Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 09:07 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 09:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Zurückrudern

„Zu hoffen ist, dass nach den geschlagenen Landtagswahlen im kommenden Jahr noch deutlich mehr von der Regierung kommt als das vorgelegte Programm vermuten lässt.“

Es ist zu befürchten, dass die Regierung diese Hoffnung der „Agenda Austria“, einer Einrichtung von Industrie und Finanzwirtschaft, erfüllt.
Durch Abschaffung der Notstandshilfe, Verschärfung der Zumutbarkeitsbestimmungen für die Annahme einer Beschäftigung, degressives, von der Dauer der Arbeitslosigkeit und der Beitragszahlungen abhängiges Arbeitslosengeld, Erhöhung des Zugangsalters für die Altersteilzeit um zwei Jahre, Erhöhung der „Treffsicherheit“ bei Invaliditätspensionen und Berufsunfähigkeit, soll der Druck auf Arbeitslose erhöht werden. Und dies in einer Situation, in der, trotz guter Konjunktur, 443.000 Arbeitslosen und Schulungsteilnehmern 55.000 gemeldete offene Stellen gegenüberstehen. Nun wird, unter anderen von der neuen Sozialministerin, zurückgerudert und auf Zeit gespielt. Spätestens nach den vier anstehenden Landtagswahlen wissen wir, was Sache ist.

Mag. Manfred Eder, Linz

Kommentare anzeigen »
Artikel Manfred Eder 12. Januar 2018 - 18:49 Uhr
Mehr Leserbriefe

Der Optimismus, der uns beflügeln soll

Betreff: „Es ist Zeit für mehr Optimismus“, Leitartikel vom 16. 1. 2018

Die beste Medizin

Zum Glück benötigt Optimismus als individuelle Einstellung gegenüber dem Leben keine Zeit, sondern es ...

St. Wolfgang

Ich finde es nicht in Ordnung, dass in der Sache St. Wolfgang niemand die Verantwortung übernehmen muss.

Luftblase Pilz

Betrifft: Liste Pilz

Unmenschlich

Zu den Plänen der derzeitigen Regierung, Asylwerber in Großquartieren unterzubringen, die Betreuung der ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!