Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:14 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:14 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Renzis Sieg mit Schönheitsfehler

ROM. Italiens Premier Matteo Renzi hat 15 Monate nach seinem Amtsantritt einen wichtigen Stimmungstest bestanden.

Renzis Sieg mit Schönheitsfehler

Stimmungstest bestanden. Bild: EPA

Bei den Regionalwahlen behauptete sich seine Demokratische Partei (PD) in fünf von sieben Landesteilen. Allerdings gibt es einen großen Schönheitsfehler für den Premier: Der PD halbierte seine Stimmen gegenüber den Europawahlen vor einem Jahr. Der Gesamtstimmenanteil der Renzi-Partei fiel vom Rekordhoch von 40,1 Prozent bei der EU-Wahl auf 23 Prozent, sie bleibt allerdings stärkste Kraft im Land. Vor allem die Niederlage in Ligurien, einer traditionell linken Region, ist für Renzi schmerzhaft.

Auch die europakritische "Fünf Sterne"-Bewegung um Starkomiker Beppe Grillo hat Grund zum Feiern. Mit fast 20 Prozent der Stimmen ist sie die zweitstärkste Partei. Für Berlusconis Forza Italia blieb das gefürchtete Wahldebakel aus. Sie erreichte ihr Mindestziel von zehn Prozent.

Kommentare anzeigen »
Artikel 02. Juni 2015 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Spanische Regierung peilt Machtübernahme in Katalonien an

BARCELONA. Spaniens Regierung und die Separatisten in Katalonien treiben ihren Streit über die Abspaltung ...

Xi verspricht China eine neue Ära des Sozialismus, aber keine Reformen

PEKING. Parteikongress in Peking dürfte die Position des Staatschefs noch weiter einzementieren.

Premier Rajoy rief zu Besonnenheit auf

MADRID. Heute endet das Ultimatum der spanischen Zentralregierung an Katalonien.

Union, FDP und Grüne sondieren

BERLIN. Mehr als drei Wochen nach der Bundestagswahl in Deutschland haben die möglichen Koalitionspartner ...

Rückzug nach Wahlschlappe

DRESDEN. Politischer Paukenschlag im deutschen Bundesland Sachsen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!