Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 26. Mai 2018, 02:34 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Samstag, 26. Mai 2018, 02:34 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Alois Schwarz folgt Küng als Bischof von St. Pölten

LINZ. Der derzeitige Bischof der Diözese Gurk soll heute vom Papst mit der neuen Aufgabe betraut werden.

Alois Schwarz folgt Küng als Bischof von St. Pölten

Bischof Alois Schwarz Bild: APA/GERT EGGENBERGER

Für Bischof Alois Schwarz wird es eine Heimkehr. Der 65-jährige Bischof von Gurk wurde 1952 in der Gemeinde Hollenthon im südlichen Niederösterreich geboren. Heute soll er laut Information niederösterreichischer Regierungskreise vom Papst offiziell als Nachfolger des 77-jährigen Klaus Küng als Bischof von St. Pölten bestellt werden.

Schwarz – er ist seit 2001 Bischof der Diözese Gurk in Kärnten – gilt als unprätentiöser, diplomatischer Geistlicher, der um Vermittlung zwischen Konservativen und Reformern bemüht war. Seiner Diözese Gurk verordnete Schwarz ein Erneuerungsprogramm, eine "breite Volkskirche" ist sein Ziel. Mit der kirchenkritischen Pfarrerinitiative suchte Schwarz das Gespräch. Disziplinarmaßnahmen schloss er sofort aus. "Sie sind sehr kirchentreue Priester, die in großer Verbundenheit mit mir als Bischof überlegen, was die katholische Kirche in Kärnten braucht. Wir werden sehen, welche Forderungen es gibt, was zutrifft, wo wir uns annähern sollten und wo wir im Interesse der gesamten Kirche nicht mitgehen können", sagte er.

In der Bischofskonferenz ist Bischof Schwarz für Fragen von Pastoral und Evangelisierung, sowie für Sozial-, Wirtschafts- und Umweltfragen verantwortlich. Außerdem fungiert er als Sportbischof und gehört der Finanzkommission der Bischofskonferenz an. Für das Bischofsamt in St. Pölten war er einer der Favoriten.

Die Diözese St. Pölten umfasst das westliche Niederösterreich. Zu ihrem Bereich zählen 422 Pfarren im Wald- und Mostviertel, in denen rund 500.000 Katholiken leben. Der östliche und der südliche Teil des Bundeslandes gehören zur Erzdiözese Wien.

Die Diözese Gurk-Klagenfurt wird nach dem Wechsel von Schwarz kein offizielles Oberhaupt haben. Bis zur Berufung eines neuen Bischofs führt ein Diözesanadministrator die Amtsgeschäfte.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 17. Mai 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Landespolitik

Die "Grenze" der Kassenreform: Landes-Fürsorgeanstalten unangetastet

LINZ. Versicherungen für Landes- und Gemeindebeamte bieten höhere Leistungen.

19 Anzeigen gegen Gemeinde-Vertreter seit 2016

Der Skandal um fast 1000 offene Bauverfahren in St. Wolfgang hat die Sensibilität in den Gemeindestuben ...

Med-Campus: Betriebsrat wählte Vorsitzende

LINZ. Anfang Mai fanden in der Kepler-Uniklinik (KUK) Betriebsratswahlen erstmals nach dem Zusammenschluss ...

Kindergarten: Umstrittene Gebühr wird nun evaluiert

LINZ. Kritik: Für SPÖ und Grüne kommt Erhebung zu spät.

Im Vorjahr 99 Millionen Euro Schulden

LINZ. Rechnungsabschluss 2017 des Landes noch mit kräftigem Abgang.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!