Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. November 2017, 20:08 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. November 2017, 20:08 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Zwei NS-Verbrecher aus Linz auf der Flucht

Wie Ernst Kaltenbrunner und Adolf Eichmann zu Kriegsende im Ausseerland Unterschlupf suchten.

81 Kommentare Markus Staudinger 29. April 2015 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 16:02 Uhr
Tacticus "in 100 J werden andere als wir von "...

all diese ereignisse vergehen, verblassen und bleiben nur als warze am arsch der vielen verbrechen die waren, sind, noch kommen werden in der zeitgeschichte

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Sandbank (2195) · 29.04.2015 19:37 Uhr
Und in einer Million Jahre

wird nichts daran erinnern, dass auf der Erde, nicht einmal als Beistrich der Erdgeschichte, einmal Wesen lebten, die sich als Krone der Schöpfung hielten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von zappo1410 (18136) · 29.04.2015 14:53 Uhr
So manchen...
von schau.schau (85) · 29.04.2015 14:58 Uhr
die meisten lieben poster hier im forum haben halt

die zeit noch persönlich erlebt.

die wissen zwar nimmer, was sie heut z'mittag gegessen haben ..... aber die guten(?) alten zeiten könnens net vergessen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von wassaduda (3615) · 29.04.2015 12:44 Uhr
es ist ganz einfach so

dass wir uns diese vfergangenheit immer gegenwärtig halten müssen,um nicht zu vergessen und uns der anfänge zu wehren!bildung und aufklärung ist das wichtigste!dem geschrei der hetzer und populisten darf kein gehör geschenkt werden!es handelt sich dabei nur um blender!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 12:11 Uhr
Strawal ümdeuten tut hier niemand etwas

jedet tote im 2 wk war zuviel verstehst jetzt?
der an den deutschen und nicht deutschen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 12:21 Uhr
Schleckerl, da gebe ich dir recht

Der 2te WK wäre vermeidbar gewesen, hätte nicht das deutsche Kapital wieder Großmachtgelüste gehabt.
Die Verursacher waren aber die Deutschen mit Adolf Hitler an der Spitze und die Verlierer haben wie bei jedem Fußballspiel Grund zur Trauer.

Diese späten Aufrechnungen, wie du es machst, bringen nichts.
Wir sollten lieber gemeinsam alles versuchen, dass sich so eine Katastrophe nicht wiederholt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Dampfplauderer (6075) · 29.04.2015 14:23 Uhr
Die deutschen Kapitalisten wurden teilweise

verhaftet oder quasi enteignet, wenn sie nicht mitgemacht hatten. Einigen anderen „Schlotbaronen“ konnte es wiederum nicht schnell genug gehen, um der NSDAP alle Macht zu übergeben.

Solche Seiten finde ich sehr informativ und machen Guster auf Bücher: http://www.dasjahr1933.de/

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 14:52 Uhr
Dampfi

die NSDAP wurde von Krupp, Thyssen und der IG-Farben finanziert, sonst wären sie gar nicht so groß geworden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 13:32 Uhr
AUCH DA GEBE ICH DIR RECHT

du verurteilst aber alle d+ö auch die die der wehrmacht nicht etgehen konnten und dagegen verwehre ich mich.
ich kann mir nicht vorstellen wie ich reagieren würde wenn man mir die waffe an den kopf hielte mit der frage bist fürs vaterland oder gegens
wir disskudieren über themen die wir eigentlich nicht nachvollziehen können. aber erzählungen von meiner großmutter7 eltern decken sich nicht 1005 mit dem was so 1005 sicher sein soll.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von samwise (1777) · 01.05.2015 12:24 Uhr
das muss man differenzierter betrachten.

nur weil etwas von der eigenen mutter, der grossmutter oder dem angeheirateten stiefonkel der patencousine kommt muss es nicht der objektiven wahrheit entsprechen. auch nicht, wenn man es quasi sein leben lang hört und von den anderen anverwandten schweigend anerkannt wird.
-
ich habe bisher vieles gehört. von einem aus der gefangenschaft in russland heimgekehrten nachbarn hingegen habe ich nie ein wort darüber gehört, alle fragen die ich in meinem jugendlichen überschwang stellte wurden einsilbig beantwortet, es war klar dass er nicht darüber sprechen wollte. das in relation mit den bereitwillig vorgebrachten erzählungen anderer (die häufig von zeitzeugen als verdreht, übertrieben oder erfunden bezeichnet wurden) hat mich zu folgender annahme geführt: wer wirklich etwas verstörendes erlebt hat, spricht nicht leichtfertig darüber.
-
man muss sehr vorsichtig sein.
-
btw, pauschalierungen (weisse wehrmacht, schwarze ss) sind historisch widerlegt. moralisch und menschlich sowieso.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 11:10 Uhr
ohne kopfbedeckung und totenkopf könnten es auch
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 12:01 Uhr
Ja, eh
von zappo1410 (18136) · 29.04.2015 10:56 Uhr
Bald sind sie...

alle TOT die Original Nazis von damals !

ps. ich mache mir wirklich sorgen wegen der Gefahr von Links !

SCHWARZER BLOCK traurig

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ElimGarak (4784) · 29.04.2015 11:32 Uhr
Damit du in der Nacht wieder gut schlafen kannst

Für dich ist die einzige Gefahr die von Links ausgeht
Autofahrer die bei gleichrangigen Kreuzungen dir den Vorrang nehmen. Ich hoffe du traust du dich nun immer noch Auto zu fahren zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von zappo1410 (18136) · 29.04.2015 12:11 Uhr
ElimGarak
von ElimGarak (4784) · 29.04.2015 14:00 Uhr
Wenn du mir sagst

welche linke gefahr aktuell dich so bedroht, welcher Gewalt von links du anheim gefallen bist oder in Gefahr bist anheim zu fallen... Welche Gefahr aktuell so arg , so bedohlich ist, dass du sie bei einem Beitrag über Holocaust bringen musst.

Ja Gewalttaten Linker gibt es, und sie sie sind verwerflich. Gewalttaten JEDER Art, egal ob links rechts oder mitte sind verwerflich, aber die Greueltaten um die es beim Bericht indirekt geht sind doch wohl nicht auch nur im Ansatz vergelichbar mit dem wovor du warnst,oder?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ElimGarak (4784) · 29.04.2015 14:05 Uhr
Ich frage mich deshalb

weil ich wohl kaum annehme dass du den schwarzen Block damit gemeint haben kannst...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 12:24 Uhr
zappfi
von escorpio (4396) · 29.04.2015 11:30 Uhr
zapfo

."Zappo Turkish Honey" soll er heissen, selbst als Hilfskraft nach Ösi gekommen und jetzt im Frührentnerstand.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von zappo1410 (18136) · 29.04.2015 11:37 Uhr
escorpio

hast du was gegen Ausländer oder Pensionisten ?

ps. du bist mein Liebling !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 11:00 Uhr
zappelinchen
von zappo1410 (18136) · 29.04.2015 12:02 Uhr
strawanzal...

dein Geblubbere wird immer SCHLIMMER !

Wolltest du mich nicht ignorieren ?

ps. Wahrscheinlich bist du zu SCHWACH dafür !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 12:11 Uhr
zappfi
von zappo1410 (18136) · 29.04.2015 14:35 Uhr
.

strawanzal...

dein Geblubbere wird immer SCHLIMMER !

Wolltest du mich nicht ignorieren ?

ps. Wahrscheinlich bist du zu SCHWACH dafür !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 14:46 Uhr
zappfi

dein Geblubbere wird auch immer SCHLIMMER!
Du kennst doch das Sprichwort mit dem Wald ... zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von zappo1410 (18136) · 29.04.2015 14:52 Uhr
strawanzal
von Dampfplauderer (6075) · 29.04.2015 10:33 Uhr
Opferrolle vs. Fakten

Die Tatsache, dass die wesentlichen Führungskräfte der Nazis waschechte Österreicher gewesen sind, ist einer der vielen Ausschlussgründe der gerne gespielten Opferrolle in der österreichischen Geschichte.

Opfer ja, aber nicht der Deutschen, sondern der aus eigenen Reihen "hochgearbeiteten" vorerst illegalen (aber oft durchaus geduldeten) Nazis, die dann schnell in Fürhrungsrollen geschlüpft sind.

In unserer Demokratie kommt auch gelegentlich der eine oder andere Populist an die Macht. Da sollte man genauer hinsehen, Populismus ist letztendlich geduldete Halbwahrheit!

Und genau diese geduldete Halbwahrheit sollten wir schleunigst abstellen, das sind wir allen Opfern und Zeitzeugen schuldig.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 10:43 Uhr
Dampfi
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 11:12 Uhr
glaube das war ironisch vom plauderer
von Dampfplauderer (6075) · 29.04.2015 13:07 Uhr
Eher keine Ironie,

denn der pefekt inszenierte Populismus der damaligen Nazis wird mit Ausnahme der Brutalität speziell in Verbindung mit dem auch damals wichtigen politischen Tauschhandel in den heutigen Demokratien sehr erfolgreich kopiert und gelebt.

Es ist ja nicht so, dass die Nazis "über Nacht" an die Macht gekommen wären, Hitler hat sich systematisch in der Partei und im Staat hoch gearbeitet und zwischendurch sogar einige arge Rückschritte verbuchen müssen, bis hin zur Inhaftierung.

Ich fürchte, dass die Masse der Wähler und Bürger diesbezüglich nicht viel schlauer geworden ist. Und genau das habe ich versucht auszudrücken, dass man Halbwahrheiten und offensichtliche Widersprüche Niemals akzeptieren darf.
Wehret den Anfängen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 10:42 Uhr
bin dafür

die vielen lügen über die so manche verbreiten.
neben deutschen gab es österreicher, juden, ... in der wehrmacht
tatsachen die viele leugnen.
die ermordung der 2 millionen werhrmachtsangehörigen, ...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 10:46 Uhr
Schleckerl

ich empfehle dir die Dokumente des "Österreichischen Widerstands Archiv".
Ich bezweifle allerdings, dass es viel hilft.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 11:19 Uhr
Ah, vielleicht im bermuda dreieck verschollen?

2 millionen wehrmachtssoldaten, gell

es war schon immer so das die sieger die geschichte geschrieben haben und an ihnen alles menschlich gut war.

die whrheit interresiert keinen leider traurig

eigentlich hielt ich sie für einen anständigen menschen dem die wahrheit über alles geht habe mich in ihnen aber geteuscht traurig

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 11:30 Uhr
Schleckerl, hör mit deinen Gegenrechnungen auf

Die Nazis haben 20 Millionen Russen getötet und 6 Millionen Juden vergast.
Das sind Fakten und wenn du das kleinreden willst ..., naja tu es halt.
Und wer den Krieg 1939 begonnen hat, um "Lebensraum" im Osten für die Herrenmenschen zu schaffen, weist du hoffentlich auch.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 11:51 Uhr
Werter Kammerad

Natürlich kenne ich die Ansprache.
Das heißt aber noch lange nicht das ich das gutheisse was da abging.
sie missverstehen da einiges gewaltig. scheuklappen weg und lesen vor allem den sinn verstehen
was mich ärgert dass sie die gezielten tötungen unterscheiden
ich schreibe es ihnen abermals
sieger bleiben sieger
tötungen tötungen
erbsenzähler erbsenzähler
das 2 mill weniger sind als 6 mill erkennd der dümmste trottel
aber 2 mille + 3 mill vertriebene ist auch kein lärchenschas
wenn sie es immer noch nicht verstanden haben zweifle ich ernsthaft an ihrer inteligenz

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von wassaduda (3615) · 29.04.2015 12:39 Uhr
jaja

"werter kammerad" - was soll die anrede,vom überflüssigen "m" einmal abgesehen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 15:55 Uhr
Ich mag m
von samwise (1777) · 01.05.2015 12:14 Uhr
passt scho.

die deutsche rechtschreibung als empfehlung betrachten aber verpflichtende deutschkurse einführen.
-
"i bin durchgf´falln", "ma echt? wieso?", "i hab dumm bloss mit zwoa m gschriebn ...
-
passt scho!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 12:08 Uhr
Schleckerl, so einfach ist es nicht

sollte jemand auf mich schießen, dann wehre ich mich!
So einfach funktioniert die Welt.
Nachher wehklagend herumlaufen, weil man nicht gewonnen hat, ist sehr billig und Kriege sind grausam.
Die Opferzahlen habe ich oben schon erwähnt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 15:57 Uhr
Dummm

wenn er getroffen hat grinsen
denn dann ist es aus mit der butter , dann ist alles aus für dich
zublöd aber auch

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 11:58 Uhr
Revisonisten bleiben es ein Leben lang
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 12:04 Uhr
und da ich ein "i" vergaß
von Ruflinger (25875) · 29.04.2015 10:22 Uhr
Das Leiden der Forumsrechten

Die Sprach- Schwäche läßt sich nicht leugnen

Der Monat ist so männlich wie der Mars, vgl. März.

---
die dummheit kennt keine grenzen
von oberthom (2367) · 29.04.2015 08:57 Uhr

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oberthom (3108) · 29.04.2015 10:38 Uhr
ruflinger

ruflinger isr der beste beweis das die dummheit grenzenlos ist. ich habe von euch linken die genehmigung das ich rechtschreibfehler und sprachschwäche verüben darf!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 10:53 Uhr
oberthom

verüben nicht, aber du darfst deine Fehler behalten, wenn du dennoch sinnerklärend schreiben kannst.
... zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 10:37 Uhr
Sprach- Schwäche läßt sich nicht leugnen
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 10:58 Uhr
Schleckerl

Ich reg mich über deine Formulierungen nicht auf, aber stören tuns mich schon manchmal.
Betrachte das nicht als Kritik sondern als "Feedback".

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von zappo1410 (18136) · 29.04.2015 10:47 Uhr
Ruflinger
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 10:16 Uhr
tacticus

verbrechen der anderen verjähren auch nicht.
in ca 5 jahren hat der spuk dann so wieso ein ende
den dann keiner mehr von euren feindbildern und freunden grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vul (2823) · 29.04.2015 13:39 Uhr
Dass Verbrechen anderer auch nicht verjähren,

muß ich korrigieren. Die Tschechoslowakei hat per Gesetz alle Nachkriegsmörder abertausender Unschuldiger (darunter sehr viele Frauen und Kinder)als straffrei erklärt. Deren Mordtaten an der Zivilbevölkerung wurden nie geahndet und jene, die heute noch leben (es waren viele fanatisierte Jugendliche unter den Mördern), haben auf Grund der Gesetzeslage nichts zu befürchten! Über diesen Skandal wird offensichtlich nie berichtet, da man dem Mainstream der verheuchelten und politisch korrekten Gutmenschen folgt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 13:57 Uhr
vul, bist du auch so ein sudetendeutscher
von vul (2823) · 29.04.2015 15:05 Uhr
Sie begrüßen also die Ermordung

abertausender Sudetendeutscher? Eigentlich sollte ich Sie melden, denn ich muß mir nicht gefallen lassen, von jemanden als Handaufheber bezeichnet zu werden, nur weil ich ethnische Säuberung und den Massenraub an 3,5 Milllionen Menschen ebenso verabscheue, wie die Naziverbrechen. Für all diese Verbrechen, die übrigens nicht verjähren, gibt es keine Entschuldigung oder Begründung! Die Nazi- Schwerverbrecher hat man größtenteils gottsei Dank verurteilt, die tschechischen Nachkriegsmörder wurden allesamt durch das Amnestiegesetz vor strafrechtlicher Verfolgung "geschützt".

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 15:41 Uhr
vul

Ich begrüße keine Mörder, sondern Sie als ehemaligen Asylanten und hoffe gleichzeitig, dass sie auch ein offenes Herz für die neuen Asylanten haben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vul (2823) · 30.04.2015 10:56 Uhr
Eine Kleinigkeit muß ich noch zu Asylanten

erwähnen. Die Sudetendeutschen waren keine Wirtschaftsflüchlinge kamen nicht freiwillig, sondern wurden aus ihrer Heimat brutal vertrieben und von den Tschechen über die Grenze gejagt. Außerdem waren sie absolut integrationswillig , hatten auch keine Sprachbarrieren und gehörten dem gleichen Kulturkreis und der gleichen Religionsgemeinschaft wie die Wirtländer an.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von vul (2823) · 30.04.2015 07:07 Uhr
Ich muss Sie wieder enttäuschen,

meine Eltern und Großeltern und auch Urgroßeltern waren Österreicher, also mit Asylant liegen sie vollkommen falsch. Ich lernte nur viele ehemalige Sudetendeutsche kennen und das Thema hat mich interessiert, da es bei uns kaum angesprochen wird, obwohl auch an dieser Volksgruppe ein Nachkriegs-Kapitalverbrechen stattgefunden hat. Dabei bin ich auch auf archivierte Originalreden des Herrn Benes gestoßen, wo dieser bei öffentlichen Kundgebungen unverblümt hinausposaunt, dass man die deutschsprachige Bevölkerung schon 1918 "liquidieren" wollte, aber die Zeit dazu noch nicht reif war. Ich hab mir auch ein Bild in Tschechien gemacht (spreche diese Sprache fließend) und war über die Ansichten der "Neubewohner" im Böhmerwald entsetzt! Junge Menschen dort wissen nicht einmal, dass dort 800 Jahre lang Deutschsprachige gelebt haben und haarsträubende Unwahrheiten wurden da gesagt! Und passen Sie bitte mit vorschnellen Vorurteilen auf. Sein Sie freunlichst gegrüßt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tacitus (4525) · 29.04.2015 12:18 Uhr
@zuckerschlecker

die Opfer und Zeitzeugen sterben aus, aber nicht die Erinnerung an die Verbrecher der NS Zeit, auch in 100 J werden andere als wir von diesen einmaligen Morden der Weltgeschichte reden und schreiben!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von keinZuckerschlecken (800) · 29.04.2015 10:18 Uhr
xx
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 09:26 Uhr
Ja, ja der Mossad

hat schon einiges zur Aufarbeitung beigetragen, was man Pius so nicht behaupten kann ...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von schau.schau (85) · 29.04.2015 09:22 Uhr
und täglich grüsst das murmeltier ......

gut dass diese zeit geschichte ist, aber ob der aktuelle linke.terror soooooo viel besser ist ...???

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Strawanza (8561) · 29.04.2015 09:28 Uhr
schau.schau

Interessant, wo siehst du aktuell einen "linken Terror"?
In Syrien vielleicht oder im Irak oder in Afrika?
Klär uns bitte auf.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von schau.schau (85) · 29.04.2015 11:13 Uhr
warze! aufklärungs_bemühen

wär bei ihnen und ihrergleichen sinnlose zeitverschwendung, mangels hirnkapazität (IQ11, fleischfliege hat IQ14) ........

Freundschaft Genosse!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oberthom (3108) · 29.04.2015 08:57 Uhr
die dummheit kennt keine grenzen

täglich schon berichten die linken medien über den 2 weltkrieg. egal welches monat oder welches jahr, denn es wird immer ein runder zum anlass stehen, heuer ist es das 70 jährige aus, voriges jahr der 75 jährige ausbruch, nächstes jahr vor 75 jahren angriff auf russland usw usw, und so gibt es jährlich was zum berichten.
was aber die linken nicht wissen das diese täglichen berichterstattungen sich kontraproduktiv verhalten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von samwise (1777) · 01.05.2015 12:09 Uhr
die oön sind ein linkes medium?
von ElimGarak (4784) · 29.04.2015 11:33 Uhr
Aber bei Erdogan

groß kritisieren, dass er es nicht als Genozid anerkennen will. Ja die geschichte müssen nur die anderen aufbereiten und in erinnerung halten....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Abraxas (1052) · 29.04.2015 09:33 Uhr
naja,
von lancer (3033) · 29.04.2015 09:28 Uhr
Oberthom...

...nur wer die Vergangenheit kennt kann dafür sorgen dass sich so etwas nicht mehr wiederholt. Dumm ist nur, wer das nicht wahrhaben will !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tacitus (4525) · 29.04.2015 09:17 Uhr
Es wird kein Schlusssstrich

gezogen, sowie ihr Rechten das alle wollt ! Naziverbrechen verjähren nicht, es wird viel zu wenig darüber geredet und alles wird verdräng !!!!!!!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tacitus (4525) · 29.04.2015 06:29 Uhr
Eichmann kam auf der

Klosterroute (Rattenroute) des Bischofs Österr. Hudal und des Vatikan nach S-Amerika. Ist ein Tabu in der Kirche OÖs.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ruflinger (25875) · 29.04.2015 06:51 Uhr
Die „Kleinen“ nicht vergessen,

das können leicht hundert sein.

Andererseits gehörten neben der unbestreitbaren Hilfe etlicher Oberhirten für Nazis die Leiden von Priestern und Gläubigen bedacht und beleuchtet.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tacitus (4525) · 29.04.2015 09:14 Uhr
@ruflinger

Da hast Du recht, ob klein oder groß, es gab den Widerstand gegen die Nazi, auch von vielen Priestern, ich kannte einige, zB der Pfarrer Just aus Gramastetten, einige meiner Professoren im Petrinum, zB der Prof. Schellmann, der sich nie mehr von der KZ Folter in Dachau erholt hat u.v.a.,auch Frauen, geistliche Schwestern.Der Bi Fließer hat öffentlich keinen Widerstand geleistet, zB gegen die 30 000 Morde in Hartheim, 15 km vor seiner Haustür, aus welchen Gründen auch immer.Besonders schäbig haben sich 1945 die österr.Bi verhalten: die Priester im Widerstand wurden zum Schweigen verurteilt, auch Jägerstätter, weil sie die Nazi zurück gewinnen wollten.

Besonders schäbig von den Bischöfen war

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ruflinger (25875) · 29.04.2015 10:21 Uhr
Nächstes Posting
von Ruflinger (25875) · 29.04.2015 10:20 Uhr
Das Leiden der Forumsrechten

Die Sprach- Schwäche läßt sich nicht leugnen

Der Monat ist so männlich wie der Mars, vgl. März.

---
die dummheit kennt keine grenzen
von oberthom (2367) · 29.04.2015 08:57 Uhr

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von st.florian (6049) · 29.04.2015 05:26 Uhr
JuristInnen können MenschenverachterInnen sein

vor allem die mit Binnen-I

Ich weiß, wovon ich spreche - ich war mit einer Verwaltungsjuristin aus Urfahr verheiratet. Eine 2.Scheidung kann ich mir nicht mehr leisten, obwohl ich bekennender schwanzkonservativer Hetero bin.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von wassaduda (3615) · 29.04.2015 07:56 Uhr
geht es noch?

der artikel handelt von der flucht 2er naziverbrecher und sie wollen im forum auf eine schäbige geschlechter diskussion umschwenken?erbärmlich.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von amha (3747) · 29.04.2015 08:05 Uhr
wieder mal grundfalsch von dir

Es geht auch im Artikel um das alte rein-raus-Spiel; schließlich ...gebahr ihm die Geliebte Zwillinge, während die Gattin in Strobl...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von schau.schau (85) · 29.04.2015 15:28 Uhr
gebaHr ist gut, typisch: amha's_neue_deutsche_
von wassaduda (3615) · 29.04.2015 09:21 Uhr
natürlich!

sie haben natürlich vollkommen recht!ihre wahrnehmung der konstellation der buchstaben und des inhalts des artikels zielen genau darauf ab!im vordergrund des artikels stehen nicht die naziverbrecher,nein auch die überschrift deutet nicht darauf hin.
die braunen postings in diesem forum sind keine versuche der ablenkung,verharmlosung,keine verhöhnung!es sind halt immer wieder die ewig gestrigen,die vermitteln wollen,wir müssten uns nicht mit unserer vergangenheit auseinander setzen,um verbrechen wie den nationalsozialismus in der gegenwart und in zukunft keinen platz zu geben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (41197) · 29.04.2015 06:43 Uhr
st.florian

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1? 


Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!