Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 1. Juli 2015, 18:57 Uhr

Linz: 29°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 1. Juli 2015, 18:57 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Die Oberösterreicher stürmen das Parlament

Länder-Vorsitz in der Vorwahlzeit

WIEN. Einen Ansturm von Oberösterreichern hat es am Mittwochnachmittag im Parlament am Ring gegeben. Anlass dafür war die Übernahme des Vorsitzes in der Länderkammer durch Oberösterreich.

Trauerfeier für Barbara Prammer

Pröll und Niessl steigen bei Schulreform aus

WIEN. Ein zentrales Projekt der Regierung, die große Bildungsreform, dürfte platzen.

Mit "Energieschub" zur Steuerreform

Registrierkassen: Bund schafft eine „digitale Signatur“

WIEN. Kommende Woche wird der Nationalrat die Steuerreform und damit auch die in Wirtschaftskreisen umstrittene …

Kommentare (1)

"Haben Vorschläge gemacht, die weit über unsere roten Linien hinausgehen"

"Vorschläge, die weit über unsere roten Linien hinausgehen"

LINZ/ATHEN. OÖN-Interview: Giorgos Chondros sieht die Schuld an der jüngsten Eskalation der Griechenlandkrise …

Video Fotogalerie Kommentare (6)

Länder-Vorsitz in der Vorwahlzeit

Die Oberösterreicher stürmen das Parlament

WIEN. Einen Ansturm von Oberösterreichern hat es am Mittwochnachmittag im Parlament am Ring gegeben. Anlass dafür war die Übernahme des Vorsitzes in der Länderkammer durch Oberösterreich.

Trauerfeier für Barbara Prammer

Pröll und Niessl steigen bei Schulreform aus

WIEN. Ein zentrales Projekt der Regierung, die große Bildungsreform, dürfte platzen.

Mit "Energieschub" zur Steuerreform

Registrierkassen: Bund schafft eine „digitale Signatur“

WIEN. Kommende Woche wird der Nationalrat die Steuerreform und damit auch die in Wirtschaftskreisen umstrittene Registrierkassenpflicht beschließen.

Kommentare (1)

Warum Stronach 567.000 Euro Strafe zahlen soll

Warum Stronach 567.000 Euro Strafe zahlen soll

Vertraulich: Das Ziel war hoch gesteckt. Über zehn Prozent wollte Frank Stronach bei der Nationalratswahl am 29. September 2013 erreichen. 13,5 Millionen Euro gab der redelustige Parteigründer im Wahlkampf aus.

Kommentare (1)

27. Juni 2015
26. Juni 2015

Faymann und Mitterlehner treffen sich zu Aussprache

WIEN. Kommende Woche wollen sich Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) zu einer "allgemeinen Aussprache" wegen des Koalitionsstreites nach dem gescheiterten Asylgipfel treffen, bestätigte das Kanzleramt.

Kommentare (24)

Regierungskrise statt Asylquartiere

Regierungskrise statt Asylquartiere

WIEN. Groß inszeniert, kläglich gescheitert: Nach dem Flüchtlingsgipfel liegen zwischen Kanzler Werner Faymann und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner die Nerven blank.

Kommentare (62)

Rendezvous mit der Realität: Gehen Grüne und Neos im Wahlkampf unter?

Gehen Grüne und Neos im Wahlkampf unter?

WIEN/LINZ. Statisten beim Dreikampf. Blaue, Schwarze, Rote dominieren den Wettstreit um Wählerstimmen. Die Kleineren werden kaum gehört. Mit eigenen Themen und Taten ringen sie um Aufmerksamkeit.

Kommentare (29)

EU-Austritt – das 38. Volksbegehren

EU-Austritt – das 38. Volksbegehren

WIEN. Eintragungsfrist bis 1. Juli – 100.000 Unterschriften sind "Parlamentshürde".

Kommentare (4)

Ärzte in Wiener Stadtspitälern sind für Streik

Ärzte in Wiener Stadtspitälern sind für Streik

WIEN. Der Streit zwischen der Stadt Wien und "ihren" Medizinern geht weiter: 93,45 Prozent der Ärzte in den Gemeindespitälern signalisierten bei einer Befragung ihre Streikbereitschaft.

Kommentare (1)

Eurofighter-Kauf: Magna unter den Profiteuren

WIEN. Das Wirtschaftsministerium hat auf seiner Homepage einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs folgend am Donnerstag eine Liste der Eurofighter-Gegengeschäfte veröffentlicht.

Kommentare (2)

25. Juni 2015
"Vorsorge-Demo" der Wiener Spitalsärzte

93,45 Prozent der Wiener KAV-Ärzte bereit zum Streik

WIEN. Der Zank zwischen der Stadt Wien und Medizinern dürfte kein baldiges Ende nehmen: 93,45 Prozent der Ärzte in den Gemeindespitälern haben bei einer Befragung ihre Streikbereitschaft signalisiert.

Kommentare (2)

Reaktionen auf geplatzten Asylgipfel: Mikl-Leitner will Ende des Streits

WIEN. Nach dem gescheiterten Asylgipfel von Mittwochabend hagelte es am Donnerstag zum Teil heftige Reaktionen. Innenministerin Mikl-Leitner (VP) plädierte währenddessen für ein Ende des Streits in der Flüchtlingsfrage. Wir haben sämtliche Reaktionen gesammelt.

Fotogalerie Kommentare (15)

Asylgipfel: Ringen um neue Quartiere für Flüchtlinge in den Bundesländern

Asyl-Gipfel näher an Eklat als an Ergebnis

WIEN. Die Hoffnungen auf einen Schulterschluss in der Flüchtlingsbetreuung haben sich Mittwochabend zerschlagen. Mehr als vier Stunden saßen Regierung und Länder beisammen, ohne auf einen grünen Zweig zu kommen.

Kommentare (191)

Das Match in der Wiener SPÖ heißt Michael gegen Michael

Das Match in der Wiener SPÖ heißt Michael gegen Michael

In Wien steuert Bürgermeister Michael Häupl auf einen SP-internen Machtkampf mit seinem „rechten Flügel“ zu. Das könnte dem angeschlagenen Kanzler Werner Faymann in der Bundespartei eine Schonfrist bescheren.

Kommentare (5)

"Das war eine Schutzbehauptung"

"Das war eine Schutzbehauptung"

WIEN. Mit den Einvernahmen der Angeklagten, des Lobbyisten Alfons Mensdorff-Pouilly und des Ex-Telekom-Vorstands Rudolf Fischer, begann gestern der Tetron-Prozess am Wiener Straflandesgericht.

Kommentare (1)

11. Juni 2015

Michael Schickhofer: Der Nachfolger aus dem Apfelland

Franz Voves kennt ihn gut, er war auch wesentlicher Bestandteil von Voves’ „mittelfristiger Personalplanung“. Nun löst Michael Schickhofer, der 35-jährige Aufsteiger aus dem steirischen „Apfelland“, dem Bezirk Weiz, seinen Mentor ab.

Bitte Javascript aktivieren!