Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. April 2018, 01:21 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. April 2018, 01:21 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Juncker will Ungarn "nicht verlieren"

BRÜSSEL. Er habe eine "fürsorgliche Beziehung" mit dem ungarischen Premier Viktor Orban, sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker jetzt in einem Interview mit der US-Zeitung "Politico".

"Wir sprechen regelmäßig, ich sehe ihn regelmäßig – auch wenn das nicht öffentlich gemacht wird –, weil ich denke, ich will Ungarn nicht verlieren." Zur Türkei unterstrich der Kommissionspräsident trotz der wachsenden Schwierigkeiten nach dem gescheiterten Militärputsch vor mehr als einem Jahr, dass er gegen den Abbruch der Beitrittsgespräche sei, wie dies das EU-Parlament oder Österreichs Regierung forderten. "Die Türkei ist unser Nachbar, wir können sie nicht einfach in der Bedeutungslosigkeit versinken lassen." Allerdings sei es ein "Faktum, dass die Türkei sich selbst davon wegbewegt, zumindest in letzter Minute EU-Mitglied zu werden. Es ist nicht die EU, die der Türkei beitritt, sondern die Türkei möchte der EU beitreten."

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 04. August 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Außenpolitik

"Die Hand ist in Frieden ausgestreckt für alle Nachbarn, die Frieden wollen"

JERUSALEM. Botschaft von Premier Benjamin Netanyahu zum 70. Jahrestag der Gründung Israels

Kneissl: Antrittsbesuch in Russland

MOSKAU. Überschattet von der Zuspitzung des Konflikts zwischen dem Westen und Russland begann ...

Rätsel um Gipfelort

WASHINGTON / PJÖNGJANG. Wo treffen sich Donald Trump und Kim Jong-un?

Gemeinsame Linie gesucht

BERLIN. Kanzlerin Merkel empfing Präsident Macron

Nordkorea zu atomarer Abrüstung bereit

SEOUL. Nordkorea strebt nach den Worten des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in eine komplett ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!