Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 24. November 2017, 11:48 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 24. November 2017, 11:48 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

EuGH verhandelt im Oktober über umstrittenes AKW

LINZ/BRÜSSEL. Über die österreichische Klage gegen das hochsubventionierte britische AKW-Projekt Hinkley Point könnte es bald eine Entscheidung geben.

EuGH verhandelt im Oktober über umstrittenes AKW

Atom-Projekt als Milliardengrab Bild: Reuters

Ein mündlicher Verhandlungstermin vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) ist für 5. Oktober anberaumt.

Die österreichische Klage stützt sich darauf, dass Hinkley Point mit nach EU-Recht verbotenen Beihilfen errichtet werden soll. Die Entscheidung des EuGH hat auch unmittelbare Auswirkungen auf andere Atomkraft-Projekte, die den geplanten Ausbau des AKW Temelin, sagt Oberösterreichs Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne): der Temelin-Ausbau soll nach dem selben Prinzip finanziert werden.

Für Hinkley Point hatte die EU-Kommission genehmigt, dass über 35 Jahre ein Strom-Abnahmepreis von 92,50 Pfund pro Megawattstunde garantiert wird, das Doppelte des Strom-Großhandelspreises.

Trotz dieser massiven Subventionierung würde Hinkley Point Milliardenverluste bringen. Ein aktueller Bericht des britischen Rechnungshofs geht davon aus, dass sich die Gesamtkosten auf 50 Milliarden Pfund summieren können. Das Projekt sei teuer und riskant und werde Generationen britischer Stromkunden belasten.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Kern sieht in Berichten "kleine Intrige"

BRÜSSEL. Zu Berichten über eine Gehaltserhöhung für ihn hat Bundeskanzler Christian Kern am Freitag in ...

"Sind ganz gut unterwegs" – Kurz und Strache sehen sich auf Koalitionskurs

WIEN. Schwarz-blaue Verhandler schließen mit dem Digitalisierungspaket ihr zweites Kapitel ab.

Der Kurz-Faktor: "Die JVP ist der wichtigste Bund in der Volkspartei"

KORNEUBURG. Türkise Aufsteiger. Aus dem schlaffen Jugendverein wurde ein Machtzentrum der künftigen ...

Kern erhält rund 6100 Euro Bonus von der SPÖ

WIEN. Die SPÖ wird künftig das Abgeordnetengehalt ihres Parteichefs Christian Kern aufstocken, und zwar ...

ÖVP und FPÖ einigten sich auf Digitalisierungspaket

WIEN. Die Koalitionsverhandler ÖVP und FPÖ haben sich am Donnerstag auf ein Digitalisierungspaket geeinigt.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!