Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 25. April 2018, 22:01 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 25. April 2018, 22:01 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Djukanovic wird Präsident

SKOPJE. Montenegro hat einen neuen Staatspräsidenten: Der Chef der regierenden Demokratischen Partei der Sozialisten, Milo Djukanovic, hat die Präsidentschaftswahl am Sonntag klar gewonnen.

Nach vorläufiger Auszählung aller abgegebenen Stimmen bekam er 54 Prozent, wie das unabhängige Zentrum für Beobachtung und Forschung bekannt gab. Damit entging Djukanovic einer Stichwahl. Sein größter Rivale, der prorussische Kandidat Mladen Bojanic, erreichte nur 33 Prozent. Die Abstimmung sei ein "weiterer wichtiger Sieg für Montenegros europäische Zukunft", sagte Djukanovic. Trotz der Nähe seines Landes zu Russland strebt Djukanovic die EU-Mitgliedschaft Montenegros an.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 17. April 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Außenpolitik

Lange Haftstrafen für neun "Cumhuriyet"-Miarbeiter

SILIVRI. Trotz internationaler Kritik hat ein Gericht in der Türkei mehrjährige Haftstrafen gegen führende ...

Macron wirbt für Verbleib in Atomabkommen und warnt vor Krieg

WASHINGTON. Der französische Präsident Emmanuel Macron hat vor dem US-Kongress an seinen Amtskollegen ...

Donald Trump wischt Emmanuel Macron die Schuppen vom Anzug

WASHINGTONG. Trump hatte Macron mit militärischen Ehren zu dem ersten Staatsbesuch seiner Amtszeit vor dem ...

Schwere Vorwürfe gegen Obamas Leibarzt

WASHINGTON. In den USA werden Vorwürfe gegen Ronny Jackson, Leibarzt der US-Präsidenten Barack Obama und ...

Trump bescheinigte Kim Jong-un "ehrenhaftes" Verhalten

PJÖNGJANG. In einem bemerkenswerten Wechsel der Tonlage hat US-Präsident Donald Trump Nordkoreas ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!