Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 17. Jänner 2018, 11:51 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 17. Jänner 2018, 11:51 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Menschen

Die Runtastic-Gründer: Ein Quartett, das bewegt

Christian Kaar, Florian Gschwandtner, Rene Giretzlehner und Alfred Luger sind das Erfolgsquartett hinter der Fitness-App Runtastic, die sich Adidas um 220 Millionen Euro gesichert hat.

Ein Quartett, das bewegt

Christian Kaar, Florian Gschwandtner, Rene Giretzlehner und Alfred Luger Bild: VOLKER WEIHBOLD

Eigentlich könnten sich Florian Gschwandtner, Alfred Luger, Christian Kaar und Rene Giretzlehner nach dem Verkauf von Runtastic an Adidas bequem in ihren Sesseln zurücklehnen. Genau das haben die vier Erfinder der Fitness-App nicht vor – es würde auch gar nicht zu ihrem Produkt passen. Wie schon nach dem Teilverkauf an Axel Springer vor knapp zwei Jahren will das Quartett auch jetzt weiterhin ihre Ideen in neue, innovative Produkte umsetzen und bleibt am Steuerruder.

Das Erfolgsrezept der vier Freunde ist die Teamarbeit. Florian Gschwandtner (32), ein Bauernsohn aus Strengberg in Niederösterreich, ist das Gesicht der Firma nach außen und der Verbindungsmann zwischen dem wirtschaftlichen Part und der Technik. Weil der FH-Hagenberg-Absolvent gemerkt hatte, dass die Softwareentwicklung "nicht so ganz meines ist", wie er in einem Interview einmal gesagt hatte, ließ er noch ein Wirtschaftsstudium an der Fachhochschule Steyr folgen. Als Fitness-Freak trägt er das Leitbild von Runtastic in die Welt, nämlich dass man die Menschen dort draußen bewegen möchte.

Die Linzer Christian Kaar (32) und Rene Giretzlehner (31) sind die beiden Techniker hinter Runtastic und jene beiden, mit denen alles angefangen hatte. Sie beschäftigten sich schon an der Fachhochschule mit dem Thema, Bewegungen aufzuzeichnen, im Englischen Tracking genannt. Irgendwann entstand gemeinsam mit Gschwandtner und Luger die Idee, dass es doch nett wäre, die Technik auch beim Laufen zu verwenden. In nächtlichen Treffen neben Arbeit und Studium wurde das Konzept erstellt.

Der Vierte im Runtastic-Bund ist Alfred Luger (33) aus Stadt Haag in Niederösterreich . Er ist der einzige Nicht-Techniker im Gründerteam und als Absolvent von Wirtschaftsstudien an der Johannes Kepler Universität und der FH Steyr Herr über die Zahlen, die Organisation und das Personal des Unternehmens.

Genau dieser Mix aus unterschiedlichen Stärken und Zugängen hat Runtastic zu einem weltweiten Download-Hit, die vier Freunde zu erfolgreichen Geschäftsleuten und auch, wenn sie das in ihrer großen Bescheidenheit gar nicht lesen werden wollen: zu Multi-Millionären gemacht.

Kommentare anzeigen »
Artikel Stefan Fröhlich 07. August 2015 - 00:04 Uhr
Video
Adidas kauft Runtastic aus OÖ

Adidas kauft Runtastic aus OÖ

Mehr Menschen

Jiri Drahos: Der Anti-Zeman

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Da es in Tschechien keiner der neun Präsidentschaftskandidaten geschafft ...

Eric Clapton: "Ich werde taub"

Schockierende Details über seinen Gesundheitszustand verriet Eric Clapton kürzlich in einem ...

Hubert Neuper: Mister Kulm

Hubert Neuper ist ein unverbesserlicher Optimist. Ein Kämpfer.

Catherine Deneuve: Die ewige "Femme fatale"

Seit Monaten berichten nicht nur Hollywoodstars, sondern Frauen weltweit unter dem Hashtag #MeToo von ...

Josef Donhauser: Ein hungriger Caterer

Ausgerechnet an seinem 48. Geburtstag konnte Cateringunternehmer Josef Donhauser gestern einen neuen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!