Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 20. Februar 2018, 01:03 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Dienstag, 20. Februar 2018, 01:03 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Schulz: Einige EU-Länder noch nicht reif für Euro

BERLIN. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat beim Vorstoß von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, den Euro in allen Ländern der Europäischen Union einzuführen, Realismus angemahnt.

SPD-Chef Martin Schulz  Bild: Reuters

Juncker habe zwar das ausgesprochen, was in den EU-Verträgen stehe. "Wir wissen auf der anderen Seite, dass ein Beitritt zum Euro nur möglich ist, wenn die Beitrittskriterien - und die sind sehr hart - erfüllt sind", sagte Schulz dem Radiosender NDR Info. "Und da sehe ich bei einer ganzen Reihe von Staaten die Kriterien in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren nicht erfüllt." Er verstehe Juncker, so der langjährige EU-Parlamentspräsident Schulz, "aber wir müssen sehr strenge Kriterien anlegen".

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. September 2017 - 17:38 Uhr
Mehr Außenpolitik

Annegret Kramp-Karrenbauer: Merkels Kronprinzessin

Deutschlands Medien bezeichnen sie schon lange als "Merkel-Kopie" und "Mini-Merkel".

"Ich will derzeit an nichts anderes denken als an Brexit"

Frühstück in Brüssel: OÖN-Korrespondentin Monika Graf frühstückt mit Michel Barnier.

Kann Russland unser Partner sein?

Der richtige Umgang mit Russland wird weltweit diskutiert – Europa sollte aber nicht den amerikanischen ...

Viktor Orban prophezeit den Untergang des Westens

BUDAPEST. Der ungarische Ministerpräsident bezeichnet sein Land als "letzte Bastion gegen Europas ...

"Ein großes Glück für die CDU"

BERLIN. Annegret Kramp-Karrenbauer wurde am Montag als Kandidatin für den CDU-Generalsekretärsposten ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!