Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 09:42 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 09:42 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Türkische Reisewarnung empört deutsche Politiker

ANKARA/BERLIN. Der Ruf nach einem Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara wird immer lauter.

Türkische Reisewarnung empört deutsche Politiker

Erdogan poltert gegen Deutschland. Bild: Reuters

Die Gräben zwischen Deutschland und der Türkei werden immer tiefer: Nun hat die türkische Regierung eine Reisewarnung für Deutschland erlassen. Das Außenministerium rief in Deutschland lebende oder dorthin reisende Türken zur "Vorsicht" auf und warnte vor "wahrscheinlicher fremdenfeindlicher und rassistischer Behandlung".

Die deutschen Politiker zeigten sich empört: "Ich will hier ganz deutlich sagen: Zu uns kann jeder türkische Staatsbürger reisen", sagte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel auf einer Wahlkampfveranstaltung. "Bei uns wird kein Journalist verhaftet. Bei uns herrscht Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit – und darauf sind wir stolz", sagte Merkel.

Der deutsche Kanzleramtsminister Peter Altmaier nannte die türkische Reisewarnung einen "schlechten Witz". Altmaier verwahrte sich außerdem gegen Nazi-Vergleiche. Diese "verletzen unsere Ehre".

Neben Österreich tritt nun auch Deutschland offen für den Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei ein. Doch die Mehrheit der EU-Staaten ist strikt dagegen: Ein Abbruch der Verhandlungen wäre "ein großer Fehler", warnte Griechenlands Regierungschefs Alexis Tsipras. "Es wäre ein Geschenk für Erdogan."

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Gespräche über NAFTA-Abkommen sollen verlängert werden

WASHINGTON. Die laufenden Neuverhandlungen des nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA sollen bis ...

"Der Atomkrieg kann jeden Moment ausbrechen"

PJÖNGJANG. Auch die USA sind inzwischen "auf das Schlimmste" vorbereitet.

40 Jahre Deutscher Herbst: Schleyer-Ermordung als blutiges Ende

BERLIN. 1977 versetzten die Linksterroristen der Roten Armee Fraktion die Bundesrepublik Deutschland in ...

Katalonien-Streit verschärft sich

BARCELONA. Mit der Inhaftierung zweier prominenter Aktivisten der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung ...

US-Senatoren erzielten überparteiliche Einigung bei Gesundheitsreform

WASHINGTON. Einflussreiche US-Senatoren haben sich überparteilich auf Maßnahmen zur Stützung des ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!