Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Oktober 2017, 08:42 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 10°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Oktober 2017, 08:42 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Brexit: London will nur bis zum Austritt zahlen

BRÜSSEL. Die Gespräche über den Austritt Großbritanniens aus der EU treten auf der Stelle.

7 Kommentare 01. September 2017 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von kratzfrei (6172) · 03.09.2017 23:15 Uhr

Michel Barnier ist der neue Westentaschennapoleon in der EU. Er will die Briten neuerdings "erziehen".
Er ist damit der Nachfolger des Westentaschennapoleon Chirac, der glaubte Österreichs Bürger erziehen zu können.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Digitalis (1342) · 01.09.2017 18:57 Uhr

Warum sollen die Briten für die schönen "Wirtschafts- und Sozialprogramme", die "Regionalprogramme" von Griechenland bis Estland, Portugal und dem italienischen Mezzogiorno der EU nach ihrem Austritt auch noch bezahlen? Dass die bürokratischen Bastler in Brüssel samt dem EuGH das gerne möchten ist eine Seite - dass die Briten Schluss mit wenig lustig machen wollen etwas anderes.

Na ja und bei vielen dieser schönen EU-"Programme", wie dem Erasmus sind wohl mehr EU-Resteuropäer bei Studien in GB als umgekehrt. So "berühmt" für die Engländer sind die (meisten) Unis in EU-ropa, nicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Flachmann (1370) · 01.09.2017 13:11 Uhr

An den Briten wird sich die Union die Zähne ausbeissen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (6264) · 01.09.2017 01:05 Uhr

Kein Problem: Die EU kann ja auch alle für die Zukunft eingegangenen Verpflichtungen als Einmalzahlung entgegennehmen.
Sind ja eh nur läppische 60-100 Mrd. €... Portokasse, Frau May.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Digitalis (1342) · 01.09.2017 19:05 Uhr

@pssivlesender. Die meisten dieser "Zukunftsprograme" wurde eh gegen den Widerstand der Briten, wenn notwendig mittels Mehrheitsentscheidung der EU-rokraten zu Brüssel und Umgebung eingegangen.

Man weiß ja schon, dass die dafür auch weiterhin die läppischen 12 oder 14 Milliarden Euro pro Jahr aus GB (netto) haben möchten wenn der nach DE größte Nettozahler den Brüsseler Verein verlässt. Da haben sich doch auch schon mehr oder weniger versteckt die Deutschen und Franzosen gemeldet, sie wollten dieses Loch nicht stopfen. Na ja, dablieben nut die Ösiländer zusammen mit den Holländern und Schweden als die einzigen Zahler übrig...

Gell, aber solche Sachen hören, lesen und sehen die EU-Fanatiker bei und nicht gerne...Sondern "Hinaus mit den Tommys" weils so lustig ist....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Digitalis (1342) · 01.09.2017 19:04 Uhr

@pssivlesender. Die meisten dieser "Zukunftsprograme" wurde eh gegen den Widerstand der Briten, wenn notwendig mittels Mehrheitsentscheidung der EU-rokraten zu Brüssel und Umgebung eingegangen.

Man weiß ja schon, dass die dafür auch weiterhin die läppischen 12 oder 14 Milliarden Euro pro Jahr aus GB (netto) haben möchten wenn der nach DE größte Nettozahler den Brüsseler Verein verlässt. Da haben sich doch auch schon mehr oder weniger versteckt die Deutschen und Franzosen gemeldet, sie wollten dieses Loch nicht stopfen. Na ja, dablieben nut die Ösiländer zusammen mit den Holländern und Schweden als die einzigen Zahler übrig...

Gell, aber solche Sachen hören, lesen und sehen die EU-Fanatiker bei und nicht gerne...Sondern "Hinaus mit den Tommys" weils so lustig ist....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 2 + 2? 


Bitte Javascript aktivieren!