Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. Jänner 2018, 20:12 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. Jänner 2018, 20:12 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Stopp der Aktion 20.000 für Kern "enttäuschend"

WIEN. SPÖ, Gewerkschaftsbund und Liste Pilz kritisieren die Streichung, Lob kommt von den Neos.

12 Kommentare 03. Januar 2018 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
Laubfrosch11 (836) 03.01.2018 19:13 Uhr

Der Regierung sind ältere Arbeislose egal. Schulungen statt Jobprogramme haben nur den Effekt, dass die Alterspensionen später entsprechend niedriger sein werden. Altersarmut ist vorprogrammiert.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mercedescabrio (3819) 03.01.2018 21:38 Uhr

@froscherl, jene arbeitslose über 45 welche lang in einer Firma gearbeitet haben und unverschuldet durch Konkurs etc. den Job verloren haben, bekommen auch jetzt der Wirtschaftslage dankend in kurzer zeit wieder einen Arbeitsplatz. solche leute werden dank Erfahrung usw. gesucht. und die dauer-Tachinierer werden gottseidank in die schranken gewiesen. die Regierung ist auf den richtigen weg.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
felixh (3493) 03.01.2018 17:08 Uhr

Wenn Akademiker mit zusätzlicher Zerifizierung z Beispiel in Projektmanagement oder Prozessmanagement keine Job mehr bekommen - nur weils sie 45 + sind - dann stimmt etwas nicht im Lande Österreich ! Wenn sie danach ausgenutzt werden und für eine Lehrlingsentschädigung arbeiten müssen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mercedescabrio (3819) 03.01.2018 21:42 Uhr

@felixh, wenn sie gut und verlässlich sind in ihrer Branche, werdens auch eine arbeit finden. auch bei den Akademiker wird sich die Spreu vom Weizen trennen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Analphabet (9372) 03.01.2018 15:32 Uhr

Endlich wird Politik mit Hausverstand gemacht. Daß es Bürger in unserer Heimat gibt, Die mit dem Existenzminium leben müssen hat hauptverantwortlich die ehemalige Arbeiterpartei SPÖ mit der roten Kanzlerschaft zu vertreten.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tatwaffe (220) 03.01.2018 16:22 Uhr

Und jetzt solls durch die sozialen Kürzungen anders werden und alle ein gemütliches Leben haben?
Aber gut, man sollte im Leben noch Träume haben zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Strachelos (4795) 03.01.2018 13:40 Uhr

dass eine Regierung Kurz/Strache den "kleinen" Leuten zusetzen wird, war schon vor den Wahlen klar. "Soziale Heimatpartei" war schon immer ein Marketinggag und sonst nichts.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mercedescabrio (3819) 03.01.2018 21:45 Uhr

@strachelos, die zeit ist hoffentlich bald vorbei, wo den dauertachinierer das Geld in den a.....geschoben wird und die ehrlichen hackler bestraft werden, dank spö.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superruss (979) 03.01.2018 15:16 Uhr

Du bist einfach nur a Doim mit nix in der Birn auser Hetze.Wann vertschüst die Du Wicht endlich

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Strachelos (4795) 03.01.2018 17:00 Uhr
analysis (1505) 03.01.2018 15:25 Uhr

Superruss (965),
so fundierte Argumente.
Gut das Ihresgleichen jetzt an den Schalthebeln sitzt (und in einigen Jahren, nach getaner Schmutzarbeit hoffentlich hinter Gittern)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
milli34 (2852) 03.01.2018 10:12 Uhr

.......jetzt tut er Jammern ja warum hat er den nichts daraus gemacht , er wird der Kanzler der großen Programme in der Geschichte bleiben und auch der nicht gewählte Kanzler in seiner Kanzlerzeit bleiben. Ob Lob oder Tadel von wem auch immer,jetzt ran an die Arbeit aber Vernünftig ohne dauerndes "HAXLBEISSEN"

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 5 + 1? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!