Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 24. Oktober 2017, 13:26 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 8°C Ort wählen »
 
Dienstag, 24. Oktober 2017, 13:26 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Brexit - Nach 5. Runde sieht Barnier "Stillstand"

LONDON/BRÜSSEL. Die fünfte Runde der Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU hat weiterhin praktisch keine Fortschrittee gebracht.

BRITAIN-EU-POLITICS-BREXIT

Wieder keine Fortschritte beim Thema "Brexit". Bild: apa

EU-Chefverhandler Michel Barnier sprach sogar von einem "Stillstand". Der britische Brexit-Verhandler David Davis Jedenfalls könne er, Barnier, dem EU-Gipfel nächste Woche nicht die Aufnahme der Gespräche über die künftigen Beziehungen mit Großbritannien vorschlagen. Sein Mandat sei, die drei Hauptpunkte auszuverhandeln. Dies seien die Rechte der EU-Bürger in Großbritannien und jene der britischen in der EU, ferner die Irland-Nordirland-Grenzfrage und schließlich die Finanzen.

Bei den Bürgerrechten beharrt Barnier darauf, dass der EuGH in Rechtsfragen zuständig sei. Die Briten wollen britisches Recht.

Weitere Details im Video: 

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Oktober 2017 - 13:13 Uhr
Weitere Themen

Schäuble zum Bundestagspräsidenten gewählt

BERLIN. Der frühere Finanzminister Wolfgang Schäuble ist neuer deutscher Bundestagspräsident.

Neue EU-Regeln gegen Lohndumping

LUXEMBURG. Nach langem Streit sind sich die EU-Länder einig über verschärfte Regeln gegen Lohn- und ...

US-Regierung verschärft ihren Kurs gegen Myanmar

YANGON. Die US-Regierung verschärft ihren Kurs gegenüber Myanmar, um die muslimische Minderheit der ...

Katalonien bleibt im Streit mit Madrid hart und droht nun mit einer Klage

BARCELONA. Verkündet das Regionalparlament in Barcelona am Donnerstag die Unabhängigkeit?

Norditaliener fordern mehr Autonomie von Rom

MAILAND / VENEDIG. Bevölkerung in der Lombardei und Venetien stimmte deutlich für Ausweitung regionaler ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!