13. Juli 2017 - 00:04 Uhr · Christian Schacherreiter · Unser Innviertel

Das Leben ist kein Freibad

Was Jogi Löw mit dem Wetterbericht von Radio Oberösterreich zu tun hat

Ich stehe von Montag bis Freitag um 5.50 Uhr auf und höre unter der Dusche Radio Oberösterreich. Man gönnt sich ja sonst nichts.

In den heißen Juniwochen geriet ich dabei in Sorge um jene Moderatoren unseres Landesstudios, die sich zum Wetter geäußert haben. Sie zeigten sich immer so glücklich über die Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke, als wäre das Leben ein einziges Freibad.

Dass es unter den Hörern auch Bauern geben könnte, für die eine lange Hitzeperiode nicht Sommer, Sonne, Badespaß bedeutet, sondern Probleme mit viel zu trockenen Anbauflächen, daran dachten sie offensichtlich nicht. Es ist aber alles gut ausgegangen. Niemand ist ausgerastet. Kein landwirtschaftlicher Amokfahrer hat mit seinem Traktor das Landesstudio demoliert. Vielleicht hören Bauern am Morgen gar nicht Radio Oberösterreich, sondern Ö1.

Apropos Radio Oberösterreich. Am Montagmorgen nach dem Finale im Confederations Cup, das die deutsche Fußballnationalmannschaft gewonnen hat, hörte ich Ausschnitte aus einem Interview mit Nationaltrainer Jogi Löw. – Hör ich recht? Da hat ein Fußballtrainer die halbe Nationalmannschaft ausgewechselt, startet mit der jüngsten Mannschaft des Turniers beim Confed Cup (immerhin mehr als ein Freibad-Kickerl), gewinnt mit dieser Mannschaft das Finale – und was sagt er? "Wir haben gesehen, dass wir noch hart arbeiten müssen!" Meine Güte, unsere deutschen Schwestern und Brüder! Sie können uns schon das Fürchten lehren mit ihrer protestantischen Leistungsethik, die sich auch auf das katholische Bayern erstreckt!

Wir schielen teils misstrauisch, teils neidisch hinüber über den Inn, lästern ein bisserl und fragen uns klammheimlich: Was haben die eigentlich, das wir nicht haben? Naja, vielleicht liegt es daran, dass das Leben für sie etwas weniger Freibad ist als für uns. Aber alles können sie auch wieder nicht, die deutschen Vorzugsschüler. Zum Beispiel können sie das Wetter nicht so gestalten, dass Badegäste und Bauern zufrieden sind. Das gehört auch einmal gesagt auf Radio Oberösterreich.

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/unser-innviertel/Das-Leben-ist-kein-Freibad;art199347,2621611
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!