Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. April 2018, 14:41 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. April 2018, 14:41 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Die FPÖ und die EU: In der Wortwahl zahm geworden

Viele Positionen von ÖVP und FPÖ decken sich mittlerweile, es gibt aber auch Bruchlinien.

5 Kommentare Monika Graf 08. November 2017 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
1949wien (2055) 10.11.2017 10:40 Uhr

......dass Kurz mit den Blauen ins Bett geht, bedeutet für ihn ein baldiges Karriereende!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (13496) 08.11.2017 09:49 Uhr

Merks FPÖ und looser-kand. hofer!

Nur zur Erinnerung:

Hofer gratuliert den Briten SOFORT nach der Brexit-Entscheidung!!

Die Folgen des Brexit am britischen Arbeitsmarkt sind schlimm!
http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/Arbeitsmarkt-nach-Brexit-Festanstellungen-stark-zurueckgegangen;art15,2309702

Kaum sieht man die BREXIT-Konsequenzen rudert die FPÖ populistisch zurück!!

Wenn das Versprechen des kand.hofer stimmt, dann hätten wir "binnen eines Jahres" also gerade jetzt -OKTOBER 2017 - das ÖXIT-Volksbegehren gehabt!

http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/innenpolitik/FPOe-Hofer-will-auch-in-Oesterreich-ein-Ausstiegsreferendum;art385,2272417

Man kann den hofer, viellimisky und Comp. - die FPÖ noch "beim Wort" nehmen! NEIN!!

Wenn es um Österreich geht ist das populistische Spiel mit den Emotionen "des Volkes" kein Spiel mehr,
sondern verantwortungslos!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
milli34 (3029) 08.11.2017 09:42 Uhr

......wünsch dir was gibt es immer noch auf vielen ebenen auch in der Politik, nur muss man es uneigennützig erwarten können.
Das Klima bei Verhandlungen zu überhitzen hat noch nie zu dauerhaften erfolgen geführt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (13496) 08.11.2017 09:41 Uhr

Na ja - der Frontmann Strache & hofer:
EU-Austritt ja! "Binnen eines Jahres" eine Volksabstimmung!!!
Und jetzt? - na, eher do ned, reformieren dadats a, sicher nicht!, evtl.schon ...

Ist das die Handschlagqualität der Blauen??
Mit denen schmuddelt die ÖVP unter einer Decke!!

Evtl. zeigen die Schwarzen Rückgrat und kündigen die Pakelei und gehen in die Minderheitsregierung! Die breite Unterstützung der Wähler für Politik abseits von Parteienpoker hätten sie!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Wellington (1374) 08.11.2017 05:18 Uhr

Zitat:
Volksabstimmungen über EU-Themen könnten dazu führen, dass sämtliche Reformen blockiert werden, meint irgend ein "Gschaftlhuber".

Das ist doch billige Meinungsmache.....

Da "Ferdl" bei der örtlichen Feuerwehr hat mehr Ahnung von Demokratie als irgend ein Kasperl einer Wünsch-dir-was Firma.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 - 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!