Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 30. August 2015, 21:56 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Sonntag, 30. August 2015, 21:56 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

IS richtete in Syrien 91 Menschen binnen eines Monats hin

6000 EU-Bürger kämpfen für den IS

BEIRUT. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat Aktivisten zufolge innerhalb eines Monats 91 Menschen in Syrien hingerichtet.

Politischer Achterbahnfahrer Von Clemens Schuhmann

Syriza kündigt vor Griechen-Wahl Härte gegenüber Geldgebern an

ATHEN. Drei Wochen vor der vorgezogenen Wahl in Griechenland zeigt sich die Partei von Ex-Ministerpräsident …

Kommentare (3)

Ungarn schottet sich gegen Flüchtlinge ab

BUDAPEST/WIEN. Ungarn schottet sich ab: Der umstrittene Zaun an der 175 Kilometer langen Grenze zu Serbien ist fertig.

Das Heil in der Flucht?

Lange schien das Mittelmeer einziger Schwerpunkt der Flüchtlingstragödie.

Sondertreffen der EU-Innenminister zu Flüchtlingskrise im September

LUXEMBURG. Die luxemburgische EU-Ratspräsidentschaft hat für den 14. September ein Sondertreffen der EU-Innen- und Justizminister einberufen, um über die Flüchtlingskrise zu beraten.

Kommentare (2)

Griechenland - Lagarde: Schuldenerleichterungen reichen

ATHEN. In der Griechenland-Krise sind Schuldenerleichterungen nach Ansicht von IWF-Chefin Christine Lagarde ausreichend, um das Euro-Land wieder auf die Beine zu bringen.

28. August 2015

Türkischer Staatschef Erdogan billigte Übergangsregierung

ANKARA. Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat am Freitag das von Übergangsregierungschef Ahmet Davutoglu vorgeschlagene Kabinett gebilligt, das bis zur Parlamentsneuwahl am 1. November regieren soll.

Snap elections in Greece

Griechenland: Neuwahl am 20. September

ATHEN. Die Neuwahl in Griechenland wird am 20. September stattfinden. Präsident Prokopis Pavlopoulos hat am Freitag ein entsprechendes Dekret unterzeichnet.

Kommentare (1)

Neuer Anlauf in der Ukraine Waffenruhe ab 1. September

Neuer Anlauf in der Ukraine - Waffenruhe ab 1. September

KIEW/DONEZK. Konfliktparteien stimmten bei Treffen in Minsk Feuerpause zu.

Kommentare (5)

USA frisierten Berichte über Terrormiliz

USA frisierten Berichte über Terrormiliz

NEW YORK/DAMASKUS. Bericht: US-Militärs stellten den Kampf gegen den IS erfolgreicher dar.

Kommentare (6)

Westbalkan-Konferenz: 600 Millionen Euro Infrastrukturpaket beschlossen

WIEN. Bei der Westbalkan-Konferenz in Wien wurde am Donnerstag erwartungsgemäß ein 600 Millionen Euro schweres Energie-, Straßen- und Bahnpaket für die Staaten der Balkanregion beschlossen.

Kommentare (8)

Vassiliki Thanou

Oberste Richterin wird Chefin der Übergangsregierung in Athen

ATHEN. In Griechenland ist die Präsidentin des Obersten Gerichtshofes, Vassiliki Thanou, am Donnerstag zur Übergangsregierungschefin nominiert worden.

EU-Kommissar Hahn: "Müssen für Stabilität in der Nachbarschaft sorgen"

EU-Kommissar Hahn: "Müssen für Stabilität in der Nachbarschaft sorgen"

WIEN. Erweiterungskommissar im OÖN-Interview: "Ring von Problemen rund um Europa".

Kommentare (6)

Türkei: AKP schwächelt vor der Wahl

Türkei: AKP schwächelt vor der Wahl

ANKARA. Präsident Erdogans Plan, bei Neuwahl die Absolute zu holen, ist gefährdet.

Konferenz mit Kick-off

Konferenz mit Kick-off

WIEN. Das Vorspiel zur Westbalkan-Konferenz fand im Horr-Stadion statt: Eine EU-Auswahl, in der auch Außenminister Sebastian Kurz mitspielte, trat am Mittwochabend gegen eine Auswahl der Balkanländer an.

Kommentare (1)

26. August 2015
Gesprächsangebot:Assad fordert von den USA "Taten"

Syriens Präsident vertraut weiter auf Unterstützung Russlands

DAMASKUS. Syriens Machthaber Bashar al-Assad vertraut weiter auf die Unterstützung Russlands. In einem Interview sagte Assad, die Russen würden seit vier Jahren ein "ehrliches und transparentes Verhältnis" zu seiner Regierung unterhalten.

Kommentare (5)

25. August 2015

Neue Hinweise auf Angriff mit Chemiewaffen in Syrien

DAMASKUS. In Syrien gibt es erneut Hinweise auf den Einsatz von Chemiewaffen.

Kommentare (1)

Wikipedia

Russland hebt Wikipedia-Blockade wieder auf

MOSKAU. Die russische Medienaufsicht hat das Online-Lexikon Wikipedia vorübergehend blockiert, weil ein Eintrag über ein Haschisch-Produkt für illegal erklärt worden war.

Erdogan: "Türken sollen den Fehler der letzten Wahl korrigieren"

Neuwahlen in der Türkei am 1. November

ANKARA. Die türkische Wahlkommission hat am Dienstag den 1. November als Tag der Parlamentsneuwahlen offiziell festgelegt.

Kommentare (7)

Kim droht: "Grenztruppen sind im Kriegszustand"

Südkorea und Nordkorea legten jüngste Spannungen bei

SEOUL/PJÖNJANG. Nach den erfolgreichen Verhandlungen zwischen Nord- und Südkorea zu einer Entschärfung der aktuellen Krise hat Seoul die Propagandabeschallung des Nachbarstaates eingestellt.

USA-AIRFORCE-F22

USA stationieren F-22-Kampfflugzeuge in Europa

WASHINGTON. Als Abschreckungsmittel gegen russische Drohgebärden schicken die USA ihre modernsten Kampfflugzeuge nach Europa.

Kommentare (19)

Ahmet Davutoglu

Erdogan: Davutoglu soll Übergangsregierung bilden

ISTANBUL. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Ministerpräsident Ahmet Davutoglu mit der Bildung einer Übergangsregierung beauftragt.

Kommentare (1)

EUROZONE-GREECE/

Hollande warnt vor neuen Anschlägen in Frankreich

PARIS. Nach dem mutmaßlichen Anschlagsversuch auf einen Thalys-Schnellzug auf dem Weg nach Paris hat Frankreichs Staatschef François Hollande vor weiteren Attentaten gewarnt.

Kommentare (1)

Ban  Ki-moon 

Süd- und Nordkorea legten jüngste Spannungen bei

SEOUL/PJÖNGJANG. Nach der Entschärfung der jüngsten Krise auf der koreanischen Halbinsel hat Südkorea seine antikommunistische Lautsprecher-Propaganda gen Nordkorea eingestellt.

Kommentare (1)

Barack Obama

Obama wirbt für erneuerbare Energien

WASHINGTON. Angesichts des Widerstands der Kohle-Lobby gegen seine Klimaschutzauflagen für Kraftwerke hat US-Präsident Barack Obama ein nachdrückliches Plädoyer für erneuerbare Energien gehalten.

Kommentare (3)

Franz Josef Strauß

03.10.1988: Bayerns ewiger "Kini"

Franz Josef Strauß: Am 6. September hätte Bayerns legendärer Landesvater 100. Geburtstag gefeiert. Die „politische Urgewalt“ wurde hymnisch verehrt oder abgrundtief gehasst und liefert auch 27 Jahre nach dem Tod Schlagzeilen.

Kommentare (1)

Bitte Javascript aktivieren!