Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 26. September 2017, 04:13 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 26. September 2017, 04:13 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Trump zu Nordkorea: "Reden ist nicht die Antwort"

PJÖNGJANG/WASHINGTON. Nach dem jüngsten Raketentest von Nordkorea hat US-Präsident Donald Trump Verhandlungen erneut abgelehnt. "Reden ist nicht die Antwort", erklärte Trump am Mittwoch auf Twitter.

US-Präsident Trump

Bild: afp

Die USA hätten mit Nordkorea 25 Jahre lang verhandelt und "Erpressungsgeld" gezahlt.

Der international isolierte Staat hatte kurz zuvor weitere Raketentests angekündigt. Eine am Dienstag abgefeuerte Mittelstreckenrakete flog über Japan hinweg, bevor sie im Pazifik niederging. Trump schloss daraufhin ein militärisches Vorgehen gegen Nordkorea nicht aus. Der UN-Sicherheitsrat kritisierte den Abschuss als sehr gefährlich.

Kommentare anzeigen »
Artikel 30. August 2017 - 16:23 Uhr
Weitere Themen

Regierungsbildung: Merkel nimmt auch SPD in die Pflicht

BERLIN. Kanzlerin will vorerst mit CSU, FDP und Grünen Chancen von "Jamaika" ausloten Die Ökopartei ist ...

Stürzt Horst Seehofer über das schlechte Abschneiden der CSU?

MÜNCHEN. Minus von 10,5 Prozentpunkten schwächt die Position der erfolgsverwöhnten Bayern beim ...

Paukenschlag: AfD-Chefin Petry verlässt ihre Fraktion

BERLIN. Auch Landtagsfraktion in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich.

Referendum im Nordirak: Türkei droht mit Invasion

ERBIL. Die Kurden ließen gestern trotz internationaler Proteste über die Unabhängigkeit abstimmen.

Seehofer fordert Merkel zur Kursdebatte auf

BERLIN. Die CDU-Chefin bot am Montag in Berlin FDP und Grünen sowie der SPD Gespräche an.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!