04. November 2016 - 00:04 Uhr · · Menschen

Tobias Moretti: Der Teufel war erst der Anfang

Nominiert in der Kategorie "Bester Darsteller"

Tobias Moretti Bild: (APA)

Lang hatte er sich geziert, doch irgendwann konnte Tobias Moretti dem langgezogenen Ruf des "Jedermann" nicht mehr widerstehen.

Ab Sommer verkörpert der 57-jährige Tiroler in Hugo von Hofmannsthals Mysterienspiel die heftig mit dem Tod um das Seelenheil ringende Titelrolle. An seiner Seite: Stefanie Reinsperger als neue "Buhlschaft". Mehr dazu lesen Sie auf Seite 17.

Die rustikale Naturkulisse des Salzburger Domplatzes ist dem in Gries am Brenner als Tobias Bloéb geborenen Mimen dabei ebenso wenig unbekannt wie Hofmannsthals sperrige Verse. Von 2002 bis 2005 glänzte er im "Jedermann" bereits als "Teufel", zwei Sommer davon in Personalunion als "Guter Geselle". Den jetzt erfolgten Schritt in die erste Reihe empfindet Moretti allerdings keineswegs als "Adelung einer Schauspielerkarriere", wie er bei der gestrigen Präsentation verriet.

Was aus dem Mund eines Anderen arrogant klänge, ist im Falle Morettis lediglich die Feststellung der Fakten. Dank der seltenen Melange aus körperlicher Präsenz, psychologischem Einfühlungsvermögen und kernigem Lausbuben-Schmäh zählt Moretti zu den gefragtesten Schauspielern seiner Generation. Der prestigeträchtige Part des "Jedermann" ist daher nicht Zenit, sondern nur einer von vielen Gipfeln seiner beruflichen Vita. Als Polizist/Wurstsemmellieferant in der Erfolgsserie "Kommissar Rex" (1994–1998) avancierte er zum Patschenkino-Liebling der Nation, große TV-Produktionen wie "Speer und Er" oder "Jud Süß – Film ohne Gewissen" etablierten ihn als Charaktermimen, seine Bühnenqualitäten demonstrierte der dreifache Vater als Mitglied des Münchner Residenztheaters.

Privat gehört Tobias Morettis Herz – neben Gattin Julia natürlich! – den Rindviechern. Auf einem 400 Jahre alten Bergbauernhof in der Nähe von Innsbruck züchtet er die seltene Rasse "Pustertaler Sprinzen". Wie das funktioniert, hat Moretti übrigens in Oberösterreich gelernt – an der Landwirtschaftsschule Katsdorf, die er als Jugendlicher besuchte.

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/menschen/Tobias-Moretti-Der-Teufel-war-erst-der-Anfang;art111731,2392378
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!