Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 19. Jänner 2018, 01:02 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Freitag, 19. Jänner 2018, 01:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Deutsche sehen "Jamaika" immer skeptischer

BERLIN. Bei den Sondierungsrunden zur Bildung einer "Jamaika"-Koalition in Deutschland ist bisher kaum Zählbares herausgekommen, die vier Parteien CDU, CSU, FDP und Grüne liegen in zentralen Fragen noch immer weit auseinander.

Deutsche sehen "Jamaika" immer skeptischer

Kanzlerin Merkel, FDP-Chef Lindner und Göring-Eckardt (Grüne) Bild: APA/AFP/DPA/MICHAEL KAPPELER

Es überrascht daher nicht, dass die Zuversicht der Deutschen im Hinblick auf eine Vierer-Koalition zuletzt stark gesunken ist.

Laut einer aktuellen "forsa"-Umfrage gehen zwar immer noch 64 Prozent der Bundesbürger von einem positiven Abschluss der "Jamaika"-Gespräche aus. Allerdings hat das Lager der Skeptiker zuletzt stark zugelegt – um acht Prozentpunkte in nur zwei Wochen.

Auffallend dabei ist laut "forsa", dass die CSU-Anhänger deutlich skeptischer sind als Wähler der drei anderen Parteien.

SPD: "Alberne Balkonpolitik"

Die SPD, die in Opposition gehen wird, kritisiert die bisherigen Sondierungsgespräche als "substanzlos". Parteivize Ralf Stegner sprach gestern von einer "albernen Balkonpolitik mit immer denselben Winkbildern für die Kameras und Plattitüden für die Mikrofone".

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 07. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Außenpolitik

Enttäuschung über den Zickzackkurs: SPD sackt in Umfrage auf 18 Prozent ab

BERLIN. Deutsche Sozialdemokraten verlieren im Zuge des Streits um die "GroKo" an Zustimmung.

US-Präsident Trump vergab "Fake News Awards"

Platz eins ging an Nobelpreisträger Paul Krugman – führende Republikaner kritisierten die Aktion scharf.

"Klarer Kurs bringt Erfolge gegen Populismus"

PARIS. Die Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" (HRW) sieht das Jahr 2017 als Beleg dafür, dass ...

Ausnahmezustand in Türkei wird zum 6. Mal verlängert

ANKARA. In der Türkei wird der Ausnahmezustand erneut um drei Monate verlängert.

Pressestimmen: "Kurz ist Merkels Zukunft"

BERLIN. Internationale Zeitungen schreiben am Donnerstag zum Besuch von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!