Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Oktober 2017, 20:43 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 6°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Oktober 2017, 20:43 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Türkei gibt weitere rund 1.100 Festnahmen bekannt

ANKARA. Die türkischen Sicherheitsbehörden haben in der vergangenen Woche weitere 1.098 Menschen im Zusammenhang mit dem Putschversuch vor einem Jahr oder wegen mutmaßlicher Verbindungen zu militanten Gruppen festgenommen.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan Bild: Reuters

Darunter seien 831 Personen, die mutmaßlich Verbindungen zur Bewegung des im US-Exil lebenden Predigers Fethullah Gülen hätten, teilte das Innenministerium am Montag in Ankara mit.

Die Regierung hält Gülen für den Drahtzieher des gescheiterten Putschs vom Juli 2016, was dieser von sich weist. 213 Menschen seien wegen mutmaßlicher Verbindungen zur verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK festgenommen worden, 54 weitere wegen Kontakten zur Extremistenmiliz Islamischer Staat oder zu "linken Terrorgruppen".

Wegen mutmaßlicher Kontakte zur Gülen-Bewegung wurden in den vergangenen zwölf Monaten in der Türkei rund 50.000 Menschen festgenommen. Mehr als 150.000 weitere Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, der Justiz, der Polizei und des Militärs wurden entlassen oder vom Dienst suspendiert.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 31. Juli 2017 - 10:42 Uhr
Weitere Themen

EU-Parlamentarier soll vor Assistentin masturbiert haben

STRAßBURG. Auch im Europaparlament soll es zu Fällen schwerwiegender sexueller Belästigung gekommen sein.

Erdogan: Europa ist abhängig von der Türkei

ANKARA. Die Europäische Union ist nach Ansicht des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan auf ...

Norditaliener stimmten für mehr Autonomie, Rom will verhandeln

ROM. Während Europa mit Sorge die Entwicklungen in Katalonien beobachtet, wollen zwei wohlhabende ...

Präsident Macri bei Teil-Parlamentswahl in Argentinien gestärkt

BUENOS AIRES. Die konservative Regierung des argentinischen Präsidenten Mauricio Macri hat bei der ...

"Fast 50 Jahre EU-Mitgliedschaft beendet man nicht in zwei Jahren"

LINZ. Die britische Politologin Melanie Sully im OÖN-Interview über schleppende Brexit-Verhandlungen und ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!