Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 9. Dezember 2016, 02:56 Uhr

Linz: -2°C Ort wählen »
 
Freitag, 9. Dezember 2016, 02:56 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik

Rote Markierungen: So will die SPÖ künftig mit den Blauen umgehen

Rhetorik und Realpolitik. Die Annäherung Kern-Strache löste viel Gemunkel aus. Der Werte-Katalog der SPÖ wird die Grenzen aufzeigen. Strache wird sich noch wundern, was alles nicht möglich ist.

Kommentare (5)

Griechenland soll ab März 2017 wieder Flüchtlinge aus der EU zurücknehmen

Dann könnten laut Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos die Grenzkontrollen enden.

Kommentare (1)

Trump-Team ist bei der Übernahme der Regierungsgeschäfte hinten nach

Trump-Team ist bei der Übernahme der Regierungsgeschäfte hinten nach

WASHINGTON. Regierung Obama ist darüber sehr irritiert: Man sitze auf ungeöffneten Übergabe-Ordnern.

Linz gegen Bawag: Verhandlungstag kann heute Vorentscheidung bringen

Linz gegen Bawag: Verhandlungstag kann heute Vorentscheidung bringen

WIEN. Linz hofft auf Wende – entscheidende Frage: War der Swap 4175 rechtsgültig?

CDU will Doppel-Pass-Regelung wieder rückgängig machen

CDU will Doppel-Pass-Regelung wieder rückgängig machen

ESSEN. Angela Merkel will Kompromiss allerdings nicht aufkündigen.

Kommentare (1)

Geheimdienstchef:"Nie da gewesene" Terrorgefahren

Geheimdienstchef: "Nie da gewesene" Terrorgefahren

LONDON. Der Chef des britischen Auslands-Geheimdienstes MI6, Alex Younger, sieht sein Land durch "nie da gewesene" terroristische Gefahren bedroht.

2017 bringt neue Aufgabe für Kurz: OSZE-Vorsitz

2017 bringt neue Aufgabe für Kurz: OSZE-Vorsitz

WIEN / HAMBURG. Österreich übernimmt am 1. Jänner den OSZE-Vorsitz, der Außenminister wird zu Europas Krisenmanager.

Ein Hunderter für Pensionisten, Rabatte für die Bauern

Ein Hunderter für Pensionisten, Rabatte für die Bauern

WIEN. Auch Beamte bekommen nun die Einmal-Pensionszulage von 100 Euro netto, der Sozialversicherungsrabatt für Bauern wird ausgeweitet.

Van der Bellen: Glückwünsche aus Moskau

Van der Bellen: Glückwünsche aus Moskau

WIEN. Die einen setzen auf den Kurznachrichtendienst Twitter, andere noch auf das klassische Telegramm: Mit Letzterem gratulierte etwa Russlands Staatschef Wladimir Putin dem gewählten Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen.

08. Dezember 2016
Brexit

Brexit: Juristische Schlacht um den EU-Austritt

LONDON. Das britische Supreme Court ist am Donnerstag zu seinem vierten und letzten Verhandlungstag im Brexit-Prozess zusammengetreten.

Kommentare (2)

Assad lehnt Waffenruhe in Aleppo ab

ALEPPO/DAMASKUS. Trotz der verheerenden humanitären Lage in der umkämpften Stadt Aleppo hat der syrische Machthaber Bashar al-Assad Forderungen nach einer Waffenruhe zurückgewiesen.

Kommentare (21)

Griechenland soll ab März wieder Dublin-Asylbewerber aufnehmen

BRÜSSEL. Griechenland soll nach dem Willen der EU-Kommission ab dem 15. März schrittweise wieder Asylbewerber nach dem Dublin-Verfahren aus anderen EU-Staaten übernehmen. Eine entsprechende Frist setzte die EU-Kommission Athen am Donnerstag.

Kommentare (1)

Neue Eisenbahnbrücke steht in vier Jahren - wenn alles gut geht

Einigung: Land übernimmt 40 Prozent der Kosten für neue Brücke

LINZ. Land Oberösterreich und Stadt Linz haben sich Mittwochabend über die Aufteilung der Baukosten für die neue Linzer Donaubrücke geeinigt. 40 Prozent der veranschlagten 60 Millionen Euro übernimmt das Land

Fotogalerie Kommentare (62)

Donald Trumps Kabinett nimmt Formen an

WASHINGTON. Ex-General John Kelly soll Heimatschutzminister werden. Zum Chef der mächtigen US-Umweltschutzbehörde EPA macht Donald Trump einen Vertrauten der Kohle- und Ölindustrie. In Michigan stoppte unterdessen ein Gericht die Neuauszählung der Stimmen der Präsidentschaftswahl.

Kommentare (5)

EU-Sozialausschuss empfiehlt Ablehnung von CETA

STRASSBURG. Das umstrittene Handelsabkommen zwischen EU und Kanada (CETA) stößt auf Widerstand im Europaparlament. Der Beschäftigungs- und Sozialausschuss des EU-Parlaments empfahl am Donnerstag eine Ablehnung des CETA-Vertrags.

Kommentare (16)

Putin gratulierte Van der Bellen

KIEW/MOSKAU. Die Staatschefs von Russland und der Ukraine haben am Mittwoch Alexander Van der Bellen zur Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten gratuliert.

Kommentare (82)

07. Dezember 2016

Graz: SPÖ-Spitzenkandidat mit 98,84 Prozent Parteichef

GRAZ. Der Spitzenkandidat der Grazer SPÖ für die Gemeinderatswahl am 5. Februar 2017, Stadtrat Michael Ehmann, ist am Mittwochabend beim außerordentlichen Stadtparteitag im Grazer Kammersaal mit 98,84 Prozent zum Vorsitzenden gewählt worden.

Letzter Amtsbesuch: Ban Ki-moon betonte wichtige Rolle Wiens

WIEN. Bei seinem Abschiedsbesuch in Wien hat UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon die Rolle Österreichs als Standort der internationalen Organisationen UNO und OSZE gelobt.

Kommentare (4)

Trump

Sender: Trump will Marines-General als Heimatschutzminister

WASHINGTON. Der künftige US-Präsident Donald Trump favorisiert offenbar einen früheren General des Marinekorps für den Posten des Heimatschutzministers.

Kommentare (1)

Hofer im US-TV

US-Show über Hofer: "Mehr Bond-Schurke als Kandidat"

WIEN. Die Bundespräsidentenwahl hat es bis ins US-Late-Night-Fernsehen geschafft. Die für ihre bissige Satire bekannte "Daily Show" interessierte sich Dienstag aber weniger für den Sieger Alexander Van der Bellen als für Norbert Hofer.

Kommentare (52)

Van der Bellen traf Fischer und Kern

WIEN. Der am Sonntag zum Bundespräsidenten gewählte Alexander Van der Bellen ist am Mittwoch mit seinem Amtsvorgänger Heinz Fischer sowie mit Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) zusammengetroffen.

Kommentare (211)

Andreas Gabalier

Andreas Gabalier zum "Kasperltheater": "Mir ist es egal"

WIEN. Recht neutral hat Musiker Andreas Gabalier den Wahlsieg von Alexander Van der Bellen am Sonntag beobachtet. "Ich war in letzter Zeit sehr viel im Ausland unterwegs und habe die Wahl daher viel von außen betrachtet", sagte er im Interview.

Kommentare (51)

Trump entließ Mitarbeiter wegen Verbreitung von Clinton-Gerüchten

WASHINGTON. Wegen der Verbreitung einer Verschwörungstheorie hat der gewählte US-Präsident Donald Trump ein Mitglied seines Übergangsteams entlassen.

Kommentare (1)

Wahlkarte Wahlurne Wählen

"So wahr mir Gott helfe" zog bei gläubigen Wählern nicht

LINZ. „So wahr mir Gott helfe“, plakatierte Norbert Hofer im Wahlkampf für die Stichwahl-Wiederholung. Diese fromme Botschaft zog offenbar nicht Wähler, die sich zu einer Konfession bekennen, mehrheitlich auf seine Seite. Die ARGE Wahlen hat auch das Wahlverhalten in Oberösterreich nach Konfessionen analysiert.

Fotogalerie Kommentare (34)

Bitte Javascript aktivieren!