Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 09:37 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 09:37 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Umfrage: Jeder vierte Österreicher will einen "starken Führer"

WIEN. Jeder vierte Österreicher sehnt sich nach einem "starken Führer". Das ist das Ergebnis des aktuellen "Sozialbarometers" der Volkshilfe, das rund um den 80. Jahrestag des "Anschlusses" an Hitler-Deutschland präsentiert wurde.

101 Kommentare nachrichten.at/apa 13. März 2018 - 12:12 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
Gugelbua (17186) 14.03.2018 18:03 Uhr

es würde genügen unsere Demokratur wieder in eine Demokratie zu reformieren zwinkern
was in Zeiten eine globalen von Lobbyisten beherrschten Welt nicht mehr zu schaffen scheint ohne Bürgerkriege

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
2good4U (8485) 14.03.2018 12:03 Uhr

Das erklärt wieso nach wie vor geheiratet wird zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
observer (13056) 14.03.2018 10:03 Uhr

Es ist darn zu arbeiten, dass in der Politik mehr Menschen mit einwandfreiem Charakter tätig sind, die nicht deswegen dort sind,weil sie dort leicht viel Geld verdienen können, aus Geltungssucht, Machtsucht oder ähnlichen niedrigen Motiven. Und das dort im Interesse der ÖsterreicherInnen gehandelt wird und nicht andere Motive vorrangig Geltung haben. Wenn das befolgt würde, dann hätten die PolitikerInnen auch ein sehr viel höheres Ansehen, als es jetzt ist. Und die Einstellung derer,die dummerweise einen starken Mann wollen, würde sich dann wohl auch ändern.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Analphabet (9862) 14.03.2018 00:03 Uhr

Das ist die Folge von 10 Jahren rückgratlosen Kanzlern. Damit hat Strache gar nichts zu tun. Das mag für Unintelligente unbegreiflich sein.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (14080) 14.03.2018 11:03 Uhr
mercedescabrio (4619) 14.03.2018 12:03 Uhr
Fifi-Wuff (290) 14.03.2018 18:03 Uhr

Reiseführer, Führerschein, Entführung, ... was sich die die "Herren" der linken Gehirnhälfte nur für Sorgen wegen einem Wort machen, das mehrdeutig ist grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mercedescabrio (4619) 13.03.2018 22:03 Uhr

auch eine Demokratie braucht führer, auch in der politik welche nicht bei jeden haucherl umfallen und zu allen ja und amen sagen, und wenns sein muss ein Machtwort sprechen. Kreisky hats bewiesen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
observer (13056) 14.03.2018 10:03 Uhr

Aber Macht braucht auch Kontrolle - Kreisky war immer ein Demokrat. Und er hätte bei veränderten Machtverhältnissen im Parlament jederzeit gestürzt werden können und ausserdem gab es ja noch einen BUPRÄ, der die Regierung hätte entlassen können. Die Umfrage hat aber als Fragestellung gehabt, ob man einen starken Führer will, der nicht vom Parlament kontrolliert werden kann. Das ist ein gravierender Unterschied.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
CarlCarlson (910) 13.03.2018 21:03 Uhr

Es wäre interessant wie groß die Schnittmenge mit dem Anhänger des Orden des rauchenden Karl-Heinz ist.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Malefiz (8717) 13.03.2018 22:03 Uhr

Ha! Ich hab´ grad vorhin ein "s" geschenkt bekommen.
Ich schenk´ es Ihnen.
Das ist dann meine gute Tat für den heutigen Tag. grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Malefiz (8717) 13.03.2018 22:03 Uhr
pepone (45325) 13.03.2018 20:03 Uhr

25 % wollen a Hundeführer ? des wiad teier ... grinsen grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
elsa2001 (339) 13.03.2018 19:03 Uhr

tja ihr lieben ewiggestrigen blaunen, da wirds wohl nichts mit dem hc, sie wünschen sich ja einen STARKEN führer,von dem abgesehen das es ein wahnsinn ist wie sie es bereits geschafft haben euch aufzuhetzen. so hats damals auch angefangen!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fifi-Wuff (290) 13.03.2018 20:03 Uhr

SO hats eben damals NICHT angefangen. Jeder mit Geschichtsbildung weiß um die damaligen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen, die einen solchen Irrsinn entstehen haben lassen. Die damalige Zeit mit den heutigen, genau genommen wenigen Verwirrten zu vergleichen, ist schon mehr als naiv und zeigt ein gewünschtes Weltbild, in dem man sich bei den "Guten" fühlt. Damals waren aber auch die "Linken" nicht zum mögen. Das gilt aber auch für die heutigen geistig flachen Ideologen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Harbachoed-Karl (14271) 13.03.2018 22:03 Uhr

mußt aber zugeben, dass Hitler ein Rattenfänger war,
und dass sich HC der gleichen Methoden bedient.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (2353) 14.03.2018 15:03 Uhr

ratten wie kriminelle Ausländer muß man fangen und abschieben.dann sind die Gefängnisse auch wieder leerer.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fifi-Wuff (290) 14.03.2018 07:03 Uhr

gebe ich nicht zu. Ich bin der Ansicht, dass man die Geschehnisse jeder Zeit für sich betrachten muss. Man kann die 70iger Jahre nicht mit heute vergleichen und daher auch 1938 und auch 1914 (wird gerne vergessen) nicht mit heute. Alles hat zu seiner Zeit seine Bedeutung, seinen Wert aber auch seinen Irrsinn.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
milli34 (3079) 14.03.2018 10:03 Uhr

....alles hat zu seiner Zeit seinen Wert und Irrsinn, durch den Verfall des Glaubens und der Moral steigen Neid Gier und Geiz ins unermessliche auch die Überfremdung kommt dabei immer mehr zum tragen. Es blitzen bei jeder Gelegenheit die Messer, leider
erkennt man zur Zeit weit und breit keinen wirklich fähigen Vermittler.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
yael (9477) 13.03.2018 22:03 Uhr

HC sagte bei der Gedenkrede, wir haben eine Verpflichtung gegen den Antisemitismus zu kämpfen, da fielen mir sofort die Islamhetzreden einiger Forumstrolle ein.

Das Misstrauen gegen die FPÖ ist so groß, dass man nichts Gutes denkt, wenn einer von denen an sich richtige Worte sagt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
yael (9477) 13.03.2018 21:03 Uhr

"Vergessen wir nicht, dass am Anfang nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung stand."

André Heller am Gedenktag für den Anschluss.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fifi-Wuff (290) 14.03.2018 07:03 Uhr

falsch, am Anfang stand die Zeit vor 1914, der Irrsinn der Zeit 1914 - 1918 und dann "keimte" der Irrsinn. Alles auf die Zeit von 1938 zu deuten, ist falsch. Geschichte findet über lange Zeiträume statt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tulipa (140) 13.03.2018 18:03 Uhr

Wie unbelehrbar doch viele Manschen sind!
Das mit dem ,starken Mann‘ ist doch nur so lange gut, solange dieser die Positionen vertritt, die sich sein Anhänger wünscht. Gibt es plötzlich eine Entscheidung, die einem nicht gefällt, dann spürt man ganz schnell die Ungerechigkeit so eines Systems.
So geschehen 1938: Mein Vater hat als damals nicht einmal 15-Jähriger den Einmarsch und Jubel darüber miterlebt. Fast alle, so sagte er, waren in Aufbruchsstimmung und erwarteten, dass alles großartig würde.
Die Ernüchterung kam postwendend: schon im Sommer hatten die Piefkes in allen Bereichen - Verwaltung, Wirtschaft, Gemeinwesen - das Sagen, und den Einheimischen hing das sprichwörtliche ‚Ladl‘ bis zum Hals runter. Lieber heute als morgen hätten sie die neuen Anschaffer wieder los gehabt.
Bloß keine Diktatoren mehr an die Macht!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fifi-Wuff (290) 13.03.2018 20:03 Uhr

ist nichts neues was sie schreiben - im Grunde ist es ein Schema, das auf viele andere Lebenssituationen umgelegt werden kann: Ehe - alle sind am Anfang begeistert und nach einiger Zeit ..., Beruf - voller Elan und nach einiger Zeit ..., Hobby - Zeit und Geld investiert und wie lange bleiben die dann dabei?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tulipa (140) 14.03.2018 18:03 Uhr

Der wesentliche Unterschied:
Ehe - kann mich trennen, wenn es gar nicht passt, Beruf - kann kündigen, wenn es nicht geht, Hobby - such ich mir halt was Neues.
Diktatur - kann das Leben kosten, wenn ich nicht einverstanden bin. Mein Onkel landete an der Front in Stalingrad, weil er der SS nicht beitreten wollte. Kam nie zurück.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
yael (9477) 13.03.2018 21:03 Uhr

Das ist schon eine merkwürdig kaltherzige Entschuldigung für Hitler, weil "in der Ehe auch die Ernüchterung kommt".

Welche misslungene Ehe führte zu 60 bis zu 80 Mio Toten?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fifi-Wuff (290) 14.03.2018 07:03 Uhr

was soll diese primitive Antwort? Ich habe von Lebensschemas gesprochen. Davon, dass unser Leben in immer gleichen Abläufen, nur mit anderen Inhalten, geschieht. Wenn man etwas nicht versteht, bitte nicht antworten, sondern fragen, nachdenken und lernen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tulipa (140) 14.03.2018 18:03 Uhr

Ist die Einrichtung einer Diktatur für Sie auch ein unausweichliches Lebensschema? Hätte gedacht, aus diesem Zeitalter wären wir raus.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fifi-Wuff (290) 14.03.2018 18:03 Uhr

wenn man die Geschichte der letzten 2.000 Jahre verfolgt, gab es immer wieder Diktaturen. Auch heute noch in den verschiedenen Lebensschemata: Betriebe, Beziehungen, aber auch ehrenamtliche Tätigkeiten werden nahe einer Diktatur geführt und - ob sie es glauben wollen oder nicht - von den Betroffenen ertragen und sich nicht dagegen gewehrt. DAS sind Lebensschemas, egal welchen Inhalts.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tulipa (140) 14.03.2018 18:03 Uhr

Und DAS finden Sie gut? Soll sich nicht ändern? Dann lassen Sie sich mal beherrschen und unterdrücken, Möglichkeiten dafür gibts ja genug.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
oberoesi (984) 13.03.2018 18:03 Uhr

Klingt zwar wie ein Sprichwort, und doch fängt "gute, verantwortliche Führung" bei sich selbst an ... Schauen wir uns mal um.😎 Der erste Blick könnte in den Spiegel wandern, ist da niemand Geeignete/r, dann sucht sich jede/r seine/n FührerIn ... Hm, und jetzt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
cochran (2121) 13.03.2018 18:03 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
vinzenz2015 (14080) 14.03.2018 00:03 Uhr

Dieses posting schürt antifaktisch Fremdenfeindlichkeit, und rassistische Diskriminierung.
Millionen??? -
Wo habens denn diese paranoide Verschwörungstheorie her,
um parteipolitisch motiviert aufzuwiegeln und irrationale Ängste zu produzieren?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (14080) 13.03.2018 18:03 Uhr
Wegen Doppelposting entfernt.
vinzenz2015 (14080) 13.03.2018 18:03 Uhr

Was uns erwartet, wenn diese 25% von der FPÖ eingesammelt werden - wer sonst hättze die Tradition und das Potential dazu? - dann erwartet uns das, was Andre Heller in seiner Gedenk-Rede beschreibt:

http://tvthek.orf.at/profile/Gedenkakt-anlaesslich-des-80-Jahrestages-des-12-Maerz-1938/13888582/Gedenkakt-anlaesslich-des-80-Jahrestages-des-12-Maerz-1938/13969411/Gedenkrede-von-Andre-Heller/14263413

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fifi-Wuff (290) 13.03.2018 20:03 Uhr

aha - Heller, der Schokoladenpensionist als ideologische Leitfigur, Entschuldigung Führerfigur. Naja wems gefällt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (14080) 14.03.2018 00:03 Uhr

Sie haben seine Rede
entweder nicht gehört oder
wollten sie vorurteilsbedingt nicht hören,
oder haben sie gehört und nix, aber auch gar nix verstanden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Punkt (76) 13.03.2018 17:03 Uhr

Bildung,Bildung;Bildung
Achtsamkeit,Wachheit
und Erziehung zur Empathie- sonst wird´s brandgefährlich!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
spoe (2260) 13.03.2018 17:03 Uhr

Na klar, nach Mr.Bean als Kanzler und nunmehrigen Oppositionsführer will fast jeder wieder Leadership und Stärke.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
benzinverweigerer (5005) 13.03.2018 17:03 Uhr

Ja komisch... wo das nur herkommt.

Die Politik blockiert sich gegenseitig.
Jeden Tag wird mind. eine Person abgestochen.

Was umgesetzt wird ist Vollholler.
In jeder Bananenrepublik ist eine Brücke in 6 Monaten fertig, bei uns in 5 Jahren.

usw.

Natürlich denkt ein jeder, dass ein "Führer" GENAU das umsetzt, was die Person für richtig hält, die für einen "Führer" ist...
grinsen grinsen:)

Fakt ist aber auch:
Jede Firma mit einem in mehrerlei Hinsicht "starken Führer" läuft meist geschmeidig.
Da beschwert sich auch keiner.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
yael (9477) 13.03.2018 21:03 Uhr

"Mit der Gartenschere in der Hand soll die 44-Jährige zu ihrer Nachbarin gesagt haben, dass sie sie „abstechen“ werde."

Wenn in einer Firma einer so entgleist, muss er auf der Stelle gehen.

Was soll der Staat mit seinen Streithansln tun?

Menschliches Zusammenleben wird nie reibungslos sein. Und wenn ein Milieu geprägt ist von Arbeitslosigkeit, Armut, Entwertung durch die Gesellschaft, keine Bildung, kein soziales Netz dann steigt die Kriminalität.

Wo sind Politiker, die dagegen ankämpfen?
Die FPÖ hetzt nur statt dass sie geordnete Verhältnisse schafft.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (14080) 13.03.2018 18:03 Uhr

Achso -
kickl und strache vertreiben die Messerhelden. Sind wirklich kompetente Burschen!
Die schaffen das mit/gegen links!

Auch in Österreich geborenen Messerstecher, autochtone Vergewaltiger und Drogendealer werden ausnahmslos mit aller Härte des Gesetzes so schnell verschwinden, dass wir uns noch wundern werden.
Das blaue Zeitalter wird für unsere Hoamat ein goldenes werden!

Aber nur für die, die auf der Einkommens-und Vermögensleiter schon ganz oben stehen! Die habens auch verdient, weil sie ja schon so viel Steuer zahlen ...
usw.usf. ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fifi-Wuff (290) 13.03.2018 20:03 Uhr

schöner Text - da wird einem klar, dass sie von Neid getrieben sind auf die besser Gebildeten und damit wirtschaftlich erfolgreichen Mitmenschen. Nicht so viel posten, lieber lernen und arbeiten dann können sie sich auch die angenehmen Lebensseiten leisten!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (14080) 14.03.2018 00:03 Uhr

Sagens: WEN beschreiben Sie da?
SIE SICH SELBST??

"da wird klar, dass sie von Neid getrieben sind auf die besser Gebildeten"
"Nicht so viel posten, lieber lernen und arbeiten"

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fifi-Wuff (290) 14.03.2018 07:03 Uhr
vinzenz2015 (14080) 14.03.2018 11:03 Uhr
Fifi-Wuff (290) 14.03.2018 18:03 Uhr

nee - ich kann mir jederzeit das kaufen, was ich möchte. Ich muss nicht wie sie überlegen, ob ich mir das leisten kann! Ergo habe ich ein besseres und schöneres Leben! grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
yael (9477) 13.03.2018 22:03 Uhr

Fiffi, dir fehlt jeder Realitätssinn.

Kickl, Strache, Gudenus und alle Kumpanen fällt nichts ein als Mauern und mehr Polizei. Damit verhindert man Kriminalität nicht.

Sozialer Friede und das Gefühl der Sicherheit entsteht in einer gerechten, solidarischen Gesellschaft. Das wäre ein Staatsziel!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alpe (2232) 13.03.2018 17:03 Uhr

Das sind halt die Totalversager, die allein nix auf die Reihe bringen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Floh1982 (1158) 13.03.2018 17:03 Uhr

26% der Leute wünschen sich einen starken Führer. Und haargenau 26% haben bei der Nationalratswahl die FPÖ gewählt. Seltsamer Zufall...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (43686) 13.03.2018 17:03 Uhr

Das überrascht mich nicht, mich überrascht der niedrige Anteil. Ich hätte 66,7% angenommen, 2/3 aber das liegt wohl an der schmeichelhaften Fragestellung.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
danube (1077) 13.03.2018 17:03 Uhr

Ein Führer ist was für orientierungslose.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (43686) 13.03.2018 17:03 Uhr

Na ich sage dazu: für Schwachmaten. Der solls den Starken einisagen/zeigen, der Führer.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
oberoesi (984) 13.03.2018 16:03 Uhr

Nach dem letzten Absatz könnte man meinen, die Volkshilfe sucht "freiwillige Helfer", weil angesichts der geplanten Einsparungen im Sozialbereich kaum zusätzliches Personal, etc. zu finanzieren sein wird.
Nichts gegen freiwillige Hilfe, aber irgendwie hat die idealistische Verbindung zur Demokratie einen bitteren Beigeschmack ... Es gibt ja auch sozialistische bzw. kommunistische "Führer", was grundsätzlich ja kein Problem darstellen muss.
Aber eine Kanzlerdiktatur hatte Österreich schon (1. Republik), die Herrscherschicht nannte sich "christlich-sozial". Na ja, irgendwo habe ich das die letzten 9 Monate öfters gehört ... Und jemand sagte, die Chinesen könnten Europa aufgrund eines Machtvakuums schleichend übernehmen - das passiert eh schon sehr offensichtlich, nicht geheim. Steuerzuckerl werden zur Freude des Wahlvolkes schon gestreut.
Okay ich gebe zu, das ist jetzt meine Interpretation der beinahe täglichen Meldungen über politische Vorgänge.
Ich habe gerne unrecht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rudolfa.j. (1155) 13.03.2018 16:03 Uhr

Eine starke führung der Regierung wäre dringen nötig,Soldaten dürfen nicht mehr in Uniform außerhalb der Kaserne auftreten weit haben wir gebracht

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (2353) 13.03.2018 17:03 Uhr

in Afrika bräuchten sie auch einen starken führer.dann würde wahrscheinlich alles anders aussehen und sie würden zu hause bleiben.komisch solange die Apartheit war kam keiner oder nicht so viele nach Europa.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hanix (262) 13.03.2018 14:03 Uhr

Ist Orban ein starker "Führer"? Immerhin ist er mit seiner Partei Mitglied der christlich Sozialen im EU-Parlament, Es müsste daher einmal geklärt werden was als starker "Führer" gemeint war. Wenn einigen Befragten Orban lieber ist als Kern, Kurz oder Strache ist der Aussagewert der Befragung gering. Sollte mit dem großen Führer Hitler gemeint gewesen sein sind Bedenken gerechtfertigt. Die Befragung hätte aber dahin lauten müssen ob wieder ein Hitler gewünscht wird...!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
passivlesender_EX-Poster (10032) 13.03.2018 14:03 Uhr
jago (43686) 13.03.2018 17:03 Uhr
benzinverweigerer (5005) 13.03.2018 17:03 Uhr
pepone (45325) 13.03.2018 14:03 Uhr

s'gibt Hunde die man als führer nehma konn .. hahahahahahaha

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Istehwurst (4163) 13.03.2018 14:03 Uhr

Derartige „Führer“ Wünsche sind natürlich energisch abzulehnen.... aber bei den Politischen Kasperl der letzten Jahre nicht verwunderlich.....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (14080) 13.03.2018 18:03 Uhr

Und die Garnitur, die dzt. von einem Skandal zum anderen taumelt und nix auf die Reihe bringt - wie würden Sie diese Sippe liebevoll frech bezeichnen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
benzinverweigerer (5005) 13.03.2018 17:03 Uhr

Ohne Führer geht nunmal rein gar nix...
Leadership...Leader... hehehe.. wird auf jedem Seminar nur in Englisch gesagt, weils auf Deutsch so verdächtig klingt.

Was sich sicher fast jeder wünscht, ist eine starke Führungspersönlickeit... spitz formuliert ist das eben der Führer...

Die Fragestellung in der Umfrage ließ ja nichts anderes zu als Wischiwaschiallesblockiert, oder wollen sie einen "Führer".

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Sandbank (2576) 13.03.2018 14:03 Uhr

Soooo schlimm sind unsere Politiker auch nicht gewesen. Immerhin war Österreich jetzt lange ein sehr gut funktionierendes Land.

Dass die aktuelle Regierung - voran die FPÖ mit Duldung des Schweigekanzlers - alles daran setzt, alle demokratischen Errungenschaften abzumontieren ist eine andere Geschichte.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (43686) 13.03.2018 17:03 Uhr

> Immerhin war Österreich jetzt lange ein sehr gut funktionierendes Land.

Das sehen halt nur die Fettaugen auf der Fleischsuppe so.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kulesfak (975) 13.03.2018 16:03 Uhr

Eine blödere Frage kann man wohl wirklich nicht mehr stellen.
Wenn es Ihnen so schlecht geht in Österreich, bleibt wohl nur mehr die Möglichkeit auszuwandern. Würde Ungarn oder Türkei empfehlen, vielleicht lernen Sie dort, daß es in Österreich doch (noch) vergleichsweise viel Demokratie gibt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (3975) 13.03.2018 13:03 Uhr

Fenninger sprach gerade im ZIB, wo er ja, dem SPÖ-Freundeskreis angehörend, auf Vorschlag des Bundeskanzlers bzw Medienminister, als die Behinderten vertretender!!! Publikumsrat hineinkam, sich sozusagen selbst Sendezeit gewährt.

Neben ihm richten sich´s als Publikumsräte aktuell ua Haselsteiner (Bundesregierung über Vorschlag der NEOS), Willi Mernyi (ÖGB), der TV-Professor Siegfried Meryn noch der Kirchenvertreter Caritas-Küberl, …

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tofu (4951) 13.03.2018 13:03 Uhr

Wir wollen eine Lulu-Regierung die Anarchie zulässt, weil alles andere rechte Law and Order Politik ist.

Dass manchmal Traumatisierte über die Stränge schlagen, muss eine Demokratie schon aushalten.

Sarkasmus Ende.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
azways (577) 13.03.2018 13:03 Uhr

dann verstehe ich nicht, warum ca. 2/3 der Wähler ÖVP/Ö wählen ???

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
weyermark (9122) 13.03.2018 12:03 Uhr

1/4 der Österreicher wünscht sich einen starken Führer.
Das verwundert,
daß sich 3 von 4 Österreichern
demnach einen schwachen Führer wünschen !?!
Oder war die Frage nur verfänglich
nach jornalistischer Korrektness gestellt ?
Ich gehöre demnach zu den 5 von 4, die sich eine, für Führungsaufgaben kompetente und geeignete,
intelligente, politisch korrekte,
am besten parteiunabhängige Persönlichkeit wünschen würden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tradiwaberl (5594) 13.03.2018 13:03 Uhr

"Man sollte einen starken Führer haben, der sich nicht um ein Parlament und Wahlen kümmern muss"

Würden sie das bejahen ??

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
weyermark (9122) 13.03.2018 13:03 Uhr

Was habe ich so geschrieben?
Auf Wunsch kann ich es Ihnen gerne erklären,
aber vielleicht genügt ein nochmaliges Lesen.
Ich bin überzeugt, daß Sie dann den Inhalt verstehen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tradiwaberl (5594) 13.03.2018 13:03 Uhr
weyermark (9122) 13.03.2018 14:03 Uhr
Selten (3975) 13.03.2018 12:03 Uhr

Fenningers Volkshilfe hat ein Budget, das es erlaubt SORA mit Umfragen zu beauftragen.

Immerhin erfährt Fenninger, was er und Seinesgleichen mit ihrem Druck auf Politik und Bevölkerung angerichtet haben.

Dass man an der Demokratie zu zweifeln beginnt, ist gefährlich, aber nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, was uns alles ungefragt autoritär auf´s Auge gedrückt wird, unter dem Deckmantel der Menschlichkeit, mit der Ausrede D(e)u-Recht etc.

Im Grunde ist die Demokratie seitdem Zwang zur PC herrscht und seit der Übereinkunft zwischen VdB und Kurz, den D(e)u-abhängigen Löwenanteil unserer Gesetzgebung jeglicher Volksabstimmung zu entziehen, und Straches erstem kapitalen Umfaller perdu.

Herr Fenninger, warum jammern Sie!

Das alles, inklusive der Umfärbung Österreichs, Beschneidung demokratischer Bürgerrechte und zunehmendem Spitzelwesen haben Sie mitzuverantworten.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (3975) 13.03.2018 12:03 Uhr

Im Übrigen ist auf der VH-HP die Studie nicht zu finden. Dafür sticht ein Spendenaufruf ins Auge.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (3975) 13.03.2018 12:03 Uhr

Ich will damit sagen, dass wir nur Fenningers Interpretation präsentiert bekommen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
penunce (5686) 13.03.2018 12:03 Uhr

Eine starke Persönlichkeit wünscht sich die/der Österreicher/in, welche unsere Geschicke mit ruhiger Hand leitet, zum Wohlgefallen der Bevölkerung!

So eine Person war Kreisky, aber ein Nachfolger ist weit und breit nicht zu sehen, bei den jetzigen Sozi´s schon gar nicht!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
joe216 (1045) 13.03.2018 12:03 Uhr

Ich bin sicher Dir fallen spontan ein paar Burschenschafter ein, die "fähig" sind...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rudolfa.j. (1155) 13.03.2018 12:03 Uhr

Kreisky War der einzige der 2.republik (nicht meine linie)aber anerkennenswwert

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
EinsameSocke (1272) 13.03.2018 12:03 Uhr

26% sind nun bei weitem nicht so viele das man hier a la Krone mit einer reißerischen Überschrift zum lesen des Artikels werben muss.
Das habt ihr @ OÖN doch nicht nötig ?

Trotz allem, ja, das ist bedenklich und sollte auch von der Regierung gehört werden.
Ich wünsche mir keinen Führer, der mir sagt was ich zu denken und zu tun habe.
Ich wünsche mir auch eine sachliche neutrale und unpolitsche Bereichterstattung, ich möchte mir meine Meinung selber bilden dürfen und können.
Dazu brauche ich weder die rosa Zeitung, auch nicht die Krone und den ORF erst recht nicht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (2353) 14.03.2018 15:03 Uhr

du bist aber nicht allein auf der welt.es gibt leute die brauchen einen führer oder führerin.sonst hätten wir eine Anarchie und das wäre noch blöder.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (2353) 13.03.2018 17:03 Uhr

aber es gibt leider menschen,die einen führer brauchen,weil sie nicht selbstständige Entscheidungen treffen können.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (2353) 14.03.2018 15:03 Uhr
Fifi-Wuff (290) 13.03.2018 12:03 Uhr

DAS kann ich mir sicher nicht vorstellen! Außer ein paar Verwirrten will das niemand haben. Egal ob linker oder rechter "Führer". Das was die Menschen wollen ist Sicherheit für ihr Leben, Einkommen, Beruf, Berufung, Essen & Trinken & Luft und Frieden, Freude usw. Mehr nicht und dass man diesen Wunsch und Traum in einen "Führer" umdeutet ist schon etwas einfältig!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (2353) 13.03.2018 17:03 Uhr
Fifi-Wuff (290) 13.03.2018 20:03 Uhr

Kreisky hat es verstanden, gute Leute um sich zu sammeln und diese arbeiten zu lassen. Eigentlich das Prinzip eines guten Firmenleiters. Dazu kam, dass damals die Generation der heranwachsenden Entscheidungsträger höher gebildet war und Änderungen im System forderte und mit Kreisky und seinen Ministern auch bekam. Der daraus entstandene Erfolg hinsichtlich Bildung, Wirtschaft und Sozialleben hat uns den heutigen Wohlstand in Österreich geschaffen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (3975) 13.03.2018 12:03 Uhr

"DAS kann ich mir sicher nicht vorstellen! "

Ist ja auch nur Fenningers Interpretation, die die APA brav verbreitet.

Die Studie habe ich zumindest bis jetzt nirgendwo einsehen können.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (2353) 13.03.2018 12:03 Uhr

stimmt.wir wünschen uns einen führer mit Rückgrat,welcher nicht umfällt,wenn die linken wieder mit der suderei und den Demos anfangen.die Demos gehören überhaupt für Nichtigkeiten verboten.
wegen aistersheim wurde gemeckert,wegen der kosten.aber die linken und fremden demonstrieren öfter.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Smoker (552) 13.03.2018 12:03 Uhr

Diese klassischen Hochrechnungen sind fürn Hugo.

Allein bei uns in der Firma sitzen 10 Leute die des definitiv ned wollen. Was macht des nun mit der Umfrage?

A witz is des

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (9607) 13.03.2018 12:03 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
netmitmir (4856) 13.03.2018 17:03 Uhr

Sie werden doch nicht erwarten, dass sich so ein hardcore freak in ein anderes Umfeld hineinversetzen kann.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Sandbank (2576) 13.03.2018 14:03 Uhr

Das ist ja das Problem, dass die Facebookbefallenen aus ihren Blasen nicht heraus kommen. Auch die KroZei-Foren werden nur von einer Minderheit bedient.
Bedenklich ist vor allem, dass es tatsächlich Politiker gibt, die glauben, dass sich in so Foren die Volksmeinung widerspielt und die Gesetze daran anpassen wollen.

Interessierte horchen sich dazu auf 7 Tage Ö1 - oe1.orf.at - die Gedanken von Florian Scheuba vom 11. März an.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
dede (1137) 13.03.2018 13:03 Uhr

Nach meinen Einsätzen für Menschen...kurz die Boxen laut...Fortunale Sun/
CCR...auch da, in der Meinungsblase.
Hab mich gefragt, wer gefragt wurde! Beba (16) hat nur den Kopf
geschüttelt, sie kenne viele, aber solche nicht.
Wenn ich es Pepe (19) erzähle, und darauf freu ich mich, der hat dann
diesen breiten Grinser, dreht sich, um geht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fifi-Wuff (290) 13.03.2018 12:03 Uhr

immer diese naiven, primitiven Stereotypen ... wir sind ja soooo gut, aber die anderen ...! Ich möchte mit keinen von euch zu tun haben, weder mit den "guten Linken" noch mit den "bösen Rechten".

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (2353) 13.03.2018 17:03 Uhr
rudolfa.j. (1155) 13.03.2018 12:03 Uhr
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 / 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!