Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 25. April 2018, 05:19 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 25. April 2018, 05:19 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Bedienstete wollen nicht übersiedeln

WIEN. Die Mitarbeiter des Umweltbundesamtes wehren sich gegen den Plan von Umweltminister Andrä Rupprechter (VP), die Behörde von Wien nach Klosterneuburg zu übersiedeln.

Sie lehnten diese Vorgangsweise gestern bei einer Betriebsversammlung ab. Unterstützt werden sie von der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und von Beamten-Staatssekretärin Muna Duzdar (SP). Rupprechter beharrt auf der Übersiedelung. Er will überdies innerhalb der nächsten zehn Jahre zehn Prozent der Bundesbehörden in die Länder übersiedeln.

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Innenpolitik

Reformen: Eifer bei Mindestsicherung, kein Bedarf bei Pensionen

WIEN. Kurz und Strache wollen bei der bundeseinheitlichen Sozialhilfe nicht auf die Länder warten.

Rassismus: Wieder mehr Angriffe auf Muslime

WIEN. Die Dokumentationsstelle Islamfeindlichkeit hat am Dienstag zum dritten Mal ihren jährlichen ...

Ustascha-Treffen: Kaiser will neues Verbotsgesetz

KLAGENFURT. Am 12. Mai werden beim jährlichen kroatischen Gedenkfest auf dem Loibacher Feld bei Bleiburg ...

Mindestsicherung: Kurz macht Ländern Druck

WIEN. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will nicht auf die von den Sozialreferenten für Ende Juni ...

Wiener SPÖ: Auch Klubchef Oxonitsch geht

WIEN. Nächster Rücktritt bei den Wiener Roten: Auch SPÖ-Klubobmann Christian Oxonitsch zieht sich aus ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!