02. Oktober 2017 - 20:50 Uhr · · Leserbriefe

Wer andere mit Dreck bewirft ...

Die bisherigen TV-Konfrontationen der Spitzenkandidaten gleichen mit wenigen Ausnahmen eher Duellen verfeindeter Kontrahenten in einer Arena zum Gaudium des Publikums, wo zwar noch keine physische Gewalt angewendet wird, aber ein erschreckender Populismus und eine zunehmend verrohte Sprache um sich greifen.

Anstatt die wirklichen Probleme unseres Landes und die globalen Herausforderungen unserer Zeit anzusprechen und in Angriff zu nehmen, um den hart erkämpften Wohlstand auch für unsere Kinder und Enkelkinder zu bewahren, sich gegenseitig zu beflegeln, ist sicher kein Zeichen von staatsmännischer Reife.

Die Spitzenkandidaten sollten sich daher folgenden Spruch, den ich am „Kraft-Quelle-Baum-Weitwanderweg“ im Mühlviertel gelesen habe, zu Herzen nehmen: „Wer andere mit Dreck bewirft, kann selber nicht ganz sauber sein.“

Kons. Thaddäus Berneder, Ried/I.

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/leserbriefe/Wer-andere-mit-Dreck-bewirft;art11086,2694767
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!