Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Oktober 2017, 19:06 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 6°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Oktober 2017, 19:06 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Manager-Gehälter: FPÖ will niedrigere Grenze

WIEN. Die FPÖ will eine niedrigere Grenze für Managergehälter von staatsnahen Betrieben als SPÖ-Chef Christian Kern.

FP-Klubobmann Heinz-Christian Strach

FP-Klubobmann Heinz-Christian Strache Bild: Schwarzl

Diese müssten zumindest mit der Höhe des Gehaltes des Bundespräsidenten gemäß Bezügegesetz gedeckelt werden, forderte Generalsekretär Herbert Kickl. Aus seiner Sicht sollte auch bei Beraterkosten für Ministerien und staatsnahe Unternehmen ein drastischer Deckel eingezogen werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 21. September 2017 - 16:08 Uhr
Weitere Themen

EU-Parlament: Mandl folgt auf Köstinger

WIEN. ÖVP-Delegationsleiter Othmar Karas übernimmt bis zur nächsten EU-Wahl die Landwirtschafts-Agenden. 

Kärnten fordert 600.000 von Jörg Haiders Erbinnen

KLAGENFURT. Die ehemalige Landesholding fordert jenes Geld zurück, das beim Hypo-Verkauf an Steuerberater ...

Daran krankt es bei unserem Pensionssystem

WIEN. Im Vergleich von 30 Ländern landet Österreich nur auf dem 21. Rang. 

Sondierungsgespräche: Alles deutet auf ÖVP-FPÖ-Koalition

WIEN. Nach den Treffen mit NEOS, Liste Pilz und FPÖ hat der mit der Regierungsbildung beauftragte ÖVP-Chef ...

Kommt Rot-Blau, legt Voves sein Parteibuch zurück

WIEN/GRAZ. Der steirische Ex-Landeshauptmann ist ein Anhänger von Schwarz-Rot.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!