Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. September 2017, 04:42 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. September 2017, 04:42 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Schulz: Einige EU-Länder noch nicht reif für Euro

BERLIN. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat beim Vorstoß von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, den Euro in allen Ländern der Europäischen Union einzuführen, Realismus angemahnt.

SPD-Chef Martin Schulz  Bild: Reuters

Juncker habe zwar das ausgesprochen, was in den EU-Verträgen stehe. "Wir wissen auf der anderen Seite, dass ein Beitritt zum Euro nur möglich ist, wenn die Beitrittskriterien - und die sind sehr hart - erfüllt sind", sagte Schulz dem Radiosender NDR Info. "Und da sehe ich bei einer ganzen Reihe von Staaten die Kriterien in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren nicht erfüllt." Er verstehe Juncker, so der langjährige EU-Parlamentspräsident Schulz, "aber wir müssen sehr strenge Kriterien anlegen".

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. September 2017 - 17:38 Uhr
Weitere Themen

Gescheiterte Verhandlungen: Zypern beschuldigt Türkei

NEW YORK. Der Präsident der Republik Zypern, Nikos Anastasiadis, hat der Türkei die Schuld für das ...

EU macht Druck bei Digital-Steuer

BRÜSSEL. Internet-Konzerne zahlen heute nur halb so viel Steuern wie traditionelle Unternehmen.

Harmonie macht sich für die Linkspartei bezahlt

BERLIN. Fundis und Pragmatiker halten seit Monaten still – als Belohnung ist ein zweistelliges ...

Alice Elisabeth Weidel: Die ungewöhnliche Rechte

Die Spitzenkandidatin für die AfD zieht mit ihrer Lebensgefährtin aus Sri Lanka zwei dunkelhäutige Buben groß.

Marine Le Pens "Front National" versinkt im Chaos

PARIS. Der Führungsstreit in der rechtsextremen französischen Partei "Front National" (FN) ist eskaliert: ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!