Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 22. Jänner 2018, 01:36 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 22. Jänner 2018, 01:36 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Klausur im Schloss: Schöne Bilder fürs Album und schnelles Geld fürs Budget

WIEN. Arbeitseifer und Harmonie: Die neue Regierung ab Donnerstag in der Südsteiermark.

108 Kommentare 03. Januar 2018 - 00:05 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
1949wien (1747) 05.01.2018 18:09 Uhr

........."Klausur im Schloss" ....H.C. und Kurz haben sich aus Sparsamkeit ein gemeinsames Zimmer genommen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Istehwurst (3146) 05.01.2018 18:13 Uhr

Kern konnte sich mit seiner Lohnerhöhung von 6100€ x 14 locker ein EZ leisten.......

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
europa04 (2001) 03.01.2018 19:56 Uhr

Über die Einstellung des Beschäftigungsbonus und der Aktion 20.000 hat man vom ÖVP-Clubobmann und ÖAAB-Chef Wöginger und vom 1. Nationalratspräsident und ÖAAB-Chef von NÖ, ÖVP-Sobotka kein Wort gehört. So sieht also die Arbeiter und Angestelltenvertretung der der SCHWARZEN ÖVP aus.
Man kann nur hoffen, dass sich die Wählerinnen und Wähler bei den anstehenden Landtagswahlen für einen derartigen Verrat an der untersten Schicht der Bevölkerung bedanken wird.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Istehwurst (3146) 05.01.2018 18:15 Uhr

von über 50000 älteren Arbeitslosen haben es ca 1300 genützt.....was für ein Schaden !!!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
beppogrillo (1747) 04.01.2018 00:05 Uhr

>europa04
Der ÖAAB war nie wirklich eine Arbeitnehmer-Vertretung, sondern ein Lobbyverein für Beamte und Angestellte in allen Bereichen, was irgendwie staatlichen Stallgeruch hatte. Diese Ställe werden auch weiterhin im Lippizaner-Stil gepflegt werden.
Mehr Erklärungsbedarf wird der H.C. Vizekanzler bei seiner Wählerschaft der "kleinen Leute" haben. Da würde ich ein neuerliches "FP-Knittelfeld" nicht ausschließen . . .

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
analysis (1505) 03.01.2018 14:07 Uhr

Kurz=Marketing-Produkt des Finanzadels, ohne eigene Leistung und mithilfe der "unabhängig"-konservativen Printmedien aufgebaut.
Er hat das erste Umverteilungspaket angekündigt und wird nach den LT-Wahlen weiter Maßnahmen im Sinne seiner Förderer setzen!
Offensichtlich können mithilfe von Fehlinformationen, leeren Sprüchen, sowie dem Schüren von Neid und Angst Wahlen gewonnen werden, da Analytik und Hausverstand bei vielen Wählern fehlen.
Was bei Kaffee-Kapseln funktioniert ist leider auch in der Politik anwendbar!
Aber, ein Rußflankerl bleibt schwarz, egal ob man's auf türkis umdeklariert und den Heilsbringer von Django auf Basti ändert!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Strachelos (4800) 03.01.2018 13:51 Uhr

Ohne große Verwaltungsreform bleibt nur Blabla und Tollpatschigkeit (Nikotin, 140 km/h) sowie Sozialabbau.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Klettermaxe (2020) 03.01.2018 13:09 Uhr

Die Regierung tagt im Sulmtal,
die SPÖ im Surm- und Umfragetal. grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tatwaffe (224) 03.01.2018 19:54 Uhr

Da sind wohl wen in den letzten Tagen die Argumente ausgegangen.
Da kommt ja gar nix mehr rüber.
Was ist los?
Kann ich ihnen helfen?
Kann ihnen geholfen werden?

www.rataufdraht.at
TEL 147

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 13:30 Uhr

Früh in Betongold investieren,
wird Kurz die Rente halbieren.

Sitzen die Burschen in allen Ämtern.
zieht das Volk das letzte Hemd an.

Zum Sterben braucht man kein Geld,
schön war es, einst in dieser Welt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 13:55 Uhr
aoci62 (536) 03.01.2018 12:51 Uhr

Also wir Österreicher dürfen uns bisher über ganz tolle Ideen freuen die dazu führen werden dass Österreich in allen Benchmarks der EU wieder ganz ganz vorne ist. In jedem Fall wenn es um den Platz als größte Lachnummer geht

Also tolle Ideen gibt es Gott sei dank viele und die Roten werden sich ärgern dass sie nicht draufgekommen sind...
Eigentlich alles Leuchtturmprojekte

😉
Also da wären

12/60
Schulnoten für die1/2 Klasse Volksschule
Strafen für Eltern
Rauchen
Flüchtlingsquote braucht es nicht
Tausche Südtiroler gegen Türken
140/160 km/h
Radarkontrollen

Aber wie man damit die Abgabenquote , des ewige Mantra , auf 40% senkt, weil es ganz wichtig für das Ünerleben Österreichs als Staat ist, erschließt sich mir nicht

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
fanfarikuss (2723) 03.01.2018 15:36 Uhr
aoci62 (536) 03.01.2018 17:56 Uhr

Wie dumm muss man sein um an dieses Mantra zu glauben?

Also als Wähler , die die im der Klausur sind wissen es ja wie es geht... ich auch .... Sozialstandards auf das Niveau von Rumänien und Bulgarien (eg. ) senken, ...

Vielleicht werden dann die Österreicher auch nach Deutschland zum Arbeiten pendeln, und wenn sie Glück haben dort die höhere Kinderbeihilfe kassieren.....

Bis jetzt war es umgekehrt...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 13:45 Uhr

Reg dich nicht auf,das erste, was sie gemacht haben war doch die Gehaltserhöhung für die ärmsten Pensionisten, bis zu 35 Euro mehr im Monat, sie denken gewiss an die allerärmsten zuerst.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Istehwurst (3146) 05.01.2018 18:17 Uhr

falsch....das erste war die Lohnerhöhung für Kern 6100€x14 ER NIMMT SICH WAS IHM ZUSTEHT

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 13:05 Uhr

Fast vergessen...

die Aktion 20.000 wird ersetzt durch Umschulung, Qualifikation........Computerkurse (??😉)

Ja eh, hilft Langzeitarbeitslosen, und +50 Arbeitslosen ungemein, vor allem weil ja eine Erhöhunh des Pensionsalters notwendig ist.......

Da bleibt nur ungläubiges Staunen über soviel Ignoranz und Dummheit der aktuell Regierenden

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
europa04 (2001) 03.01.2018 12:41 Uhr

Das tollste am Studienabbrecher ÖVP-KURZ ist jetzt jene Tatsache, das jetzt der Chef jener Versicherung Finanzminister wird, für die seinerzeit der Schwarze KURZ Versicherungsverträge verkauft hat.
ALLES SUPER SAUBER, sagte ein ehemaliger Finanzminister!!!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 13:46 Uhr
aoci62 (536) 03.01.2018 10:55 Uhr

"Hoch über dem Sulmtal, in Schloss Seggau werden sich die Partner der Koalition primär persönlich kennen lernen. Es soll bei derartigen Gruppentreffen kurz nach der Koalitionsbildung im Wesentlichen sicher nicht um Sachthemen gehen. "

Wahnsinn solche das sind die Erwartungen? Kennenlernen? Gegenseitig bauchpinseln für eine schönes Österreich?

Soviel Inkompetenz wirft auch ein Licht auf deren Wähler.

Viel Blabla und nichts dahinter. Wir haben ja Zeit .....ewig

Wo sind die
Leuchtturmprojekte von denen während der Refierungsverhandlungen gesprochen wurde...?
Die 40 % Abgabenquote wird wie erreicht?
Was ist nur mit den 14 Mrd Einsparungen, sorry 2,5 Mrd sind es nun und das auch nicht sicher vielleicht in 3 Jahren irgendwann....

Kann es sein das dies alles Blindgänger sind die so von gar nix eine Ahnung haben ....

Gott schütze Österreich vor so einer Regierung und deren Wählern....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
DonMartin (62) 03.01.2018 12:25 Uhr

Die Ausgangssituation ist für die Regierung nach den roten Peinlichkeiten seit dem Vorjahr denkbar gut.

Zudem gibt es noch einen merkbaren Wirtschaftsaufschwung.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 12:30 Uhr
driss (818) 03.01.2018 13:54 Uhr

Hayek muss seinen Nobelpreis zurückgeben, siehe Chile, Thatcher, die Reagans, und ihre Effekte.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 12:29 Uhr

Ja , die Ausgangssituation ist denkbar gut...

Und was war das dann mit den
40% Abgabenquote die notwendig ist?
Den 14 Mrd Einsparungen ....?
Leuchtturmprojekte? Die man definiert hat? Haaaaaaa???

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
reibungslos (7045) 03.01.2018 12:03 Uhr

Die Roten hätten lange genug Zeit gehabt, alles besser zu machen und die jetzige Regierung zu verhindern.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
europa04 (2001) 03.01.2018 12:33 Uhr

@reibungslos: Alles besser zu machen hat aber der Studienabbrecher ÖVP-KURZ mit seinen SCHWARZEN ständig blockiert, damit NICHTS weitergeht

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 12:21 Uhr

Also ehrlich...gegen Fortunatus und dich ist der Trump mit seinen Fake News ein richtiges Waserl...

Jetzt sag mir genau was so schlecht ist im Staate Österreich.... ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
DonMartin (62) 03.01.2018 12:26 Uhr

Erkläre uns besser mal, was an der roten Regierung vorher GUT gewesen wäre!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 12:36 Uhr

Frage und Gegenfrage?
Gut ich bin ja nicht so weil du offenbar keine Ahnung hast.. .

Gesundheitssystem
Soziale Absicherung
kein Hartz4
Gut dass das BH wieder eine Perspektive erhalten hat nach sinnlosem Sparen

Schlecht dass Kurz mit seinem Gequatsche über Flüchtlingsquoten eine echte Gefahr darstellt und darstellte

Schlecht dass im Budget unter Punkt 2 , Arbeit Gesundheit, Familie wenn man die Gehälter herausstreichst ca 80 % für Pensionen aufgewandt werden müssen. Und dies wieder aufgeschoben wurde...
Schlecht das Kurz die Frauen Pensions Regelung wieder gekippt hat. Hätte da geholfen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fortunatus (3846) 03.01.2018 11:30 Uhr

aoci62,
hast sicher nie in einem Team gearbeitet, sonst würdest wissen, dass die Teambildung der wesentlichste Faktor einer erfolgreichen zukünftigen Zusammenarbeit ist. Kern konnte auch nicht in einem Team arbeiten. Kern ist der geschaffene Selbstdarsteller, darum hat diese Koalition mit Kern auch gar nichts zusammengebracht.
Du willst dass sie sich blind, aber voll in die Arbeit stürzen!
"Es gibt Arbeiter, die schaffen mit einem gebrochenen Schaufelstiel mehr, als andere, welche bei der Arbeit den Schaufelstiel brechen!" Kennst dich jetzt aus?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 12:59 Uhr

Das mit dem Achaufelstiel hast du im Arbeiter und Bauernstaat gelernt.....Schlingel, das darfst nicht glauben.

Aber das mit dem "blind" passt auf die Regierung richtig gut...

Eine Auswahl gefällig

Löger..... wenn ich gewusst hätte dass im Budget 80% schon fix verplant sind?
Kneissl...... Zionismus ist eine Blut und Boden Ideologie
Bastl..... Flüchtlingsquoten braucht kein Mensch
.........

Usw....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 12:23 Uhr

Blablabla......

Ist es das was du mir sagen willst.?

Zahlen helfen und Teamvuilding ist gut wenn nicht jeder ein Selbstdarsteller ist./ sein muss.....aber ein paar Fakten würden schon helfen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Libertine (473) 03.01.2018 11:07 Uhr

@- aoci62

Schnell ihn die Politik mit Ihnen, denn sie dürften den Durchblick haben.
Machen sie alles besser, damit es jedem recht ist. Wenn sie es nicht schaffen müssen sie sich auch Blindgänger nennen lassen.
Aber sie sind wahrscheinlich oder sicher der absolute "Checker"

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 13:59 Uhr

Libertine, unten ermahnst du noch die Poster zu einem vernünftigen Umgangston und jetzt schwimmst mit in der Masse, derer, die die Realität nicht ertragen können. Tstststs!

Also, den Kritiker kritisieren statt die Kritik ernst zu nehmen, schade!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 12:26 Uhr

So viel Ignoranz und Dummheit tut mir wirklich weh.....

Selbstständig denken hilft oft....

Hätte dem Löger auch geholfen dass Budget zu verstehen....( oder ein Blick auf die Homepage des Finanzministeriums ....) Täte manchem Wähler auch gut, aber alles kann man nicht verstehen

Also wo sind die Leuchtturmprojekte ..????

Aber sobald es um Details geht ( i brich nieder, es gibt ja nicht einmal die großen Linien. )

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
DonMartin (62) 03.01.2018 12:29 Uhr

Dann sei vorsichtiger mit dem Schmerzmittel und den Nebenwirkungen mit Alkohol und sonstigen Drogen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 12:38 Uhr

Ein Versteher, ...?

Du lebst wohl nach dem Motto: nix wissen bereitet zumindest keine Kopfschmerzen.

Bestätigt was ich schon vorher über die Kurz Wähler geschrieben habe

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fortunatus (3846) 03.01.2018 10:48 Uhr

Hoch über dem Sulmtal, in Schloss Seggau werden sich die Partner der Koalition primär persönlich kennen lernen. Es soll bei derartigen Gruppentreffen kurz nach der Koalitionsbildung im Wesentlichen sicher nicht um Sachthemen gehen. Ein Team, welches für die nächsten Jahre zusammenarbeiten und gemeinsam einen Erfolg erreichen möchte, das muss auch zusammenarbeiten und nicht wie in der Vergangenheit, viel zu lange erlebt "Jeder gegen Jeden" arbeiten.
Dazu wünsche ich den Staatssekretären, den Ministern und dem Bundeskanzler Kurz viel Erfolg und einen guten Start in ihrer gemeinsamen Zusammenarbt für unser schönes Österreich.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Klettermaxe (2020) 03.01.2018 09:43 Uhr

Die roten Hetzer werden täglich Lügen gestraft.

Nach den Silberstein Geschichten und den europaweiten Versuchen, die österreichische Regierung zu boykottieren, bis hin zu den Lügen vom täglichen 12-Stundentag, angeblichem Hartz 4 oder dem Verlust der Arbeitslosenbezüge. Was kommt heute?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Klettermaxe (2020) 03.01.2018 10:07 Uhr

Ähnliches schreibt auch schon die ausländische Presse über die SPÖ, die nahe Vergangenheit holt sie ständig ein.

Da kriselt es ordentlich, weil man keine Linie saubere findet und sich nicht von den Fehlern aus dem schmutzigen Wahlkampf auseinander setzt. Die Prinzessin duldet keine Kritik.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 11:00 Uhr

Wahnsinn..... Gut dass es Österreich recht gut geht, ansonsten würden wir diese Dummerchen wahrscheinlich nicht lange aushalten.... so viel Inkompetenz...bei Wählern ( aber die dürfen ja dumm sein) noch viel mehr bei der Regierung

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tatwaffe (224) 03.01.2018 10:23 Uhr

Es könnte aber sein, dass von der FPÖ nicht mehr viel überbleibt, da jetzt schon fast täglich ein Mitglied wegen Nazipropaganda ausgeschlossen wird.

Interessant ist, dass es bei diesem NÖ-Gemeinderat schon vorher eine Abmahnung gab.

Das heißt für mich, die FPÖ DULDET Nationalsozialismus in ihrer Partei, sofern diese nicht öffentlich praktiziert wird.
So schauts aus und der Maturant Kurz ist da mitten drinnen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 10:20 Uhr

Kern deiner Strategie ist es, bestimmte Sachverhalte
in ihr Gegenteil zu verkehren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Klettermaxe (2020) 03.01.2018 10:30 Uhr

Stimmt, Kern-Strategie oder Strategie des studierten Kommunikations- und Medienwissenschafters Kern ist die Desinformation. Gleicher Schmäh wie beim Wahlkampf.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 14:03 Uhr

Unheilbare Balkenblindheit. Wo ein schwarzer Wille ist, ist eine Steuereroase.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tatwaffe (224) 03.01.2018 11:19 Uhr

Vll ist Klettermaxe nur ein schlecht programmierte Bot.
Immer Kommentare, die total am Thema vorbei gehen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 10:58 Uhr

Na wo sind den die Leuchtturm Projekte....?

Klettermaxe warst du für deren Verdummungswahlkampf verantwortlich und jetzt wo es ernst wird erkennst selbst dass man mit so viel heißer Luft und Inkompetenz wohl nicht über die Runden kommt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 09:21 Uhr

Wo bleibt die semipermeable Mauer rund um Österreich, die die Nachbarstaaten finanzieren müssen, die nur anständige Leute hereinlässt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (10612) 03.01.2018 08:50 Uhr

Es soll auch geprüft werden, was gerade noch investiert wurde, um nicht den Anschein zu erwecken, zu hoch budgetiert zu haben, Herr Löger!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
laskpedro (968) 03.01.2018 08:50 Uhr

klingt eigentlich alles vernünftig .. umsetzung bleibt abzuwarten

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 09:26 Uhr

Eh, fast alle Kinder sind zu dick. Gebt ihnen Weniger, den Arbeitslosen auch, dann spuren die wieder besser.

Fragt sich nur, wer bekommt die Zuwächse? Es wird immer mehr Geld gemacht, und das Machen ist ungleich einfacher als das Sparen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jamei (21167) 03.01.2018 10:13 Uhr

Aber wenn kein Geld gemacht wird - DANN hat man(n)/frau NIX zum sparen.....

Für manche natürlich nicht zu verstehen - daher für einfache Gemüter als Beispiel:

Wenn man nicht Heu macht=Arbeit und die Kuh füttert=gleich wieder Arbeit anschließend Melkst=Arbeit und die Milch nicht zu Butter im Butterfass verarbeitest=Arbeit - DANN frau/mann
keine Butter am Brot!

Und dann kommen die Sozialträumer daher und plärren Butter für ALLE - und meinen jeder hat ein Recht auf Butter - dabei gibt es Margarine eh auch...und da braucht man(n)/frau KEIN Heu machen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 12:54 Uhr

Wer produziert für wieviel, Wer kauft , ? Womit?

Wenn das der Türkis blaue Wirtschaftskreislauf ist dann wir es lustig...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 10:23 Uhr

Volltreffer, deiner Vehemenz nach zu schließen.

Die Umverteilung von unten nach oben wird fleißig angekurbelt und du machst mit, deine Kuh im Stall werden sie bald abholen. War alles vergebliche Mühe!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jamei (21167) 03.01.2018 10:26 Uhr

Wie soll von unten nach oben gehen, wenn unten keine Butter ist?

Lesen Sie mein Resümee dazu!

Ich kann Sie beruhigen meine Kuh holt niemand - da können Sie einen drauf fahren lassen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 14:09 Uhr

Jemand, der diesen unglaublich dummen Sager sich zu veröffentlichen getraut, bei dem lässt man jede Hoffnung fahren!

"Aber wenn kein Geld gemacht wird - DANN hat man(n)/frau NIX zum sparen..."

Eh!!! Und, wenn i gstorben bin, dann bleibt mir alles erspart.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jamei (21167) 03.01.2018 10:20 Uhr

Resümee für Einfachdenker:

4 Arbeitsschritte um einmal Butter zu haben!

Daher - wer lässt sich gerne SEINE Butter vom Brot nehmen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Klettermaxe (2020) 03.01.2018 09:50 Uhr
driss (818) 03.01.2018 09:52 Uhr
Klettermaxe (2020) 03.01.2018 10:05 Uhr

Ja, was für ein politisches Kaliber!

Sogar die Dame Nr.1 in der SPÖ, Doris Bures, streitet ihm öffentlich politisches Talent ab und stellte ihn auch als politisch "slim" hin. Das passt schon zur Optik, und die Sozis werden merken, dass dieser medienaffine Blender keiner der Ihren ist, sondern nur von deren Organisation gut lebt.

Alles nur eine Frage der Zeit...bis es einen gut bezahlten Versorgungsjob gibt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 10:11 Uhr

Wenn du nur bei der Geschichte der Schwarzen nicht so vergesslich wärst.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Istehwurst (3146) 03.01.2018 08:47 Uhr

Unter Rot wäre alles besser ! Alles ! Mann hat es ja in den letzten 10 Jahren gesehen ..... wie geschickt und mutig sich die SPÖ speziell für den kleinen Mann eingesetzt hat. Echt schade denn jetzt sandelt Österreich richtig ab .....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
fanfarikuss (2723) 03.01.2018 09:32 Uhr

Klar wäre unter Rot alles besser.
Es würde weiterhin das Geld mit der "Brodlschaufel" rausgeworfen,
denn in nichts anderem ist die SPÖ so gut wie im ausgeben von Geld
anderer Leute.
Und weil es so richtig gut funktioniert, wird im Wiener Wasserkopf munter weiter fuhrwerkt und die restlichen Länder dürfen es brennen.
Stichworte Krankenhaus Nord, höhere Mindestsicherung, etc. pp.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tatwaffe (224) 03.01.2018 09:28 Uhr
Klettermaxe (2020) 03.01.2018 09:44 Uhr

Ja, besonders die peinliche und hilflose Opposition.

Eine Regierung ist langfristig immer nur so gut wie die Opposition.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 09:46 Uhr
hasch1 (153) 03.01.2018 09:24 Uhr

Es behauptet niemand, dass unter „ROT“ alles besser wäre. Die beiden Regierungsparteien sind im Wahlkampf unter Motto“wir machen aus Österreich ein Schlaraffenland“ angetreten. Wir werden sehen was übrig bleibt. Mann kann aus Österreich keine Festung innerhalb der EU machen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 09:33 Uhr

Was ist rot? Mit Solidarität geht einem Land besser.

Was wird mit der unter schwarzblau gemacht? Sie spalten die Gesellschaft in Gut und Böse, Autochthone und Ausländer, Leistungsträger und Schmarotzer,
Reiche und Arme, Männer und Frauen, Streikopfer und Protestierende,
nach dem Motto divide et impere, über Solidarität wird nie gesprochen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Klettermaxe (2020) 03.01.2018 09:45 Uhr

"Mit Solidarität geht einem Land besser."

Und wo war die SPÖ bisher solidarisch mit den Steuerzahler oder der jungen Generation?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 09:50 Uhr

Whatabautism, aber dennoch ein Hinweis:

Das Steuerzahlen ist Solidarität und die Höhe der Steuern sagt nichts über das Maß der Solidarität und des Glücks in einem Land aus.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
DonMartin (62) 03.01.2018 11:22 Uhr

Er meinte wohl eher die Staatsschuldenexplosion, welche die Sozis befürworten. Solidarisch mit den Jungen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 14:23 Uhr

ups, sorry, whataboutism hätts heißen sollen... lautmalerisch vatippt.

Die Staatschuldenexposion, gut findet die niemand, oder?
Auf https://staatsschulden.at/ findet man die Schuldenentwicklung - auch die unter den schwarzen Finanzministern.

Doch, gut finden das die Gewinner, die Kreditgeber.
Wer sind die?

Nicht das Volk, das ist richtig.
Nennen wir sie die Banken, um keine Namen zu nennen.

Warum brauchen wir immer neue Kredite? Alle Staaten der Welt übrigens (auch die Schweiz).
Weil die Ausgaben höher sind als die Einnahmen, weiß jedes Kind.

Kann man bei den Ausgaben so viel sparen, dass wir schuldenfrei werden?
Einfach zu beantworten, nein. Nicht mal wenn man das Volk hungern lässt, auch dafür gibt es Beispiele in der Welt.

Warum halten wir an einem Geldsystem fest, dass es Ländern unmöglich macht, sich nicht zu verschulden? Auch einfach, weil es der Elite dient.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ersterkarli (1961) 03.01.2018 08:14 Uhr

Die beiden wollten doch die Asylanten abschieben. Deswegen sinds doch gewählt worden. Davon hört der Wählersurm aber nivhts mehr.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 09:36 Uhr

covfefe, es wird keine Mauer gebaut,
alle anderen deiner Wünsche musst du auch redimensionieren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hasch1 (153) 03.01.2018 08:02 Uhr

Arbeitseifer, Harmonie und leere Versprechen sind für eine Regierungsarbeit zu wenig. Es gehört auch fachliche Kompetenz dazu. Bis jetzt wurde nur gezeigt, dass gemeinsame Beschlüsse aus der letzten Legislaturperiode sofort, ohne nachzudenken per Rundlauf aufgehoben werden. Für die FPÖ wird es nicht genügen nur über die SPÖ und die Ausländer zu schimpfen. Sie hat bis heute noch nicht begriffen, dass sich das Ausländerthema nicht national lösen lässt. Es kann hier nur eine gemeinsame Regelung in der EU geben. Dass diese Regierung für ältere Arbeitnehmer nichts übrig hat, hat sie ja schon gezeigt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superruss (979) 03.01.2018 09:36 Uhr

Hascherl 1
Das ist doch exakt das was Deine Eingfärbten Blender den anderen immer Vorwerfen.Gott sei Dank sinds jetzt weg vom GROßEN Verteiler-Nursch

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hasch1 (153) 03.01.2018 11:42 Uhr

Haben Sie auch ordentliche Argumente oder sind das Nachwirkungen von der Silvesterfeier. So einen Schwachsinn schreibt kein normaler Mensch. Es zeigt mir nur, dass sie ein Biertischdiskutierer sind. Viel reden auch wenn es Blödsinn ist.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 09:39 Uhr

In deinem GROßEN Verteiler-Nursch wälzen sich jetzt andere. Think pig.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FreundlicherHinweis (2231) 03.01.2018 08:36 Uhr

Das hat nichts mit begreifen können zu tun sondern mit begreifen wollen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 09:45 Uhr

Wo ein Wille da ein Weg?
Der Wille wächst heraus aus Werten und erkannten Möglichkeiten.

Der Dogmatismus neoliberaler Denker ist ein ungesunder Fanatismus.

Falsche Werte, erfundene Sachzwänge, korrumpierte Wissenschaft, Einengung der Politik auf monetäre Zwänge usf

Auf diese Art gibt es keinen Klimawandel, keine Armut usf

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Libertine (473) 03.01.2018 07:55 Uhr

Was mich wundert ist warum die ganzen Wirtschaftsexperten und Politsachverständigen, hier im Forum posten und nicht Entscheidungsträger an den Schalthebeln in den Parteien oder Wirtschaftsunternehmen sitzen. Fehlt den meisten, so wie mir, vielleicht doch das nötige Rüstzeug? Aber es soll jeder seine Meinung vertreten können, es soll nur nicht so stupid, fast untergriffig, wie von vielen erfolgen. Wenn man alle sperren würde welche die Netiquette verletzen, würde es sehr viele Vielposter treffen, aber schön wäre es.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 10:00 Uhr

Einfachheit und Hausverstand stehen hoch im Kurs, die Schwelle, sich zu äußern, ist in einem anonymen Forum extrem niedrig,

gleichzeitig gehen die Emotionen hoch. Diese Lagerbildung sollte man aufbrechen durch eine Erinnerung, wir sind alle Menschen und könnten zivilisiert miteinander umgehen.

Deeskalierende Worte zu finden, ist dem Friedlichsten aller Menschen nicht immer möglich. Die extrem Unsachlichen/ Gehässigen sollten gesperrt werden, ja.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Orlando2312 (4529) 03.01.2018 07:45 Uhr

Würden Sie bitte die Entlastung für die kleinen Einkommen in diesem Artikel aufzählen. Ich habe nur von Einsparung bei den Ausgaben gelesen.

Die Entlastung bei der Arbeitslosenversicherung macht in Wahrheit einen absolut lächerlichen Betrag aus.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gegenstrom (14540) 03.01.2018 06:04 Uhr

Wessen Interessen Kurz vertritt, ist klar. jedoch die FPÖ wird das alles ihrem "kleinen Mann" und der "kleinen Frau" nur schwer erklären können.
Gewählt wurden die beiden von vielen aus Verzweiflung über die Flüchtlingspolitik bzw. in Erwartung, dass nun weniger kommen bzw. auch Nicht-Asylberechtigte schneller "abgeschoben" werden bzw. um der SPÖ klar zu machen, was man erwartet.

Also, wenn die SPÖ jetzt nicht alles falsch macht wird sie als Gewinner aus dieser Koalition hervorgehen, und sollte sich daran halten: "Es geht nicht um die Parteien, sondern um gute Politik für die Menschen/Bürger dieses Staates".
Da hat die SP genug zu tun um den Normalsterblichen die Sozialabstriche der Kapitalistenvertreterregierung offen zu legen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Wuchteldrucker (1524) 03.01.2018 07:19 Uhr

Warum sollte es für die FPÖ so schwer zu erklären sein, dass alleine in diesem Artikel schon mehr Entlastungen für kleine Einkommensbezieher angeführt sind, als in der gesamten Regierungszeit der letzten rot-schwarzen Koalition umgesetzt wurden?

Und was die durchzuführenden Einsparungen betrifft... interessanterweise wird die Beendigung der 50+ Aktion sogar vom AMS begrüßt... Warum ? Weil es inzwischen weniger bringt als es kostet.

Abgesehen davon, wird sich der Protest der FPÖ Wähler auch über die Reduzierung der Auslandsüberweisung der Kinderbeihilfe in Grenzen halten. Davon können Sie ausgehen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tatwaffe (224) 03.01.2018 08:13 Uhr

#Und was die durchzuführenden Einsparungen betrifft... interessanterweise #wird die Beendigung der 50+ Aktion sogar vom AMS begrüßt... Warum ? Weil es #inzwischen weniger bringt als es kostet.
Der WIFO-Chef zweifelt aber, ob es nötig wäre, dies gleich zu beenden.
Wenn man immer den Kosten/Nutzenfaktier beachtet, dann kannst eh vieles einstampfen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (10612) 03.01.2018 09:12 Uhr
driss (818) 03.01.2018 10:05 Uhr

Kinder bekommen wird bald als nicht finanzierbar eingestuft. Dann müssen die Rassentheorien und die deutsche Zucht auch aufgegeben werden. grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
europa04 (2001) 03.01.2018 08:12 Uhr

@Wuchteldrucker: Die Abschaffung der Aktion 20.000 und Beschäftigungsbonus wird vom AMS begrüßt. WARUM? Weil deren Chef Kopf ein strammer ÖVPler ist und sich beim Parteichef einschleimt.
Oder er begrüßt es deswegen, weil dann wieder Geld für SINNLOSE AMS-Kurse frei werden?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (10612) 03.01.2018 09:11 Uhr
telegraph1 (39) 03.01.2018 05:47 Uhr

ÖVP/FPÖ stellen ein Prestigeprojekt der SPÖ ein.
Die Beschäftigungsaktion, die 20.000 über-50-Jährige Arbeitslose in neue Jobs bringen sollte, galt als Prestigeprojekt der SPÖ.
ÖVP/FPÖ sollten aber bedenken, dass dies nicht in erster Linie
der SPÖ, sondern der österreichischen Bevölkerung schadet.
Übrigens: Was sagt eigentlich ÖAAB-Obmann Wöginger dazu?
Ist ÖAAB-Obmann Wöginger auch für die Abschaffung des Beschäftigungsbonus
und der "Aktion 20000"?
Mit den gleichen Argumenten, mit denen ÖVP und FPÖ die Einstellung der
"Aktion 20000" und des Beschäftigungsbonus begründen, könnte man auch
die Subventionen für Gewerbe, Industrie, Tourismus und Landwirtschaft in
Frage stellen. Da von derartigen Maßnahmen aber überwiegend ÖVP-Wähler
und FPÖ-Wähler betroffen wären, wird dies wahrscheinlich kein Thema sein.
Wahrscheinlich verspüren Kurz und Strache eine gewisse innere
Befriedigung, wenn sie die Österreicher mit ihren neoliberalen
Ansätzen quälen können.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 10:10 Uhr

Seit langem wird versucht, aus dem Sozialabbau ein Sachzwang zu machen

O-Ton Wöginger, 2009!!!

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20091108_OTS0039/woeginger-sachliche-diskussion-um-mehr-transparenz-und-leistungsgerechtigkeit

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Wuchteldrucker (1524) 03.01.2018 07:24 Uhr

"In erster Linie" bringt die geplante Reduktion der Lohnnebenkosten aller Beschäftigten natürlich mehr als diese Aktion, die inwzischen nur mehr ganz wenig in Anspruch genommen wird und ohnehin nur einer bestimmten Altersgruppe diente.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (10612) 03.01.2018 09:08 Uhr

Die Reduktion der Lohnnebenkosten aller bringt mehr? Zuerst muss es finanziert werden können und davon ist man weit weg.
Ich denke, jeder der meint, er verdient zu wenig, netto meine ich, sollte sich beim Arbeitgeber beschweren. Oder meint er, dass das Gesundheitssystem zu gut aufgestellt ist, die zu erwartende Pension zu hoch ist, die Absicherung bei Arbeitslosigkeit ruhig Kürzungen verträgt oder die Vertretung der Rechte als Unselbständiger aufs Spiel gesetzt werden sollen?
In Wahrheit will man über den Staat eine Lohnerhöhung erwirken!

Aufgabe des Staates ist jedoch, dort gegenzusteuern, wo es in der Gesellschaft unrund läuft. Und da stehen die schlechten Jobchancen mit höherem Alter ganz weit vorne. Ebenso die Schere arm-reich zu schließen....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
athena (2095) 03.01.2018 06:05 Uhr

das ist also das "prestige" objekt der roten! na da habens auch nicht viel zusammengebracht die letzten jahre! u dass die gegen alles reflexartig schreien was türkis/blau macht ist nichts neues!
fakt ist : selber steckens brav ein die roten u schmeissen jedem das geld nach der es bis hierher geschafft hat, u dann machens auf arme leut vertreter???
wenn die spö u die grünen dagegen sind, ist das schon eine garantie für gute ideen der neuen regierung!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
herbertgimpl (118) 03.01.2018 12:33 Uhr

Hallo ahena (2030): wenn es so einfach wäre wie Sie denken (wenn rot oder grün wo dagegen sind ist es richtig was schwarz/ Türkis und blau machen) dann bräuchte man ja keine vorausdenkende sg "Politiker" mehr und Personen wie Sie ( und ähnlich tickende) könnten unseren Staat führen. Meine jahrelange Erfahrung zeigte mir bis jetzt das es nicht so ist! Mein Tip an Sie : lesen, denken ,vergleichen und dann vielleicht was von sich geben . Viel Glück in weiterer Zukunft athena!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (10612) 03.01.2018 09:03 Uhr

So einfach wird es auf keinen Fall sein.
Außer für die jetzt Regierenden, die sich mal die Taschen füllen können. Aber sie sollen ja arbeiten und wirklich was zum Besseren ändern, wie versprochen. Davon sieht man nichts, leider.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
telegraph1 (39) 03.01.2018 05:34 Uhr

Der neuen österreichischen Bundesregierung fehlt es an Empathie und sozialer Kompetenz.
Anders kann man den Sozialabbau (Einstellung der "Aktion 20000" und des Beschäftigungsbonus) nicht erklären.
Angedeutet hat sich das während der Koalitionsgesprächen sowieso schon. Wie man sieht, betreffen diese Rückzieher beide nicht Einsparungen bei den Asylsuchenden, für die viele Wähler ihr Kreuzerl so überzeugt bei ÖVP oder FPÖ gesetzt haben, sondern Herrn und Frau Österreicher. Viele FPÖ-Wähler haben sozusagen die Katze im Sack gekauft und sich von der FPÖ täuschen lassen.
Dass sich hier im Forum trotzdem sofort viele Stimmen finden, die das gutheissen, kann nur bedeuten, dass die Leserschaft hochbegüterte Leute sind, was ich weniger glaube, Pensionisten die meinen, sie geht das zum Glück sowieso nichts mehr an, und/ oder bezahlte Kampfposter aus den politischen Umfeld der beiden Parteien.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
telegraph1 (39) 03.01.2018 05:32 Uhr

Einstellung der "Aktion 20000" und des Beschäftigungsbonus:

Vernünftig sind beide Maßnahmen nicht, für die 45+ Menschen ohne Arbeit war das ein Hoffnungsschimmer doch noch einen Arbeitsplatz zu ergattern, was heute ohne Förderung praktisch unmöglich ist. Für die Jobinitiative kann das bedeuten, dass Unternehmen doch wieder gezwungen werden, darüber nachzudenken, ob sie zusätzliche österreichische Arbeitskräfte wirklich so dringend brauchen, oder ob das nicht billiger mit Ausländern geht.
Damit müssen viele jetzt leben, viele haben sich das aber auch so ausgesucht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Klettermaxe (2020) 03.01.2018 01:32 Uhr

Je besser die Ideen, desto mehr wird die Kern-SPÖ rotieren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
aoci62 (536) 03.01.2018 12:50 Uhr

Also wir Österreicher dürfen uns bisher über ganz tolle Ideen freuen die dazu führen werden dass Österreich in allen Benchmarks der EU wieder ganz ganz vorne ist. In jedem Fall wenn es um den Platz als größte Lachnummer geht

Also tolle Ideen gibt es Gott sei dank viele und die Roten werden sich ärgern dass sie nicht draufgekommen sind...
Eigentlich alles Leuchtturmprojekte

😉
Also da wären

12/60
Schulnoten für die1/2 Klasse Volksschule
Strafen für Eltern
Rauchen
Flüchtlingsquote braucht es nicht
Tausche Südtiroler gegen Türken
140/160 km/h
Radarkontrollen

Aber wie man damit die Abgabenquote , des ewige Mantra , auf 40% senkt, weil es ganz wichtig für das Ünerleben Österreichs als Staat ist, erschließt sich mir nicht

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (4309) 03.01.2018 09:11 Uhr

Worin besteht der Sinn von Politik ?
Die SP rotieren zu lassen, eine PR Gag nacht dem anderen zu porduzieren oder den Willen der Bürger umzusetzen ?

Kurzens Primitivrevanchismus bringt keinem was, am wenigsten dem Bürgern !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (818) 03.01.2018 10:17 Uhr

Ein sehr guter Kommentar!

In Ermangelung eigener guter Einfälle, die Ideen der Gegner schlecht machen, bekämpfen, und sich über den Gegner, der Partner sein sollte, lustig machen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (10612) 03.01.2018 08:58 Uhr

Eine gute Idee wäre, das rauszufischen, was bisher an Verschwendung grenzte. So eben zu hoch budgetierte Bereiche. (Schau ma mal im Außenministerium, was wirklich und wohin vor allem...)
Keine gute Idee wäre es, da zu sparen, wo die Not der Bürger größer wird. Dafür gibt es kein Verständnis, wenn andrerseits große Steuergeschenke nach oben, auch unter dem Decknamen Arbeitsplatzförderung, verschenkt wurden. Auch das kommt einer Mehrfachförderung gleich. Zuerst Gewinnfreibetrag, dann Förderung bei Einstellung älterer Arbeitskräfte.... Hauptsache, das Geld fließt in den Topf der Wirtschaftstreibenden und hilft dort nicht zur Aufrechterhaltung eines konkurrenzfähigen Betriebes, sondern der Sicherung des privaten Vermögenszuwachses....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gegenstrom (14540) 03.01.2018 05:53 Uhr

..je mehr werden die "Menschen" drauf kommen, wie unsozial die "neue Politik" ist.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 43 - 10? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!