Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 22. Jänner 2018, 01:30 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 22. Jänner 2018, 01:30 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Nordkorea will Grenz-Kommunikation wieder aufnehmen

SEOUL. Nordkorea will die seit langem geschlossene Kommunikationsverbindung zu Südkorea an der schwer bewachten Grenze noch am Mittwoch wieder öffnen.

Der Atomknopf ist "immer in der Nähe"

Nordkoreas Diktator Kim Jong-un Bild: Reuters

Machthaber Kim Jong-un habe die Anweisung dazu gegeben, teilte ein Vertreter der Regierung in Pjöngjang im Staatsfernsehen mit.

Dies solle genutzt werden, um über die Teilnahme einer nordkoreanischen Delegation an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang im Februar zu sprechen. Das südkoreanische Präsidialamt sprach von einer bedeutenden Entwicklung.

Die Telefonleitung im Grenzort Panmunjom soll den Angaben zufolge am Nachmittag (Ortszeit) wieder aktiviert werden. Kim hatte in seiner Neujahrsansprache einen versöhnlicheren Ton als in früheren Reden angeschlagen und Südkorea einen Dialog zum Abbau der Spannungen angeboten. Südkorea hatte das Angebot angenommen und den 9. Jänner als Termin für ein erstes Treffen von Vertretern beider Seiten seit zwei Jahren vorgeschlagen.

Die USA reagierten darauf zurückhaltend. China begrüßte das Gesprächsangebot dagegen als ein Zeichen für eine Entspannung im Streit über das nordkoreanische Atomprogramm.

Video: Kim Jong Un droht wieder mit Atombombe

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 03. Januar 2018 - 06:33 Uhr
Mehr Außenpolitik

Zittersieg für SPD-Chef Martin Schulz: Parteitag votierte für Große Koalition

BONN. Auf Drängen der Skeptiker stellen die Sozialdemokraten der Union Zusatz-Forderungen.

Syrien: Türkei marschierte in Kurdengebiet ein

ANKARA/DAMASKUS. Die "Operation Olivenzweig" schafft zusätzliches Konfliktpotenzial in der Region.

Stillstand am Jahrestag der Amtseinführung

USA: Republikaner und Demokraten stehen sich im Haushaltsstreit unversöhnlich gegenüber.

Merkel und Macron für bessere Kooperation

PARIS/BERLIN. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatschef Emmanuel Macron ...

SPD stimmt für Koalititonsverhandlungen

BONN. Beim heutigen SPD-Parteitag in Bonn haben die Delegierten für Koalitionsverhandlungen mit der Union ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!