08. Juni 2017 - 00:04 Uhr · Christian Schacherreiter · Unser Innviertel

Externer Innviertel-Experte

Gedanken über nötige Nähe und Distanz zu Vorgängen, die via Kolumne beurteilt werden.

Ganz offen gesagt, manchmal plagen mich Zweifel, ob ich für diese Kolumne der geeignete Mann bin. Ich erlebte zwar in Ried und Pramet achtzehn Kindheits- und Jugendjahre, an die ich mich sehr gerne erinnere, bin daher mit einem großen Teil meines Herzens Innviertler geblieben, und ich bin (o ja, gerade jetzt!) bekennendes Vereinsmitglied der SV Ried! So betrachtet gehöre ich zum Innviertel.

Andererseits lebe ich aber schon seit Jahrzehnten im Unteren Mühlviertel und arbeite in Linz. Vielleicht weiß ich wirklich zu wenig, was Innviertler und Innviertlerin gerade beschäftigt, freut oder ärgert. Zu wenig Erfahrung und Realitätsbezug, das könnte man mir natürlich vorwerfen. Wer aber jetzt sagt: "Endlich kommt er drauf und schleicht sich hoffentlich bald", der weiß anscheinend nicht, dass uns gerade mangelnder Realitätsbezug und fehlende Erfahrung zum Top-Experten machen können. Mir hat das einmal ein "Bildungsexperte" erklärt, mit dem ich mir ein Diskussionspodium teilen musste. Der gute Mann, der nie in einer Schule gearbeitet hat, machte so ziemlich alles herunter, was derzeit Schulnormalität ist, und breitete seine Jahrhundertutopie von Schule aus, die ganz toll war und nur drei winzige Mängel hatte: a) nicht finanzierbar, b) nicht organisierbar, c) nicht realisierbar.

Mit diesen kleinen Detailmängeln konfrontierte ich den "Bildungsexperten". Immerhin kann ich mich auf vierzig Jahre Berufserfahrung stützen. "Irrtum!", entgegnete der Experte siegessicher, gerade das sei doch meine zentrale Schwäche! Im Gegensatz zu ihm, dem "externen Experten", sei ich als "Interner" doch gar nicht mehr imstande, das System realistisch zu beurteilen! Sehen Sie, das hat mich in Bezug auf "Unser Inn/4" wieder optimistisch gestimmt.

Wenn ein Experte einer ist, der möglichst wenig Ahnung von seinem Gegenstand hat, dann bin ich eigentlich der ideale externe Innviertel-Experte. – Oder doch nicht? Sorgen machen mir plötzlich meine ersten achtzehn Lebensjahre in Ried und Pramet. Vielleicht habe ich doch zu viel Innviertel-Erfahrung für diese Kolumne!

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/unser-innviertel/Externer-Innviertel-Experte;art199347,2589356
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!