Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. April 2018, 11:05 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. April 2018, 11:05 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Ägypten verlängerte Ausnahmezustand um weitere drei Monate

KAIRO. Ägypten hat den landesweiten Ausnahmezustand um weitere drei Monate verlängert - beginnend mit dem 13. Jänner.

Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Mena am Dienstag. Das präsidiale Dekret räume dem Militär Sonderrechte im Kampf gegen den Terrorismus ein.

Präsident Abdel Fattah al-Sisi hatte den Ausnahmezustand im vergangenen April nach Anschlägen auf zwei Kirchen verhängt, zu denen sich die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekannt hatte. Bei den Angriffen auf die koptische Minderheit des Landes waren etwa 50 Menschen getötet worden. Im Ausnahmezustand haben die Behörden die Möglichkeit, Medien oder Organisation zu zensieren oder zu verbieten, Kommunikation abzuhören sowie die Bewegungsfreiheit der Bevölkerung einzuschränken.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 02. Januar 2018 - 19:35 Uhr
Mehr Außenpolitik

Erste direkte Telefonverbindung nach Nordkorea

PJÖNGJANG. Vor ihrem dritten Gipfeltreffen haben Süd- und Nordkorea erstmals eine direkte ...

New Yorks Ex-Bürgermeister Giuliani neu in Trumps Team

WASHINGTON. Rudy Giuliani (73), Ex-Bürgermeister von New York und Trump-Fan, soll das Anwaltsteam des ...

USA: Syrien und Russland verwischen Spuren von C-Waffen-Angriff

WASHINGTON/DAMASKUS. Die USA werfen Syrien und Russland vor, die Untersuchung des mutmaßlichen ...

"Die Hand ist in Frieden ausgestreckt für alle Nachbarn, die Frieden wollen"

JERUSALEM. Botschaft von Premier Benjamin Netanyahu zum 70. Jahrestag der Gründung Israels

Kneissl: Antrittsbesuch in Russland

MOSKAU. Überschattet von der Zuspitzung des Konflikts zwischen dem Westen und Russland begann ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!