Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. Jänner 2018, 23:26 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. Jänner 2018, 23:26 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Bedienstete wollen nicht übersiedeln

WIEN. Die Mitarbeiter des Umweltbundesamtes wehren sich gegen den Plan von Umweltminister Andrä Rupprechter (VP), die Behörde von Wien nach Klosterneuburg zu übersiedeln.

Sie lehnten diese Vorgangsweise gestern bei einer Betriebsversammlung ab. Unterstützt werden sie von der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und von Beamten-Staatssekretärin Muna Duzdar (SP). Rupprechter beharrt auf der Übersiedelung. Er will überdies innerhalb der nächsten zehn Jahre zehn Prozent der Bundesbehörden in die Länder übersiedeln.

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Innenpolitik

"88" als Wunschkennzeichen: Aufregung wegen Salzburger FPÖ-Politiker

SALZBURG. Ein Flachgauer FPÖ-Funktionär ist mit einem Wunsch-Autokennzeichen mit der Zahl "88" unterwegs, ...

Nationalratsabgeordneter Karl Nehammer wird neuer ÖVP-Generalsekretär

WIEN. Der bisherige ÖAAB-Generalsekretär Karl Nehammer (45) wird neuer Generalsekretär der ÖVP.

"Es ist eine harte Partie, eine reine Männerwelt"

LINZ. "Fuckup Night" in der Tabakfabrik: Ex-Neos-Landeschefin Judith Raab sprach über ihr Scheitern in der ...

"Da wird viel Lärm um nichts gemacht"

LINZ. Anneliese Kitzmüller amtiert seit Dezember als Dritte Nationalratspräsidentin.

Stelzer: Pflegeregress wird auch für Behinderte abgeschafft

LINZ. Seit 1. Jänner ist der "Pfegeregress" in den Altenheimen abgeschafft.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!