Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 19. Jänner 2018, 01:05 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Freitag, 19. Jänner 2018, 01:05 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

ÖVP geht auf Distanz zu Krim-Besuch von FPÖ-Politikern

WIEN. ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat sich am Mittwoch sichtlich nicht erfreut gezeigt über den Besuch des Linzer Vizebürgermeisters Detlef Wimmer (FPÖ) und des FPÖ-Abgeordneten Hans-Jörg Jenewein auf der von Russland annektierte Halbinsel Krim.

Detlef Wimmer

Bild: Weihbold

Er sei "gänzlich anderer Meinung" wie die beiden, betonte er bei einem Pressestatement nach der ÖVP-Klubsitzung. Die Koalitionsverhandlungen werde man "mit voller Kraft fortsetzen", erklärte er außerdem.

Die ÖVP war über die Reise des künftigen FPÖ-Abgeordneten Hans-Jörg Jenewein und des Linzer Vizebürgermeisters Detlef Wimmer nicht informiert, hieß es bereits am Dienstagabend aus der Volkspartei. Die österreichische Position liege weiter auf Linie mit der EU-Position. "Die Annexion der Krim war völkerrechtswidrig, weshalb diese nicht anerkannt wird und ein entsprechendes EU-Sanktionenregime in Kraft ist."

Kurz erklärte dazu am Mittwoch, er habe als Außenminister und ÖVP-Chef eine klare Meinung und diese kundgetan: "Die wird sich nicht ändern." Man sei noch in Koalitionsverhandlungen mit den Freiheitlichen und werde diese mit voller Kraft fortsetzen. Er habe aber eine "gänzlich andere Meinung" als die beiden FPÖ-Politiker.

 

 

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 08. November 2017 - 11:26 Uhr
Mehr Innenpolitik

Wahl 1 nach Pröll: Mikl-Leitner hofft auf "Vertrauensvorschuss"

SANKT PÖLTEN. Bewährungsprobe: Erstmals tritt die niederösterreichische ÖVP mit einer Frau an der Spitze an.

Kurz in Berlin: Eine Werbetour für die FPÖ und für seinen Flüchtlingskurs

BERLIN. Österreichs Bundeskanzler im Zentrum des Medieninteresses: Die FPÖ ist nicht die AfD.

Studiengebühren für arbeitende Langzeit-Studenten

WIEN. Verfassungsgerichtshof hob Ausnahme für rund 23.000 Studenten auf, Faßmann plant keine "Reparatur".

Frauenministerin Bogner-Strauß ist gegen eine Rückkehr von Pilz

WIEN. Die ÖVP-Ministerin sieht moralische Standards gefährdet – gegen Pilz ermittelt mittlerweile ...

Bosnien: Aufregung um Strache-Interview

WIEN. Erneut Aufregung um die FPÖ und ihr Verhältnis zur Republika Srpska, den mehrheitlich von bosnischen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!