Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 17. Jänner 2018, 13:50 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 17. Jänner 2018, 13:50 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Nordkorea erbeutete US-Angriffspläne

PJÖNGJANG. Einem südkoreanischen Parlamentarier zufolge haben Kims Hacker brisante Militärdaten erbeutet – darunter ein detailliert ausgearbeitetes Szenario für einen sogenannten "Enthauptungsschlag".

Nordkorea erbeutete US-Angriffspläne

Diktator Kim Jong-un Bild: Reuters

"Operationsplan 5015" soll von den USA und Südkorea ausgeheckt worden sein, um im Ernstfall die nordkoreanische Führung schnell ausschalten zu können, also dem Regime sinnbildlich den Kopf abzuschlagen. Details aus "Operationsplan 5015" sind nicht bekannt. Der südkoreanische Abgeordnete Rhee Cheol-hee von den regierenden Demokraten sagte unter Berufung auf Militärs, Computerspezialisten aus Nordkorea hätten das Material bereits im September 2016 gestohlen. Insgesamt hätten die Hacker Daten im Volumen von 235 Gigabyte aus einem Militär-Rechenzentrum gestohlen. Südkorea hatte den Hackerangriff bereits im Mai gemeldet, aber bisher nicht bekannt gegeben, welche Dokumente genau in die Hände von Diktator Kim gelangten.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 12. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Außenpolitik

Arzt über Trump: Geistig fit, aber zu dick

WASHINGTON. US-Präsident Donald Trump ist nach Angaben seines Leibarztes im Weißen Haus körperlich und ...

In der SPD wächst der Widerstand gegen eine Große Koalition

BERLIN. Parteichef Martin Schulz ringt verzweifelt um eine Mehrheit beim Sonderparteitag.

"Türen und Herzen sind weiter offen"

STRASSBURG. EU-Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker haben Großbritannien ...

Venezuela: Militär gegen Regierungsgegner

CARACAS. In einer dramatischen Operation hat das Militär im krisengebeutelten Venezuela eine Gruppe ...

"Staatsfeind Nr. 1": Militär tötete Rebellenführer in Venezuela

CARACAS. Über ein halbes Jahr narrte er die Regierung im krisengebeutelten Venezuela - jetzt haben ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!