Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 25. September 2016, 04:02 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Sonntag, 25. September 2016, 04:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Bischofskonferenz: Heikle Fragen stehen zur Debatte

WIEN. Vier Tage lang beraten Österreichs Bischöfe bei ihrer am Montag in Wien von Kardinal Christoph Schönborn eröffneten Herbst-Vollversammlung aktuelle Kirchenfragen. Dabei stehen durchaus heikle Themen zur Debatte.

Bischofskonferenz: Heikle Fragen stehen zur Debatte

Bischofskonferenz in Wien Bild: APA

So wollen die Bischöfe etwa eine Positionierung zur vom Parlament eingesetzten Enquete-Kommission über "Würde am Ende des Lebens" finden. Gesprochen wird auch über die im Oktober im Vatikan abgehaltene Familiensynode. In ihren zweiwöchigen Beratungen hatten die Bischöfe aus aller Welt, wie in den OÖNachrichten berichtet, keine einheitliche Linie zum Umgang mit Geschiedenen und Homosexuellen gefunden.

Stärkung der Diözesen

Die Laieninitiative in Österreich appellierte daraufhin an Österreichs Bischöfe, die heimischen Diözesen zu stärken und einen eigenen Weg zu ermöglichen. Über die Ergebnisse der Beratungen wird Schönborn am Freitag berichten.

Auf dem Programm der Bischofskonferenz stehen auch Treffen mit politischen Vertretern. Höhepunkt ist heute ein Mittagessen bei Bundespräsident Heinz Fischer in der Hofburg, Treffen mit Außenminister Sebastian Kurz (VP) und Kulturminister Josef Ostermayer (SP) sind ebenfalls geplant. Dienstagabend findet ein Festgottesdienst im Stephansdom statt.

Kommentare anzeigen »
Artikel 04. November 2014 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Kern sieht in ÖVP-Kritik "mehr Wahltaktik als Inhalt"

WIEN. Die Stimmung in der Koalition bleibt weiter kühl.

Sobotka ersuchte um Verlängerung der Grenzkontrollen

WIEN. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) hat in einem Gespräch mit dem EU-Migrationskommissar Dimitris ...

Gerichtsurteile live im Fernsehen?

WIEN. Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) will darüber reden, ob Urteilsverkündungen samt ...

Fischers Wahlhilfe für Van der Bellen

WIEN. "Time" Magazine sieht in Hofers Chance auf Wahlsieg Zeichen für Rechtsruck Europas.

Asylstudie: Syrer und Iraker sind besser gebildet

WIEN. Wissenschafter sehen bei Ankömmlingen aus dem Vorjahr "gute Voraussetzungen für Integration".
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!