Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 20. Februar 2018, 22:46 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Dienstag, 20. Februar 2018, 22:46 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Und da war es nur noch einer...

SALZBURG. Das Salzburger "Team" Stronach ist seit gestern eine Ein-Mann-Show.

Und da war es nur noch einer...

Naderer, Stronach, Mayr, Konrad im Salzburger Wahlkampf 2013 (APA) Bild: APA/FRANZ NEUMAYR

Die junge Liste schaffte aus dem Stand 8,4 Prozent, zog mit drei Abgeordneten – darunter Ex-Torhüter Otto Konrad – in den Landtag und konnte mit Spitzenkandidat Hans Mayr sogar einen Landesrat stellen.

Das war nach der Salzburger Landtagswahl im Mai 2013. Seit gestern ist vom Salzburger "Team Stronach" auf Ämterebene nur noch Helmut Naderer übrig – einst Klubobmann, nun Ein-Mann-Fraktion.

Als letzte Landtags-Mitstreiterin Naderers verabschiedete sich gestern auch die Abgeordnete Gabriele Fürhapter aus dem Team. Sie sei der Streitereien müde und wolle in Zukunft als parteifreie Abgeordnete die Regierung und das Arbeitsübereinkommen unterstützen, sagte sie.

Ein Schritt, den im November schon Otto Konrad vollzogen hatte. Wie Konrad will auch Fürhapter verstärkt mit dem VP-Landtagsklub zusammenarbeiten.

Auch Landesrat Hans Mayr gehört längst nicht mehr dem Team Stronach an. Er war im November eine Woche nach Konrad aus der Partei ausgetreten – mit der Begründung, er sei den "diktatorischen Stil" Frank Stronachs leid.

Als "parteifreier" Landesrat gehört Mayr der Landesregierung weiter an. Die 2013 gebildete Koalition aus ÖVP, Grünen und Team Stronach ist aber Geschichte.

Mitte Dezember des Vorjahres kündigten ÖVP und Grüne offiziell die Koalition mit dem Team auf, bekundeten aber, weiter mit dem nunmehr parteifreien Hans Mayr zusammenarbeiten zu wollen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 08. Januar 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Innenpolitik

Boulevard & Burschenschafter: Regierung ernennt neue Uni-Räte

WIEN. Gratisblatt-Herausgeberin Eva Dichand wird Aufsichtsrätin an Medizinischer Universität Wien.

Glawischnig verunglimpft: Website-Betreiber verurteilt

WIEN. Der Betreiber der Website "hartgeld.com", der wiederholt gegen die langjährige Grünen-Chefin Eva ...

Bildungsstandards: Oberösterreich verteidigt in Mathematik Platz eins

LINZ/WIEN. Das Bildungsministerium hat heute die Ergebnisse der Bildungsstandards der achten Schustufe ...

Kurz erkrankt - Reise nach Bulgarien verschoben

WIEN. Am Dienstag hätte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nach Bulgarien zu seinem Amtskollegen Bojko ...

Volksbegehren auf Rekordkurs: "So etwas gab es noch nie"

WIEN/LINZ. 170.000 haben bereits unterschrieben und das binnen kürzester Zeit: Das "Don’t ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!