bekannt- Radio O:Ö) 1.000.000 € Zuhause ab!!
Demnach ist die Grundversorgung eindeutig zu HOCH.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von lndsmdk (1280) · 08.11.2017 16:54 Uhr
von mitreden (18630) · 08.11.2017 14:17 Uhr

Der GrünInnenrudi gibts schon billiger. Nun "wünscht" er nur mehr anstatt zu "fordern" - und auch das wird bald mit ihm Geschichte sein....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6652) · 08.11.2017 14:34 Uhr

Wer schreit dann "hier" und übernimmt den undankbaren Job des Integrationslandesrats?
Bei der Landtagswahl hätten ja VP oder gar FP diese Agenda nehmen können und es "besser" machen können.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mitreden (18630) · 08.11.2017 17:10 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
von mercedescabrio (3410) · 08.11.2017 14:51 Uhr

ja und der Anschober villeicht die Finanzen oder Wohnbau. dann hätten wir noch mehr schulden und wohnungdmässig zustände wie in wien.
begreif doch endlich mal, dass rot-grün abgewählt wurde und das zu recht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von lndsmdk (1280) · 08.11.2017 16:55 Uhr

blaue Wolke sieben -> der Absturz ist vorprogrammiert -> der Aufschlag hart

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1? 


Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!