Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 27. April 2015, 15:38 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Montag, 27. April 2015, 15:38 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik

Jubiläumsjahr: Regierungsspitze betont das Gemeinsame

WIEN. Die Regierungsspitze hat anlässlich des Staatsaktes zum 70. Jahrestag der Wiedererrichtung der Republik das Gemeinsame in der Politik nach 1945 betont.

Linz ist bei der Dichte der Spitalsbetten Europaspitze

Kärnten baut bis 2020 acht Prozent der Spitalsbetten ab

KLAGENFURT. In Kärnten wird in den kommenden fünf Jahren die Zahl der Akutbetten in den Krankenhäusern um …

Islam

Österreicher sind tolerant - solange es nicht um Islam geht

WIEN. Die Österreicher halten sich selbst für tolerant - ihre Mitbürger allerdings für intolerant.

Kommentare (3)

Die Überfahrt alleine kostet 500 bis 1000 Euro

Flüchtingsdrama: Libyen lehnt EU-Militärintervention ab

TOBRUK. EU-Pläne zu einer möglichen militärischen Intervention gegen Schlepper stoßen in Libyen auf Widerstand.

Südkoreanischer Regierungschef Lee zurückgetreten

SEOUL. Der südkoreanische Regierungschef Lee Wan Koo ist im Zusammenhang mit einer Korruptionsaffäre zurückgetreten.

Kommentare (2)

Haushoher Sieg für Al-Bashir bei Wahlen im Sudan

KHARTUM. Der umstrittene Langzeitpräsident des Sudans, Omar Hassan al-Baschir, hat die Präsidentenwahl in dem ostafrikanischen Land mit haushohem Vorsprung gewonnen und bleibt damit weitere fünf Jahre im Amt.

OESTERREICH Fussball Bundesliga

Anfechtung der Wahlen in Bludenz und Hohenems

WIEN. Mario Leiter (SPÖ) und Dieter Egger (FPÖ) nehmen einen zweiten Anlauf auf den Bürgermeisterposten in Bludenz bzw. Hohenems.

Griechenland: Steht Varoufakis vor der Ablöse?

Griechenland: Steht Varoufakis vor der Ablöse?

ATHEN. In Athen verdichteten sich am Sonntag die Gerüchte, dass der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis bald ersetzt werden könnte. Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos versprach indes erneut die vollständige Begleichung der Staatsschulden.

Kommentare (31)

NS-Reparationen weiter Thema für Griechenland

ATHEN. Der griechische Staatschef Prokopis Pavlopoulos will den deutschen Präsident Joachim Gauck treffen und dabei auch über die Forderung nach Reparationen für NS-Verbrechen sprechen.

Kommentare (2)

Finanzausgleich: Schelling hofft auf Spareffekt durch eigene Ländersteuern

Schelling hofft auf Spareffekt durch eigene Ländersteuern

WIEN. Pühringer würde "Alibilösung" mit dem Einheben von Bagatellsteuern ablehnen.

Kommentare (9)

Russische Hacker lasen E-Mails von Barack Obama

Russische Hacker lasen E-Mails von Barack Obama

WASHINGTON/MOSKAU. Russische Hacker haben sich nach Angaben der Zeitung "New York Times" 2014 Zugang zu nicht geheimen E-Mails von US-Präsident Barack Obama verschafft.

Kommentare (4)

Gedenken zum 70. Jahrestag der Zweiten Republik

Gedenken zum 70. Jahrestag der Zweiten Republik

WIEN. Heute Staatsakt in der Wiener Hofburg mit deutschem Bundespräsidenten Joachim Gauck als Ehrengast.

Kommentare (1)

26. April 2015
Nursultan Nasarbajew - historische Rolle vorwärts

Kasachstans Präsident mit 97,5 Prozent bestätigt

ASTANA. Kasachstans Präsident Nursultan Nasarbajew ist am Sonntag laut Exit Polls mit 97,5 Prozent aller Stimmen im Amt bestätigt worden.

Kommentare (1)

Akinci

Herausforderer Akinci siegte bei Präsidentenwahlen in Nordzypern

LEFKOSA. Kurz vor der möglichen Wiederaufnahme von Zypern-Gesprächen bekommt die international isolierte Türkische Republik Nordzypern einen neuen Präsidenten.

Kommentare (1)

Portugals Regierungsparteien bilden Bündnis für Wahlen

LISSABON. Die Parteien der Mitte-Rechts-Koalition des portugiesischen Ministerpräsidenten Pedro Passos Coelho wollen bei der anstehenden Parlamentswahl als ein Bündnis antreten.

25. April 2015

"Präsidentenwahl" in Kasachstan ohne Herausforderer

ASTANA. Die ölreiche Ex-Sowjetrepublik Kasachstan in Zentralasien stellt sich bei vorgezogenen "Präsidentenwahlen" heute, Sonntag, auf eine weitere Amtszeit von Langzeit-Machthaber Nursultan Nasarbajew ein.

Kommentare (1)

Palästinenser nach Messerangriff im Westjordanland erschossen

HEBRON. Die israelische Polizei hat binnen weniger Stunden zum zweiten Mal einen Palästinenser erschossen, der mit einem Messer auf Sicherheitskräfte losgegangen war.

Kommentare (1)

Jemen: Mehr als 90 Tote bei Luftangriffen

ADEN. Bei Luftangriffen und Kämpfen im Süden des Jemen sind seit Freitag mindestens 92 Menschen getötet worden.

Tausende protestierte in Belgrad gegen Regierung

BELGRAD. Zum ersten Jahrestag des Amtsantrittes von Regierungschef Aleksandar Vucic hat die führende Oppositionspartei Serbiens ihre Anhänger zu einer Demonstration im Belgrader Stadtzentrum aufgerufen.

Erdogan schließt Waffenhilfe aus

Scharfe Worte von Erdogan für Völkermord-Anerkennung

ISTANBUL. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat in scharfen Worten alle Staaten zurechtgewiesen, welche die Massaker im Osmanischen Reich an bis zu 1,5 Millionen Armeniern 1915 als Völkermord einstufen.

Kommentare (34)

"Wenn die weg wären, wär’s mir recht"

Traiskirchens Bürgermeister kritisiert erneut Massenlager

TRAISKIRCHEN. Mehr als 1.500 Flüchtlinge, davon über 900 unbegleitete Minderjährige, seien derzeit im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen untergebracht. Bürgermeister Andreas Babler (SPÖ) wies am Samstag einmal mehr auf diese untragbare Situation hin.

Kommentare (9)

Al-Kaida-Terror gegen Vatikan?

ROM. Das Terrornetzwerk Al Kaida hat offenbar einen Anschlag auf den Vatikan geplant.

Kommentare (1)

Erster Sexshop in der Pilgerstadt Mekka

Erster Sexshop in der Pilgerstadt Mekka

MEKKA. Mit Scharia-konformen Produkten die Lustgefühle Verheirateter verbessern.

Kommentare (3)

Tokio: Hohe Radioaktivität auf Spielplatz

Tokio: Hohe Radioaktivität auf Spielplatz

TOKIO. Wegen hoher Radioaktivitätswerte musste in Tokio ein Spielplatz gesperrt werden. Der Wert liegt mehr als 2000 Mal über demjenigen, der als Höchstgrenze für Gebiete rund um Fukushima festlegte wurde.

Josef Hofer

"Fragt uns jetzt!"

Zum 70. Mal jährt sich heuer das Ende des Zweiten Weltkriegs. Nur noch wenige Landsleute können sich an die letzten Tage des Kriegs erinnern. Die OÖN haben Zeitzeugen über ihre Erinnerungen daran befragt – und zugehört.

Kommentare (5)

Mehr Geld für Pflegekräfte: Jetzt geht es hart auf hart

Mehr Geld für Pflegekräfte: Jetzt geht es hart auf hart

LINZ. Bei nächster Verhandlungsrunde Anfang Mai wird Klartext geredet.

Kommentare (20)

10 Cent für den Baron, 100.000 Euro für den Fürsten

10 Cent für den Baron, 100.000 Euro für den Fürsten

Abgeordnete verlangt höhere Strafe für Verwendung von Adelstiteln. Verfassung müsste geändert werden.

Kommentare (56)

Auch Deutschland spricht von Genozid

Auch Deutschland spricht von Genozid

ERIWAN/BERLIN. Gedenken an Armenier-Völkermord: Nach Wien appelliert auch Berlin an die Türkei, die Ermordung von bis zu 1,5 Millionen Menschen im Osmanischen Reich anzuerkennen.

Kommentare (10)

ältere Artikel
Bitte Javascript aktivieren!