Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 27. September 2016, 14:07 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Dienstag, 27. September 2016, 14:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Irans Ex-Präsident Ahmadinejad verzichtet auf neuerliche Kandidatur

Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad

TEHERAN. Der ehemalige iranische Präsident Mahmud Ahmadinejad hat auf eine erneute Präsidentschaftskandidatur verzichtet. "Ich werde nicht antreten und verbleibe als kleiner Soldat der Revolution und Diener des Volkes."

Kommentare (1)

Kolumbien Friedensvertrag

Kolumbiens Regierung und FARC-Rebellen unterzeichnen Friedensvertrag

CARTAGENA. Der älteste Konflikt Lateinamerikas geht zu Ende.

Kommentare (1)

Aleppo: 100.000 Kinder im Bombenhagel eingeschlossen

Aleppo: 100.000 Kinder im Bombenhagel eingeschlossen

DAMASKUS. Das UNO-Kinderhilfswerk UNICEF vergleicht russische und syrische Luftangriffe mit den "Gräueltaten …

Kommentare (11)

Bosniens Justiz ermittelt nach Referendum

Bosniens Justiz ermittelt nach Referendum

SARAJEVO/BANJA LUKA. Republika Srpska missachtete ein Urteil des Verfassungsgerichts.

Kommentare (15)

Grillo reißt Führung der "5 Sterne" wieder an sich

Grillo reißt Führung der "5 Sterne" wieder an sich

ROM. Der 68-jährige Komiker übernimmt Italiens größte Oppositionspartei, die in Schwierigkeiten steckt.

Kommentare (1)

26. September 2016

EU streicht Guerillaorganisation FARC von der Terrorliste

BRÜSSEL. Die Europäische Union will die kolumbianische Guerillaorganisation FARC von der Terrorliste nehmen.

Ab heute weniger Mindestsicherung für Flüchtlinge

EU stattet Flüchtlinge in der Türkei mit Geldkarten aus

ANKARA. Unter dem EU-Türkei-Abkommen zur Eindämmung der Flüchtlingskrise hat die Europäische Union am Montag eine spezielles Geldkartenprogramm für Flüchtlinge gestartet.

Kommentare (12)

Spanische Regionalwahlen zeigen Wunsch nach Stabilität

SANTIAGO / A CORUNA. In Spanien haben die Regionalwahlen in Galicien und dem Baskenland nach Expertenmeinung den Wunsch nach politischer Stabilität zum Ausdruck gebracht.

Berlin steuert auf rot-rot-grüne Regierung zu

BERLIN. In Berlin zeichnet sich die Bildung einer rot-rot-grünen Landesregierung ab.

Kommentare (3)

Nagelprobe für den Premier

Flüchtlingszahl in Italien erreicht Rekordhoch

ROM. Die Zahl der von Italien versorgten Flüchtlinge ist im September auf ein Rekordhoch von 159.763 gestiegen. Premier Matteo Renzi plant eine Task Force.

Kommentare (1)

99,80-prozentige Unterstützung für umstrittenen Feiertag

SARAJEWO. Die bosnische Serben haben bei dem am Sonntag abgehaltenen umstrittenen Referendum wie erwartet fast einstimmig den 9. Jänner als Nationalfeiertag des kleineren bosnischen Landesteils, der Republika Srpska, unterstützt.

Kommentare (2)

25. September 2016

Historischer Friedensvertrag in Kolumbien wird unterzeichnet

CARTAGENA. Nach über 50 Jahren Konflikt unterzeichnen die kolumbianische Regierung und die marxistischen FARC-Rebellen am Montag (17.00 Uhr Ortszeit/24.00 MESZ) einen Friedensvertrag.

Lage in Syrien spitzt sich zu

USA: Moskau unterstützt "ein mörderisches Regime"

DAMASKUS/NEW YORK. Die USA haben bei einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats zu den verheerenden Luftangriffen auf Aleppo äußerst harsche Kritik an Russland geäußert.

Kommentare (28)

Nationalistenpartei PNV gewinnt Wahl im Baskenland

MADRID. Die Bürger der spanischen Autonomen Gemeinschaften Galicien und Baskenland haben am Sonntag unter besonderer Aufmerksamkeit des gesamten Landes ihre Regionalparlamente neu gewählt.

Schweizer erlauben Geheimdienst die elektronische Überwachung

BERN. Die Schweizer haben mit klarer Mehrheit für erheblich größere Überwachungsbefugnisse ihres Geheimdienstes gestimmt. Zugleich lehnten sie am Sonntag höhere Pensionen und eine Grünere Wirtschaft ab.

Kommentare (2)

Regionalwahlen in Galicien und im Baskenland

MADRID. In den Autonomen Regionen Galicien und Baskenland in Spanien finden heute, Sonntag (09.00 bis 20.00 Uhr), Regionalwahlen statt, die auch Auswirkungen auf die politische Blockade in Madrid haben könnten. Insgesamt sind rund vier Millionen Wähler zu den Urnen gerufen.

24. September 2016
Merkel Kern

Wiener Flüchtlingsgipfel brachte kaum Fortschritte

WIEN. Wie erwartet hat der Flüchtlingsgipfel am Samstag in Wien, zu dem Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) zehn Kollegen aus den Staaten entlang der Balkanroute sowie Deutschland und Griechenland eingeladen hatte, keine konkreten Beschlüsse gebracht. Kern gab sich dennoch optimistisch, ortete er doch erstmals ein gemeinsames Problembewusstsein in den betroffenen Ländern.

Video Fotogalerie Kommentare (101)

Syrische Truppen nehmen Gebiete bei Aleppo ein

ALEPPO. Syrische Regierungstruppen haben bei ihrer Großoffensive gegen Aleppo erste Geländegewinne erzielt. Indes hat die Regierung die USA beschuldigt, mit Absicht syrische Regierungstruppen bei Deir Ezzor (Deir al-Zor) bombardiert zu haben.

Kommentare (5)

Jeremy Corbyn

Jeremy Corbyn als Labour-Chef bestätigt

LONDON. Die britische Labour-Partei hat ihren Vorsitzenden Jeremy Corbyn mit großer Mehrheit im Amt bestätigt.

Syrien Aleppo

Massive Luftangriffe gegen Aleppo

ALEPPO. Der schwere Beschuss der Rebellengebiete in der syrischen Provinz Aleppo dauerte den zweiten Tag in Folge an. Bei den Angriffen wurden nach Angaben ziviler Helfer mindestens 93 Menschen getötet.

Kommentare (2)

Fluchtroute übers Mittelmeer

EU: Forderungen nach Asyl-Abkommen

Jeder zehnte Migrant, der übers Mittelmeer will, startet in dem nordafrikanischen Land.

Kommentare (14)

Syriens Diktator Assad und Russland bomben Aleppo in Schutt und Asche

Assad und Russland bomben Aleppo in Schutt und Asche

DAMASKUS/LIMASSOL. Während in New York über eine Waffenruhe verhandelt wird, schaffen Kampfjets Fakten.

Kommentare (1)

Gülen: "Erdogan hat den Putsch selbst inszeniert"

Gülen: "Erdogan hat den Putsch selbst inszeniert"

WASHINGTON. Der türkische Geistliche Fethullah Gülen hat den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan direkt für den Putschversuch vom 15. Juli in der Türkei verantwortlich gemacht: "In den vergangenen Tagen kamen so viele Beweise ans Licht, dass dies zur Gewissheit wird", sagte Gülen in einem Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit".

Kommentare (2)

23. September 2016
Syrien Aleppo

Offensive statt Waffenruhe: Schwere Kämpfe in Aleppo

ALEPPO. Nach dem Zusammenbruch der Waffenruhe sind die Kämpfe in Syrien wieder aufgeflammt.

Kommentare (2)

Gülen Türkei

Gülen: "Erdogan hat Putschversuch selbst inszeniert"

WASHINGTON. Der türkische Prediger Fethullah Gülen hat Präsident Recep Tayyip Erdogan direkt für den Putschversuch vom 15. Juli in der Türkei verantwortlich gemacht.

Kommentare (19)

Syrien Waffenruhe USA Russland

Keine Einigung auf neue Waffenruhe in Syrien

DAMASKUS/ NEW YORK. Die Bemühungen für eine Wiederbelebung der Waffenruhe in Syrien sind vorerst gescheitert. Die USA und Russland konnten sich bei einem Treffen der Internationalen Syrien-Unterstützergruppe nicht einigen.

Kommentare (2)

Bitte Javascript aktivieren!