Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 26. November 2014, 04:52 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 26. November 2014, 04:52 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Papst: "Europa soll seine gute Seele wiederfinden"

Papst: "Europa soll seine gute Seele wiederfinden"

STRASSBURG. Papst Franziskus ermahnt das EU-Parlament und den Europarat, sich auf ihre Ideale zu besinnen.

UNO-Vollversammlung billigte neue Datenschutz-Resolution

NEW YORK. Der Menschenrechtsausschuss der UNO-Vollversammlung hat eine verschärfte Resolution zum Schutz der …

Kommentare (1)

Angela Merkel

Merkel: Wirtschaftssanktionen gegen Russland weiter nötig

BERLIN. Wegen der Ukraine-Krise sind nach Ansicht von Kanzlerin Angela Merkel weiter Wirtschaftssanktionen …

Kommentare (8)

Portugal Jose Socrates

Portugals Ex-Regierungschef Socrates in Untersuchungshaft

LISSABON. Der frühere portugiesische Regierungschef Jose Socrates ist in Untersuchungshaft genommen worden.

Mehrheit der Katalanen für Verfassungsreform

BARCELONA. Nach dem Verbot eines Unabhängigkeitsreferendums durch die spanische Justiz will sich offenbar eine Mehrheit der Katalanen mit einer Verfassungsreform anfreunden.

Schnitzeldiplomatie und 500 informationshungrige Journalisten: Die Belagerung des Palais Coburg

Atomgipfel: Schnitzeldiplomatie und 500 Journalisten

WIEN. Die Atomverhandlungen mit dem Iran als weltweites Ereignis, Medienzirkus und Geduldsprobe.

Das freundliche Gesicht des Iran Von Heidi Riepl

Mohammad Javad Zarif: Das freundliche Gesicht des Iran

Irans Außenminister und Chefverhandler Javad Zarif bemüht sich um eine Versöhnung mit dem Westen.

Zehn Tote und Dutzende Verletzte durch Autobombe in Bagdad

BAGDAD. In Bagdad sind bei der Explosion einer Autobombe am Montag mindestens zehn Menschen getötet und 31 weitere verletzt worden.

Putin reist in die Türkei - Treffen mit Erdogan

MOSKAU. Kremlchef Wladimir Putin will bei einem Treffen mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan die Zusammenarbeit zwischen Moskau und Ankara vorantreiben.

Kommentare (2)

US-Verteidigungsminister Hagel tritt zurück

WASHINGTON. US-Präsident Barack Obama hat den Rücktritt seines Verteidigungsministers Chuck Hagel bestätigt.

Kommentare (72)

Atomgespräche: Fristverlängerung bis Ende Juni

WIEN. Die Verhandlungen der internationalen Gemeinschaft über das umstrittene Atomprogramm des Iran gehen in die nächste Runde: Eine selbst gesetzte Frist zur Lösung des Streits am Montag platzte bei den Gesprächen in Wien.

Kommentare (6)

Finnlands Präsident Niinistö jetzt gegen NATO-Beitritt

HELSINKI. Einst war er ein vehementer Befürworter eines NATO-Beitritts. Der finnische Staatspräsident Sauli Niinistö hat aber seine Meinung geändert.

Kommentare (1)

Erdogan schließt Waffenhilfe aus

Erdogan nennt Gleichberechtigung "gegen die Natur"

ISTANBUL. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat eine völlige Gleichberechtigung von Mann und Frau als "unnatürlich" abgelehnt. Eine komplette Gleichstellung der Geschlechter sei "gegen die Natur", sagte Erdogan am Montag.

Kommentare (25)

Sieben Außenminister pokern in Wien bis zuletzt um Irans Atomprogramm

Sieben Außenminister pokern in Wien bis zuletzt um Irans Atomprogramm

WIEN/TEHERAN. US-Außenminister John Kerry setzte seine Pokermiene auf, als er in Wien vor die Journalisten trat. An der Seite des deutschen Kollegen Frank-Walter Steinmeier sprach Obamas Chef-Diplomat von "großen Lücken" zwischen den fünf ständigen Mitgliedern des Sicherheitsrats und Deutschlands auf der einen und Iran auf der anderen Seite.

Kommentare (3)

"Ein Eiserner Vorhang würde uns zum Verhängnis"

"Ein Eiserner Vorhang würde uns zum Verhängnis"

MOSKAU. Russland: Wladimir Putin will sich nicht in die Isolation drängen lassen und übt heftige Kritik am Westen.

Kommentare (9)

23. November 2014

Putin: Wollen keinen neuen Eisernen Vorhang

MOSKAU. Russland will sich nach den Worten von Präsident Wladimir Putin durch die Ukraine-Krise nicht in die Isolation treiben lassen. "Ein Eiserner Vorhang würde uns zum Verhängnis werden", sagte Putin in einem Interview.

Kommentare (33)

Atomgespräche Wien

Atomgespräche: Große Verhandlungsrunde geplant

WIEN/TEHERAN. Die Wiener Atomgespräche zwischen dem Westen und dem Iran steuern am sechsten Verhandlungstag auf ihren Höhepunkt zu. Die Iran-Sonderbeauftragte der EU, Catherine Asthon, plant laut Verhandlerkreisen am Sonntag eine große Verhandlungsrunde.

Kommentare (2)

22. November 2014

IS - Keine Annäherung von Biden und Erdogan

ISTANBUL. US-Vizepräsident Joe Biden ist in Istanbul mit dem Versuch gescheitert, die Türkei enger in den Kampf gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien und im Irak einzubeziehen.

Kommentare (12)

Jose Socrates

Korruptionsaffäre: Durchsuchung bei Portugals Ex-Premier

LISSABON. Nach der Festnahme des früheren portugiesischen Premiers Jose Socrates (57) wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung, ist am Samstag dessen Wohnung in einem Nobelviertel der Hauptstadt durchsucht worden.

Ukraine: Vier Soldaten bei Kämpfen im Osten getötet

KIEW. In der ukrainischen Krisenregion Donbass ist es am Samstag trotz einer offiziellen Waffenruhe erneut zu Kämpfen zwischen Regierungseinheiten und Rebellen gekommen.

Kommentare (1)

Atomgespräche

Verhandlungsmarathon bei Atomgesprächen

WIEN. Im Atomstreit mit dem Iran findet zwei Tage vor der Deadline am Montag (24. November) ein Verhandlungsmarathon im Wiener Palais Coburg statt. Die Chancen auf einen Abschluss der Atomgespräche mit dem Iran sind nach Angaben aus europäischen Verhandlerkreisen allerdings "sehr klein".

Kommentare (7)

Jose Socrates

Korruptionsaffäre: Portugiesischer Ex-Premier Socrates festgenommen

LISSABON. Der ehemalige portugiesische Ministerpräsident Jose Socrates ist am Freitag im Zuge von Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung festgenommen worden.

Kommentare (19)

Kommt in der Ukraine bald eine dritte Revolution?

Kommt in der Ukraine bald eine dritte Revolution?

KIEW. Zum Jahrestag der Orangen Revolution und des Euromaidan zeichnen sich erste Streitigkeiten in der neuen Kiewer Führung ab.

Kommentare (14)

USA: Obamas Alleingang erzürnt die Republikaner

Obamas Alleingang erzürnt die Republikaner

WASHINGTON. 4,7 Millionen Illegale sollen befristetes Bleiberecht erhalten, die Konservativen drohen mit einer Blockade beim Budget.

Kommentare (6)

Israel: Attentat auf Minister vereitelt

JERUSALEM. Israels Sicherheitskräfte haben einen Mordanschlag auf den rechtsgerichteten Außenminister Avigdor Lieberman verhindert.

Kommentare (5)

21. November 2014

Atomgespräche: Auf die letzten 60 Stunden kommt es an

WIEN. Es bleiben nur noch 60 Stunden bis zum Ende der Deadline im Atomstreit zwischen dem Westen und dem Iran und dennoch ist man von einem endgültigen Deal weit entfernt. Drei Hauptfragen trennen die beiden Konfliktparteien von einem Konsens: die Anzahl der iranischen Zentrifugen, der Zeitplan für die Aufhebung der westlichen Sanktionen gegen Teheran und die Gültigkeitsdauer eines Deals.

Großbritannien UKIP

UKIP gewinnt zweiten Parlamentssitz in Großbritannien

LONDON. Die europafeindliche Partei UKIP hat Großbritanniens Premierminister David Cameron den zweiten schweren Schlag binnen weniger Wochen versetzt.

Kommentare (8)

Barack Obama Rede Immigration

Obama kündigt Bleiberecht für Millionen illegaler Einwanderer an

WASHINGTON. Einwanderer, die seit fünf Jahren in den USA leben, dort geborene Kinder haben, unbescholten sind und Steuern zahlen, sollen bis zu drei Jahre vor Abschiebung geschützt sein, sagte Obama in einer Fernsehansprache.

Kommentare (5)

ältere Artikel